{Anzeige} Homemade Fastfood ~ Überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse und Chicken Nuggets

Habt Ihr mal wieder Lust auf Homemade Fastfood? Dann sind die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse mit Chicken Nuggets genau das Richtige für Euch! Ich durfte eine große Auswahl an unterschiedlichen Sorten von Chio Tortillas samt der leckeren Dips von Intersnack Knabber-Gebäck testen und mir ein paar kreative Rezepte überlegen. 

Da mein Mann vor einigen Wochen in den USA war, hat er ein paar Ideen mitgebracht. So war für Ihn recht schnell klar, dass wir unbedingt überbackene Tortillas machen müssen. Und Chicken Nuggets… und Burger und und… Ich glaube seine Rezeptideen für Homemade Fastfood sind zur Zeit grenzenlos. Aber uns war recht schnell klar, dass wir uns an überbackenen Tortillas und feurigen Chicken Nuggets versuchen. 

 

 

Zusammen mit den Dips kreierten wir so zwei lecker Rezepte, die wunderbar für einen gemütlichen Abend mit Freunden passen. Die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse und die feurig scharfen Chicken Nuggets sind schnell fertig. Bei einem gemütlichen Abend haben wir dann in größerer Runde das Homemade Fastfood getestet. Da die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse so lecker waren, musste ich sogar noch eine zweite Portion für uns alle zubereiten. Tja, manchmal verschätzt man sich einfach – oder es war zu lecker. 

 

Damit die feurigen Chicken Nuggets und die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse gleichzeitig fertig sind und Ihr nicht noch auf eines der beiden Gerichte warten müsst, empfehle ich Euch, dass Ihr zunächst die Chicken Nuggets zubereitet. Diese brauchen etwas länger und sollten zum Garen  noch einige Minuten in den Backofen. Die Hitze im Backofen könnt Ihr zudem noch zum Überbacken der Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse nutzen. 

 

 

Zutaten Chicken Nuggets mit Chio Tortillas:

vier Portionen

 * 1 kg Hähnchenbrustfilet (natur, nicht gewürzt) 

* 1 1/2 Packungen Chio Tortillas (hot chili) 

* 2 Eier 

* 50g Mehl 

* Frittierfett

Zubereitung Chicken Nuggets mit Chio Tortillas:

Als erstes müsst Ihr die Panade mit den Chio Tortillas vorbereiten. Dazu gebt Ihr die Tortillas in einen Gefrierbeutel und zerkleinert sie mit einem Nudelholz oder einer Wasserflasche. Die Tortillas sind später für die super knusprige und würzige Kruste verantwortlich. Damit die Panade später auch am Fleisch haften bleibt, werden die Eier noch verquirlt.

Danach geht es erst mit der Hähnchenbrust weiter. Diese wird zunächst gewaschen und gesäubert. Anschließend könnt Ihr die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und anschließend im Mehl wälzen. Klopft das überschüssige Mehl von den kleinen Hähnchenbrust-Stückchen ab.

 

Im nächsten Schritt könnt Ihr die Fleischstückchen in die Eimasse und anschließend in die Tortillas-Panade drücken. Achtet darauf, dass die Tortillas gut haften und drückt die Panade gerne noch etwas fest. Zum Schluss werden die panierten, feurigen Chicken Nuggets in Panierfett 2-3 Minuten rundum goldbraun paniert. Diese knusprigen Chicken Nuggets wandern jetzt noch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und garen noch ca. 10 Minuten bei 120°C im Backofen nach.

 

 

Während die feurigen Chicken Nuggets im Backofen ruhen, könnt Ihr die überbackenen Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse in aller Ruhe zubereiten.

 

Zutaten überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse:

Portion für vier Personen

 * 2 Tüten Chio Tortillas (1 Packung Chio Tortillas Hot Chili und 1 Packung Chio Tortillas Salted)

* 200g Ziegenkäse

* 200g braune Champignons 

* 150g Pfifferlinge

* 1 rote Zwiebel 

* 150g Bacon 

* 100g Cocktailtomaten 

* Jalapenos nach eigenem Geschmack 

* 2 Feigen 

* Kräuter: Petersilie (1 Bund), Dill (1/2 Bund), frisches Basilikum 

* 1 Hand voll schwarzer Oliven

 

Zubereitung überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse:

Bevor Ihr die Tortillas überbacken könnt, müsst ihr ein wenig Schnibbelarbeit leisten. Hierfür werden zunächst die Zwiebeln, die Kräuter, die Oliven und den Ziegenkäse in die gewünschte Größe schneiden. Die Kräuter solltet Ihr natürlich noch kurz abwaschen.

Anschließend könnt ihr den Bacon in einer Pfanne knusprig anbraten. Achtet darauf, dass der Bacon nicht anbrennt und dennoch schön knusprig wird. Danach solltet Ihr den Bacon kurz auf einem Küchentuch abtropfen, so dass er nicht zu fettig ist.

Daraufhin könnt Ihr die gesäuberten Pfifferlinge noch kurz in der Pfanne, in der zuvor der Bacon gebraten wurde, anbraten. So, dass sie ein wenig Farbe bekommen. Die braunen Champignons bleiben roh und kommen nicht mit in die Pfanne.

Dann benötigt ihr ein Feuerfestes Gefäß – eine Backform oder eine Schüssel, die auch in den Backofen kann. In diese kommen dann die Chio Tortillas, darüber die fein geschnittenen roten Zwiebeln, die Oliven, der gebackene Bacon, die Cocktailtomaten, die angebratenen Pfifferlinge und die rohen braunen Champignons. Anschließend verteilt Ihr noch den Ziegenkäse auf den Tortillas. Die Schale kommt nun für ca. 5-8min mit in den bereits heißen Backofen zu den Chicken Nuggets.

Wenn der Ziegenkäse über den Tortillas verlaufen ist, könnt Ihr das Homemade Fastfood servieren. Damit die Kräuter noch frisch und knackig sind, sollten sie erst jetzt mit auf die überbackenen Tortillas. Viertelt jetzt noch die Feigen und richtet alles schön an. Und fertig ist das amerikanisch – herbstlich angehauchte Fingerfood.

 

Ich habe die überbackenen Chio Tortillas in der warmen Schale direkt auf dem Tisch serviert. In der Mitte des Tisches, so dass sich jeder bedienen konnte. Das macht ja auch den Charme aus. Jeder kann zugreifen und sich das nehmen, worauf man Lust hat. Dies ist besonders bei den Jalapenos wichtig. Denn nicht jeder mag es so scharf.

Ich wünsche Euch viel Freude mit diesen zwei Rezeptideen für Homemade Fastfood. Was denkt Ihr, landen die überbackenen Tortialles mit Pilzen und Ziegenkäse oder die feurigen Chicken Nuggets demnächst mal auf eurem Tisch? 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Kürbis-Marizipan-Mandel Kuchen im Dutch Oven ~ Eine kleine Geburtstagssause, Gewinne und ein bisschen Werbung

Wohoo… Es ist mal wieder an der Zeit eine kleine Sause zu schmeißen. Mein Foodblog hat bald Geburtstag – am 18. Oktober 2017 – und das möchte ich sehr gerne mit Euch feiern! So richtig groß, mit Kuchen, Leckereien, guter Laune, Gewinnen für Euch und einer Neuauflage meines aller ersten Rezeptes.

Mein erstes Rezept war damals ein Apfel-Marzipan-Mandel-Kuchen – als Neuauflage habe ich nun einen Kürbis-Marizipan-Mandel Kuchen im Dutch Oven gemacht. Als Kürbis gab es bei mir einen Butternut Kürbis, der ist schön zart und fein im Geschmack – so überzeugt Ihr auch Kürbis-Skeptiker. 

Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich jetzt schon drei Jahre meinen Blog habe. Und ohne Euch alle, wäre es auch etwas anderes. Der Austausch mit meinen Leserinnen und Lesern, mit den anderen Bloggerinnen und Bloggern ist schon etwas ganz Besonderes! Herzlichen Dank ihr Lieben <3 Daher möchte ich mit Euch diesen Blog-Geburtstag gebührend feiern – mit einem Gewinnspiel, mit vielen tollen Rezepten und mit viel Kreativität. 

Doch bevor es zur Geburtstagsfeier mit den Gewinnen geht, möchte ich Euch noch meine Neuinterpretation meines ersten Rezeptes vorstellen: meinen Kürbis-Marzipan-Mandel Kuchen im Dutch Oven. 

Zutaten Kürbis-Marzipan-Mandel Kuchen im Dutch Oven:

* 650g Dinkelmehl Typ 630

* 60g brauner Zucker

* 110g Butter

* 180g Marzipan für den Teig

* 240g Milch (1,5%)

* 20g frische Hefe

* 1 Ei

* 30g Sonnenblumenöl

* 1 Prise Salz (ca. 1g)

Zutaten für die Füllung:

* 750g Butternut Kürbis (geschält und entkernt)

* Zimt (insgesamt ca. 2-3 EL)

* Koriander (insgesamt ca. 1-2 EL) 

* Kardamom (insgesamt ca. 1-2 EL) 

* 200g Marzipan 

* 200g Mandelblättchen 

Zubereitung Kürbis-Marzipan-Mandel Kuchen im Dutch Oven:

Zunächst setzt Ihr den Dinkel-Hefeteig an. Hierfür kommt die frische Hefe, zwei Esslöffel Zucker und etwas lauwarmes Wasser in eine Tasse. Dies sollte nun ca. 10min bei Zimmertemperatur quellen. Anschließend erwärmt Ihr die Milch und löst darin das Marzipan und die Butter, so dass eine Marzipan-Butter-Milch entsteht. Diese Mischung arbeitet Ihr nun gemeinsam mit der Hefe-Wasser-Mischung in das Dinkelmehl ein. Alle Zutaten des Hefeteiges werden nun zusammen verarbeitet und langsam geknetet, bis ein warmer Hefeteig entstanden ist. Dieser sollte jetzt abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60min gehen.

Bevor ihr mit der Weiterverarbeitung des Kürbis-Marzipan-Mandel Kuchens starten könnt, müsst Ihr zunächst den Butternut Kürbis schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Ich habe meinen Kürbis einfach mit einem Gemüsehobel in gleichmäßg dünne Scheiben gehobelt.

Teilt den Teig in zwei gleich große Teigstücke und rollt diese flach aus. Die obere Hälfte des Teigs wird jetzt beleg. Etwas Marzipan auf dem Teig verteilen, die Gewürze auf dem Teig verteilen und dann anschließend die Kürbisstücke dünn nebeneinander legen. Mandelstreifen darüber streuen und wenn gewünscht noch mit etwas Zucker bestreuen.

Nun wird der Kuchen wie ein Strudel vorsichtig zusammen gerollt und anschließend in gleich große Stücke geschnitten. Die so entstandenen Schnecken können in den mit Backpapier ausgelegten Dutch Oven Deckel gestapelt werden. Aus dem restlichen Teig werden nun weitere Teigrollen gemacht, bis der Deckel des Dutch Ovens gefüllt ist. 

Kuchen im Dutch Oven backen:

Verteilt die Kohlen bitte so, dass 1/3 der Kohlen unter dem Topf und 2/3 auf dem Deckel des Topfes sind.

Der Kuchen wird nun für ca. 40-45 Minuten in der Hitze gebacken. Achtet dabei auf die Oberhitze. Wenn Ihr den Duft des fertigen Kuchens wahrnehmt, könnt Ihr schon einmal in den Dutch Oven sehen, wie weit der Kuchen ist. Wenn der Kürbis-Marzipan-Mandel Kuchen Farbe bekommt, dann ist er fertig. Kürzer als 35 Minuten sollte er jedoch nicht in der Hitze sein, da der Kürbis ja auch garen muss.

Da ich mein Rezept mit einem Dutch Oven neu interpretiert habe, dreht sich auch heute bei den Gewinnen alles um Dutch Öven.

Der Dutch Oven ist ein dickwandiger Kochtopf aus Gusseisen. Dazu gehört ein ebenfalls schwerer Deckel[…]. Aufgrund des dickwandigen Gusseisens heizt ein Dutch Oven nur langsam auf. Damit ist er perfekt zur schonenden Zubereitung von Mahlzeiten geeignet. Wurde er erst einmal auf Temperatur gebracht, speichert er diese und braucht in der Folge relativ wenig Glut für den weiteren Kochvorgang. (Die Flammo Dutch Oven Fibel. Die ersten 20 Stunden. 125 Rezepte für den Dutch Oven. Von Anke und Manuel Schultz. 2016, S. 15).

Gewinne

Ihr seid bestimmt gespannt darauf, was es zu gewinnen gibt oder? Mit Fire and Steel habe ich einen super Sponsor an Land gezogen, der im Bereich Outdoorcooking und Dutch Oven ganz viel Spannendes für Euch bereit gestellt hat.

An dieser Stelle möchte ich mich  bei meinen Sponsoren bedanken, die einen grandiosen Gabentisch für euch gedeckt haben. Das ist wahrlich nicht selbstverständlich und so freut es mich umso mehr, dass auch Ihr mit mir meinen Blog-Geburtstag feiert.

Um die Preise für Euch zu fotografieren war ich bei fire & steel – Dein Grillshop in Schwentinetal und wurde sehr herzlich vom ganzen Team empfangen. Sie brennen für den Dutch Oven und haben mich mit dieser Begeisterung und Faszination gleich angesteckt.

Am Liebsten würde ich die Sachen ja alle selbst behalten… und ich hoffe euch gefallen sie ebenso. Also dann, Bühne frei!

1. Platz: Das Komplettpaket: Dutch Oven, mit Tasche, Deckelheber, Handschuhe, Buch, Spray

2. Platz: Ein Buch-Set zum Thema Dutch Oven (3 Kochbücher zum Thema Kochen im Dutch Oven und ein Kochbuch: Feuerschalen Fibel)

3. Platz: Ein Zubehör-Set (Handschuhe, Spray, 1 Buch)

 

Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht hier ein paar Spielregeln:

  • Kreiert ein Rezept, das Ihr gerne in einem Dutch Oven testen möchtet –ob es süß oder salzig wird – völlig egal. Alles ist erlaubt.
  • Ihr dürft maximal zwei Beiträge einreichen.
  • Kreiert ein neues Rezept, Archivbeiträge sind nicht zugelassen.
  • Für alle Teilnehmer mit Blog: Bitte keine Kooperationsbeiträge – euer Beitrag sollte für mein Event erstellt werden und keine Werbung für andere Firmen enthalten. Integriert mein Eventbanner in euren Post und verlinkt zu diesem Post.
  • Habt ihr keinen Blog, aber eine Facebook-Seite ladet ihr bitte mein Eventbanner auf eurer Seite hoch und verlinkt zu meiner Facebook-Seite und diesem Eventpost.
  • Habt ihr keinen Blog und auch keine Facebook-Seite schickt ihr mir bitte einfach euer Rezept mit Bild per Email an mimi@mimisfoodblog.de mit dem Betreff „Rezept für Dutch-Event“.
  • Bitte hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post, damit ich auch alle eure Beiträge finde.
  •  Mit eurer Teilnahme stimmt ihr zu, dass ich ein Foto von eurem Rezept in einer Zusamenfassung verwenden darf. In dieser Zusammenfassung werde ich zu euren Blogs/Facebook-Seiten und dem eingereichten Rezept verlinken.
  • Für die Gewinnausschüttung braucht ihr eine Postadresse in Deutschland.
  • Habt ihr keinen Blog, veröffentliche ich euer Rezept nach Beendigung des Events direkt in der Zusammenfassung.
  • Nach Veröffentlichung der Zusammenfassung ist es an Euch abzustimmen, welches Rezept euch am Besten gefallen hat. Die genauen Modalitäten gibt es dann in der Zusammenfassung.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

  • Die Teilnahme ist bis zum 23. Oktober 23:59 Uhr möglich. 

