Schokoladensahnetorte ~ Black and White ~ Der doppelte Schokoladentraum

Diese Schokoladensahnetorte mit mit weißer und schwarzer Schokolade ist der reinste Schokoladentraum und ein Muss für alle Schoko-Fans. Die Biskuitböden sind selbst gebacken und auch der knusprige Tortenboden aus Mürbeteig ist ruckzuck fertig. Das schöne an dieser Schokoladensahnetorte ist, dass ihr sie ohne Probleme bereits einen Tag vorher zubereiten könnt und sie dennoch am nächsten Tag wunderbar schmeckt, noch in Form steht und nicht schmilzt. 

Ich habe diesen Schokoladensahnetorten Traum vor kurzem für einen Kuchenverkauf gebacken. Und die Torte war ruck-zuck verkauft. Also optisch und geschmacklich ist sie gut angekommen. 

Leider, wirklich leider konnte ich nur die einzelnen Komponenten (Schokoladen-Sahne-Creme, Biskuitböden und Dekoration) selbst testen, denn vom fertigen Kuchen habe ich leider nichts mehr abbekommen. Auch sowas kommt hin und wieder mal vor. Doch besser so als anders herum. 

Zutaten Biskuitböden für die Schokoladensahnetorte:

Ergibt die Biskuitböden für eine hohe Torte, Durchmesser der Backform 26cm

* 8 Eier 

* 220g Zucker

* Salz

* Mark einer Vanilleschote

* Abrieb einer unbehandelten Zitrone

* 200g Mehl Typ 405 

* 1 Päckchen Backpulver 

* 35g Rapsöl 

 

Zubereitung Biskuitböden für die Schokoladensahnetorte:

Zunächst siebt ihr das Mehl. Für ein fluffiges Ergebnis des Biskuitbodens ist gesiebtes Mehl sehr hilfreich. Dafür nehmt ihr am besten ein feines Mehlsieb.

Anschließend wird in einer zweiten Schüssel mit der Zubereitung des Teiges begonnen. Die Eier mit dem Zucker und den Gewürzen aufschlagen bis sich Blasen bilden.

_dsc3592

Wenn die Eiermischung schön schaumig ist, könnt ihr das Mehl unterheben.

Rührt alles noch ein wenig durch, bis kein Mehl mehr zu sehen ist.

Zum Schluss des Mischvorgangs das Öl in den Teig rühren. Anschließend kann der Teig in die gewünschte Form gegossen werden. Ich verwende gerne eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform, so lässt sich der Biskuitboden später besser wieder aus der Form lösen.

_dsc3593

Wichtig ist nun das Backen. Denn das Backen entscheidet maßgeblich über das Gelingen des Biskutibodens. Als Faustregel für Biskuitteig gilt: flache, kleine Gebäcke werden heiß aber dafür kurz gebacken. Zum Beispiel Rouladen oder Biskotten.

Dickere und große Biskuitteige werden bei niedrigerer Temperatur etwas länger gebacken. So beispielsweise Tortenböden.

Backzeit: 160°C  Umluft für ca. 60 Minuten

Danach kann der Kuchen im warmen Backofen bei geöffneter Backofentür noch weitere 60min auskühlen.

 

 

_dsc3596

Bevor der Biskuitboden geschnitten und weiter verarbeitet werden kann, sollte er auf einem Kuchengitter auskühlen. Denn warm lässt er sich nicht ideal schneiden.

_dsc3612

Biskuitboden in Tortenboden schneiden: 

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten den Biskuitboden zu schneiden. Sei es freihand mit einem großen Messer, mit einem Faden oder wie ich es Euch heute zeige mit der Tortenbodenschneidehilfe.

_dsc3601

Zunächst einmal zur freihand-Version:

Den Biskuitboden so auf einen Bogen Papier oder eine Tortengarnierscheibe legen, dass die Unterseite, die besonders schön glatt ist, nach oben kommt. Der Boden kann mit einem Zwirnsfaden oder großen Messer in Schichten geteilt werden. Damit die Schichten gleichmäßig dick werden, den Tortenrand vorher mit einem kleinen spitzen Messer ringsherum etwa 1 cm tief einschneiden.

 

Tortenboden mit Faden schneiden: 

Einen Zwirnsfaden in den Einschnitt legen, die Enden des Zwirnsfadens über Kreuz legen und fest anziehen, dabei durchschneidet der Faden das Gebäck. Der Boden lässt sich am besten teilen, wenn er am Vortag gebacken wurde.
Damit die Tortenbodenschicht nicht bricht, sie mit einem Papier oder einer Tortengarnierscheibe abheben. Dazu das Papier an der vorderen Kante nach unten knicken und unter die obere Schicht schieben. Mit den Zeigefingern ab und zu an die obere Schicht fassen, damit das Papier nachgezogen wird. Die obere Schicht abheben. Beim Abheben der Schicht darauf achten, dass das Papier möglichst waagerecht gehalten wird, da der Biskuitboden ansonsten leicht durchbrechen kann.
Soll der Biskuitboden mit einem Messer geteilt werden, zuerst ringsherum etwa 1 cm tief einschneiden. Dann am besten ein Messer nehmen, das länger ist als der Boden, es waagerecht halten und durch Drehen des Boden weiter zur Mitte durchschneiden.

Schneidehilfe: 

Ich persönlich finde das sehr praktisch, da mit dem Heber die einzelnen Böden gut gehoben werden können und das Messer schön dünn ist.

