{Anzeige} Homemade Fastfood ~ Überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse und Chicken Nuggets

Habt Ihr mal wieder Lust auf Homemade Fastfood? Dann sind die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse mit Chicken Nuggets genau das Richtige für Euch! Ich durfte eine große Auswahl an unterschiedlichen Sorten von Chio Tortillas samt der leckeren Dips von Intersnack Knabber-Gebäck testen und mir ein paar kreative Rezepte überlegen. 

Da mein Mann vor einigen Wochen in den USA war, hat er ein paar Ideen mitgebracht. So war für Ihn recht schnell klar, dass wir unbedingt überbackene Tortillas machen müssen. Und Chicken Nuggets… und Burger und und… Ich glaube seine Rezeptideen für Homemade Fastfood sind zur Zeit grenzenlos. Aber uns war recht schnell klar, dass wir uns an überbackenen Tortillas und feurigen Chicken Nuggets versuchen. 

 

 

Zusammen mit den Dips kreierten wir so zwei lecker Rezepte, die wunderbar für einen gemütlichen Abend mit Freunden passen. Die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse und die feurig scharfen Chicken Nuggets sind schnell fertig. Bei einem gemütlichen Abend haben wir dann in größerer Runde das Homemade Fastfood getestet. Da die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse so lecker waren, musste ich sogar noch eine zweite Portion für uns alle zubereiten. Tja, manchmal verschätzt man sich einfach – oder es war zu lecker. 

 

Damit die feurigen Chicken Nuggets und die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse gleichzeitig fertig sind und Ihr nicht noch auf eines der beiden Gerichte warten müsst, empfehle ich Euch, dass Ihr zunächst die Chicken Nuggets zubereitet. Diese brauchen etwas länger und sollten zum Garen  noch einige Minuten in den Backofen. Die Hitze im Backofen könnt Ihr zudem noch zum Überbacken der Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse nutzen. 

 

 

Zutaten Chicken Nuggets mit Chio Tortillas:

vier Portionen

 * 1 kg Hähnchenbrustfilet (natur, nicht gewürzt) 

* 1 1/2 Packungen Chio Tortillas (hot chili) 

* 2 Eier 

* 50g Mehl 

* Frittierfett

Zubereitung Chicken Nuggets mit Chio Tortillas:

Als erstes müsst Ihr die Panade mit den Chio Tortillas vorbereiten. Dazu gebt Ihr die Tortillas in einen Gefrierbeutel und zerkleinert sie mit einem Nudelholz oder einer Wasserflasche. Die Tortillas sind später für die super knusprige und würzige Kruste verantwortlich. Damit die Panade später auch am Fleisch haften bleibt, werden die Eier noch verquirlt.

Danach geht es erst mit der Hähnchenbrust weiter. Diese wird zunächst gewaschen und gesäubert. Anschließend könnt Ihr die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und anschließend im Mehl wälzen. Klopft das überschüssige Mehl von den kleinen Hähnchenbrust-Stückchen ab.

 

Im nächsten Schritt könnt Ihr die Fleischstückchen in die Eimasse und anschließend in die Tortillas-Panade drücken. Achtet darauf, dass die Tortillas gut haften und drückt die Panade gerne noch etwas fest. Zum Schluss werden die panierten, feurigen Chicken Nuggets in Panierfett 2-3 Minuten rundum goldbraun paniert. Diese knusprigen Chicken Nuggets wandern jetzt noch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und garen noch ca. 10 Minuten bei 120°C im Backofen nach.

 

 

Während die feurigen Chicken Nuggets im Backofen ruhen, könnt Ihr die überbackenen Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse in aller Ruhe zubereiten.

 

Zutaten überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse:

Portion für vier Personen

 * 2 Tüten Chio Tortillas (1 Packung Chio Tortillas Hot Chili und 1 Packung Chio Tortillas Salted)

* 200g Ziegenkäse

* 200g braune Champignons 

* 150g Pfifferlinge

* 1 rote Zwiebel 

* 150g Bacon 

* 100g Cocktailtomaten 

* Jalapenos nach eigenem Geschmack 

* 2 Feigen 

* Kräuter: Petersilie (1 Bund), Dill (1/2 Bund), frisches Basilikum 

* 1 Hand voll schwarzer Oliven

 

Zubereitung überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse:

Bevor Ihr die Tortillas überbacken könnt, müsst ihr ein wenig Schnibbelarbeit leisten. Hierfür werden zunächst die Zwiebeln, die Kräuter, die Oliven und den Ziegenkäse in die gewünschte Größe schneiden. Die Kräuter solltet Ihr natürlich noch kurz abwaschen.

Anschließend könnt ihr den Bacon in einer Pfanne knusprig anbraten. Achtet darauf, dass der Bacon nicht anbrennt und dennoch schön knusprig wird. Danach solltet Ihr den Bacon kurz auf einem Küchentuch abtropfen, so dass er nicht zu fettig ist.

