{Anzeige} Mit Maronen und bunten Möhren gefüllte Rinderbrust ~ Kreative Grillrezepte im Winter mit Campingaz

Grillen kann man bekanntlich nicht nur im Sommer bei Sonnenschein und angenehmen 28°C, sondern eigentlich bei jeder Witterungsbedingung. 
Zumindest die Einstellung, dass Norddeutsche bei jedem Wetter und jeder Jahreszeit grillen, habe ich in den letzten Jahren hier im Norden gelernt. Das ist aber auch kein Wunder, wenn ich bedenke, dass in den vergangenen Jahren im August in Norddeutschland die Temperaturen meist unter denen an Heilig Abend waren. Auch bei diesem Grillmittag war es draußen kalt, regnerisch und wirklich frisch.
Daher haben wir uns dazu entschieden unter dem Vordach vor der Haustür zu grillen. 
Wenn man Grillen möchte, dann findet man auch Wege und Möglichkeiten. Dennoch war es mal wieder so wie immer, die Gäste waren nicht im Haus – im Warmen – Quatsch. Warum auch? Draußen am Grill, mit warmer Jacke, Schal und guten Gesprächen ist es doch viel schöner. So war meine Qualitätskontrolle, der Grillmeister an diesem Tag, auch nicht alleine. Grillen ist doch etwas sehr geselliges, daher ist Grillen mit Freunden und der Familie auch im Winter etwas sehr Schönes. 
Da ich sehr gerne saisonal und regionale Gerichte zubereite, habe ich mich zum Test des Master Planacha EX von Campingaz für ein neues Rezept entschieden. Was haltet Ihr denn von einer mit Maronen und bunten Möhren gefüllte Rinderbrust auf Feldsalat, Pinienkernen und Blaubeeren? Das ist ein kreatives Grillrezept im Winter und ich fand es sehr lecker. 
Da wir zum Grillen noch liebe Freunde eingeladen hatten, gab es natürlich auch eine Vielzahl an unterschiedlichen Leckereien vom Grill. Seien es die marinierten Scampies, mit Bacon umwickelte Schweinefilets, unterschiedliche Spieße und natürlich auch Gemüse. Doch das Highlight war die mit Maronen und bunten Möhren gefüllte Rinderbrust. 
Daher möchte ich Euch heute auch dieses leckere Grillrezept für die Wintermonate vorstellen. 

Zutaten gefüllte Rinderbrust:

Rezept für 10-12 Portionen | Zubereitungszeit ca. 2-3 Stunden

* 2 kg Rinderbrust

* 200g gekochte Maronen 

* 3 normale Möhren

* 3 rote Möhren

* 3 gelbe Möhren 

* 2 Knoblauchzehen

* 1/2 TL Pfeffer

* 2 EL mittelscharfer Senf

* 1 TL Olivenöl 

* Spieße zum Fixieren 

Zubereitung gefüllte Rinderbrust:

Zunächst wird die Rinderbrust vorbereitet und die richtige Form geschnitten. Hierfür wird das Fleisch an der Kante des Schneidebretts positioniert. Legt eine Hand auf die Oberseite, um sie flach zu halten. Schneidet mit einem scharfen, schlanken Messer durch die Seite des Fleisches, um es zu schneiden. Öffnet es. Wenn Ihr schneidet, klappt die Oberseite auf, damit Ihr sehen können, was Ihr tut. Öffnet das Fleisch wie ein Buch und nehmt dieses offene Stück Fleisch als Rouladengrundlage für die Füllung.
Jetzt könnt Ihr aus dem zerdrückten Knoblauch, dem Pfeffer, Senf und dem Olivenöl eine Marinade machen. Bestreicht damit die Innenseite des Fleisches.
Anschließend werden die gekochten Maronen mit einer Gabel zerdrückt und gleichmäßig auf der Rinderbrust verteilt.
Schält die bunten Möhren und schneidet sie in dünne, lange Streifen. Diese werden nun abwechselnd auf die Marinade und die Maronen gelegt. Anschließend rollt Ihr das Fleisch auf, so dass eine große Rolle entsteht.
Diese Rolle wird nun mit Spießen fixiert. Jetzt kann die gefüllte Rinderbrust auf den Grill. Bei niedriger Temperatur. Schließt den Deckel und wendet die Rolle spätestens alle 20min. Achtet darauf, dass die Hitze nicht zu hoch ist. Kontrolliert zudem die Kerntemperatur. Wenn diese 60°C erreicht hat, könnt Ihr die gefüllte Rinderbrust kräftiger anbraten und die Hitze erhöhen, so dass sich eine schöne Kruste bildet. Jedoch nicht zu lange, da sonst die gefüllte Rinderbrust zu gar wird.
Als Beilage passt wunderbar ein frischer Feldsalat mit Pinienkernen, Blaubeeren, Olivenöl, etwas Zitronensaft, Pfeffer, Salz und ein paar Tropfen Balsamico.