 

Hier gibt´s noch die Eventbanner zum mitnehmen…

… als Banner…

… und einmal im Quadrat

 

 

Jetzt bleibt mir eigentlich nur noch Euch ganz viel Spaß zu wünschen. Ich freue mich schon jetzt auf eure Kreationen und freue mich auf eine große Geburtstagssauce! Viele liebe Grüße, Eure Mimi 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Gewürz-Bolognese mit Rotwein ~ ein Klassiker im würzigen Gewand

Spaghetti Bolognese ist eines meiner liebsten Gerichte. Und diese Gewürz-Bolognese mit Rotwein ist eine wunderschöne Abwandlung des Klassikers, in einem würzigen und aromatischen Gewand. Spaghetti Bolognese ist ein echter Klassiker der italienischen Küche. Die leckere Nudelsauce besteht aus Hackfleisch, Tomate und jeder Menge leckerer Gewürze. 

Lorbeer, Sternanis, Chili und Nelke bringen eine wunderbare Würznote mit in des Gericht. Wer jedoch bei den Gewürzen ein wenig vorsichtiger sein möchte, kann natürlich auch wenige verwenden oder einzelne Komponenten weg lassen. 

Zutaten Gewürz-Bolognese mit Rotwein:

* 500g Rinderhackfleisch

* eine halbe Zwiebel

* zwei Karotten

* vier Tomaten

* vier EL Tomatenmark

* Ein Stück Staudensellerie (sollte die gleiche Menge wie die Karotten sein)

* 1L Rotwein

* 500ml Fleischbrühe

* zwei Lorbeerblätter

* eine Sternanis

* 2 Nelken 

* eine kleine Chili-Schote

* Pfeffer und Salz

* ein Teelöffel getrocknetes Basilikum

* Öl zum Anbraten

Zubereitung Gewürz-Bolognese mit Rotwein:

Zunächst werden die Zwiebel, die Karotten, Tomaten und der Staudensellerie vorbereitet und dann in ganz kleine Stückchen geschnitten und daraufhin in Öl in einem Topf angebraten. Das Lorberblatt, der Chili, die Gewürze und der frisch gemahlene Pfeffer kommen hinzu.
Ich schneide den Chili gerne der Länge nach auf und lasse ihn ansonsten ganz. Dadurch kann etwas Schärfe in das Gericht, jedoch hat niemand eine böse Überraschung, da der Chili beim Essen nicht übersehen werden kann.

Wenn die Zwiebeln schön glasig sind, kann das Hackfleisch zum Anbraten hinzu gegeben werden. Wenn dieses Farbe bekommen hat, wird es mit der Fleischbrühe abgelöscht.
Wenn die Hälfte der Flüssigkeit verkocht ist, kommen der Rotwein, das Tomatenmark und die restlichen Gewürze (Salz und das Basilikum) hinzu.

Die Bolognese kann nun bei niedriger Hitze noch eine Stunde (oder auch länger) vor sich hin köcheln. Achtet darauf, dass nichts anbrennt. Währenddessen kannst du die Spaghetti in gesalzenem Wasser al dente garen und zusammen mit der Bolognese Soße anrichten. Und der leckere Parmesan darf natürlich auch nicht fehlen.

 

Lasst Euch die Gewürz-Bolognese mit Rotwein gut schmecken ♡

 

Facebookpinterestinstagram

Parmesan-Brot mit selbst gemachtem Blätterteig ~ der Gourmetsnack von Nima Hemmat-Azad

Parmesan-Brot mit selbst gemachtem Blätterteig passt super zu Weißwein, Käse, einem gemütlichen Grillabend mit Freunden und der Familie oder auch als leckere Knabberei zum Fernsehabend. Habt ihr schon einmal selbst Blätterteig gemacht? Ich bis zu diesem Rezept noch nicht. Jedoch ist es gar nicht so schwer, wie man vielleicht denken mag.

Und das Ergebnis schmeckt einfach wunderbar lecker. Die Mühe lohnt sich! Dieses Rezept stammt aus dem Backbuch „Bühne frei für Brot, Croissant, Baguette, Tarte, Quiche und Macarons“ von Nima Hemmat-Azad, das ich freundlicher weise Testen durfte. Herzlichen Dank für diese Möglichkeit!

 

Pain Parmiggiano Reggiano

Parmesan-Brot

Wenngleich Viennoiserien in erster Linie in rein süßer Form bekannt sind (Croissant, Pain au chocolat), eignet sich ihr subtiler, buttriger Geschmack auch hervorragend für salzige Kreationen, vor allem für ein Apero-Dinner. Aus diesem Grund habe ich das Pain parmigiano reggiano entwickelt, bei dem sich der Viennoiserie-Teig mit dem köstlichen Käse aus der Region Parma paart. Am besten schmeckt dieses Parmesanbrot, wenn es noch ofenwarm ist. (Nima Hemmat-Azad)

Zutaten Pain Parmiggiano Reggiano Parmesan-Brot:

* 500g Weizenmehl Typ 405

* 20g frische Hefe

* 50g Zucker

* 10g Salz 

* 280ml Wasser (4-6°C) 

* 15ml Milch 

* 250g Butter (kalt, im Block)

* 500g gehobelter Parmesan-Käse

* 50ml Olivenöl extra vergine 

* 2-3 Eigelb zum Bepinseln 

Zubereitung des Teiges für das Pain Parmiggiano Reggiano Parmesan-Brot:

Geben Sie zunächst das Wasser, die Milch und die zerbröckelte Hefe in eine Rührschüssel. Fügen Sie nun das Mehl, das Salz und den Zucker hinzu und vermischen Sie alles 5 Min. auf niedrigster Stufe, dann 3-4 Min. auf mittlerer Stufe.

Wenn der Teig glatt und geschmeidig ist und sich problemlos vom Schüsselrand löst, formen Sie ihn zu einer lockeren Kugel. Denken Sie daran, die Teigtemperatur zu messen; sie sollte zwischen 24 und 26°C betragen.

Wallzen Sie die Teigkugel nun mit dem Nudelholz zu einer flachen Platte aus und geben Sie diese, leicht bemehlt und mit Folie geschützt, mindestens 45 Min. in den Kühlschrank. Um den Kühlvorgang zu beschleunigen, können Sie den Teig auch für 15 Min. ins Eisfach geben. Achten Sie jedoch darauf, dass der Teig nicht gefriert.

Vorbereitungen & Zugeben der Butter für das Parmesan-Brot:

Formen Sie aus Backpapier einen quadratischen Umschlag von jeweils 15cm Kantenlänge.

Nehmen Sie die Butter aus dem Kühlschrank, schlagen Sie sie kräftig, um eine flache Platte zu erhalten, die Sie dann weiterverarbeiten. Legen Sie die Butter nun ins Innere des Backpapierumschlags und walzen Sie sie mit dem Nudelholz zu einem gleichmäßig dicken Quadrat aus.

Nehmen Sie nun ihre Teigplatte aus dem Kühlschrank, und walzen Sie sie, nachdem Sie die Folie entfernt haben, zu einem Rechteck aus, das doppelt so groß ist wie Ihr Butter-Quadrat.

Legen Sie das Butterquadrat in die Mitte der Teigplatte und klappen Sie den Teig darüber. Die Ränder sollten sich berühren, aber nicht überstehen.

Schützen Sie Ihren Teig mit Frischhaltefolie und legen Sie ihn für 15 Min. in den Kühlschrank.

 

Die „Tour Dooble“ – Vierlagigkeit des selbst gemachten Blätterteigs:

Nehmen Sie Ihre Teigplatte aus dem Kühlschrank und drehen Sie sie, nachdem Sie die Folie entfernt haben, so, dass man die „Teignaht“ sieht.

Rollen Sie die Teigplatte zu einer Länge von 60-65cm bzw. einer Dicke von ca. 6cm aus. Arbeiten Sie rasch und achten Sie darauf, dass die Butter nicht schmilzt. (Falls dies passiert, bedecken Sie die Teigplatte mit Folie und geben Sie sie erneut in den Kühlschrank.)

Schlagen Sie nun das obere Teigdrittel zur Mitte hin ein, dann das untere. Beide Teile sollten sich berühren, aber nicht überlappen.

Schlagen Sie den Teig dann nochmals ein: Sie erhalten nun vier Lagen.

Schützen Sie Ihren ausgerollten Teig mit Frischhaltefolie und lassen Sie ihn 45 Min. im Kühlschrank ruhen.

Fertigstellen der Parmesan-Brote:

Damit Ihre Pains parmiginao reggiano später schön golden glänzen, schlagen Sie in einer Schüssel ein Eigelb mit etwas Salz auf.

Nehmen Sie dann Ihren Teig aus dem Kühlschrank und rollen Sie ihn, nachdem Sie die Folie entfernt haben, auf bemehlter Fläche zu einem 55 cm langen und 40cm breiten Rechteck aus. Schneiden Sie dessen Ränder ca. 1 mm gerade ab, um eine schöne Endform Ihrer Gebäckstücke zu erhalten.

Bepinseln Sie ihre Teigplatte zunächst mit etwas Wasser und rollen Sie mit dem Nudelholz darüber, damit die überschüssige Flüssigkeit entweicht. Trocknen Sie Ihren Wasserpinsel gut und tauchen Sie ihn nun in das Gläsachen mit dem Öl und streuen Sie die Parmesan-Späne auf.

Rollen Sie den Teig nun von oben nach unten gleichmäßig und fest ein.

Schneiden Sie nun 16 gleich große Schnecke von Ihrer Rolle, indem Sie diese zunächst halbieren, dann die halbe Rolle erneut teilen usw.

Legen Sie jeweils 8 Schnecken auf ein vorbereitetes Backblech, bepinseln sie sie mit dem verquirlten Eigelb und lassen Sie sie im kalten Backofen 90 Min aufgehen.

Backvorbereitung & Backen der Parmesan-Brote:

Nachdem Ihre Parmesan-Schnecken zu doppelter Größe aufgegangen sind, bepinseln Sie sie erneut mit Eigelb, streuen noch einige Parmesanspäne darauf und backen Sie sie bei 170°C für 13min.

Nachdem Sie Ihre Pains parmigiano reggiano aus dem Ofen genommen haben, sollten Sie sie noch 5 Min auskühlen lassen.

Tipps zur Aufbewahrung:

Sie können Ihre Parmesan-Schnecken in einem luftdichten Behälter problemlos einen Tag lang aufbewahren – sowohl im Kühlschrank als auch bei Zimmmertemperatur. Warten Sie aber mindestens 40 Min, bevor Sie die Gebäckstücke in das Behältnis geben, damit deren Feuchtigkeit entweichen kann.

 

So, das war das sehr aufwändige, jedoch mega leckere Rezept für Parmesan-Brote mit selbst gemachtem Blätterteig ~ der Gourmetsnack von Nima Hemmat-Azad. Ich war sehr begeistert und werde in Zukunft häufiger meinen Blätterteig selbst machen! Ich wünsche Euch mit diesem wunderbaren Rezept viel Freude – lasst Euch die Parmesan-Brote gut schmecken <3 

 

Facebookpinterestinstagram

Cranberry-Schoko-Cookies mit Limette ~ ein Ausflug in die amerikanische Patisserie

Cookies – oder auch Kekse gehen doch eigentlich immer. Sie sind schnell fertig, man benötigt wenig Zutaten und sie schmecken wunderbar. Sei es zum Kaffee, Tee, für eine Kuchentafel oder einfach als eine kleine Leckerei. Und Cranberry-Cookies sind für mich der Inbegriff der amerikanischen Cookies. Irgendwie gehören Cranberries für mich nach Amerika – sei es als Sirup in meiner BBQ-Sauce, bei Pulled Pork oder auch in anderen Varianten. 

Cranberry-Schoko-Cookies sind schnelle und leckere Cookies, amerikanisch angehaucht, knusprig und saftig zugleich. Die perfekten Begleiter zu Heißgetränken.

Zutaten Cranberry-Schoko-Cookies:

* 200g Weizenmehl Typ 405

* 4g Trockenhefe

* 6g Salz

* 100g Zartbitterschokolade

* 150g getrocknete Cranberries

* Abrieb einer Limette

* 4 Eier

* 200g zimmerwarme Butter

Zubereitung Cranberry-Schoko-Cookies:

Zunächst wird das Mehl, die Hefe und das Salz in eine große Schüssel gesiebt. Ich siebe sehr gerne das Mehl bei süßem Gebäck, da ich das Gefühl habe, dass dann später das Resultat feiner schmeckt. Kann aber auch nur Einbildung sein. Aber auf alle Fälle lege ich Euch ans Herz das Mehl auf alle Fälle zu sieben.

Anschließend wird die Butter geschmolzen. Oder ihr gebt die Butter für 1min bei 300Watt in die Mikrowelle, dadurch bekommt sie auch die perfekte Konsistenz.

Anschließend wird in die Butter die Eier, der Zucker und die Limettenraspel eingerührt. Hierfür könnt ihr gerne die Küchenmaschine nehmen und diese bei niedriger Geschwindigkeit arbeiten lassen. Wenn alles gut vermengt ist, könnt ihr die Mehl-Hefe-Salz-Mischung unterheben und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Jetzt könnt Ihr die Zartbitterschokolade hacken und diese gemeinsam mit den Cranberries mit in den Teig einarbeiten. Daran anschließend kommt der Teig für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, könnt Ihr mit der Weiterverarbeitung der Cranberry-Schoko-Cookies beginnen. Ich habe mit zwei Teelöffel kleine Kugeln geformt und diese mit viel Abstand auf das mit Backpapier belegte Backblech verteilt.

Der Backofen wird auf 160°C Umluft vorgeheizt und dann hab ich die Cranberry-Schoko-Cookies mit Limette für 13-15min gebacken. Achtet am bitte darauf, dass die Cookies nicht zu dunkel werden. Es kann sein, dass sie auf den Backblechen sehr verlaufen, daher setzt die Teigkügelchen nicht zu eng. Anschließend könnt ihr die zusammen gebackenen Cookies auch einfach wieder auseinander brechen und diese dann auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit den Cranberry-Schoko-Cookies mit Limette! 