Daraufhin könnt Ihr die gesäuberten Pfifferlinge noch kurz in der Pfanne, in der zuvor der Bacon gebraten wurde, anbraten. So, dass sie ein wenig Farbe bekommen. Die braunen Champignons bleiben roh und kommen nicht mit in die Pfanne.

Dann benötigt ihr ein Feuerfestes Gefäß – eine Backform oder eine Schüssel, die auch in den Backofen kann. In diese kommen dann die Chio Tortillas, darüber die fein geschnittenen roten Zwiebeln, die Oliven, der gebackene Bacon, die Cocktailtomaten, die angebratenen Pfifferlinge und die rohen braunen Champignons. Anschließend verteilt Ihr noch den Ziegenkäse auf den Tortillas. Die Schale kommt nun für ca. 5-8min mit in den bereits heißen Backofen zu den Chicken Nuggets.

Wenn der Ziegenkäse über den Tortillas verlaufen ist, könnt Ihr das Homemade Fastfood servieren. Damit die Kräuter noch frisch und knackig sind, sollten sie erst jetzt mit auf die überbackenen Tortillas. Viertelt jetzt noch die Feigen und richtet alles schön an. Und fertig ist das amerikanisch – herbstlich angehauchte Fingerfood.

 

Ich habe die überbackenen Chio Tortillas in der warmen Schale direkt auf dem Tisch serviert. In der Mitte des Tisches, so dass sich jeder bedienen konnte. Das macht ja auch den Charme aus. Jeder kann zugreifen und sich das nehmen, worauf man Lust hat. Dies ist besonders bei den Jalapenos wichtig. Denn nicht jeder mag es so scharf.

Ich wünsche Euch viel Freude mit diesen zwei Rezeptideen für Homemade Fastfood. Was denkt Ihr, landen die überbackenen Tortialles mit Pilzen und Ziegenkäse oder die feurigen Chicken Nuggets demnächst mal auf eurem Tisch? 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Champignoncremesuppe mit Weißwein

Eine langsam reduzierte Champignoncremesuppe mit Weißwein ist ein wahrer Genuss. Sie schmeckt wunderbar als Vorspeise zu Winter- und Herbstmenüs. Schon vor Jahren habe ich diese leckere Champignoncremesuppe mit Weißwein an Heiligabend als Vorspeise für meine Familie gekocht. Sie ist nicht sehr arbeitsaufwändig und leicht gemacht. Das einzig Wichtige ist, dass ihr einige Stunden an Zeit einplant. Denn eine gute Reduktion muss lange Zeit vor sich hin köcheln.

Das Praktisch ist jedoch, dass sie ganz ohne zusätzliche Arbeit vor sich hin köcheln kann. Ihr könnt in der Zwischenzeit den Weihnachtsbaum schmücken, den Tisch decken, das Hauptgericht zubereiten oder noch ein paar Stunden etwas anderes vorbereiten. 

Falls ihr die leckere Champignoncremesuppe mit Weißwein nicht an einem Feiertag servieren wollt, dann passt sie auch in den Herbst- und Wintermonaten perfekt als Vorspeiße oder mit begleitet mit meinem Dinkelvollkornschrot Baguette  als warmes Hauptgericht.

Das Rezept meiner Champignoncremesuppe mit Weißwein reicht als Vorspeise für vier Personen. 

Zutaten Champignoncremesuppe mit Weißwein:

* 1kg Braune Champignons

* 1 kleine Zwiebel 

* 200ml Sahne

* 1 EL Butter 

* 1 FL Weißwein, Pinot Grigio (oder auch als Grauburgunder bezeichnet)

* je ein Klecks geschlagene Sahne für die Teller 

* Pfeffer 

* 2 Äste frischer Thymian 

* frischer Thymian als Dekoration 

 

Zubereitung Champignoncremesuppe mit Weißwein:

Zunächst putzt ihr die braunen Champignons und würfelt sie anschließend klein. Ebenso verfahrt ihr mit der Zwiebel. Anschließend bratet ihr die Zwiebel mit den Pilzen in in der Butter so lange an, bis die Zwiebel schön glasig werden. Wenn der richtige Garzustand der Zwiebel erreicht ist, gebt ihr ein paar zerstoßene Pfefferkörner und die frischen Thymianzweige hinzu und löscht alles mit dem Wein ab.

Nun könnt ihr die Champignoncremesuppe mit Weißwein einige Stunden (sicher 3 bis 4) bei niedriger Temperatur und geöffenetem Deckel vor sich hin köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren gebt ihr die Sahne hinzu und püriert die Suppe.

Abschließend könnt ihr die Suppe noch abschmecken und eventuell mit ein wenig Salz oder Zucker verfeinern.

