Hellgrüner Frühlingszwiebel-Kartoffelauflauf

Immer wieder schnell und lecker sind Aufläufe der unterschiedlichsten Art. Mein aktueller Lieblingsauflauf ist der  hellgrüne Frühlingszwiebel-Kartoffelauflauf. Besonders optisch fällt er durch seine hellgrüne Farbe auf. Ein wenig Abwechslung auf den Tellern – geschmacklich und optisch – ist doch immer wieder eine schöne Überraschung. Der leckere Auflauf setzt sich aus Kartoffeln, Frühlingszwiebeln, Schwarzwälder Schinken, Eier, etwas Milch, Majoran und Gewürzen zusammen. Schnell, leicht zu zubereiten und wunderbar im Geschmack. 

 

_DSC0109

 

Zubereitung

* acht mittelgroße Kartoffeln 

* vier Scheiben Schwarzwälder Schinken 

* vier Stangen Frühlingszwiebel

* ein halber roter Paprika 

* Majoran 

* ein Chili 

* 200ml Milch 

* 2 Eier 

* Pfeffer

* Salz 

* Muskatnuss 

* Parmesan zum Überbacken 

Zunächst werden die Kartoffeln geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Dann kommt die Hälfte der Kartoffelscheiben in die Auflaufform. Nun werden der Paprika und der Schwarzwälder Schinken in kleine Stückchen geschnitten und die Hälfte dieser kleinen Stücke kommt auf die Kartoffelscheiben. Darauf folgt die zweite Hälfte der Kartoffelscheiben und abermals der Schwarzwälder Schinken und die Paprikastückchen.

Aus der Milch, den Eiern, den Frühlingszwiebeln und den Gewürzen wird nun die Flüssigkeit für den Auflauf gemixt. Wenn alles zu einer hellgrünen Konsistenz vermixt wurde, kommt die Flüssigkeit in die Auflaufform. Nun kommen abschließend noch die Chilistückchen und der Parmesan zum Überbacken auf den Auflauf.

Der Auflauf kommt nun für 45-50min bei 200°C in den vorgeheizten Backofen.

Wunderbar passt dazu ein Joghurtdip mit Minze.

Guten Appetit! Hellgrüner Frühlingszwiebel-Kartoffelauflauf steht bereit und ist zum Essen köstlich. Lasst es Euch schmecken! 

 

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Hellgrüner Frühlingszwiebel-Kartoffelauflauf – Mimis Foodblog | webindex24.ch – News aus dem Web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.