{Anzeige} Ein gemütlicher Herbstabend ~ Kraft tanken für den Herbst mit Erdnüssen von ültje

Die Abende werden zur Zeit wieder länger und der Sommer hat sich endgültig für dieses Jahr bei uns verabschiedet. Wenn der Herbst und der Winter näher rückt, verschiebt sich bei uns auch etwas die Abendgestaltung.  

In den Sommermonaten genossen wir die lauen Stunden im Garten, auf der Terrasse und mit Freunden beim Grillen. Der Garten war eine Erweiterung unseres Wohnraumes. Jetzt regnet es, die Temperaturen nähern sich den Minusgraden und auch das letzte Laub wird bald von den Bäumen herab gefallen sein. Es ist Herbst – das sieht und spürt man. 

Heute waren wir den ganzen Tag im Garten. Büsche und Bäume zurück schneiden, den Garten winterfest machen. Das Laub bleibt bei mir für die Igel im Garten liegen. Meistens. Hin und wieder nehme ich ein paar der bunt gefärbten Blätter mit ins Haus – hole mir so den Herbst als Dekoration mit herein. Obwohl sich die Geburtensaison dem Ende neigt, kamen  wir müde, kaputt und durch gefroren ins Haus. 

Nach einer heißen Dusche machen wir es uns gleich auf der Couch mit Kerzenschein, kuscheligen Decken, gemütlichen Kissen, ein paar Serienfolgen und leckerem Knabberzeug gemütlich. 

An solchen Abenden sind Erdnüsse für mich genau das Richtige. besonders nach einem arbeitsreichen Tag im Garten sind Erdnüsse ein super Energiespender. Und mit dem wieder verschließbaren Deckel sind sie passend für jede Gelegenheit. 

Erdnüsse sind schon seit meiner Kindheit eine meiner liebsten Knabbereien. Warum? Gute Frage. Ich glaube wir sollten uns etwas genauer mit der Erdnuss beschäftigen. Zu allererst: Die Erdnuss ist keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht. Vergleichbar mit einer Erbse oder Bohnen. Und da ich selbst Erbsen schon immer liebe, ist es nicht verwunderlich, dass ich somit auch Erdnüsse besonders gern esse. Sie dürfen bei mir übrigens auch bei einigen Gerichten nicht fehlen. Doch heute möchte ich Euch mal ein paar Fragen zu Erdnüssen beantworten.  

Warum heißt nun die Erdnuss – Erdnuss?

Denkt am besten noch einmal an die Erbsen. In ähnlichen Schoten reifen auch die Samenkerne des Erdnusstrauchs. Wenn sie reifen, neigen sich die Sträucher nach unten, so dass sich die Samenkerne im Boden eingraben können. Damit im Idealfall neue Erdnusssträucher entstehen können. Bei der Ernte werden die Erdnüsse nun behutsam aus der Erde heraus gezogen und getrocknet. Daher ihr Name ERD-Nuss.

Woher kommen Erdnüsse?

Ursprünglich stammen die Erdnüsse aus den Anden, Südamerika. Seitdem die Seefahrer Amerika entdeckten, verbreiteten sich die Erdnüsse über die Seehandelswege auch auf andere Kontinente. So sind sie derzeit über die ganzen Tropen und Subtropen verbreitet. Die meisten der ültje Erdnüsse haben laut Herstellerangaben ihren Ursprung in Argentinien.

Wo wird am meisten mit Erdnüssen gekocht?

In Europa werden Erdnüsse gerne als Knabbersnack gegessen. Erst mit dem zunehmenden Bekanntheitsgrad von asiatischen Gerichten, wurde die Erdnuss auch in Europa immer häufiger zum Kochen und Backen entdeckt. Gerne auch als knackige Beilage für Salate oder als knusprige Kekse. Die Hülsenfrucht wird sowohl in indischen,thailändischen Currys als auch in der chinesischen Küche sehr häufig verwendet. Hier sind der Verwendung der Hülsenfrucht keinerlei Grenzen gesetzt.

Stimmt es, dass Erdnüsse Nervennahrung sind?

Es stimmt, das Erdnüsse mit 3,7mg pro 100g eine gute Quelle für Zink sind. Zink ist unter anderem an Vorgängen des Proteinstoffwechsels, des Immunsystems und des Sehvorgangs beteiligt. Und unser Immunsystem ist besonders im Herbst und bei schlechtem Wetter immer wieder schwer beansprucht. Unser Tagesbedarf beträgt ca. 10mg Zink.

 

Daher knabber ich ganz gerne mal Erdnüsse. Und von ültje gibt es viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Seien es die Extra Roast Erdnüsse, die Erdnüsse ohne Salz oder auch die Klassiker für mich: Erdnüsse geröstet und gesalzen. Aber natürlich hat jeder seine eigenen Vorlieben. Welche Erdnüsse sind denn euren Favoriten?

Ich lasse es mir auf alle Fälle heute Abend gut gehen. Und es ist schön gemütlich und gestärkt in den Herbst zu starten.

Alles Liebe,

eure Mimi <3

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.