Der Master Plancha EX von Campingaz – mein Erfahrungsbericht:

Ich durfte den Master Plancha EX von Campingaz testen und wie Ihr an den Fotos gesehen habt, haben wir den Grill auch direkt sehr intensiv gestestet. Denn eine Grillfläche: 60 x 40 cm möchte ja auch eine schöne Auswahl an unterschiedlichen Leckereien Seien wir mal ehrlich, 2 Würstchen für meine Qualitätskontrolle und mich wären schon etwas einsam auf dieser Grillfläche gewesen. Daher haben wir Freunde zum Testen eingeladen und wir haben gemütlich bei typisch norddeutschem Schmuddelwetter gegrillt. Seien es Meeresfrüchte, Gemüse, Filet, Würstchen oder auch die gefüllte Rinderbrust, die emaillierte, glatte Gusseisenplatte hat sich gleichmäßig erhitzt und so war auf allen Bereichen der Grillfläche ein gutes Grillergebnis.

Da ich in der Küche schon ein großer Fan von gusseisernen Pfannen und Töpfen bin, war ich auf das Grillergebnis sehr gespannt. Die glatte Gusseisenplatte ist zwar sehr schwer, doch so häufig bewegt man die Platte auch nicht alleine, doch die Hitzeübertragung war sehr gleichmäßig und mein Mann, meine Qualitätskontrolle, konnte bestätigen, dass es eine einfache Reinigung war.

Da der Master Plancha EX kein typischer Grill mit Grillrosten ist, fehlen natürlich die sonst üblichen Grillstreifen. Jedoch hat der spülmaschinenfeste Fettauffangbehälter auch seine Vorteile, das Fett tropft nicht in die Flamme und es kann ablaufen.

Meine Qualitätskontrolle hat ja ein großes Fabel für alles was leuchtet. “Was kann das?” –  “Es leuchtet blau.” Genau so ging es uns, als wir die blau leuchtenden Wärmeregler entdeckt haben. Es ist ein schönes, zusätzliches Gimmik. Und Blau in Kombination mit dem schicken Edelstahl und dem glatten Gusseisen trifft direkt den Geschmack meiner Qualitätskontrolle.

Besonders gut für den Windschutz und auch als Schutz für die Grillplatte finde ich den Schutzdeckel aus Edelstahl. Leider war der Schutzdeckel für meine gefüllte Rinderbrust etwas flach. So musste die Rinderbrust phasenweise in den Backofen wandern. Das lag aber auch nur daran, dass die gefüllte Rinderbrust relativ groß war – flachere Grillstücke können sicherlich wunderbar unter dem Schutzdeckel bei niedriger Temperatur langsam garen.

Und jetzt würde mich natürlich interessieren, welche Grillarten Euch besonders zusagen und ob Ihr die Marke Campingaz schon kennt?

Verlosung:

Und als besondere Überraschung möchte ich noch einen Gutschein im Wert von 50€ verlosen. Ihr könnt den Gutschein i.H.v. 50 Euro beim Einkauf bei Campingaz nutzen.

