Schneewittchen nach Eveline Wild

Ich habe diesen Sommer zwei Backbücher von dem Verlag Styriabooks zu geschickt bekommen. Um die Backbücher einmal zu testen, bietet es sich natürlich an die Bücher zunächst einmal sehr genau zu lesen und dann auch ein paar ausgewählte Rezepte selbst zu testen. Nur so, kann ich mir ein Urteil bilden. Es geht ja auch um den Geschmack.

_DSC9769

Heute möchte ich Euch die wunderbare Torte Schneewittchen von Eveline Wild vorstellen. Diese habe ich in ihrem Backbuch Wild backen gefunden und ich war schon von der Optik des Rezepts begeistert.

_DSC9767

Das Backbuch ist mit sehr viel Liebe zum Detail und sehr persönlich gestaltet. Man merkt direkt, dass die Autorin selbst sehr gerne in der Küche steht. Zunächst werden einige Grundrezepte vorgestellt. Daran schließen sich warme Mehlspeisen, Kuchen und Tartes an. Abschließend finden sich noch Desserts, Eis, Torten und Kekse in diese sehr schönen Backbuch.

Beim Backen des Rezepts war die Anleitung sehr hilfreich. Jedoch hatten sich ein paar kleine Kritikpunkte meinerseits gezeigt. Leider fehlte in dem Rezept die genaue Zeitangabe, wie lange die Torte insgesamt gekühlt werden muss, bevor sie verspeist werden kann. Ebenso war die Angabe zur Backzeit sehr wage. Beides sind jedoch Zeiten, das wissen wir Hobby-Bäckerinnen und Bäcker ja auch nur zu gut, die variieren können. Die Dicke des Bodens, die Höhe des Tortenrings etc. etc. können die Back- und Kühlzeiten beeinflussen. Wenn man dieses Vorwissen jedoch nicht haben sollte, dann wäre eine kleine Anmerkung für Anfängerinnen und Anfänger sehr hilfreich. Denn ansonsten ist das Backbuch so wunderbar aufgebaut und gestaltet, dass selbst Neulinge im Back- und Kochbereich sicher sehr gute Ergebnisse backen können. Also ein großes Lob! (Ganz zu schweigen davon, dass die Torte so wunderbar lecker war, dass ich sie sicherlich noch mehrfach – vielleicht mit anderen Früchten – nachbacken werde.)

 

Die Anleitung ergibt entweder eine Torte oder acht kleine Törtchen.

 

Zubereitung Schokoladenstreuselboden:

* 100g Kristallzucker

* 200g weiche Butter

* 1 Ei

* 260g gesiebtes Mehl (Typ 480) 

* 40g gesiebter Backkakao

* Salz

* Vanille

* Zitrone 

Die weiche Butter mit dem Zucker, den Gewürzen und dem Ei verkneten, dann Mehl und Kakao vermischen und die gesiebte Mischung unterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Ich hatte bei der Zitrone die abgeriebenen Zesten einer Zitrone genommen. Bei der Vanille nahm ich das Mark zweier Vanilleschoten und dann noch eine Prise Salz.

Diesen Teig nun kühlen und wenn er fest ist, mit einer groben Haushaltsreibe reiben. Ich hab den Teig kurzerhand in das Gefrierfach gepackt und als er schön fest war, wurde er sowohl geraspelt, als auch mit einem großen Messer in Stücke gehackt.

11836879_1620706664853306_1763586624809426795_n

 

Nun wird der Tortenreif eingefettet. Darauf hin die Krümel in dem Tortenreif verteilen und bei ca. 165°C knusprig backen. Wie lange genau die Backzeit ist, kann etwas variieren, jeh nach dem wie kalt die Krümel vor dem Backen sind und wie dick sie auch geraspelt sind. Achtet bitte darauf, dass der Boden nicht verbrennt, jedoch eine schöne knusprige Konsistenz bekommt.

Die Krümel backen zusammen und ergeben so den Boden von der Torte Schneewittchen nach Eveline Wild.

_DSC9754

 

Zubereitung für die Joghurt-Topfen(Quark)-Creme: 

* 250g Joghurt

* 250g Topfen 40% (Quark) 

* 220g Zucker

* Abrieb einer unbehandelten Zitrone

* 7 Blatt GElantine

* Saft einer Zitrone

* 500g Schlagsahne

Für die Joghurt-Topfen(Quark)-Creme wird die Gelantine in sehr kaltem Wasser eingeweicht. Dann Topfen (Quark), Joghurt, Zucker und Zitronenabrieb gut verrühren und die Sahne cremig aufschlagen. Nun die Gelatine gut ausdrücken und  mit dem Zitronensaft auf ca. 50°C erwärmen. Einen kleinen Teil der Joghurtmasse zur Gelantine geben (zur Temperaturangleichung), dann diesen Teil zurück in den übrigen, großen Teil der Joghurtmasse leeren. Alles gut vermischen und zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben. diese Creme in die Tortenform füllen und kalt stellen.

Ich hatte die Creme über Nacht im Kühlschrank stehen, dann war sie am nächsten Morgen perfekt.

_DSC9758

 

 

Zubereitung Erdbeergelee: 

* 300g pürierte, passierte Erdbeeren

* 60g Zucker

* 4 Blatt Gelantine

* 20g Cointreau 

Für das Erdbeergelee die Gelantine in sehr kaltem Wasser einweichen, dann gut ausdrücken und mit dem Cointreau auf ca. 50°C erwärmen.

Nun einen kleinen Teil des Erbeerpürees zur Gelantine geben (zur Temperaturangleichung), dann diesen Teil zurück in den übrigen, großen Teil der Erdbeermasse leeren. Alles gut vermischen und auf die gestockte Joghurtcreme geben. Gut abkühlen lassen und noch dekorieren, bevor die Torte serviert werden kann.

_DSC9766

Das Erdbeergelee kühlte bei mir ca. 6 Stunden. Dann war es perfekt. Zur Dekoration nahm ich eine kleine Schale, füllte sie mit der restlichen Joghurtmasse (irgendwie war es etwas viel für meine Form) und lies diese ebenfalls stocken und schnitt sie später in Streifen. Zudem kamen noch ein paar Minzblätter mit auf die Torte.

Noch eine Idee am Rande: Falls ihr die Gelantine durch eine vegetarische Alternative ersetzt, gelingt diese Torte sicherlich auch!

Lasst Euch die Torte Schneewittchen nach Eveline Wild schmecken! Wir waren begeistert und es wird sie sicherlich wieder einmal geben! 

 

Print Friendly, PDF & Email
Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.