Hierfür wird der Tortenring um den Boden gelegt, befestigt und fest verschlossen. Anschließend kann mit dem langen Messer die gewünschte Bodendicke geschnitten werden.

Wichtig ist jedoch, dass der Kuchen auch ein wenig gedreht wird, da die Schneide-Hilfe nicht durchgängig ist.

_dsc3612

 

Zutaten Mürbeteigboden für die Schokoladensahnetorte:

Kuchenform 26cm

* 200g weiche Butter

* 85g gesiebter Puderzucker 

* 10g Vanillezucker

* Prise Salz 

* Abrieb einer unbehandelten Zitrone 

* 1 Ei 

* 300g Mehl 

Zubereitung Mürbeteigboden für die Schokoladensahnetorte:

Der Teig ist in etwa die doppelte Menge, die eigentlich benötigt wird. Ich friere dann stets den halben Teig ein, wenn ich ihn nicht für eine zweite Torte oder Kekse benötige.

In die weiche Butter das Ei und die Gewürze einkneten, danach könnt ihr das gesiebte Mehl und den gesiebten Puderzucker unterkneten.

Knetet jedoch nicht zu lange, da der Teig ansonsten nichts wird, da er an Bindung verliert. Schlag den Teig in Folie ein und legt ihn ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Beim Ausrollen solltet ihr den Teig kurz ankneten und dann mit gesiebtem Mehl in die gewünschte Dicke (2-3mm) ausrollen.

_dsc4067

Legt den Teig in die Backform und stupft mit der Gabel ein paar mal in den Teig. Ich habe unter den Teig Backpapier gelegt, so löst sich der Tortenboden später ideal. Backt den Teig nun bei 170°C im vorgeheizten Backofen, bis er goldgelb ist.

 

Zutaten weiße Schokoladensahne-Creme:

* 500ml Konditorsahne (mindestens 35% Fettanteil) 

* 300g weiße Schokolade

* 2 Päckchen Sahnesteif 

Zubereitung weiße Schokoladensahne-Creme:

Zunächst erwärmt Ihr die Sahne langsam in einem Topf. Achtet darauf, dass die Sahne nicht mehr als 40°C erreicht. Dann kann die zerkleinerte weiße Schokolade mit in den Topf und unter ständigem Rühren langsam geschmolzen werden.

Wenn die Sahne zerschmolzen ist, könnt Ihr sie in eine Schüssel umfüllen und zum Auskühlen bei Seite stellen. Wenn die Schokoladensahne Zimmertemperatur erreicht hat, kann sie noch für eine Stunde in den Kühlschrank.

Die gekühlte Schokoladensahne wird anschließend zusamenn mit dem Sahnesteif in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zu einer steifen Schokoladensahne-Creme geschlagen. Dies kann einige Minuten dauern. Wenn zunächst die Schokolade ausflockt, lasst Euch nicht irritieren und schlagt einfach weiter, bis eine steife, homogene Masse entstanden ist.

Zutaten weiße Schokoladensahne-Creme:

* 500ml  Konditorsahne (mindestens 35% Fettanteil) 

* 400g Zartbitterschokolade

* 2 Päckchen Sahnesteif 

Zubereitung schwarze Schokoladensahne-Creme:

Zunächst erwärmt Ihr die Sahne langsam in einem Topf. Achtet darauf, dass die Sahne nicht mehr als 40°C erreicht. Dann kann die zerkleinerte Zartbitterschokolade mit in den Topf und unter ständigem Rühren langsam geschmolzen werden.

Wenn die Sahne zerschmolzen ist, könnt Ihr sie in eine Schüssel umfüllen und zum Auskühlen bei Seite stellen. Wenn die Schokoladensahne Zimmertemperatur erreicht hat, kann sie noch für eine Stunde in den Kühlschrank.

Die gekühlte Schokoladensahne wird anschließend zusamenn mit dem Sahnesteif in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zu einer steifen Schokoladensahne-Creme geschlagen. Dies kann einige Minuten dauern. Wenn zunächst die Schokolade ausflockt, lasst Euch nicht irritieren und schlagt einfach weiter, bis eine steife, homogene Masse entstanden ist.

Dekoration der Schokoladensahnetorte:

Die Grundlage der Torte ist der Mürbeteigboden. Auf diesem wird die erste Schicht mit der weißen Schokoladensahne-Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels aufgetragen.

Anschließend kommt eine Biskuitboden und auf diesem wird dann eine Schicht von der schwarzen Schokoladensahne-Creme mit dem Spritzbeutel aufgetragen. So verfahrt Ihr immer abwechselnd, bis die Biskuitböden aufgebraucht bzw. die gewünschte Tortenhöhe erreicht ist.

Anschließend wird mit der restlichen Schokoladensahne-Creme die Torte dekoriert. Ich habe die Tortenverkleidung zweifarbig, abwechselnd schwarz und weiß, dekorieren. Als weitere Tortendekorations-Idee könnt Ihr noch etwas schwarze und weiße Schokoladenraspel auf der Schokoladensahnetorte verteilen.

 

Nach der Dekoration der Torte, sollte die Schokoladensahnetorte bis zum Verzehr in den Kühlschrank gestellt werden. Lasst Euch diese Schokoladenköstlichkeit gut schmecken! 

Print Friendly, PDF & Email
Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

2 thoughts on “Schokoladensahnetorte ~ Black and White ~ Der doppelte Schokoladentraum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.