Eier in Senfsoße ~ der Klassiker neu interpretiert mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel

Eier in Senfsoße ist ein Klassiker der deutschen Küche. Eigentlich muss ich zu diesem Gericht nicht sehr viel erzählen, ich bin mir sicher, dass es viele schon aus ihrer Kindheit kennen. Sei es von den Eltern oder den Großeltern. Man sollte zumindest denken, dass Eier in Senfsoße als eines der typischen Hausmannsgerichte in Deutschland sehr bekannt ist.

Doch ich muss gestehen, dass ich erst durch Pinterest, Instagram und andere Blogger auf dieses Gericht aufmerksam geworden bin. Klar. Eier in Senfsoße habe ich schon einmal gehört, jedoch kam es früher niemals auf unseren Tisch. Das kann gut daran liegen, dass Eier in Senfsoße hauptsächlich im Norden und Nord-Osten Deutschlands verbreitet sind. Aber kulinarisch bin ich ja immer offen und musste mich dann auch an dieser Kombination versuchen.

Unsere ersten Eier in Senfsoße waren ganz klassisch. Mit Kartoffeln, einer Senfsoße und Eiern. Simpel und lecker. Doch für meinen Geschmack wollte ich das Rezept etwas anders ausrichten. So ist diese neue Interpretation entstanden mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel.Für meinen Geschmack passen die Eier in Senfsoße so perfekt in den Herbst. 

 

Zutaten Eier in Senfsoße:

Rezept für zwei Personen | kcal pro Portion ca. 500

* 4 Eier 

* Salz, Pfeffer 

* Muskatnuss

* 20g Butter

* 1/2 TL Senfkörner

* 4 TL mittelscharfer Senf 

* 15g Mehl 

* 100ml Gemüsebrühe 

* 200ml Milch (1,5% Fett) 

* 2 Spritzer Weißweinessig

* 2 TL gehackte Pistazien

Zubereitung Eier in Senfsoße:

Zunächst bereitet Ihr die Kartoffeln vor. Diese können entweder normal gekochte oder Salzkartoffeln sein. Ganz nach eurem Geschmack. Während die Kartoffeln und der Wirsing garen, könnt Ihr die Eier kochen und die Senfsoße zubereiten.

Für die Senfsoße zerlasst Ihr in einem Topf die Butter und lasst die zerstoßenen Senfkörner in der Butter ein wenig anschwitzen. Anschließend gebt das Mehl dazu und verrührt alles kräftig mit einem Schneebesen. Gebt jetzt die zwei Spritzer Weißweinessig dazu. Die Mehlschwitze wird zunächst mit der Gemüsebrühe und anschließend mit der Milch abgelöscht. Der Senf und die Gewürze können nun nach eigenem Geschmack hinzu gegeben werden. Lasst die Senfsoße ein wenig vor sich hin köcheln, bevor das Essen serviert wird.

Die gehackten Pistazien kommen abschließend als Dekoration auf das Teller.

Zutaten Wirsing:

* 400g Wirsing

* Granatapfelkerne 

* 500ml Wasser

* 2 Lorbeerblätter

* 1 EL Salz 

* 3 Wachholderbeeren 

* 1 Pfefferkörner 

Zubereitung Wirsing:

Zunächst putzt Ihr den Wirsing und entfernt die äußeren Blätter. Anschließend wird der Wirsing in die gewünschte Größe geschnitten, der Strunk entfernt und die Wirsingblätter dann in den Dampfgarer gegeben.

Für den Sud, der unten im Topf ist, nehmt Ihr das Wasser, die Lorberblätter, die Wachholderbeeren, die zerstoßenen Pfefferkörner und das Salz.

Falls Ihr keinen Dampfgarer habt, dann macht es einfach wie ich. Nehmt einen Topf, füllt in diesen das Wasser und die restlichen Zutaten (außer den Granatapfelkernen) und gebt den Wirsing in ein Sieb. Auf das Sieb kommt ein Deckel und fertig ist ein selbst gebauter Dampfgarer.

Der Wirsing braucht im Dampf ca. 25min – je nach Geschmack und Größe der Wirsingblätter. Abschließend könnt Ihr auf dem Teller noch die Granatapfelkerne über den gedämpften Wirsing streuen.