Facebookpinterestinstagram

{Anzeige} WeinEntdecker werden! ~ Deutsche Weine und Städte neu entdecken

 
 Wie ihr bei meinen Rezepten bereits gesehen habt, koche ich sehr gerne mit leckeren Weinen. Und wenn man eine gute Sauce, einen leckeren Kuchen oder ein fruchtiges Sorbet mit Wein kreieren möchte, dann sind die Zutaten wichtig. Besonders auch der Geschmack des Weines. Und natürlich sollte der Wein auch ein passender Begleiter zum Gericht sein. Jedoch ist der Wein für Weinliebhaber nicht nur ein Begleiter zum Essen – ganz im Gegenteil. Ein gutes Glas Wein kann auch gerne für sich alleine stehen. 
 
Genuss, Freunde, Geselligkeit, ein gutes Gläschen Wein – in den Sommermonaten gerne ein deutscher Weißwein und in den Winter- und Herbstmonaten darf es bei mir gerne ein kräftiger Rotwein sein. 
 
Aber es ist auch eine Wissenschaft für sich, den passenden Wein zu finden. Wer sich gerne einmal mit deutschem Wein bekannt machen möchte, der kann dies auf einer tollen WeinTour in Deutschland machen, denn für WeinEntdecker gibt es eine WeinEntdecker werden! -Tour. Lebt Ihr in der Nähe oder in Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt oder München? Super, denn genau da finden auch die Weintouren statt. 
 
Bei den WeinEntdecker werden! -Touren finden drei Weintastings statt. Sie sind immer so angelegt, dass Ihr in einer lockeren Runde wissenswertes über das Thema Wein vermittelt bekommt, diese testen könnt und natürlich alle Fragen stellen könnt, die Euch schon immer zum Thema deutsche Weine interessiert haben. 
Ich finde es immer wieder Spannend meine neue Stadt, Hamburg, immer wieder neu kennen- und lieben zu lernen. Es gibt so viele versteckte Ecken und Besonderheiten, dass man auch abseits der bekannten Pfade immer mal wieder neue Entdeckungen macht. 
 

WeinEntdecker werden!

Mit einer Weintour habt ihr die wunderbare Möglichkeit deutsche Städte auf genussvolle Weise neu kennen zu lernen. Ich bin erst vor knapp zwei Jahren an die Tore Hamburgs gezogen, auch wenn ich nicht direkt in Hamburg lebe, so orientieren sich doch die Umliegenden Gemeinden, die ganze Metropolregion an Hamburg. Sei es der Hamburger Dom, die Speicherstadt, der Hafen, die Reeperbahn, die Kunsthalle, die Elbphilharmonie oder der Hamburger Stadtpark – diese Ecken kennt Ihr doch alle schon. Sei es durch Stadtführungen oder Reportagen. Eine Stadt wirklich kennen lernen, ist für mich jedoch etwas andere. Die kleinen versteckten Ecken, Läden, in denen ich auch bei schwierigen Fragen immer ein offenes Ohr und die richtige Beratung finde.

 

Und vor allem auch Geselligkeit, die Möglichkeit neue Stadtviertel kennen- und lieben zu lernen. Es ist wie in anderen Städten auch. Willst du die schönsten Ecken einer Stadt authentisch kennen lernen, dann müssen wir uns aus den belebten Fußgängerzonen entfernen, mal in kleinen Straßen und Hinterhöfe schauen und uns mit Einheimischen auf Entdeckungstour begeben.

 WeinEntdecker werden! findet dieses Jahr in Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt und München statt.

Touren gibt es dieses Jahr in Berlin (9.+23.09.), Hamburg (9.+23.09.) sowie Köln (22.+23.9.). Die Touren werden, wie im letzten Jahr, von einem Guide begleitet, der durch die drei verschiedenen Vinotheken pro Tour führt.
Der „Tag des offenen Weins“ findet in Frankfurt (16.9.) und München (9.9.) statt. Hier können Interessierte die teilnehmenden Vinotheken selber besuchen und 3 Weine (die der Händler bereitstellt) zum Preis von 5Euro verkosten.

 

Auf der dreistündigen Weintour durch die Hamburger Neustadt besucht ihr z.B. drei verschiedene und sehr individuelle Weinhandlungen und probiert Euch dort mit leckeren Snacks durch die Welt der deutschen Weine. Denn die deutschen Weine stehen bei der WeinEntdecker werden! im Mittelpunkt.

 

„Vom 8. bis 24. September stehen die Uhren wieder auf Wein: Es ist an der Zeit WeinEntdecker zu werden! Über 200 ausgewählte Weinhändler und Vinotheken präsentieren zum sechsten Mal die Vielfalt der heimischen Weine. An 17 Tagen haben Weinfreunde und solche, die es noch werden wollen die Chance, durch die Welt der 13 Anbaugebiete zu reisen“(WeinEntdecker werden!).

 

Die Aktion „WeinEntdecker Werden!“ ist eine Initiative des Deutschen Weininstitut (DWI). So lernt Ihr in den drei Stunden viel über die schönsten deutschen Weinanbaugebiete, die unterschiedlichen deutschen Weinregionen und ihre Besonderheiten. Außerdem habt ihr die Möglichkeit neue Menschen in eurer Stadt kennen zu lernen, gemeinsam ein Gläschen Wein zu trinken und eure Stadt neu zu entdecken. Ab 49 Euro ist die Tour buchbar. Damit Ihr Euch nicht alleine auf die WeinEntdecker Tour machen müsst, werdet Ihr von einem Guide begleitet, der sich in Hamburg (oder euren jeweiligen Stadt) gut auskennt und sich zudem im Thema Deutscher Wein gut auskennt.

 

Ich hatte die Möglichkeit, schon einmal vor Beginn der WeinEntdecker Tour in zu den Weingaleristen hinein zu schnuppern und wurde hier sehr herzlich in der Neustadt in Hamburg empfangen.

 

Eine Kombination von Wein, Genuss, Geselligkeit und Kunst. So wurde ich in lockerer Atmosphäre empfangen und konnte mir einen Einblick bei den Weingaleristen verschaffen. Persönliche Informationen und Anekdoten über die Winzer, die Weine, Anbaugebiete und auch die Künstler in der Weingalerie rundeten meinen Besuch ab.

 

Ich kann euch diese Touren wärmstens ans Herz legen. Besonders die Kombination WeinEntdecken – Städte neu und abwechslungsreich kennen lernen, hört sich doch nach einer runden Sache an.
Es gibt traumhaft schöne Ecken in euren Städten, die man noch kennen lernen sollte und kulinarisch ist es auf jeden Fall ein Highlight. Eine WeinEntdecker-Tour wäre übrigens auch ein tolles Geschenk für viele, verschiedene Anlässe.
Facebookpinterestinstagram

Indisches Butterhuhn ~ Murgh makhani ~ ein Ausflug in die indische Küche

Heute möchte ich Euch ein wunderbares Rezept für Indisches Butterhuhn oder auch Murgh makhani vorstellen. Das wird ein leckerer Ausflug in die indische Küche mit diesem traditionellen Gericht, da bin ich mir sicher. Dieses wunderbare Gericht habe ich vor einigen Wochen bei einem lieben Freund das erste mal gegessen. Da ich hin und wieder einmal Freunde zum Essen einlade und wir es uns dann gemeinsam mit den Gerichten für den Blog gut gehen lassen, bestand er darauf, dass wir auch mal eingeladen werden. 

