Rhabarber Chutney mit Bacon-Medaillon ~ Mein Rezept zum Küchenklüngel im April

Ich liebe Rhabarber – immer wieder gerne in den unterschiedlichsten Versionen. Bisher haben es bei mir leider nur die klassischen Verisonen: meist Kuchen – auf den Blog geschafft. Daher möchte ich Euch heute mal etwas ganz besonders leckeres vorstellen: Rhabarber-Chutney zu einem Bacon-Medaillon ~ eine süß-deftige Rhabarber Variation für den Küchenklüngel. 

Küchenklüngel mit Frau Stiller & Keksstaub

Heute darf ich als Gastblogger beim Küchenklüngel von Ria und Veronique mein Rezept zum Thema »Rhabarber« präsentieren. Beim Küchenklüngel kochen und backen Ria von Frau Stiller backt und Veronique von Keksstaub einmal im Monat zusammen mit einem Gast zu einem vorher bestimmten Thema. Am Anfang eines jeden Monats kann man auf ihren Instagramkanälen zwischen zwei möglichen Zutaten oder Zubereitungsarten abstimmen. Im April fiel die Wahl zu meiner großen Freude auf RHABARBER– wie passend im Frühjahr!

Die Ergebnisse des Küchenklüngels – 3 unterschiedliche Rezepte zur jeweils abgestimmten Zutat oder Zubereitungsart – werden dann immer am letzten Mittwoch des Monats veröffentlicht. Neben meinem Rhabarber-Chutney findet ihr bei Ria leckere Windbeutel mit Rhabarber und Erdbeeren und bei Veronique gibt es einen wunderbaren Brownie-Cheesecake mit Rhabarber . Na, hört sich das nicht richtig lecker an?

Wie ihr seht, bin nur ich mal wieder aus dem Rahmen gefallen und habe nicht gebacken, sondern etwas deftiges gekocht. Diese süß-deftige Chutney-Version mit Chili und Minze schmeckt richtig lecker – sicherlich auch zu vegetarischen Gerichten. Ich mag diese Kombination sehr gerne und es ist einfach schön Rhabarber immer wieder anders kennen und lieben zu lernen.

Zutaten Rhabarber Chutney:

* 1 Zwiebel 

* 2 Knoblauchzehen 

* 1EL Olivenöl 

* 1/2TL Chilipulver oder Flocken 

* 400g frischer, geschälter Rhabarber

* 4  frische Pfirische

* 50g Zucker 

* 1EL Sherryessig

* Meersalz

* frische Minze

Zubereitung Rhabarber Chutney:

Für das Rhabarber Chutney die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen, Chiliflocken dazu geben und mit anschwitzen. Rhabarber, Zucker und Essig hineingeben, etwas Meersalz dazu geben und aufkochen lassen. Dann in etwa 10-15 Minuten bei kleiner Hitze einkochen. Etwa 7 Minuten vor Ende die Pfirisch-Würfel dazu geben und weiter einkochen lassen bis es eine etwas dicklichere Konsistenz hat. Abkühlen lassen. Mit frischer Minze garnieren und abschmecken. Und schon ist das Rhabarber Chutney fertig.

Zutaten Bacon-Medaillon:

* pro Person 1 Filetmedaillon – ca. 2,5-3cm dick 

* 2 EL Butterschmalz zum Anbraten 

* kleine Zahnstocher 

* pro Person 1 Scheibe Frühstücksspeck / Bacon 

* eine hitzebeständige Form 

Zubereitung Bacon-Medaillon:

Vor dem Braten solltet Ihr zunächst die Schweinefilets von Fett, Haut und Sehnen befreien. Anschließend können die Schweinefilets in ca. 2,5 bis 3cm dicke Medaillons geschnitten werden. Die Fleischstücke werden mit den Speckscheiben, mit der festen Seite nach unten, fest umwickelt und je nach Bedarf noch zusätzlich mit einem Zahnstocker befestigt. Pfeffer oder Salz ist nicht nötig.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Backofen auf 160° Umluft vorheizen.

Dann sollte das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzt werden. Die umwickelten Medaillons werden nun von allen Seiten kurz angebraten, so dass Röstaromen entstehen, das Fleisch jedoch nicht anbrennt. Dann können die Bacon-Medaillons in die hitzebeständige Form und diese sollten nach ca. 15-20min (je nach Größe der Medaillons) fertig sein.

Dann könnt Ihr die Bacon-Medaillons mit dem fruchtig, süßen Rhabarber Chutney mit frischer Minze servieren. Als Beilage passen Kartoffeln, frisches Brot oder auch ein Salat. 

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an Ria von Frau Stiller backt und Veronique von Keksstaub , dass ich bei diesem wunderbaren Küchenklüngel mit dabei sein durfte! Es hat richtig Spaß gemacht!

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.