Der Gewinner wird ausgelost. Um in den Lostopf zu wandern, verratet mir bitte eure liebsten kreativen Wintergrill-Rezeptideen. Ich bin gespannt was bei Euch im Winter so auf den Grill wandert.

Das Gewinnspiel startet mit Veröffentlichung dieses Beitrages am 10. November 2017 und endet am 20. November um 23:59 Uhr.

  • Die Auslosung des Gewinners findet am 21. November statt
  • Teilnehmen kann, wer unter diesem Blogbeitrag, dem dazugehörigen Instagram-Post oder unter dem dazugehörigen Facebookpost in einem Kommentar von seinen liebsten kreativen Wintergrill-Rezeptideen erzählt.
  • Der Gewinner wird ausgelost.
  • Hinweis: der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht
  • Hinweis: die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden
  • Hinweis: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen und bin schon auf eure kreativen Wintergrill-Rezepte gespannt <3

 

❤ Herzlichen Glückwunsch ❤ Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinnerin steht  fest:

Die Losfee hat Susanne gezogen, sie hat auf dem Blog kommentiert.
Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es freut mich sehr, dass Ihr so begeistert kommentiert habt!

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Tag und alles Liebe und Gute! ❤

Eure Mimi

Facebookpinterestinstagram

{Werbung} Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans ~ rustikales Outdoor Cooking

Amerikanisches Brisket ist ein leckeres und zartes BBQ-Gericht und schmeckt aus dem Dutch Oven einfach wunder. So macht rustikales Outdoor Cooking mit dem Dutch Oven Spaß. Mein Mann, meine Qualitätskontrolle, war vor einiger Zeit aus beruflichen Gründen in den USA, im Mittleren Westen. Diese Region ist insbesondere für ihr abwechslungsreiches BBQ und die vielen Grill-Variationen bekannt. Und ich glaube, dass dort jede Stadt ihr eigenes ‘perfektes’ BBQ hat. Dort hat er das erste mal ein originales Texas BBQ Brisket mit smoky Baked Beans gegessen.

Und er war so begeistert, dass er mit dem Wunsch zurück kam, dass ich das unbedingt mal testen muss. Beef Brisket ist eine im heißen Rauch bei Niedrigtemperatur gegarte Rinderbrust. Klassischer Weise bildet das Brisket gemeinsam mit Spareribs und Pulled Pork die Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit) des Barbecues nach nordamerikanischem Vorbild. Das Brisket wird durch die langsame Zubereitungsart sehr zart und saftig. Da ich jedoch auch meinen neuen Dutch Oven testen wollte, kam mir die Idee dieses zarte Fleisch im Dutch Oven zuzubereiten. Somit hatten wir ein neues, kleines Testprojekt vor uns. 

Was ist der Dutch Oven?

Der Dutch Oven ist ein Kochtopf aus Gusseisen, durch das dickwandige Gusseisen heizt der Dutch Oven nur sehr langsam auf. Mit dem Dutch Oven wird üblicher weise im Freien, in der Glut gekocht. Diese rustikale Zubereitungsweise im Freien hat ihren ganz eigenen, besonderen Charme. Zeit, Geselligkeit und die freie Natur kommen beim Outdoor Cooking zusammen. Kochen im Freien, auf dem Feuer, in einer Feuerschale, im Garten oder beim Camping mit dem Dutch Oven ist alles möglich. Falls Ihr Euch über den Dutch Oven noch genauer informieren möchtet, dann schaut doch mal im Online Shop von Fire and Steel vorbei. Hier findet Ihr eine große Auswahl an Dutch Öven, Kochbüchern für den Dutch Oven und alles nötige Zubehör. Und für die Pflege des Topfes und für kreative und leckere Gerichte kann ich Euch wärmstens die Flammo Dutch Oven Fibel ans Herz legen. Schaut einfach mal rein, mir hat das Buch sehr geholfen. 

