Balsamico-Kürbis mit Minze aus dem Backofen ~ Frühling meets Kürbis

Kürbis im Frühling? Geht das? Und wenn ja, wie denn? Wenn ich in den Sommermonaten eigenen Kürbis im Garten anpflanze, dann fällt die Ernte meist sehr üppig aus. Außer unser kleiner Mitbewohner, Frau oder Herr Pieks (unser Gartenigel) hat sich mal wieder über unseren Kürbis hergemacht. Ihr müsst wissen, dass Igel anscheinend dieses Gemüse sehr gerne essen. Das ist mir zumindest aufgefallen, als ich vor einigen Jahren unseren Gartenigel schmatzend IM bereits halb aufgefutterten Kürbis überraschte.

Okay, zurück zu diesem Gericht. Wenn uns unser Gartenmitbewohner oder unsere Gartenmitbewohnerin (so genau weiß ich das nicht…) etwas von unserem Kürbis übrig lässt, dann haben wir meistens sehr viel übrig und können diesen im Herbst nicht essen, ohne dass uns der Kürbis irgendwann zu viel ist. Daher friere ich jedes Jahr einige Portionen Kürbis ein. So kommt es häufiger einmal vor, dass ich außerhalb der sonst üblichen Kürbis-Saison ein Gericht mit Kürbis zubereite. So auch diesen karamellisierten Balsamico-Kürbis mit Sonnenblumenkernen, begleitet mit einem fruchtig, frischen Apfle-Minz-Kompott. Diese Kombination ist leicht, frisch und passt meiner Meinung nach wunderbar auch im Frühling. Saisonale Küche erweitert mit Vorräten aus der Tiefkühltruhe. Habt Ihr auch so ein paar Rezepte, die mit nicht saisonalem Gemüse dennoch perfekt in die jeweilige Saison passen?

Zutaten karamellisierter Balsamico-Kürbis

Menge für ca. 4 Portionen

  • 600g Hokkaidokürbis
  • 6 EL Balsamico-Essig
  • 4 TL flüssiger Akazienhonig
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 1/2 TL Meersalz
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • Backpapier

Zubereitung karamellisierter Balsamico-Kürbis

Zunächst heizt Ihr den Backofen auf 180°C Umluft vor, belegt das Backblech mit Backpapier und bereitet den Kürbis vor. Falls Ihr, wie ich, einen bereits vorbereiteten, tiefgefrorenen Kürbis nehmt, müsst Ihr die aufgetauten Stücke nur von zuviel Feuchtigkeit bzw. etwas Eisresten entfernen. Bei einem frischen Hokkaidokürbis wascht Ihr den Kürbis, halbiert ihn, entfernt die Kerne mit einem Esslöfel. Anschließend werden die Kürbishälften samt Schale in Spalten geschnitten, denn beim Hokkaido könnt Ihr die Schalen mitessen. Mischt nun das Öl, den Balsamico-Essig, den Honig, Pfeffer und Salz mit einander. Verteilt die Kürbisschnitze auf dem Backblech, streut die Sonnenblumenkerne darüber und verteilt nun die Mischung auf den Kürbisspalten.

Das belegte Backblech wandert nun für 20 bis 25 Minuten in den bereits vorgeheizten Backofen. In der Zwischenzeit könnt Ihr das Apfel-Minz-Kompott zubereiten.

Zutaten Apfel-Minz-Kompott

Zutaten für 4 Personen (Beilage)

  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 EL Akazienhonig
  • 100ml Weißwein
  • 1 Hand voll frische Minze
  • Zitronenzesten einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung Apfel-Minz-Kompott

Bevor Ihr mit der Zubereitung des Apfel-Minz-Kompotts beginnt, müsst Ihr euch überlegen, ob Ihr euer Kompott mit oder ohne Schale möchtet. Das ist Geschmackssache. Zu diesem Gericht habe ich mich für die rustikale Version mit Schale entschieden. Bei feineren Rezepten, als Dessert oder zu Kaiserschmarn würde ich Euch empfehlen die Äpfel zu schälen.

Zunächst wascht Ihr die Äpfel, anschließend werden sie geviertelt, die Kerngehäuse entfernt und das Fruchtfleisch kann gewürfelt werden. In einem Topf könnt Ihr nun die Äpfel im Akazienhonig karamellisieren. Natürlich würde auch Zucker oder ein anderer Honig gehen, ich habe mich bei diesem Rezept nun für eine geschmacklich einheitliche Süße entschieden. Gebt nun auch die Zitronenzesten und einen teil der frischen (gewaschenenen und klein geschnittenen) Minze hinzu. Löscht alles mit dem Weißwein ab und lasst nun das Apfelkompott für ca. 5 Minuten glasig dünsten.

Die restliche frische Minze wird zum Anrichten des Gerichts verwendet.

Wenn sowohl der Kürbis als auch das Apfel-Minz-Kompott fertig ist, könnt Ihr die einzelnen Komponenten zusammen genießen.

Ich wünsche Euch mit diesem Frühlingsgericht viel Freude und lasst es Euch gut schmecken! Alles Liebe, eure Mimi <3

Ein Kommentar zu „Balsamico-Kürbis mit Minze aus dem Backofen ~ Frühling meets Kürbis“

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept. Das werde ich sicherlich bald mal nachbacken. Es ist immer wie faszinierend was man mit Produkten wie Balsamico, Honig oder auch Walliser Weinen wenn es nur für Erwachsene ist, alles machen kann. Der Phantasie ist oftmals keine Grenzen gesetzt

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.