Rustikales Biergulasch – ein leckerer Eintopf*

Dieses deftig, rustikale und zarte Biergulasch vom Rind ist ein klassisches Soulfood der deutschen Küche. Dieser Schmortopf mit einer wunderbaren Karotten-Biersauce kann entweder als Gulaschsuppe mit einem leckeren Brot oder zu selbst gemachten Knödeln gegessen werden. Ich als Schwäbin würde Euch auch Spätzle oder das schwäbische Knöpfle als Beilage empfehlen. Egal wie, dieses rustikale Biergulasch ist ein Muss für alle, die ein Schmorgericht mit zartem Fleisch und einer aromatisch, kräftigen Sauce lieben. Weitere Gulaschvariationen auf meinem Blog findet Ihr hier.

* Beitrag mit Werbe-/Affiliate-Links

Rustikales Biergulasch ein leckerer Eintopf 3
Deftig, rustikales Biergulasch mit Schwarzbier, Bacon, Karotte und Paprika.

Die besondere Note bekommt dieses Gulasch durch das aromatische Schwarzbier und die leckeren Gewürze. Das Wichtigste ist jedoch Zeit – denn dieser Schmortopf benötigt neben guten Zutaten vor allem Zeit, dann wird Euch der Geschmack sicherlich überzeugen.

Zutaten Biergulasch:

Zutaten sind für sechs Portionen | pro Portion ca. 561kcal |

  • 1 kg Rindergulasch
  • 1 EL getrockneter Majoran (z.B. diesen hier*)
  • 1 TL gemahlenen Cayenne Pfeffer (z.B. diesen hier*)
  • 3 Lorbeerblätter (z.B. diese hier*)
  • 2 g schwarzer Pfeffer
  • 1 EL frisch gemahlener Kreuzkümmel (z.B. dieser*) aus dem Mörser (z.B. dieser hier*)
  • 22 g Rapsöl (z.B. dieses hier*)
  • 9 g Palmzucker (z.B. dieser hier*) – alternativ geht auch normaler Zucker oder ein Klecks Honig
  • 85 g frische Schalotten (je nach Größe ca. 3 bis 4 Schalotten)
  • 320 g frische, rote Paprika (je nach Größe 2 bis 3 Paprika)
  • 130 g frische Karotten (Möhren) (ca. 3 Stk. – ist von der Größe abhängig)
  • 150 g Schinkenwürfel (bzw. Bacon)
  • 2 EL Tomatenmark (z.B. dieses hier*)
  • 500 ml Schwarzbier (z.B. dieses hier*)
  • 600 ml klare Fleischsuppe
  • 25 g Worcester Sauce
  • Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack
  • ein Klecks Creme Fraîch und etwas Petersilie zur Garnitur
Rustikales Biergulasch ein leckerer Eintopf 2
Einfach, unkompliziert und so lecker – echte und ursprüngliche Hausmannskost. Slowcooking ganz ursprünglich: Langsam geschmortes Schwarzbiergulasch.

Zubereitung des Biergulaschs mit Schwarzbier:

Um ein besonders aromatisches Ergebnis zu bekommen, mariniere ich das Rindergulasch stets einen Tag vor der Zubereitung mit den Kräutern und dem Öl. So kann die Marinade in das Fleisch einziehen und es wird besonders zart. Dieser Schritt kann natürlich bei “Zeitmangel” weggelassen werden.

Zunächst wird das Fleisch in die gewünschte Größe (bei einer Gulaschsuppe ca. 1,5x2cm, bei einem Gulasch ca. 3x4cm) geschnitten. Anschließend kommen das Öl, die Worcester Sauce, der Majoran, beide gemahlene Pfeffersorten und der frisch gemahlene Kreuzkümmel zusammen in eine Schale. Vermengt alles mit der Hand, so dass das gesamte Gulasch von der Marinade bedeckt ist. Dann gebt Ihr das marinierte Fleisch in einem luftdichten Gefäß (z.B. diesem hier*) für ca. 24 Stunden in den Kühlschrank.

Bevor Ihr mit der Zubereitung startet, bereitet alle Zutaten vor. D.h. schält und schneidet die Karotten und Schalotten in kleine Stückchen. Wascht und schneidet die Paprika in ca. 0,5×0,5cm kleine Stückchen. Kocht ggf. schon die Fleischbrühe auf. Stellt alle Zutaten bereit, dies spart Euch Zeit und reduziert den Stress während des Kochens.

Wenn Ihr mit der Zubereitung starten möchtet, erhitzt Ihr zunächst einen Bräter. Ich verwende bei Schmorgerichten gerne einen Gusseisernen Bräter (z.B. diesen hier*). Ich finde, dass ein Schmorgericht in einem Gusseisernen Bräter, der beim Anbraten richtig heiß wird und anschließend gut die Wärme hält, immer besonders gut gelingen. Welche Erfahrungen habt Ihr hier gemacht? 

In den heißen Bräter kommt nun das marinierte Fleisch mit dem ganzen Öl. Schabt (z.B. mit einem Schaber*) das ganze Öl aus eurer Schüssel bzw. eurem Gefäß, so dass auch alle Aromen in dem Gulasch landen. Bratet das Fleisch kräftig an. Nun gebt Ihr den Palmzucker dazu. Lasst alles kurz karamellisieren und nehmt dann das Fleisch aus dem Bräter und legt es kurz in die zuvor verwendete Schüssel. Anschließend werden die klein geschnittenen Schalotten im Bräter angebraten. Gebt Das Tomatenmark hinzu und verrührt alles miteinander. Anschließend kann das gesamte, bereits angebratene Fleisch mit dem ggf. angesammelten Fleischsaft zurück in den Bräter gegeben werden.

Jetzt wandern die Schinkenwürfel (oder auch Bacon Stückchen) mit in den Bräter. Bratet diese so lange an, bis das Fett zerlassen ist und vom Fleisch und den Schalotten aufgesaugt wurde. Daraufhin bratet Ihr die kleinen Karotten- und Paprikawürfel mit an. Löscht das Fleisch und das Gemüse mit dem Schwarzbier ab. Die Lorbeerblätter und die ersten 200ml Fleischbrühe kommen nun auch in den Bräter. Die restliche Fleischbrühe gebt Ihr im weiteren Schmorprozess hinzu.

Das Biergulasch mit Schwarzbier sollte ca. 3 bis 4 Stunden auf mittlerer bis niedriger Hitze langsam vor sich hin köcheln. Der Deckel des Bräters sollte ca. 2cm geöffnet sein, so dass etwas Flüssigkeit verdampfen kann. Rührt in regelmäßigen Abständen (ca. 30-45min) um. Achtet darauf, dass nichts anbrennt, daher die niedrigen Temperaturen. Zudem darf das Biergulasch wirklich langsam garen. Nach und nach könnt Ihr die restliche Fleischbrühe nachschütten.

Wenn das Fleisch zart ist, könnt Ihr nochmals abschmecken und das Gericht mit einem Klecks Creme Fraîche und frischer Petersilie garnieren.

Lasst es Euch gut schmecken!

Viele Grüße, eure Mimi <3

Rustikales Biergulasch ein leckerer Eintopf 8

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Werbe-/Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Werbe-/Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Das heißt: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.