Dinkel-Pesto-Schnecken ~ die kleinen Snacks zum Grillen

Dinkel-Pesto-Schnecken sind kleine, herzhafte Snacks mit Pesto und Parmesan. Sie schmecken wunderbar als Beilage zum Grillen, zu Salaten oder Suppen. Wie ihr sicherlich schon häufiger mitbekommen habt, backe ich sehr gerne mit Dinkelmehl. Beispielsweise meine Mini Baguettes, meine Dinkel-Buttermilch-Brötchen, meine Lauch Quiche mit Dinkelteig, die schwäbischen Vollkorn-Dinkel-Seelen. Um nur ein paar deftige Rezepte mit Dinkelmehl zu nennen. Doch man kann nicht nur deftig / salzig mit Dinkelmehl backen. Zum Beispiel meine Dinkel-Gewürzwaffeln sind auch sehr lecker. 

Doch warum backe ich so gerne mit Dinkelmehl? Dinkel werden mitunter besondere gesundheitliche Vorteile (im Vergleich zum Weizen oder anderen Getreidesorten) zugeschrieben. Bereits Hildegard von Bingen hat in ihrem Buch ‚Physika‘ auf die gesundheitlichen Vorteile von Dinkel hingewiesen. Besonders der Kiselsäuregehalt des Dinkels ist deutlich höher als der des Weizens. Jedoch ist Dinkel nicht glutenfrei, das sollte auf alle Fälle bedacht werden. Doch ich backe aufgrund des Geschmacks sehr gerne mit Dinkel. Ihr müsst jedoch bedenken, dass die backtechnischen Eigenschaften des Dinkels andere sind als die des Weizens. Dinkelteige sind geschmeidig und sehr gut dehnbar, aber weniger formstabil und reißempfindlich. Dadurch besteht die Gefahr einer Überknetung. 

Da das Gebäck aus Dinkel im Vergleich zu Weizen- und Roggengebäcken schon nach kurzer Zeit trocken und hart wird, solltet Ihr dies bedenken und die Dinkelgebäcke nicht zu lange langern. Doch nun genug der Worte zu Dinkel und Dinkelgebäcken, kommen wir zurück zu meinen kleinen Dinkel-Pesto-Schnecken.  

Diese kleinen Leckereien habe ich vor Kurzem gebacken, als wir bei Nachbarn zum Grillen eingeladen waren. Mit etwas Vorbereitungszeit eingerechnet, sind sie ruck-zuck fertig und schmecken sehr lecker. Und das schöne war, dass die ganzen kleinen Leckereien alle noch am selben Abend aufgefuttert wurden. 

Zutaten Dinkel-Pesto-Schnecken Teig:

14 Stück | Pro Stück ca. 190 kcal | Pro Stück ca. 1,1 BE

* 350g Dinkelmehl Typ 1050

* 150g Weizenmehl Typ 405

* 1/2 TL Zucker

* 1-2 TL Salz

* 1 EL Olivenöl

* 225ml lauwarmes Wasser

* 1 Würfel frische Hefe (42g)

* 150g Parmesan

* ca. 60g Pesto (grün und rot)

Zubereitung Dinkel-Pesto-Schnecken:

Zunächst siebt ihr die zwei Mehlsorten in eine große Schüssel. Anschließend kommen die Hefe, der Zucker und das Salz hinzu. Verteilt alles gut miteinander. Anschließend könnt ihr das Olivenöl gemeinsam mit dem lauwarmen Wasser zu dem Mehl hinzu geben und alles gut durchkneten.

Falls ihr eine Küchenmaschine verwendet, dann lasst den Teig ca. 5min bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Wenn der Teig eine feste Konsistenz hat, dann bestreut den Teig mit ein wenig Mehl, bedeckt die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch und lasst den Teig ca. 12 Stunden gären.

Nach den 12 Stunden Ruhezeit, kann der Teig weiter verarbeitet werden. Nehmt ihn aus der Schüssel und rollt ihn auf einer bemehlten Fläche sehr dünn aus. Bestreicht den Teig daraufhin mit Pesto.

Falls ihr zwei Sorten Pesto verwenden wollt, dann verteilt das rote Pesto bspw. auf der linken Teighälfte und das grüne Pesto auf der rechten Teighälfte. Anschließend bestreut Ihr alles mit Parmesan.

Rollt den Teig nun zu einer Rolle zusammen, ähnlich wie eine Strudelrolle. Diese Teigrolle schneidet ihr darauf hin in 14 gleich große Teile. Diese Dinkel-Pesto-Schnecken könnt ihr jetzt entweder in eine beschichtete Muffinform legen oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Die Dinkel-Pesto-Schnecken können jetzt noch 30min an einem warmen Ort gehen. Dieser Arbeitsschritt ist jedoch nicht zwingend nötig, ich habe es jedoch gemacht, damit sie ein wenig fluffiger werden.

Dann können sie in den auf 240°C vorgeheizten Backofen geschoben werden.

Die Dinkel-Pesto-Schnecken nun ca. 14min backen, bis sie knusprig und goldbraun sind. Daraufhin könnt ihr die Dinkel-Pesto-Schnecken auf einem Gitterblech abkühlen lassen und ihr solltet sie unbedingt noch am selben Tag verzehren. Sie sind einfach so lecker!