Und zu dieser wunderbaren Einladung, die gleich noch mit einem Ausflug Richtung Nordsee verbunden wurde, wurde für uns ein indisches Butterhuhn oder besser gesagt Murgh Makhani gekocht. 

Wenn man an Indien denkt, dann kommt man an diesem leckeren Gericht nicht vorbei. Und wie bei jedem traditionellen Gericht, so ist es auch beim indischen Butterhuhn: jeder hat genau DAS perfekte Rezept. Ich bin der Meinung, dass ich das für uns perfekte Rezept testen und zum Glück auch nachkochen durfte. Und da ich so oder so sehr gerne indische Küche esse, habe ich mich über dieses Überraschungsgericht sehr gefreut. 

Liebe Freunde kennen einen bekanntlich sehr gut. Daher habe ich auch die Erlaubnis bekommen Euch dieses leckere Rezept für indisches Butterhuhn auf meinem Blog vorzustellen. Herzlichen Dank! 

Als Beilage könnt Ihr entweder Reis kochen oder Ihr macht es so wie ich und macht dazu frisches Naan

Zutaten indisches Butterhuhn:

Rezept ist für 6 bis 8 Portionen

Zutaten indisches Butterhuhn Marinade:

* 1 kg Hähnchenbrustfilet

* 1/2 TL Kreuzkümmel 

* 2 EL Rapsöl

* 1/2 TL Kardamom 

* 1/2 TL Paprikapulver rosenscharf

* 1 TL Paprika edelsüß

* 1/2 TL Salz 

* 1/2 TL gemahlene Muskatnuss

Zutaten indisches Butterhuhn Sauce:

* ca. 100g Butter

* 2 Zwiebel

* 2 Knoblauchzehen 

* 1/2 TL gemahlener Ingwer 

* 1/2 TL Chilipulver 

* 2 EL Garam Masala 

* 1200g gehackte Tomaten aus der Dose 

* 400g Sahne 

* 1 Prise Zucker 

* 200g Joghurt

* 1 TL Salz

Zubereitung Marinade für das indische Butterhuhn:

Zunächst bereitet Ihr die Hähnchenbrustfilets vor. Diese werden abgewaschen und klein geschnitten. Die Stückchen sollten ca. 1cm dick sein. Anschließend wird das Hähnchenfleisch mit Öl und den Gewürzen mariniert.

Das indische Butterhuhn sollte nun mindestens eine Stunde in Ruhe marinieren. Ich habe es schon am Vorabend eingelegt, so dass die Gewürze sehr gut einziehen konnten.

Zubereitung der Sauce für das indische Butterhuhn:

Zunächst werden die Zwiebeln und der Knoblauch geschält und klein geschnitten. Anschließend werden sie in etwas Butter angeschwitzt. Die Gewürze für die Sauce kommen hinzu. Wenn die Zwiebeln etwas glasig geworden sind, könnt Ihr die Tomaten mit in den großen Topf geben.

In der Zwischenzeit bratet Ihr die Hähnchenstücke in etwas Butter an und gebt anschließend die angebratenen Hähnchenstücke in die Sauce. Anschließend könnt ihr die Sahne, den Joghurt und die restliche Butter hinzu geben. Lasst das indische Butterhuhn nun bei mittlerer Hitze und leicht geöffnetem Deckel für ca. 90min köcheln. Kurz vor Ende könnt Ihr das Gericht noch einmal abschmecken und mit der frisch geriebenen Muskatnuss verfeinern. Ebenso gebt Ihr jetzt noch die Prise Zucker hinzu.

Und fertig ist dieses leckere Schmorgericht aus der indischen Küche! Dazu gab es bei mir noch einen Klecks Quark, in einer Pfanne kurz angebratene Mandeln und ein paar frische Korianderblätter. Eine sehr leckere Kombination. Traditionell isst man in Indien eher Joghurt dazu, doch die Quark-Kombination war auch sehr schmackhaft.

Lasst Euch das indische Butterhuhn gut schmecken! Bei uns kommt das immer mal wieder auf den Tisch, da bin ich mir sicher! 

Facebookpinterestinstagram

Deftige Paprikasuppe ~ Der aromatisch, würzige Suppenklassiker

In den Sommermonaten gibt es so viele leckere Gemüsesorten, da muss man einfach auch mal eine leckere Gemüsesuppe kochen. Und bei meinem letzten Einkauf haben mich die roten Spitzpaprika besonders angelacht. 

Und dann war auch schnell klar, was es gibt: eine deftige Paprikasuppe, das ist für mich einfach der aromatisch, würzige Suppenklassiker. Abgeschmeckt mit frischen Kräutern, einem Klecks Quark und ein paar Hackfleischbällchen als Einlage. Was will man mehr? Natürlich wäre auch ein Letscho möglich gewesen, doch heute dreht sich alles um meine Paprikasuppe.

Wenn Ihr noch auf der Suche nach einem leckeren Baguette seid, dann kann ich Euch meine kleinen Mini-Baguettes wärmstens ans Herz legen. Die passen dazu einfach wunderbar. Damit am Ende die Hackfleischbällchen und die deftige Paprikasuppe zeitgleich fertig sind, solltet Ihr zunächst die Hackfleischbällchen zubereiten. 

Zutaten Hackfleischbällchen:

* 250g Rinderhackfleisch

* 1 kleines Ei

* 3-4 EL Paniermehl

* 3-2 Chlischoten (nach eurem eigenen Schärfeempfinden) 

* Salz

* Pfeffer

* Paprikapulver edelsüß

* Muskatnuss

* 1/2 gelbe Zwiebel

* 1 Knoblauchzehe 

Zubereitung Hackfleischbällchen:

Zunächst wird die Zwiebel und die Knoblauchzehe in kleine, feine Stückchen geschnitten. Daraufhin werden die Chili in feine Ringe geschnitten. Dieses Gemüse wird nun anschließend mit dem Hackfleisch, dem Ei und den Gewürzen zu einer festen Masse verarbeitet. Anschließend formt ihr daraus die Hackfleischbällchen.  Die Hackfleischbällchen kommen nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.Das Backblech kommt nun in den Backofen. Der wurde zuvor schon auf 165°C Umluft vorgeheizt. Nach ca. 25 Minuten sind die Hackbällchen fertig. Es kann etwas variieren, da es davon abhängt, wie groß ihr die Hackbällchen formt.

Diese kleinen Häppchen kommen dann als Beilage mit in die deftige Paprikasuppe.

Zutaten deftige Paprikasuppe:

* 2 rote Spitzpaprika

* 1 gelber Paprika 

* 1 Knoblauchzehe

* 2 mittlere Zwiebel

* 1 Dose passierte Tomaten 

* 3 Tomaten 

* 1 EL Olivenöl

* 1 TL geräuchertes Paprikapulver 

* Pfeffer, Salz

* 1/2 TL Chilipulver 

* 1 TL Basilikum (gerne auch ein paar Blätter frisches Basilikum) 

* 1 TL Oregano (gerne auch ein paar Blätter frisches Oregano) 

* 1/2 TL Rosmarin

* etwas Thymian

* 1 TL Gemüsebrühenpulver 

* 1/2 TL Zucker 

* 1 EL Quark für jede Portion zur Dekoration 

* etwas frische Petersilie zur Dekoration 

* 50ml Wasser oder Rotwein, ganz nach Geschmack

Zubereitung deftige Paprikasuppe:

Zunächst wird das Gemüse gewaschen, geschält und in etwa gleich große Stücke (2x2cm) geschnitten. Anschließend wird das Gemüse im Olivenöl in einem Topf angeschwitzt. Wenn die Zwiebeln schön glasig werden, können die Kräuter und Gewürze hinzu gegeben werden.

