{Anzeige} Selbstgemachtes Vollkornbaguette mit Antipasti und Zwiebel-Feigen-Chutney ~ HerzensSACHE – Wurst von Reinert

Manche Klassiker schmecken einfach immer. So liebe ich zum Beispiel ein deftig belegtes Brötchen oder Baguette sehr gerne. Unterschiedlicher Belag, Käse, Wurst, manchmal Tomaten oder etwas Aufstrich – und schon kommen die leckersten belegten Brötchen oder Baguettes dabei heraus. 

Heute möchte ich Euch sehr gerne mein neuestes selbstgemachtes Vollkornbaguette vorstellen. Es ist belegt mit Antipasti, etwas Avocado-Creme, einem selbst gemachten Zwiebel-Feigen-Chutney und dazu noch Salami und Schinken. Dieses herzhaft belegte, selbst gebackene Vollkornbaguette wurde dann noch mit ein paar extra großen Kapern und Meersalzbutter abgerundet. 

Bei diesem Augenschmaus isst nicht nur der Gaumen, sondern auch die Augen mit. Angelehnt ist dieses schmackhafte Vollkornbaguette an die reiche Vielfalt der italienischen Küche. Diese ist für mich stets eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. In Kombination mit Salami und Schinken kommt das Vollkornbaguette bestens zur Geltung. Die Salami und der Schinken sind von Reinert. 

Was ist neu bei der Wurst HerzensSACHE von Reinert?

Mit dem Familienunternehmen Reinert durfte ich bereits in der Vergangenheit zusammen arbeiten. Meine ersten Gemüseschnitz-Kenntnisse lernte ich bei einem Event von Reinert in Hamburg. Da dieses Treffen sehr sympathisch und spannend verlief, freute ich mich besonders, dass ich Euch die Linie HerzensSACHE von Reinert vorstellen kann. Bei der Aufzucht der Tiere wird auf Antibiotika verzichtet. Somit ist die Wurst laut Aussagen von Reinert die erste Wurst aus 100% antibiotika-freier Aufzucht. Falls Ihr weitere Informationen zu der neuen Wurstlinie von Reinert habt, dann informiert Euch gerne hier.

“Durch HerzensSACHE möchten wir dazu beitragen, gemeinsam und langfristig den Antibiotikaeinsatz in der Aufzucht von Tieren zu reduzieren. Denn unsere Kinder, aber auch die nachfolgenden Generationen sollten auch in Zukunft nach Herzenslust zugreifen können”(Reinert).

Die Aufzucht der Tiere ist auf von Reinert ausgewählten Höfen. Hier ist Vertrauen für den Hersteller sehr wichtig, so dass die Tiere ausgewogen und natürlich ernährt, intensiv betreut und von Geburt an keine Antibiotika bekommen. Denn häufige Antibiotikagaben können zu resistenten Bakterien führen und dies hat Auswirkung auf uns als Verbraucher. Um dies zu vermeiden, geht Reinert mit den Wurstsorten HerzensSACHE einen konsequenten Weg. Reinert bringt mit seiner Wurst, die frei von Antibiotikaeinsatz in der Tieraufzucht ist, eine breite Auswahl an Wurstsorten auf den Markt. So findet Ihr fein gespickte Schinkenwurst, eine klassische Salami, eine klassische Mortadella, Kochschinken natur und gebacken, sowie eine Salami mit Pfeffer  in der Selbstbedienung und auch an der Wurst-Theke(vgl. Reinert).

Doch nun kommen wir zur Vorbereitung des deftig belegten Vollkornbaguettes. Bitte plant etwas Zeit für den Teig ein.

Zutaten Vollkornbaguette:

* 240g Dinkelvollkornmehl 

* 60g Roggenvollkonrmehl 

* 235g Wasser 

* 7g Salz 

* 4g frische Hefe 

Zubereitung Vollkornbaguette:

Gebt zunächst das Mehl und das Wasser in eine Rührschüssel und vermischt dieses mit der Küchenmaschine mithilfe des Knethakens. Deckt anschließend die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch ab und lasst den Teig 35min bei Zimmertemperatur ruhen.

Nach dieser ersten Verarbeitungsphase könnt Ihr alle weiteren Zutaten hinzu geben und lasst die Küchenmaschine fünf Minuten auf der niedrigsten Stufe den Teig verarbeiten, bis eine glatte und homogene Masse entstanden ist.

Lasst den Teig nun über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ruhen. Vor der Weiterverarbeitung sollte der Teig wieder Zimmertemperatur erreichen.

