Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpüree und Rosenkohl*

* Beitrag mit Werbe-/Affiliate-Links

Das Lammkarree ist ein besonders schöner, zarter und leckerer Braten vom Lamm. Mit Rosenkohl und einem feinen Kartoffelpüree oder wie es bei uns zu Hause heißt “Kartoffelbrei” ist dieses Gericht abgerundet und in den kalten Monaten ein echtes Soulfood. Dieses Lammrezept ist sehr einfach und ich bin mir sicher, dass auch Kochneulinge sich an diesem Rezept versuchen können. Mit beispielsweise anderem Gemüse oder auch einer leichteren Beilage, lässt sich das Lammkarree mit Kruste auch in den Sommermonaten servieren.

Das folgende Rezept ist für vier Personen konzipiert. Daher bietet es sich wunderbar für ein Essen mit Freunden oder aber als besonderes Gericht mit der Familie an.

Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpueree und Rosenkohl 2

Zutaten Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen:

  • ca. 60g Semmelbrösel (Paniermehl)
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Pfeffer und Salz
  • eine Hand voll Basilikumblätter
  • eine Hand voll Majoran
  • eine Hand voll Schnittlauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Parmesan
  • 1 EL Butter
  • Mehl zum Bestäuben des Lammkarrees
  • 1 Ei (größe M)
  • 600g Lammkarree mit langen Rippenknochen (bzw. 2 Knochen pro Erwachsenem)
  • einige kleine Tomaten (Cocktailtomaten)
Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpueree und Rosenkohl 6

Zubereitung Lammkarree aus dem Backofen mit Kräuterkruste:

Zunächst bereitet ihr die Kräuterkruste vor. Hierfür wascht und hackt ihr die Kräuter, hobelt den Parmesan, putzt und schneidet die Knoblauchzehe und vermischt das Paniermehl mit dem Öl, den Kräutern, der Butter und würzt die Mischung mit Pfeffer und Salz. Abschmecken ist natürlich nötig und möglich.

Heizt den Backofen auf 160°C Umluft vor, so dass ihr das Fleisch direkt in einen vorgeheizten Backofen stellen könnt. Anschließend wascht ihr das Lammkarree, tupft es trocken und legt es in eine flache Auflaufform oder einen Bräter. Verquierlt das Ei und streicht es dünn auf das Lammkarree, bestäubt dieses anschließend fein mit Mehl. Die vorbereitete Kräutermasse wird nun auf dem Fleisch verteilt und vorsichtig mit den Fingern angedrückt, so dass alles auf dem Lammkarree haften bleibt. Das Ei soll ihr wie ein Kleber zwischen Fleisch und Kräuterkrustenmasse wirken. Die Auflaufform mit dem Fleisch wandert nun für ca. 40min in den vorgeheizten Backofen. Solltet ihr zwischenzeitlich sehen, dass die Kruste zu dunkel wird, dann könnt ihr diese entweder mit einem passenden Deckel oder etwas Alufolie abdecken. (Ich habe es leider vergessen, daher ist meine Kruste nicht perfekt geworden – aber das ist nun einmal auch Realität in der Küche und kann vorkommen…). Ca. 10 min vor Ende der Garzeit gebt ihr noch ca. 10 Cocktailtomaten mit in die Auflaufform.

Tipp: Damit die Cocktailtomaten beim Anschneiden nicht spritzen, piekst mit einem spitzen Messer in die Tomaten, bevor diese in den Backofen wandern.

Falls ihr mit einem Fleischthermometer (z.B. diesem hier*) arbeitet, könnt ihr deutlich genauer die Kerntemperatur bestimmen. Wenn ihr das Lammkarree Medium rare essen möchtet (ähnlich wie auf den Bildern), dann solltet ihr 60-62°C anvisieren. Bevorzugt ihr das Lammkarree Well done, dann sollte es 68°C erreichen.

Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpueree und Rosenkohl 7

Nach der Garzeit nehmt ihr das Fleisch aus dem Backofen und lasst es noch ca. 5 Minuten ruhen, bevor ihr es in Scheiben schneidet und auf den Tellern mit Kartoffelpüree und Rosenkohl anrichtet.

Zutaten Kartoffelpüree für vier Portionen:

  • 1kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 250ml Milch oder Sahne
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss
  • viele arbeiten mit Kartoffelstampern, ich bevorzuge hierfür jedoch eine Spätzlesdrucke (z.B. diese Kartoffel- oder Spätzlespresse*)

Zubereitung Kartoffelpüree:

Kocht die Kartoffeln wie gewohnt. Wenn die Kartoffeln fertig sind, werden sie geschält. Die Milch mit der Butter, etwas Salz, Pfeffer und der frisch geriebenen Muskatnuss würzen. Die Kartoffeln werden nun durch die Spätzlesdrucke (Kartoffel- oder Spätzlespresse) gedrückt. Daraufhin wird die kochende Milchmischung wird entweder mit einem Schneebesen oder einem Handrührgerät unter die Kartoffeln gerührt. Schmeckt das Kartoffelpüree ab und würzt ggf. nach.

Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpueree und Rosenkohl 8

Zutaten Rosenkohl für vier Portionen:

  • 800g Rosenkohl
  • Salz
  • 4 EL Butter
  • Musskatnuss frisch gerieben

Zubereitung Rosenkohl:

Zunächst muss der Rosenkohl geputzt werden. Hierfür entfernt ihr die äußeren Blätter und schneidet den Strunk dünn ab. Da für diese Rosenkohlvariante nur die feinen Blättchen in der Butter gegart werden, schält ihr die einzelnen Rosenkohlköpfchen ab. Dies ist sehr zeitintensiv. Solltet ihr euch dazu entscheiden die ganzen Rosenkohlröschen zu verwenden, dann kocht den Rosenkohl zunächst.

Falls ihr die ganzen Rosenkohlröschen verwendet, dann kocht diese. Der Rosenkohl wird hierfür in reichlich kochendem Salzwasser für ca. 10min gegart. Gießt das Wasser ab und tupft den Rosenkohl trocken.

In einer Pfanne (z.B. dieser hier*) lasst ihr die Butter zergehen, salzt die Butter und würzt die Butter mit etwas frisch geriebener Muskatnuss. Wenn die Butter leicht schaumig wird, gebt ihr den Rosenkohl hinzu und schwenkt den Rosenkohl für ca. 2min in der Butter.

Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpueree und Rosenkohl 1

Wenn ihr alle Zutaten fertig habt, könnt ihr das Lammkarree mit Kruste aus dem Backofen an Kartoffelpüree und Rosenkohl anrichten.

Lasst es euch gut schmecken!

Viele Grüße, eure Mimi.

Lammkarree mit Kruste aus dem Ofen an Kartoffelpueree und Rosenkohl 9

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Werbe-/Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Werbe-/Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Das heißt: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.