Lasst Euch die Dinkel-Pesto-Schnecken gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Grüne Spargelpizza mit Dinkelboden ~ Start in die Spargelsaison

Die grüne Spargelpizza mit Dinkelboden ist für mich dieses Jahr der perfekte Start in die Spargelsaison.

Abgesehen von dem Klassikern Spargel in Pfannkuchen habe ich bereits ein paar andere Spargel-Rezepte auf dem Blog für Euch. Zum Beispiel mein Spargelburger mit Dinkel-Roggen-Buns und Cheese-Sauce, dieser Burger ist ein Muss für alle Spargel-Fans, die gerne mal etwas experimentierfreudig sind. Dann habe ich noch den Gebratenen grünen Spargel mit Balsamicojus. Das ist eine super Beilage zu Fisch, Fleisch oder zum Grillen. Oder auch einfach nur so. Ich liebe diese Zubereitungsweise sehr. Und für alle Salat-Fans habe ich hier noch etwas leckeres: Einen Spargelsalat mit gefülltem Ricotta-Ziegenkäse-Senf-Ei.

Da geht einem doch das Herz auf und man bekommt richtig Lust in der Spargelsaison möglichst viele neue und leckere Rezepte zu testen. Und für diejenigen unter Euch, die gerne mal Fastfood neu interpretieren, habe ich hier eine leckere Idee: Eine leckere Grüne Spargelpizza mit Dinkelboden als Start in die Spargelsaison. Denn Pizza und Spargel passen meiner Meinung nach perfekt zusammen. 

Ich habe mich bei meiner Spargelpizza dieses mal für eine leicht abgewandelte Version meines Pizzabodens entschieden. Ich backe sehr gerne mit Dinkelmehl. Irgendwie schmeckt es etwas aromatischer als Weizenmehl und bei manchen Gerichten wünsche ich mir genau diesen aromatischeren Geschmack. So auch bei meiner grünen Spargelpizza mit Dinkelboden.

Zutaten Dinkel-Pizzateig:

* 500g Dinkelmehl

* 250ml lauwarmes Wasser

* 13g Meersalz

* 10g frische Hefe

* 1 TL Rapsöl

* 2 TL Sonnenblumenöl

Zubereitung Dinkel-Pizzateig:

Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Mehl mit den Ölen und dem Salz vermengen. Die aufgelöste Hefe dazugeben und 10 Min quellen lassen. Anschließend sollte der Teig 15 Min geknetet werden, entweder mit der Hand oder mit der Küchenmaschine. Ich nehme die Küchenmaschine, da der Teig dann gleichmäßiger wird. Falls ihr von Hand knetet hier noch ein kleiner Tipp: Einweghandschuhe verhindern, dass der ganze Teig an euren Fingern kleben bleibt.

_DSC9002
Den Teig mindestens 8 h, besser 24 h in den Kühlschrank geben. Danach zu faustgroßen Kugeln (ca. 200 g) schleifen und mit einem feuchten Küchenhandtuch abgedeckt ca. 90 Min bei Zimmertemperatur gehen lassen. Dann ausformen und belegen.


Wenn man den Teig einen Tag vorher oder morgens, bevor man zur Arbeit geht, vorbereitet, ist es kein großer Mehraufwand. Planung ist bei einem guten Teig alles.

_DSC9016


Zubereitung Sauce:

* 250g passierte Tomaten Tomate(n), passiert

* Meersalz, grobkörnig

* Pfeffer, geschrotet / zerstoßen

* frische Kräuter: Basilikum, Oregano, Rosmarin

* Olivenöl, kalt gepresst

* 1 Zehe Knoblauch, zerdrückt

* 2 ELTomatenmark

* 1/4 TL Zucker

* eine fein gehackte Zwiebel

Für die Pizzasauce die Zwiebel in heißem Öl glasig werden lassen. Die Tomaten, passierte, dazu geben und aufkochen lassen. Die restlichen Zutaten dazu geben und für ca. 15-20 min leicht köcheln lassen. Nun solltet ihr auch den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.

Für den Belag der Spargelpizza:

* 2 EL Sauce Hollondaise 

* 9 Stangen grüner Spargel 

* 1 Tomate in Scheiben geschnitten 

* 150g Bergkäse geraspelt 

* 100g Speckwürfel 

Zunächst wascht ihr die Tomate und schneidet sie in Scheiben. Diese Scheiben verteilt ihr auf der Pizzasauce, streut den Käse darüber und die Speckwürfel. Anschließend wascht ihr den grünen Spargel und schneidet unten an den Stilen ca. 1cm ab. So, dass nur noch der frische Anschnitt am Spargel ist. Den Spargel verteilt ihr jetzt auf der Pizza. Bevor die Pizza in den Backofen kommt, kleckst ihr noch die Sauce Hollondaise über die Pizza. Und fertig ist die Spargelpizza mit Dinkelboden.

Wenn der Backofen 220°C erreicht hat, kann die Pizza auf einem Gitterrost (nicht das Backpapier vergessen) in den vorgeheizten Backofen. Da der Boden sehr dünn ist, braucht die Pizza auch nicht lange. Nach 10-15min ist sie auch schon fertig.

Lasst Euch Grüne Spargelpizza mit Dinkelboden als Fastfood-Start in die Spargelsaison gut schmecken!

Facebookpinterestinstagram