Am nächsten Morgen ist der Teig aufgegangen und hat sein Volumen im Idealfall verdoppelt. Spätenstens 24 Stunden nach Ende des Knetvorgangs solltet Ihr den Teig weiterverarbeiten. Legt den Teig dafür auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche.

Teilt nun den Teig in zwei gleich große Portionen. Rollt den Teig, indem Ihr mit dem Handballen in kreisenden Bewegungen auf jeden Teigling drückt. Lasst danach die Teiglinge weitere 20min ruhen.

Nach dieser weiteren Ruhephase könnt Ihr die Teiglinge platt drücken, sodass das Kohlendioxid entweicht und Ihr runde Fladen erhaltet. Schlagt bei diesen Fladen zunächst den oberen Teil zur Mitte ein, dann den unteren. Klappt dann den oberen Teil zum unteren, um eine Stangenform (Baguette) zu erhalten. Lasst die Vollkornbaguette auf eurer Arbeitsfläche oder einem leicht bemehlten Leinentuch oder Backpapier weitere 40min gehen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Backofen vorbereiten. Hierfür stellt Ihr ein Gefäß mit Wasser in euren Backofen und heizt diesen 10min auf 200°C vor. Bemehlt nun die Oberseite der Vollkornbaguettes leicht und schneidet diese rasch mit einem spitzen Messer ein. Gebt nun die Vollkornbaguettes für ca. 25min bei 200°C in den Backofen.

Zutaten Antipasti-Belag für das Vollkornbaguette:

* 4 Schinkenscheiben 

* 4 Salamischeiben 

* 4 Kirschtomaten 

* 1 Avocado 

* 500ml Crème fraîche 

* 1 Zucchini 

* Kapern 

* Chili nach eigenem Geschmack 

* Meersalz, Pfeffer, Olivenöl 

* Meersalzbutter 

* nach eigenem Geschmack Frühlingszwiebel

Für das Zwiebel-Feigen-Chutney:

* 1kg Zwiebel

* 3EL Olivenöl 

* 100g getrocknete Feigen 

* 2 Stk. Lorbeerblätter

* 1 Prise Salz und Pfeffer 

* 200g brauner Zucker 

* 100ml Rotwein 

* 170ml Balsamico-Essig 

Zubereitung Antipasti-Belag für das Vollkornbaguette:

Der Belag besteht aus mehreren Komponenten, daher stelle ich Euch die Zubereitung nun auch in einzelnen Schritten vor.

Zubereitung der Avocado-Creme:

Zunächst wird die Avocado geschält und von ihrem Kern befreit. Mixt diese und passiert die Avocado anschließend durch ein Trichtersieb zu einer möglichst glatten  masse. Anschließend wird die kalte Crème Fraîche aufgeschlagen und unter die Avocado-Masse gehoben. Die Creme sollte nun für eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit wascht und schneidet Ihr die Tomaten, Chili und Zucchini. Anschließend werden diese in feine Streifen geschnitten und im Backofen 30min bei 100°C gegrillt.

Zubereitung Zwiebel-Feigen-Chutney:

Für das Zwiebel-Feigen-Chutney schält Ihr zunächst die Zwiebel und schneidet diese in Spalten. Anschließend wird das Öl in einem großen Topf erhitzt und die Zwiebel und getrockneten Feigen werden darin angedünstet. Zucker, Wein, Essig und Lorbeerblätter kommen hinzu. Lasst alles bei geringer Temperatur sämig einkochen. Anschließend wird es mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Zubereitung und Belegen der Vollkornbaguettes:

Bestreicht jede Baguetteseite mit Meersalzbutter und der Avocadocreme und belegt die Hälfte davon mit den gegrillten Gemüsestreifen und dem Zwiebel-Feigen-Chutney.

Legt nun jeweils eine Schinken- und Salamischeibe ziegelartig übereinander, soddas jeweils rechts ein Abstand von 2cm bleibt. Schneidet nun alles zu einem Dreieck. Rollt das Dreieck fest auf und legt es auf das Vollkornbaguette. Gebt die restliche Avocado-Creme in einen Spritzbeutel und garniert mit dessen Hilfe eure Wurstrolle. Auch in das Innere der Wurstrolle könnt Ihr etwas Creme spritzen.

Dekoriert die belegten Vollkornbaguettes mit einer halbierten Kaper und den restlichen Zutaten.

Viel Freude bei unterschiedlichsten Belag-Kreationen. Ich bin auf eure Ideen gespannt! Eure Mimi <3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.