Das natürlich gefärbte Türkis der Ostereier ~ Eier färben mit Blaubeeren

Ostern steht vor der Tür und jedes Jahr aufs Neue überlege ich mir, ob ich Eier färbe oder nicht. Besonders gern färbe ich meine Eier mit natürlichen Farben. Aber Lebensmittel einkaufen, um sie als Farben zu verwenden, sehe ich auch als Lebensmittelverschwendung an. Da bei mir gerade Blaubeeren im Kühlschrank standen, die nicht mehr frisch waren und ich mir schon überlegte, ob sie nicht schon in den Biomüll gehören, boten sie sich als perfekte Eierfarben an. Dies war mein erster Versuch mit Blaubeeren, bisher kannte ich Rotebete, Zwiebelschalen, Spinat und Kurkuma. Ich muss gestehen, dass ich während des Kochens sehr skeptisch war, insbesondere da das Wasser eher lila oder rot wurde und nicht blau. Ich sah mich schon mit hartgekochten Eiern ohne jegliche Farbe… Doch am Ende der Kochzeit zeigte sich dann die Farbe auf den Eiern.

Das Blau stellte sich dann, meiner Einschätzung nach, eher als Türkis heraus. Das passt ganz gut, da ich diese Farbe so oder so sehr gerne mag. Mit etwas Farn und der Strumpfhosentechnik habe ich meine türkisfarbenen Blaubeer-Ostereier dann noch aufgepeppt.

Das braucht Ihr für türkis gefärbte Ostereier mit Blaubeeren

Für sechs Eier Größe L

  • 6 weiße Eier, Größe L
  • ca. 250g Blaubeeren
  • 3 EL Essig
  • 6 Stück Nylon-Strumpfhose, ca. 8 cm lang
  • 6 Blätter oder Blüten
  • Haushaltgummis oder Schnüre
  • Küchenpapier
  • ca. 20g Butter zum Einfetten
  • 1l Wasser
  • Topf

So färbt Ihr eure Eier mit Blaubeeren zu Ostern

Für die gefärbten Ostereier nehmt Ihr im Idealfall weiße Eier, damit die Farbe noch besser zur Geltung kommen kann.

Zunächst nehmt Ihr ein Blatt des Küchenpapiers, träufelt etwas Essig auf das Papier und reibt damit alle Eier einmal ab. Dies ist wichtig, damit die Eierschalen die Farbe besser aufnehmen.

Nun könnt Ihr mit der Vorbereitung der Blättermuster auf den Eiern beginnen. Auf jedes der weißen Eier drückt Ihr ein schön geformtes Blatt, ich habe mich bei diesen Ostereiern für die Spitze von Farnblättern entschieden. Legt nun ein Strumpfhosen-Stück fest über das ganze Ei und fixiert damit das Blatt oder die Blüte. Am hinteren Ende könnt Ihr die Strumpfhose entweder mit einem Faden oder einem Haushaltsgummi festbinden. Achtet darauf, dass das Blatt eng am Ei anliegt, so bekommt Ihr schön gemusterte Ostereier.

Erhitzt nun das Wasser mit dem Essig und den Blaubeeren. Ich habe die Blaubeeren noch mit einer Gabel zerstampft, damit die Farbe der Früchte besser austritt. Wenn das Wasser kocht, können die vorbereiteten Eier in mit in den Topf. Reduziert nun die Temperatur und lasst den Sud mit den Eiern für 17 bis 20 Minuten köcheln. Das hängt davon ab, wie hart Ihr eure Ostereier gekocht haben möchtet.

Hebt die blau-türkiesnen Ostereier vorsichtig aus dem Blaubeersud, entfernt die Strumpfhose und das Blatt und lasst die Eier auf etwas Küchenpapier abtropfen. Wenn sie trocken und noch warm sind, könnt Ihr sie mit etwas Butter und Küchenpapier schön glänzend polieren.

Ich wünsche Euch viel Freude mit dieser kleinen Idee. Alles Liebe und bleibt gesund, eure Mimi <3

Falls Ihr noch weitere Oster-Rezeptideen sucht, dann schaut mal hier vorbei.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.