Zubereitung Kräuterseitlinge:

* 3 Kräuterseitlinge 

* Zitronenzesten

* Chili

* frischer Thymian 

* Olivenöl

Für die Zubereitung der Kräuterseitlinge als Beilage zur Champignoncremesuppe mit Weißwein solltet ihr kurz vor dem Servieren noch ein wenig Zeit einplanen.

Ich schneide die Kräuterseitlinge immer sehr dünn. Am besten geht dies mit der Brotschneidemaschine oder ihr arbeitet sehr genau mit dem Messer.

Gebt zunächst das Olivenöl in die Pfanne, legt die in Scheiben geschnittenen Kräuterseitlinge in die erhitzte Pfanne, gebt die Zitronenzesten, den Chili und den frischen Thymian hinzu und bratet die Pilze von beiden Seiten an, bis sie die gewünschte Farbe und Bissfestigkeit haben. Bevor ihr die Cremesuppe serviert, solltet ihr noch daran denken die Sahne zu schlagen.

Vor dem Servieren gebt ihr in jedes Teller noch einen Klecks Sahne und als Dekoration einen frischen Tymian-Zweig.

 

 

Ich wünsche Euch viel Freude mit meinem Rezept für eine Champignoncremesuppe mit Weißwein. Kommt alle gut ins Neue Jahr und lasst es Euch gut gehen! Eure Mimi 

Facebookpinterestinstagram

{Gastbeitrag von Food for Family} Semmelknödel mit Salbei-Champignon-Sauce

Ein sehr leckeres vegetarisches Gericht hat FoodforFamily zu meinem Goldenen Herbst mit gebracht. Semmelknödel mit Salbei-Champignon-Sauce. Da bekommt man direkt Lust zum Nachkochen.

IMG_4141-809x607

Pünktlich mit September ist doch auch schon der Herbst da. Kindergartenstart für Großkind, Kinderstubenstart für Kleinkind und für mich eine ordentliche Erkältung. Hatschi! Diverse Hausmittel und Medikamente hab ich durch, aber so eine Erkältung dauert eben eine ganze Woche – just 3 more days.

Da ich ja ein Fan von Abwechslung bin, freue ich mich über die ersten Herbsttage. Alles wird gemütlich, heimelig und ich liebe sonnige Herbstnachmittage, die bei frischer Luft einfach nur nach Erholung riechen. Kochtechnisch kommt nun auch wieder frischer Wind in meine Küche. Nach all den sommerlich-kühlen Gerichten ist es nun wieder an der Zeit auch Eintöpfe oder Deftiges zu kochen.

Meine Semmelknödel sind ein richtiges Herbstessen und die Champignonsauce ebenso. Da ich aber den Sommer noch nicht ganz vergessen möchte habe ich die Sauce mit Salbei und Zitronensaft verfeinert. So stellt dieses Gericht quasi ein Sommer-Herbst-Übergangsgericht dar. Perfekt!

Ich könnte mir das Rezept auch toll mit Eierschwammerl, Steinpilzen oder Kräuterseitlingen vorstellen. Der Pilzvielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt!

Mit diesem Rezept nehme ich an Mimis Blogevent – Goldener Herbst teil.

IMG_4149

Wer Lust auf diese herrlichen Knödel hat, bitte hier lang!

Zutaten

Für 6 Semmelknödel:

  • 2 Eier
  • 250 g Brotwürfel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Tl Salz
  • 400ml Milch

Für die Champignonsauce:

  • 2 Frühlingszwiebel
  • 250g Champignon
  • 125 ml Obers
  • 4 Salbeiblätter (frisch)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten
  • 1 Schuß Weißwein

Zubereitung:

Die Eier verquirrlen und mit der Milch vermischen. Die Petersilie (bis auf ein wenig zum Garnieren) klein hacken und mit den Brotwürfel im einer Schüssel vermischen. Salz hinzugeben und mit dem Eier-Milch-Gemisch gut durchrühren. Die ganze Masse für 10 Minuten rasten lassen. Nach diesen 10 Minuten Knödel formen und sie im Dampfgarer (es gibt auch Dämpfeinsätze für Kochtöpfe) für 25 Minuten gar werden lassen.

Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel klein hacken und den Salbeiblättern in etwas Pflanzenöl glasig anbraten. Champignons dazu geben und rösten. Sobald die Champignons Farbe annehmen, mit einem Schuß Weißwein ablöschen. Ist der Alkohol verdampft, die Temperatur zurückdrehen und 1/2 l Wasser hinzugeben. Champignons nun auf kleiner Flamme weich köcheln (ca.5 weitere Minuten). Nun noch das Obers hinzugeben und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Gemeinsam mit den Knödeln servieren und mit Petersilie garnieren.

IMG_4152

 

Facebookpinterestinstagram