Ursprünglich stammt der Dutch Oven aus den Niederlanden. Mit diesem Topf wurden in freier Natur die verschiedensten Rezepte zubereitet. Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften bahnte sich der Feuertopf seit dem 18. Jahrhundert den Weg in die noch vom Menschen zu besiedelnden Gebiete unserer Erde. So wundert es nicht, dass der Feuertopf sich vor allem in den amerikanischen, australischen und südafrikanischen Kolonien verbreitete.(Fire and Steel)

Beim Dutch Oven musste ich als aller erstes an die Lagerfeuerromantik im Wilden Westen denken. In meinem Kopf hatte ich das Bild der Besiedelung mit Planwägen, rustikale Gerichte im Dutch Oven über dem offenen Feuer. Chili con Carne, Eintöpfe, im Topf gebackenes Brot, Fleischgerichte und auch BBQ. Der Rauchgeruch und die Lagerfeuerromantik schwangen bei mir direkt mit. Daher war für mich klar, dass ich das Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans unbedingt testen und Euch vorstellen möchte. 

Und es hat wunderbar geklappt. Geschmacklich war es rauchig und das Fleisch so zart, dass es mir beim Anschneiden direkt zerfallen ist. Eigentlich sollte man das Brisket in Scheiben schneiden können (wenn es gegrillt wird), doch aus dem Dutch Oven wurde das Fleisch butterweich. Die langsame Niedrigtemperaturmethode hat wunderbar mit dem Dutch Oven geklappt. 

 

 

Zutaten Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven:

Reicht mit Beilagen für 8-10 Personen. Das Rezept wurde in einem Camp Chef Ultimate Dutch Oven UDO-14 gekocht.

* 3 kg Rinderbrust

* 3 EL Chilipulver

* 1 EL Salz 

* 1 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 

* 2 TL brauner Zucker 

* 3 Knoblauchzehen, fein gehackt oder 2 TL Knoblauchpulver 

* 2 TL Zwiebelpulver

* 1 TL Cumin 

* 1 TL Basilikum 

* 1/2 TL Oregano 

* 1 EL geräuchertes Paprikapulver 

 

Zubereitung Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven:

Zunächst bereitet Ihr einen Tag vor der Zubereitung das Fleisch vor. Dieses wird unter kaltem Wasser abgewaschen und mit einem Papier trocken getupft. Anschließend könnt ihr die Rub, also die Gewürzmischung, für das Brisket aus dem Dutch Oven vorbereiten. Kombiniert alle Zutaten und massiert diese Würzmischung gut in das Fleisch an. Anschließend kann das Fleisch mit der Rub entweder vakumiert werden oder Ihr packt es in einen Gefrierbeutel und verschließt es relativ luftdicht. Dann sollte das Fleisch für ca. 24 Stunden im Kühlschrank ruhen. Bevor Ihr mit der Zubereitung des Texas BBQ Brisket loslegen könnt, sollte das Fleisch wieder Zimmertemperatur erreichen. Holt es also zwei Stunden zuvor aus dem Küchlschrank.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Dutch Oven vorbereiten. Wenn Ihr einen Anzündkamin, ein Thermometer und eine Kohlenzange habt, dann seid Ihr perfekt ausgerüstet. Denn dieses Zubehör solltet Ihr auf alle Fälle zur Hand haben.

 

Ihr kocht mit dem Dutch Oven eigentlich hauptsächlich mit der Glut und glühenden Briketts. Für meinen Topf habe ich die Briketts folgendermaßen aufgeteilt: 2/3 unter dem Topf und 1/3 auf dem Deckel. Da das Fleisch langsam garen sollte und die Temperatur nicht nicht zu hoch werden sollte, habe ich für einen Ultimate Dutch Oven UDO-14 mit 20 bis 24 Brikets gekocht. Wenn die Brikkets glühen, kommt das untere Gitterrost in den Dutch Oven.

