Kräuter-Mayonnaise

Einer der Klassiker in der Grillsaison ist meiner Meinung nach selbst gemachte Mayonnaise. Und da derzeit so viele frische und leckere Kräuter in den Gärten wachsen und auf dem Markt zu kaufen sind, gibt es bei mir dieses Wochenende eine Kräuter-Mayonnaise.

_DSC2638

Und diese möglichst frisch aufgeschlagen.

Ein Traum!

Hier möchte ich Euch gerne mein derzeitiges Lieblingsrezept vorstellen. 

 

_DSC2636

Ach ja, als heutige Kulisse für meine Fotos habe ich mein neuestes Schmuckstück genommen. Das ist ein alter Stuhl, den ich noch von meinen Urgroßeltern habe. Also ein richtig kleines Erbstück – dieses habe ich die letzten Tage weiß lackiert und noch ein wenig nachbearbeitet – shabby chic hat bei uns also Einzug gehabt. doch mit der schönen Geschichte meines Familienerbstückes ist der Stuhl etwas ganz besonderes geworden. 

_DSC2650

Doch genug von meinen neuesten Versuchen und zurück zum Rezept der Kräuter-Mayonnaise. Die steht heute ja im Mittelpunkt! 

Zubereitung: 

*  1Eigelb

* 2TL Senf

* 1TL Salz 

* 2TL weißer Balsamico-Essig

* 125ml Sonnenblumenöl 

* Dillspitzen

* ein paar Blätter Basilikum

* Schnittlauch 

* eine kleine Stange Liebstöckel

* eine kleine Hand voll Petersilie 

* eine kleine Knoblauchzehe 

* Zucker 

_DSC2641

Bei der Herstellung von Mayonnaise ist es wichtig, daß die Zutaten alle die gleiche Temperatur haben. Bitte unbedingt darauf achten, daß man nur sehr frische Eier dafür verwendet, damit der Gefahr einer Salmonelleninfektion entgeht. Auf äußerste Sauberkeit bei der Zubereitung sollte selbstverständlich geachtet werden.

Das Eigelb, den Senf, das Salz und den Balsamico-Essig so lange aufschlagen bis eine dicke Masse entstanden ist. Hierfür habe ich einfach meinen Pürierstab genommen.

_DSC2638

Während ich fleißig die ganze Zeit weiter püriere, kommt das Sonnenblumenöl hinzu. Achtet jedoch darauf, dass nicht das gesamte Öl auf einmal hinzu kommt, sondern immer nur ein paar Esslöffel auf einmal. Wenn die Mayonnaise schön fest ist, können die Kräuter hinzu.

Nun kommen die klein geschnittenen Kräuter und die Knoblauchzehe hinzu.

Dann nach Geschmack etwas Zucker hinzugeben und alles noch einmal aufschlagen. Die Kräuter-Mayonnaise sollte immer gut gekühlt und verschlossen aufbewahrt werden. Dann ist die selbstgemachte Mayonnaise ca. 8-10 Tage haltbar.

_DSC2652

Lasst es Euch schmecken! Die Kräuter-Mayonnaise gibt es bei mir immer mal wieder. 

gibt es bei mir immer mal wieder. 

Facebookpinterestinstagram

Flädlessuppe mit Gemüsejulien und Eierstich

Dicke, schaumige Flädle – auf Hochdeutsch Pfannkuchen – kennen die Schwaben nicht. Die schwäbischen Flädle, also Pfannkuchen, sind dünn, teigig und knusprig. Ideal sind die Flädle, wenn sie ganz dünn sind, so dass man fast durch sie hindurch sehen kann. Flädle passen in der schwäbischen Küche eigentlich zu Allem. Sie sind die perfekten All-Rounder. Sie können entweder als Nachspeise mit Rosinen, Äpfeln oder Marmelade gegessen werden oder auch zu deftigen Gerichten wie Spargel, Kartoffelsalat, mit Schinken, Hackfleisch, Gemüse, Quark oder eben ganz typisch schwäbisch als Flädlessuppe mit Gemüsejulien und Eierstich.

Wenn man noch deftige Pfannenkuchen vom Vortag übrig hat, bietet es sich an, daraus eine Flädlessuppe zuzubereiten. 

_DSC1849_DxO

Zubereitung Brühe:

* 500g Rinderbrust

* 500g Rinderknochen 

* 3 halbe, an der Schnittfläche gut angeröstete Zwiebel

* 2 Karotten 

* 2 ganze Tomaten

* etwas Sellerie

* Lauch

* Liebstöckel

* Petersilienstiele

* Salz

* Muskatnuss

* Wasser

* Pfeffer

* 2 Eierschalen

Fleisch und Knochen mit dem Wasser bedeckt zum Kochen bringen. Den ersten Sud abgießen, die Knochen säubern und das Ganze nun in so viel Wasser legen, dass alles bedeckt ist. Das Suppenegmüse hinzu geben und alles zusammen 2- 2,5 Stunden mit geschlossenem Topf vor sich hin köcheln lassen. Lauch und die angerösteten Zwiebel erst in den letzten 30 Minuten hinzu geben und dann Abschmecken. Wenn Ihr eine richtig klare Suppe möchtet, dann kocht einfach ein paar Eierschalen mit, diese klärt die Brühe wunderbar. Die gegarte Rinderbrust kann dann entweder als Kalter Braten oder als Hauptgericht genossen werden.

