Eier in Senfsoße ~ der Klassiker neu interpretiert mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel

Eier in Senfsoße ist ein Klassiker der deutschen Küche. Eigentlich muss ich zu diesem Gericht nicht sehr viel erzählen, ich bin mir sicher, dass es viele schon aus ihrer Kindheit kennen. Sei es von den Eltern oder den Großeltern. Man sollte zumindest denken, dass Eier in Senfsoße als eines der typischen Hausmannsgerichte in Deutschland sehr bekannt ist.

Doch ich muss gestehen, dass ich erst durch Pinterest, Instagram und andere Blogger auf dieses Gericht aufmerksam geworden bin. Klar. Eier in Senfsoße habe ich schon einmal gehört, jedoch kam es früher niemals auf unseren Tisch. Das kann gut daran liegen, dass Eier in Senfsoße hauptsächlich im Norden und Nord-Osten Deutschlands verbreitet sind. Aber kulinarisch bin ich ja immer offen und musste mich dann auch an dieser Kombination versuchen.

Unsere ersten Eier in Senfsoße waren ganz klassisch. Mit Kartoffeln, einer Senfsoße und Eiern. Simpel und lecker. Doch für meinen Geschmack wollte ich das Rezept etwas anders ausrichten. So ist diese neue Interpretation entstanden mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel.Für meinen Geschmack passen die Eier in Senfsoße so perfekt in den Herbst. 

 

Zutaten Eier in Senfsoße:

Rezept für zwei Personen | kcal pro Portion ca. 500

* 4 Eier 

* Salz, Pfeffer 

* Muskatnuss

* 20g Butter

* 1/2 TL Senfkörner

* 4 TL mittelscharfer Senf 

* 15g Mehl 

* 100ml Gemüsebrühe 

* 200ml Milch (1,5% Fett) 

* 2 Spritzer Weißweinessig

* 2 TL gehackte Pistazien

Zubereitung Eier in Senfsoße:

Zunächst bereitet Ihr die Kartoffeln vor. Diese können entweder normal gekochte oder Salzkartoffeln sein. Ganz nach eurem Geschmack. Während die Kartoffeln und der Wirsing garen, könnt Ihr die Eier kochen und die Senfsoße zubereiten.

Für die Senfsoße zerlasst Ihr in einem Topf die Butter und lasst die zerstoßenen Senfkörner in der Butter ein wenig anschwitzen. Anschließend gebt das Mehl dazu und verrührt alles kräftig mit einem Schneebesen. Gebt jetzt die zwei Spritzer Weißweinessig dazu. Die Mehlschwitze wird zunächst mit der Gemüsebrühe und anschließend mit der Milch abgelöscht. Der Senf und die Gewürze können nun nach eigenem Geschmack hinzu gegeben werden. Lasst die Senfsoße ein wenig vor sich hin köcheln, bevor das Essen serviert wird.

Die gehackten Pistazien kommen abschließend als Dekoration auf das Teller.

Zutaten Wirsing:

* 400g Wirsing

* Granatapfelkerne 

* 500ml Wasser

* 2 Lorbeerblätter

* 1 EL Salz 

* 3 Wachholderbeeren 

* 1 Pfefferkörner 

Zubereitung Wirsing:

Zunächst putzt Ihr den Wirsing und entfernt die äußeren Blätter. Anschließend wird der Wirsing in die gewünschte Größe geschnitten, der Strunk entfernt und die Wirsingblätter dann in den Dampfgarer gegeben.

Für den Sud, der unten im Topf ist, nehmt Ihr das Wasser, die Lorberblätter, die Wachholderbeeren, die zerstoßenen Pfefferkörner und das Salz.

Falls Ihr keinen Dampfgarer habt, dann macht es einfach wie ich. Nehmt einen Topf, füllt in diesen das Wasser und die restlichen Zutaten (außer den Granatapfelkernen) und gebt den Wirsing in ein Sieb. Auf das Sieb kommt ein Deckel und fertig ist ein selbst gebauter Dampfgarer.

Der Wirsing braucht im Dampf ca. 25min – je nach Geschmack und Größe der Wirsingblätter. Abschließend könnt Ihr auf dem Teller noch die Granatapfelkerne über den gedämpften Wirsing streuen.

Lasst Euch meine Eier in Senfsoße ~ der Klassiker neu interpretiert mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel gut schmecken! Bei uns werden sie nun in Zukunft häufiger mal auf den Tisch kommen. 

Print Friendly, PDF & Email
Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

One thought on “Eier in Senfsoße ~ der Klassiker neu interpretiert mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel

  1. oh wie lecker, das kenne ich wirklich noch aus meiner Kindheit und mache es selbst auch ab und an.
    Auch Frankfurter grüne Soße mit Eiern ist ein Muss im Frühling:-)
    lg Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.