Auf dieses Gitterrost kommt anschließend das marinierte Fleisch. Steckt das Fleischthermometer so in das Fleisch, dass es keine heißen Außenwände berührt und schließt den Deckel. Je nach Dicke des Fleischstückes dauert das Brisket im Dutch Oven ca. 6 bis 8 Stunden.

Legt im Idealfall jede Stunde die Briketts nach und achtet darauf, dass die Kerntemperatur des Fleisches nicht zu schnell ansteigt und die 95°C nicht übersteigt. Jede Stunde träufelte ich 4-5 EL der Bier-Mob Sauce über das Brisket und wendete es einmal vorsichtig im Dutch Oven. Dies geschah meist zeitgleich mit dem Lachlegen der Briketts.

Nach 8 Stunden war unser Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven fertig. Ich nahm nun die Briketts vom Deckel und stellte den Topf zum Ruhen noch 30min auf einen feuerfesten Untergrund. In der Zwischenzeit können die smoky Baked Beans zubereitet werden.

 

Zutaten für die Bier-Mop Sauce:

* 50ml weißer Balsamico

* 1 Knoblauchzehe

* 1 TL brauner Zucker

* 50ml Bier

* 1 TL Paprikapulver edelsüß

* 1 TL schwarzer Pfeffer, zermahlen

 

Zubereitung der Bier-Mop Sauce:

Die Bier-Mop Sauce ist ruck-zuck fertig. Alle Zutaten werden mit einem Mixstab zu einer homogenen Sauce verarbeitet und dann anschließend jede Stunde auf das Fleisch geträufelt.

Zutaten smoky Baked Beans:

* 150g Bacon

* 1 große Zwiebel

* 3 Dosen weiße Bohnen

* 3 TL brauner Zucker

* 2 TL Zuckerrübensirup

* 3 TL BBQ-Sauce

* 1 TL Muskatnuss

* 2 TL Worcestersauce

* 2 TL weißer Balsamico

* 1/2 TL liquid Smoke

* Salz und Pfeffer nach Geschmack

* 2 bis drei Jalapenos klein geschnitten

 

Zubereitung smoky Baked Beans:

Die Bohnen werden abgesiebt, abgewaschen und anschließend in eine Salatschüssel gegeben. Daraufhin wird der Bacon in kleine Stücke geschnitten und mit den fein gewürfelten Zwiebelstücken in einer Pfanne angedünstet. Jetzt kommen die restlichen Zutaten mit in die Pfanne und es wird eine warme, süß-scharfe BBQ-Dressing-Sauce daraus gekocht. Anschließend kommt dieses Dressing über die weißen Bohnen. Vermischt alles noch einmal und schmeckt es ab. Abschließend könnt Ihr noch die Jalapenos (je nach Schärfe-Geschmack) entweder dazu legen oder über die smoky Baked Beans streuen.

Wenn das Brisket seine Ruhephase hinter sich hat, könnt Ihr das Fleisch vorsichtig aus dem Dutch Oven nehmen und anrichten. Eigentlich sollte das Fleisch in Scheiben geschnitten werden. Doch meines war so zwart, dass es in viele kleine und leckere Stückchen zerfallen ist. Geschmacklich wunderbar, optisch zum fotografieren nicht wirklich ideal. Aber eigentlich zählt doch der Geschmack.

Ich wünsche Euch mit meinem Rezept für Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans viel Freude. Lasst es Euch gut schmecken und habt viel Spaß beim rustikalen Outdoor Cooking!

 

 

Facebookpinterestinstagram

Flädlessuppe mit Gemüsejulien und Eierstich

Dicke, schaumige Flädle – auf Hochdeutsch Pfannkuchen – kennen die Schwaben nicht. Die schwäbischen Flädle, also Pfannkuchen, sind dünn, teigig und knusprig. Ideal sind die Flädle, wenn sie ganz dünn sind, so dass man fast durch sie hindurch sehen kann. Flädle passen in der schwäbischen Küche eigentlich zu Allem. Sie sind die perfekten All-Rounder. Sie können entweder als Nachspeise mit Rosinen, Äpfeln oder Marmelade gegessen werden oder auch zu deftigen Gerichten wie Spargel, Kartoffelsalat, mit Schinken, Hackfleisch, Gemüse, Quark oder eben ganz typisch schwäbisch als Flädlessuppe mit Gemüsejulien und Eierstich.