Lasst Euch meine Eier in Senfsoße ~ der Klassiker neu interpretiert mit Pistazien, Wirsing und Granatapfel gut schmecken! Bei uns werden sie nun in Zukunft häufiger mal auf den Tisch kommen. 

Facebookpinterestinstagram

Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein ~ eine geschmeidige Suppe zum Bloggeburtstag von Geschmeidige Köstlichkeiten

Ich bin ein großer Fan von einfacher und leckerer Hausmannskost. Besonders saisonale Gerichte kommen bei uns immer wieder auf den Tisch. So kann man die Jahreszeiten auch kulinarisch mit erleben. Daher gibt es bei uns heute Wirsing. Der zarte Kohl mit den lockeren, krausen Blättern schmeckt besonders fein – und so kann auch ein feines Süppchen entstehen. 

Vegetarische Gerichte, Eintöpfe, Gemüsebeilagen und Aufläufe, aber auch Fleischgerichte lassen sich mit Wirsing nicht nur lecker verfeinern, sondern der zarte Kohl darf meiner Meinung nach auch gerne mal im Fokus der Gerichte stehen. Außerdem überzeugt der Wirsing mit seinen guten Inhaltsstoffen: 100 g der Blätter enthalten nur 25 kcal, dafür viel Vitamin C und K, Folsäure und Beta-Carotin.

Meine heutige leichte Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein möchte ich der lieben Claudia Braunstein von dem Foodblog Geschmeidige Köstlichkeiten zu ihrem 5. Bloggeburtstag als kleines Geschenk mit bringen.

Sie hat zur Zeit im Rahmen ihres Bloggeburtstages ein Event, indem Sie sich leckere Suppen – also geschmeidige Köstlichkeiten wünscht. Da war für mich sehr schnell klar, dass ich gerne mit dabei bin. Ich kann Euch ihren Blog nur wärmstens ans Herz legen. Schaut doch mal bei Claudia auf Ihrem Blog Geschmeidige Köstlichkeiten vorbei – ich bin immer wieder begeistert! 

Zutaten Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein:

Für vier Personen

* 1/2 Wirsingkopf (ca. 600g)

* 2 Schalotten 

* 200g Kartoffeln 

* 150g Karotten 

* 2 EL Butter

* Salz 

* 2-3 EL Gemüsebrühpulver

* 1 Knoblauchzehe

* 1L Wasser 

* 200ml Weißwein (Pinot grigio) 

* 3 Scheiben Toastbrot 

* 4 Kochwürste 

* Kürbiskerne

* klein geschnittene Wirsingblätter und fein geschnittene Karotte als Dekoration 

Zubereitung Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein:

Zunächst wird der Wirsing geputzt, gewaschen, geviertelt und vom Strunk befreit. Anschließend schneidet Ihr den Wirsing in grobe Stücke. Das muss jetzt nicht alles ganz fein geschnitten werden, da die Suppe am Ende noch püriert wird. Anschließend werden die Kartoffeln, Karotten, Schalotten und die Knoblauchzehe geschält und in grobe Stücke geschnitten.

Jetzt könnt Ihr in einem großen Topf 1 EL der Butter erhitzten, die Zwiebeln und den Wirsing darin unter Rühren ca. 5 Minuten andünsten. Anschließend kommen die Kartoffeln, die Karotten, die Gemüsebrühpulver, das Salz und 1L Wasser hinzu. Lasst zugedeckt alles ca. 20min köcheln.

Danach könnt Ihr den Wein der Suppe hinzu geben und anschließend die Suppe fein pürieren. Gebt jetzt auch die Kochwürste mit in die Suppe und lasst diese bei mittlerer Hitze noch ca. 15 Minuten vor sich hin köcheln.

In der Zwischenzeit würfelt Ihr das Brot und erhitzt 1 EL Butter in einer Pfanne. Darin wird das Brot unter ständigem Wenden geröstet. Das Brot könnt Ihr gerne mit ein wenig Salz würzen.

Abschließend schmeckt Ihr die Suppe mit Pfeffer und Salz ab und richtet die Suppe mit den Croûtons, Kürbiskernen und dem fein geschnittenen Wirsing und den fein geschnittenen Karotten an.

Lasst Euch die Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein, Kürbiskernen und Croûtons gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram