{Anzeige} Pekingente mit Asia-Gemüse ~ eine kreative Chips-Idee für die funny-frisch Chips-Wahl 2018
Pekingente gehört für mich zu den Gerichten, an die ich mich selbst noch nie heran getraut habe. Jedoch liebe ich es chinesisch Essen zu gehen. Überhaupt, wenn ich denn mal auswärts in ein Restaurant möchte, dann entscheiden sich meine Qualitätskontrolle und ich zu 70 % für ein chinesisches Restaurant.
Die Zubereitungsarten der chinesischen Küche unterscheiden sich nicht von denen der europäischen oder deutschen Küche. Die Gerichte werden gekocht, geschmort, gedünstet, in Fett heraus gebacken oder gebraten. Jedoch bringen die Gewürze, Zutaten und die ganz speziellen Geschmäcker der chinesischen Küche ihren eigenen Reiz mit.
Die klassische Pekingente liefert drei Gerichte: zunächst wird die knusprige Haut mit Mandarin-Pfannkuchen und Frühlingszwiebelpinsel gegessen. Dann wird das Fleisch für sich serviert. Und damit alle Teile der Ente verwendet werden, wird aus den Knochen eine schmackhafte Suppe gekocht.
Pekingente esse ich sehr gerne, daher war für mich schnell klar, dass ich diesen Geschmack als kreative Chips-Idee für die funny-frisch Chips-Wahl 2018 beisteuern möchte.

Die funny-frisch Chips-Wahl 2018

Auch in diesem Jahr findet die funny-frisch Chips-Wahl 2018 statt. Dies ist die WM Deiner Chips-Idee! Und zu gewinnen gibt es neben einer Weltreise auch viele weitere Gewinne.

Deine Chips-IDEE so geht’s:

  1. Wähle ein Land für deine Chips-Idee aus.
  2. Schreibe einen Namen für deine Chips-Idee direkt auf die Packung. Das kann ein Fantasiename oder auch ein ganz bestimmter Geschmack oder ein Gericht sein.
  3. Wähle weitere Geschmackssymbole, ein Bild für die Packung und eine Farbe für deine Chips-Idee aus.
  4. Jede freigegebene eingereichte Chips-Idee nimmt an der Verlosung der Weltreise und weiteren Gewinnen teil.
Und da ich mir eine leckere Kombination der Pekingente mit knusprigen Chips wünsche, sah meine selbst gestaltete Chips-Tüte von funny-frisch so aus:
Was wären denn eure kreativen Chips-Ideen? Ich bin gespannt!
Kommen wir zurück zum heutigen Gericht. Das ist nicht hunderprozent die klassische Pekingente, doch ich möchte Euch meine persönliche, europäisch interpretierte Pekingente mit Asia-Gemüse vorstellen.

Zutaten Pekingente:

 * 1 Entenbrust
 * 1 TL Salz 
* 40ml Wodka
* 2 EL Honig 
* 3-4 EL Wasser

Zubereitung Pekingente:

 Zunächst wird die Entenbrust gewaschen und dann gründlich von allen Seiten mit einem Küchentuch abgetrocknet. Die ganze Entenbrust anschließend mit Salz einreiben und dann auf einen ausreichend großen Teller legen. Den Wodka darüber gießen und über der ganzen Entenbrust verteilen. Nun sollte die Entenbrust für vier Stunden stehen gelassen werden. Von Zeit zu Zeit könnt Ihr die Entenbrust im Wodka wenden. Den Honig nun in lauwarmen Wasser auflösen und auch in die Haut der Entenbrust einmassieren.
Im Idealfall trocknet die Entenbrust nun für vier Stunden auf einem Kuchengitter oder dergleichen. Bei der klassischen Pekingente wird Luft unter die Haut geblasen, dieser Arbeitsschritt fehlt hier bei der Entenbrust.
Nach der Trockenzeit kann die Haut der Entenbrust eingeschnitten werden. Anschließend erhitzt Ihr eine Pfanne ohne Fett. Die Entenbrust wird nun zunächst mit der Hautseite nach unten hineingelegt und ca. 5 Minuten kräftig angebraten, bis sie leicht gebräunt ist. Danach sollte die Entenbrust gewendet werden. Achtet darauf, dass Ihr nicht mit einer Gabel ins rohe Fleisch pickst, denn sonst verliert die Entenbrust ihren Fleischsaft und wird später nicht schön saftigt.
Die Entenbrust sollte auf der Fleischseite 2-3 Minuten weiter braten. ACHTUNG: Die Pfanne mit dem Bratenfett der Entenbrust bitte nicht ausspülen, Ihr könnt die Pfanne gleich für das Asia-Gemüse verwenden.
Anschließend kommt sie in einem feuerfesten Gefäß in den auf 175°C Umluft vorgeheizten Backofen. Für ca. 15-18 Minuten.
Danach nehmt Ihr die Entenbrust aus dem Ofen und wickelt Sie in Alufolie. Sie kann nun bei Raumtemperatur noch ca. 5 Minuten ruhen.
Während die Entenbrust im Backofen ist, könnt Ihr das Asia-Gemüse mit der Sauce zubereiten.

Zutaten Asia-Gemüse und Sauce:

 * 1 Hand voll Brokkoli-Röschen, blanchiert 
* 60g Mu Erh Pilze, eingeweicht und abgewaschen 
* 1 Karotte, fein geschnitten 
* 2 Chili (Schärfe je nach individuellem Geschmack) 
* 3-4 cm frischer Ingwer, geschält und klein geschnitten 
* 1 kleiner Pak Choi in Scheiben geschnitten 
 * 1 Knoblauchzehe, geschält und klein geschnitten
* 3 Frühlingszwiebel, gewaschen und in Ringe geschnitten 
* 1 Hand voll Zuckerschoten, gewaschen 
* 1/2 rote Paprika, gewaschen und gewürfelt 
* restlicher Wodka und Honig von der Entenbrust-Marinade 
* 3-4 EL Hoisin-Sauce 
* 2-3 EL Soja-Sauce 

Zubereitung Asia-Gemüse und Sauce:

 In der Pfanne, in der Ihr zuvor die Entenbrust angebraten habt, könnt Ihr nun das Gemüse und die Sauce zubereiten. Hierfür solltet Ihr zunächst die einzelnen Vorbereitungen für die Gemüsesorten treffen. Wenn alles bereit steht, könnt Ihr zunächst den Brokkoli, die Mu Erh Pilze, den Ingwer, Knoblauch, Chili und die Karotten im restlichen Fett der Entenbrust anbraten. Gebt nun auch den restlichen Wodka und Honig sowie die Saucen mit in die Pfanne. Lasst alles ein paar Minuten köcheln und gebt gegen Ende der Garzeit noch die restlichen Gemüsesorten hinzu.
Schmeckt alles noch einmal ab und fertig ist das Asia-Gemüse mit der Sauce passend zur Pekingente.
Für die Frühlingszwiebel-Pinsel schneidet Ihr die Zwiebel in 7-8cm lange Stücke, macht mit einem scharfen Messer zwei parallele Schnitte 2,5 cm tief an jedem Ende und zwei weitere Schnitte quer zu den ersten. Dann legt Ihr die Zwiebel-Stücke in Eiswasser, bis sich die Enden nach außen biegen.
Als Beilage bietet sich Reis an.
 
Lasst Euch meine Pekingente mit Asia-Gemüse gut schmecken! Ich bin übrigens sehr gespannt, was für eine Chips-Idee Ihr euch überlegt habt. Was wäre denn eure liebste Chips-Sorte? 

Print Friendly, PDF & Email
Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.