_DSC1832_DxO

Weiterverarbeitung Gemüsejulien: 

* ein Kohlrabi

* zwei Karotten

Wenn die Brühe fertig ist, wird diese abgesiebt. Die Karotten- und Kohlrabiejulien werden geschnitten und kurz in der Gemüsebrühe blanchiert.

Zubereitung Flädle: 

* 1/4 L Milch

* 200g Mehl

* Salz

* 3 Eier

* Schmalz zum Ausbacken

Für die Flädle die Milch leicht erhitzen, Mehl einrühren, etwas Salz zugeben und eine halbe Stunde stehen lassen. Dann die Eier aufschlagen und darauf hin in den Teig einrühren. Nun das Schmalz in der Pfanne erhitzen und bei großer Hitze zergehen lassen. Dann mit einer Schöpfkelle so viel Teig in die Pfanne einfüllen, dass der Boden sehr dünn bedeckt ist. Nun wird das Flädle auf beiden Seiten goldgelb heraus gebacken.

Für die Flädlessuppe wird nun ein Flädle zur Hand genommen, dieser wird eng zusammen gerollt und in dünne (maximal 3mm breite) Scheiben geschnitten. Der klein geschnittene Pfannenkuchen kommt nun in das Teller (bitte nicht in der Brühe mit kochen!), gemeinsam mit dem blanchierten Gemüse, dieses darf gerne noch etwas bissfest sein.

Der schnelle Eierstich aus der Mikrowelle: 

* 2 Eier

* 125ml Milch

* Muskatnuss

* Pfeffer, Salz

Aus Ei, Milch, Pfeffer und Salz wird der Eierstich hergestellt. Alle Zutaten kräftig verquirlen, da der Eierstich ansonsten nicht die gewünschte Konsistenz bekommt. Ein gerades, hohes Gefäß fetten. Die Eimasse hineingeben und offen 4-5 Minuten bei 600 Watt garen. Anschließend stürzen und in Würfel schneiden.

Der Eierstich kommt nun auch in klein geschnittenen Stückchen mit in das Teller. Zum Schluss kommt die heiße Brühe hinzu.

_DSC1854_DxO

Guten Appetetit! Besonders an kalten Tagen ist diese Suppe lecker und erwärmt einen auch von Innen.

Facebookpinterestinstagram

Deftiger Lauch-Auflauf

Irgendwie ist dieser Sommer wirklich sehr durchwachsen. Mitten im August nur Regen und Temperaturen, bei denen man sich ernsthaft überlegt, ob man nicht die Heizung anschalten möchte. Ich habe mich gegen die Heizung und statt dessen für einen Auflauf entschieden. Deftiger Lauch-Auflauf war heute genau das, was sich mein Bauch bei so viel Regen und kalten Temperaturen im Hochsommer gewünscht hat. 

 

_DSC9803

 

 

 

Zubereitung: 

* zwei Stangen Lauch

* 5 mittelgroße Kartoffeln

* 200g Schweinehackfleisch

* eine Zehe Knoblauch

* eine Tomate

* 200g Fetakäse

* ein EL Zwiebelschmalz

* ein TL Pfefferkörner

* zwei Prisen Salz

* Etwas Maggikraut (Liebstöckel)

* Chili

* 300ml Weißbier

* zwei Lorbeerblätter

* ein TL Zucker

 

_DSC9785

Zunächst wird das Schweinehackfleisch im Zwiebelschmal mit der klein geschnittenen Knoblauchzehe, dem klein geschnittenen Maggikraut und den Gewürzen angebraten.

Wenn eine schöne Farbe erreicht ist, kommt der Lauch hinzu. Dieser wird nun auch noch einmal mit den bereits angebratenen Zutaten vermengt und dann mit dem Weißbier abgelöscht. Diese Mischung sollte nun ca. 5min zugedeckt vor sich hin köcheln.

Zeitgleich werden die Kartoffeln und der Fetakäse geraspelt. Bei Aufläufen versuche ich stets den Käse und die Kartoffeln in die gleiche Größe zu bringen, so vermischt sich dieses wunderbar in der Auflaufform und ist geschmacklich sehr lecker.

_DSC9793

Als erstes kommen die Kartoffeln mit der Hälfte des Fetas in die Auflaufform. Oben auf kommt nun die Lauch-Hackfleisch-Pfanne. Versucht die zwei Lorbeerblätter wieder heraus zu fischen, den Geschmack haben sie nun an die Pfanne abgegeben. Auf die Lauch-Hackfleisch-Pfanne kommt nun die klein geschnittene Tomate oben drauf und der restliche klein geraspelte Fetakäse.

 

_DSC9796

 

 

Der Auflauf kommt nun für 35min bei 175°C Umluft in den Backofen. Anschließend könnt ihr den Backofen abschalten und den Auflauf bei geschlossener Backofentür noch 10-15min ziehen lassen.

 

 

_DSC9810

Dadurch garen die Kartoffeln noch etwas nach und nehmen alle Flüssigkeit der Lauch-Hackfleisch-Pfanne in sich auf.

_DSC9812

 

Dieses leckere und deftige Gericht ist schnell und leicht zuzubereiten und schmeckt wunderbar an so verregneten Tagen wie Heute.

Ich hoffe, dass Euch der deftige Lauch-Auflauf schmeckt! 

_DSC9801

 

 

Facebookpinterestinstagram