Kräuterroulade

Rindsrouladen sind ein leckerer Klassiker. Und ich liebe das Gericht sehr, besonders die Soße ist für mich stets ein Highlight. Wenn man die typische Rindsroulade mal ein wenig variieren möchte, dann bietet sich diese Kräutervariante an.

Die Kräuterroulade ist eine leckere und schnelle Abwandlung des Klassikers der Rindsroulade. Sie bringt etwas frische in die bodenständige Küche und stellt eine leckere Ergänzung der Hausmannskost dar. 

 

Kräuterroulade
Die Zutaten für meine Kräuterroulade

Zubereitung Füllung für die Kräuterroulade: 

* eine Zwiebel 

* eine Knoblauchzehe 

* Thymian

* Majoran

* Dill 

* Kapern

* zwei Esslöffel Olivenöl 

* Bacon

Kräuterroulade
Die frischen Kräuter

Für die Füllung der Rindsrouladen ( vier Stück) wird eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Thymian, Majoran und Dill klein geschnitten. Hinzu kommen Kapern und zwei Esslöffel Olivenöl. Dies wird nun püriert und als Füllung auf die Rindsroulade gestrichen. zusätzlich kommen noch zwei scheiben Bacon auf die Füllung. Die Rindsrouladen werden wie gewohnt gerollt und verschnürt.

 

Kräuterroulade

Die Rouladen werden jetzt von allen Seiten kräftig angebraten und dann in eine Auflaufform gelegt und mit Alufolie bedeckt. Diese Auflaufform kommt jetzt für 50 bis 60min bei 160°C in den Backofen. Wenn von der Füllung etwas übrig geblieben ist, kann diese später als eine Art Pesto oder Soße zur Roulade gegessen werden. Sehr gut dazu passt Ruccolasalat und Tomaten, Paprika und Zwiebeln aus dem Backofen.

Als Beilage zur Kräuterroulade könnt ihr entweder ganz klassisch Salzkartoffeln, Kartoffelbrei oder auch Kartoffelrösti machen. Oder wenn es leicht und frisch sein soll, dann passt ein bunter und frischer Salat wunderbar zur Kräuterroulade. Zum Beispiel der Schwäbische Kartoffelsalat wäre eine leckere Ergänzung zur Kräuterroulade. Ich bin mir sicher, dass sie Euch gut schmecken wird. Ich war auf alle Fälle begeistert und werde das Rezept selbst noch ein oder zwei mal nach kochen.

Lasst Euch die Kräuterroulade gut schmecken!

Print Friendly, PDF & Email
Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.