Lasst alles kurz Farbe bekommen und reduziert dann die Hitze und deckt den Topf mit einem Deckel ab. nach ca. 5min löscht Ihr das Gemüse mit den passierten Tomaten und dem Wasser ab. Anstatt Wasser könnt Ihr auch Rotwein nehmen. Lasst die Suppe nun noch ca. 5 min bei geschlossenen Deckel köcheln und schmeckt dann die deftige Paprikasuppe ab. Ihr könnt je nach eurem individuellen Geschmack mit Chili, Pfeffer, Salz oder Paprikapulver das Gericht abschmecken.

Zum Servieren gebt Ihr auf jeden Teller noch einen Esslöffel Quark, ein paar der heißen Hackbällchen und ein paar frische Kräuter. Und fertig ist die deftige Paprikasuppe.

Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Rezept und lasst Euch die deftige Paprikasuppe gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Gesundes Naan mit Dinkelvollkornmehl ~ das fluffige Fladenbrot mit Koriander und Pfeffer

Naan ist ein weiches, fluffiges Fladenbrot, das in vielen Teilen Südasiens, Zentralasien sowie im vorderen Orient als Beilage zu heißen Speisen und Eintöpfen jeglicher Art gegessen wird. Naan hat die typischen knusprig-braunen Flecken. Die typischen braunen Flecken enstehen, wenn man das Brot so heiß wie möglich backt. Traditioneller Weise wird Nann über offener Glut in einem Tandur gebacken. Dafür eignet sich bei uns perfekt eine gusseiserne Pfanne, da die hohen Temperaturen hier sehr gut erreicht werden. 

Das besondere an Naan ist, dass es aus gesäuertem Teig hergestellt wird. Häufig wird hierfür Joghurt gearbeitet. Naan-Brote passen wunderbar zu suppigen Gerichten oder auch zu Currys. Beispielsweise zu meinem Kürbis-Curry  oder zu meinem Indischen Märchen.

Zutaten gesundes Naan mit Dinkelvollkornmehl:

* 42g frische Hefe

* 60ml warme Milch 

* 300g Dinkelvollkornmehl

* 200g Dinkelmehl Typ 630

* 1 TL brauner Zucker

* 2 TL Schwarzkümmel

* 450ml warme Milch 

* 2 TL gemahlener Koriander 

* 2 EL zerlassene Buter

* 50ml Naturjoghurt

* 1 Ei (L/XL) 

* 2 EL frischer, gehackter Koriander zum Garnieren 

* Salz und Pfeffer zum Abschmecken 

Zubereitung gesundes Naan mit Dinkelvollkornmehl:

Zunächst wird die frische Hefe mit etwas warmer Milch in einer Schüssel vermischt und mit dem Zucker zusammen verrührt. Diese Hefemischung sollte nun 10min ruhen. Anschließend kann das Mehl, die Gewürze und die Hefemischung zusammen mit der warmen Milch, dem Ei und dem Joghurt in eine Schüssel. Verknetet alles ordentlich, bis ein homogener Teig entsteht. Bei einer Küchenmaschine kann der Teig mit dem Knethacken bei mittlerer Geschwindigkeit arbeiten. Während des Knetens kann nun Salz und Pfeffer hinzu.

Anschließend sollte der Teig in der Schüssel ruhen. Deckt die Schüssel mit einem feuchten Tuch ab und lasst den Teig eine Stunde ruhen. Falls der Teig zu feucht sein sollte, könnt ihr nach der Ruhezeit noch ein bis zwei Esslöffel Mehl hinzu geben. Falls ihr den Vollkornmehlanteil im Brot erhöht habt, dann wird der Teig etwas trockener sein, da Vollkornmehl immer „durstiger“ ist. In diesem Fall solltet ihr etwas mehr Flüssigkeit hinzu geben.

Weiterverarbeitung Naan:

Nun wird die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestreut. Nehmt Handtelelr große Stücke des Naan-Teiges. Diese sollten in Tränenform 1cm dick oder auch dünner ausgerollt werden. Bestreut diese mit gemahlenem Pfeffer. Vor der Weiterverarbeitung sollten die Naan-Fladen noch ein paar Minuten ruhen, so dass die Hefe wieder etwas arbeiten kann.

Erhitzt jetzt die gusseiserne Pfanne. Natürlich könnt ihr auch eine andere, flache Pfanne nehmen. Bspw. bietet sich auch eine Crêpepfanne an. Ihr könnt ein paar Tropfen Öl in die Pfanne geben. Dann gebt ihr den Laib Naan in die heiße Pfanne.

Die Naan-Brote sollten von jeder Seite ca. eine Minute in der Pfanne backen, bis die Oberfläche Blasen schlägt und braun wird.

Anschließend nehmt ihr das Naan-Brot aus der Pfanne und haltet es im vorgeheizten Backofen warm. In der Zwischenzeit können die restlichen Naan-Brote in der Pfanne gebacken werden.

Mit zerlassener Butter bestreichen, den frischen Koriander, etwas frischen, zerdrückten Knoblauch und Pfeffer drüber streuen und fertig sind die Naanbrote. Sie sind der perfekte Begleiter für einen Eintopf oder ein Curry eurer Wahl.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Rezept und lasst Euch die Naan-Brote gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

{Werbung} Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans ~ rustikales Outdoor Cooking

Amerikanisches Brisket ist ein leckeres und zartes BBQ-Gericht und schmeckt aus dem Dutch Oven einfach wunder. So macht rustikales Outdoor Cooking mit dem Dutch Oven Spaß. Mein Mann, meine Qualitätskontrolle, war vor einiger Zeit aus beruflichen Gründen in den USA, im Mittleren Westen. Diese Region ist insbesondere für ihr abwechslungsreiches BBQ und die vielen Grill-Variationen bekannt. Und ich glaube, dass dort jede Stadt ihr eigenes ‚perfektes‘ BBQ hat. Dort hat er das erste mal ein originales Texas BBQ Brisket mit smoky Baked Beans gegessen.

Und er war so begeistert, dass er mit dem Wunsch zurück kam, dass ich das unbedingt mal testen muss. Beef Brisket ist eine im heißen Rauch bei Niedrigtemperatur gegarte Rinderbrust. Klassischer Weise bildet das Brisket gemeinsam mit Spareribs und Pulled Pork die Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit) des Barbecues nach nordamerikanischem Vorbild. Das Brisket wird durch die langsame Zubereitungsart sehr zart und saftig. Da ich jedoch auch meinen neuen Dutch Oven testen wollte, kam mir die Idee dieses zarte Fleisch im Dutch Oven zuzubereiten. Somit hatten wir ein neues, kleines Testprojekt vor uns. 

Was ist der Dutch Oven?

Der Dutch Oven ist ein Kochtopf aus Gusseisen, durch das dickwandige Gusseisen heizt der Dutch Oven nur sehr langsam auf. Mit dem Dutch Oven wird üblicher weise im Freien, in der Glut gekocht. Diese rustikale Zubereitungsweise im Freien hat ihren ganz eigenen, besonderen Charme. Zeit, Geselligkeit und die freie Natur kommen beim Outdoor Cooking zusammen. Kochen im Freien, auf dem Feuer, in einer Feuerschale, im Garten oder beim Camping mit dem Dutch Oven ist alles möglich. Falls Ihr Euch über den Dutch Oven noch genauer informieren möchtet, dann schaut doch mal im Online Shop von Fire and Steel vorbei. Hier findet Ihr eine große Auswahl an Dutch Öven, Kochbüchern für den Dutch Oven und alles nötige Zubehör. Und für die Pflege des Topfes und für kreative und leckere Gerichte kann ich Euch wärmstens die Flammo Dutch Oven Fibel ans Herz legen. Schaut einfach mal rein, mir hat das Buch sehr geholfen. 