Wenn man noch deftige Pfannenkuchen vom Vortag übrig hat, bietet es sich an, daraus eine Flädlessuppe zuzubereiten. 

_DSC1849_DxO

Zubereitung Brühe:

* 500g Rinderbrust

* 500g Rinderknochen 

* 3 halbe, an der Schnittfläche gut angeröstete Zwiebel

* 2 Karotten 

* 2 ganze Tomaten

* etwas Sellerie

* Lauch

* Liebstöckel

* Petersilienstiele

* Salz

* Muskatnuss

* Wasser

* Pfeffer

* 2 Eierschalen

Fleisch und Knochen mit dem Wasser bedeckt zum Kochen bringen. Den ersten Sud abgießen, die Knochen säubern und das Ganze nun in so viel Wasser legen, dass alles bedeckt ist. Das Suppenegmüse hinzu geben und alles zusammen 2- 2,5 Stunden mit geschlossenem Topf vor sich hin köcheln lassen. Lauch und die angerösteten Zwiebel erst in den letzten 30 Minuten hinzu geben und dann Abschmecken. Wenn Ihr eine richtig klare Suppe möchtet, dann kocht einfach ein paar Eierschalen mit, diese klärt die Brühe wunderbar. Die gegarte Rinderbrust kann dann entweder als Kalter Braten oder als Hauptgericht genossen werden.

_DSC1832_DxO

Weiterverarbeitung Gemüsejulien: 

* ein Kohlrabi

* zwei Karotten

Wenn die Brühe fertig ist, wird diese abgesiebt. Die Karotten- und Kohlrabiejulien werden geschnitten und kurz in der Gemüsebrühe blanchiert.

Zubereitung Flädle: 

* 1/4 L Milch

* 200g Mehl

* Salz

* 3 Eier

* Schmalz zum Ausbacken

Für die Flädle die Milch leicht erhitzen, Mehl einrühren, etwas Salz zugeben und eine halbe Stunde stehen lassen. Dann die Eier aufschlagen und darauf hin in den Teig einrühren. Nun das Schmalz in der Pfanne erhitzen und bei großer Hitze zergehen lassen. Dann mit einer Schöpfkelle so viel Teig in die Pfanne einfüllen, dass der Boden sehr dünn bedeckt ist. Nun wird das Flädle auf beiden Seiten goldgelb heraus gebacken.

Für die Flädlessuppe wird nun ein Flädle zur Hand genommen, dieser wird eng zusammen gerollt und in dünne (maximal 3mm breite) Scheiben geschnitten. Der klein geschnittene Pfannenkuchen kommt nun in das Teller (bitte nicht in der Brühe mit kochen!), gemeinsam mit dem blanchierten Gemüse, dieses darf gerne noch etwas bissfest sein.

Der schnelle Eierstich aus der Mikrowelle: 

* 2 Eier

* 125ml Milch

* Muskatnuss

* Pfeffer, Salz

Aus Ei, Milch, Pfeffer und Salz wird der Eierstich hergestellt. Alle Zutaten kräftig verquirlen, da der Eierstich ansonsten nicht die gewünschte Konsistenz bekommt. Ein gerades, hohes Gefäß fetten. Die Eimasse hineingeben und offen 4-5 Minuten bei 600 Watt garen. Anschließend stürzen und in Würfel schneiden.

Der Eierstich kommt nun auch in klein geschnittenen Stückchen mit in das Teller. Zum Schluss kommt die heiße Brühe hinzu.

_DSC1854_DxO

Guten Appetetit! Besonders an kalten Tagen ist diese Suppe lecker und erwärmt einen auch von Innen.

Facebookpinterestinstagram