Ursprünglich stammt der Dutch Oven aus den Niederlanden. Mit diesem Topf wurden in freier Natur die verschiedensten Rezepte zubereitet. Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften bahnte sich der Feuertopf seit dem 18. Jahrhundert den Weg in die noch vom Menschen zu besiedelnden Gebiete unserer Erde. So wundert es nicht, dass der Feuertopf sich vor allem in den amerikanischen, australischen und südafrikanischen Kolonien verbreitete.(Fire and Steel)

Beim Dutch Oven musste ich als aller erstes an die Lagerfeuerromantik im Wilden Westen denken. In meinem Kopf hatte ich das Bild der Besiedelung mit Planwägen, rustikale Gerichte im Dutch Oven über dem offenen Feuer. Chili con Carne, Eintöpfe, im Topf gebackenes Brot, Fleischgerichte und auch BBQ. Der Rauchgeruch und die Lagerfeuerromantik schwangen bei mir direkt mit. Daher war für mich klar, dass ich das Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans unbedingt testen und Euch vorstellen möchte. 

Und es hat wunderbar geklappt. Geschmacklich war es rauchig und das Fleisch so zart, dass es mir beim Anschneiden direkt zerfallen ist. Eigentlich sollte man das Brisket in Scheiben schneiden können (wenn es gegrillt wird), doch aus dem Dutch Oven wurde das Fleisch butterweich. Die langsame Niedrigtemperaturmethode hat wunderbar mit dem Dutch Oven geklappt. 

 

 

Zutaten Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven:

Reicht mit Beilagen für 8-10 Personen. Das Rezept wurde in einem Camp Chef Ultimate Dutch Oven UDO-14 gekocht.

* 3 kg Rinderbrust

* 3 EL Chilipulver

* 1 EL Salz 

* 1 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 

* 2 TL brauner Zucker 

* 3 Knoblauchzehen, fein gehackt oder 2 TL Knoblauchpulver 

* 2 TL Zwiebelpulver

* 1 TL Cumin 

* 1 TL Basilikum 

* 1/2 TL Oregano 

* 1 EL geräuchertes Paprikapulver 

 

Zubereitung Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven:

Zunächst bereitet Ihr einen Tag vor der Zubereitung das Fleisch vor. Dieses wird unter kaltem Wasser abgewaschen und mit einem Papier trocken getupft. Anschließend könnt ihr die Rub, also die Gewürzmischung, für das Brisket aus dem Dutch Oven vorbereiten. Kombiniert alle Zutaten und massiert diese Würzmischung gut in das Fleisch an. Anschließend kann das Fleisch mit der Rub entweder vakumiert werden oder Ihr packt es in einen Gefrierbeutel und verschließt es relativ luftdicht. Dann sollte das Fleisch für ca. 24 Stunden im Kühlschrank ruhen. Bevor Ihr mit der Zubereitung des Texas BBQ Brisket loslegen könnt, sollte das Fleisch wieder Zimmertemperatur erreichen. Holt es also zwei Stunden zuvor aus dem Küchlschrank.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Dutch Oven vorbereiten. Wenn Ihr einen Anzündkamin, ein Thermometer und eine Kohlenzange habt, dann seid Ihr perfekt ausgerüstet. Denn dieses Zubehör solltet Ihr auf alle Fälle zur Hand haben.

 

Ihr kocht mit dem Dutch Oven eigentlich hauptsächlich mit der Glut und glühenden Briketts. Für meinen Topf habe ich die Briketts folgendermaßen aufgeteilt: 2/3 unter dem Topf und 1/3 auf dem Deckel. Da das Fleisch langsam garen sollte und die Temperatur nicht nicht zu hoch werden sollte, habe ich für einen Ultimate Dutch Oven UDO-14 mit 20 bis 24 Brikets gekocht. Wenn die Brikkets glühen, kommt das untere Gitterrost in den Dutch Oven.

Auf dieses Gitterrost kommt anschließend das marinierte Fleisch. Steckt das Fleischthermometer so in das Fleisch, dass es keine heißen Außenwände berührt und schließt den Deckel. Je nach Dicke des Fleischstückes dauert das Brisket im Dutch Oven ca. 6 bis 8 Stunden.

Legt im Idealfall jede Stunde die Briketts nach und achtet darauf, dass die Kerntemperatur des Fleisches nicht zu schnell ansteigt und die 95°C nicht übersteigt. Jede Stunde träufelte ich 4-5 EL der Bier-Mob Sauce über das Brisket und wendete es einmal vorsichtig im Dutch Oven. Dies geschah meist zeitgleich mit dem Lachlegen der Briketts.

Nach 8 Stunden war unser Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven fertig. Ich nahm nun die Briketts vom Deckel und stellte den Topf zum Ruhen noch 30min auf einen feuerfesten Untergrund. In der Zwischenzeit können die smoky Baked Beans zubereitet werden.

 

Zutaten für die Bier-Mop Sauce:

* 50ml weißer Balsamico

* 1 Knoblauchzehe

* 1 TL brauner Zucker

* 50ml Bier

* 1 TL Paprikapulver edelsüß

* 1 TL schwarzer Pfeffer, zermahlen

 

Zubereitung der Bier-Mop Sauce:

Die Bier-Mop Sauce ist ruck-zuck fertig. Alle Zutaten werden mit einem Mixstab zu einer homogenen Sauce verarbeitet und dann anschließend jede Stunde auf das Fleisch geträufelt.

Zutaten smoky Baked Beans:

* 150g Bacon

* 1 große Zwiebel

* 3 Dosen weiße Bohnen

* 3 TL brauner Zucker

* 2 TL Zuckerrübensirup

* 3 TL BBQ-Sauce

* 1 TL Muskatnuss

* 2 TL Worcestersauce

* 2 TL weißer Balsamico

* 1/2 TL liquid Smoke

* Salz und Pfeffer nach Geschmack

* 2 bis drei Jalapenos klein geschnitten

 

Zubereitung smoky Baked Beans:

Die Bohnen werden abgesiebt, abgewaschen und anschließend in eine Salatschüssel gegeben. Daraufhin wird der Bacon in kleine Stücke geschnitten und mit den fein gewürfelten Zwiebelstücken in einer Pfanne angedünstet. Jetzt kommen die restlichen Zutaten mit in die Pfanne und es wird eine warme, süß-scharfe BBQ-Dressing-Sauce daraus gekocht. Anschließend kommt dieses Dressing über die weißen Bohnen. Vermischt alles noch einmal und schmeckt es ab. Abschließend könnt Ihr noch die Jalapenos (je nach Schärfe-Geschmack) entweder dazu legen oder über die smoky Baked Beans streuen.

Wenn das Brisket seine Ruhephase hinter sich hat, könnt Ihr das Fleisch vorsichtig aus dem Dutch Oven nehmen und anrichten. Eigentlich sollte das Fleisch in Scheiben geschnitten werden. Doch meines war so zwart, dass es in viele kleine und leckere Stückchen zerfallen ist. Geschmacklich wunderbar, optisch zum fotografieren nicht wirklich ideal. Aber eigentlich zählt doch der Geschmack.

Ich wünsche Euch mit meinem Rezept für Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans viel Freude. Lasst es Euch gut schmecken und habt viel Spaß beim rustikalen Outdoor Cooking!

 

 

Facebookpinterestinstagram