Kokosmilch nach Svenja Biermann [enthält Werbung]

Kennt ihr Paleo? Ich muss gestehen, dass ich zwar schon viele unterschiedliche Positionen zu Paleo, also der Ernährungsform, gelesen und gehört habe, mir bisher jedoch noch keine eigene Meinung dazu gebildet habe. In den letzten Jahren entwickelt sich in unserer Gesellschaft ja ein deutlicher Trend zur bewussten Ernährung. Was jedoch gesund, ausgewogen, bewusst oder auch sinnvoll ist – darüber scheiden sich die Geister. Um die einzelnen Ernährungs- und Kochformen einschätzen zu können und sich ein eigenes, begründetes Urteil bilden zu können, ist meiner Meinung nach die Auseinandersetzung mit der Thematik unumgänglich. 

Ihr fragt Euch sicherlich: Warum beginnt ein Blogbeitrag mit dem Titel Kokosmilch nach Svenja Biermann mit grundsätzlichen Ernährungsfragen? Warum kommt Mimi auf einmal mit Paleo um die Ecke? 

_dsc3920

Meine Antwort ist einfacher als gedacht: Ich habe hier ein wunderbares Kochbuch vor mir liegen, dass ich zur Rezension von books4success zugesandt bekommen habe. Somit möchte ich Euch natürlich gerne ein Rezept vorstellen und mir die Paleo-Ernährung etwas näher ansehen. 

Ist ja auch wirklich ein sehr spannender Bereich. Schließlich fragt man sich bei jeder Zubereitung der Nahrung doch insgeheim, ob dies so sinnvoll, richtig, lecker und gesund ist. 

_dsc3937

Was ist Paleo? 

Ihr kennt Paleo sicherlich auch als Steinzeiternährung. Hierbei wird davon ausgegangen, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung sinnvollerweise an unserer ursprünglichen Ernährungsform, der in der Altsteinzeit, orientiert sein sollte. “Paleo ist ein Ernährungs- und Lebensstil, der sich an dem Verhalten der Jäger und Sammler aus der Steinzeit orientiert. […] Der Hauptbestandteil der Nahrung war Gemüse, Wurzeln, Obst, Nüsse, Samen, Eier, Fleisch und Fisch. Die Ernährung setzt sich zu 40 bis 50 Prozent aus hochwertigen Fetten zusammen, zu 30 Prozent aus hochwertigem Eiweiß und zu 20 bis 30 Prozent aus Kohlenhydraten”(Biermann, Svenja. Paleo to go for business. 2016, S. 11).

Paleo ist jedoch weiter gefasst als nur die Ernährung. Der Lebensstil fließt hier ebenso mit ein. Viel Bewegung, Gesellschaft, Verbundenheit mit der Natur, den Jahreszeiten und den Witterungsbedingungen fließen ebenso in den Alltag mit ein wie die bewusste Auswahl an Lebensmitteln und die Zubereitungsform. Dies ist insbesondere in unserem Büroalltag schwierig, so Svenja Biermann in ihrem Buch Paleo to go for Busness. “Wir leben heute in einer Überflussgesellschaft. Unser Lebensstil ist geprägt von der zunehmenden Digitalisierung und stetigem Wachstum. Gegessen wird oft nur nebenbei und meistens industriell verarbeitete Nahrungsmittel mit einer hohen Energiedichte, die viel Weizenmehl, raffinierten Zucker, qualitativ schlechte Fette, künstliche Aromen, Glutamat, Fruktosesirup und viel Salz enthalten”(Biermann, Svenja. Paleo to go for business. 2016, S. 12).

Das sehr gut strukturierte Buch Paleo to go for Business hat eine klare Zielsetzung. Dies formuliert Svenja Biermann bereits eingangs: “Mein Buch “Paleo to go for Business” soll helfen, die Paleo-Ernährung einfach in den Berufsalltag zu integrieren”(Biermann, Svenja. Paleo to go for business. 2016, S. 13).
_dsc3939

Paleo to go for Business: 

Nun zum Buch. Das Buch Paleo to go for Business ist sehr strukturiert aufgebaut und es erleichtert Neulingen in der Paleo-Ernährung den Einstieg und einen Einblick in die Ernährungsform, da Svenja Biermann zunächst auf die Grundlagen der Paleo-Ernährung und Lebensweise eingeht. So klärt sie, was Paleo ist, erläutert den Lebensstil der steinzeitlichen Jäger und Sammler und setzt dies in Bezug um Lebensstil der heutigen Städter und Büromenschen. Daraufhin geht sie auf paleokonforme und nicht paleokonforme Lebensmittel ein. Insbesondere Milchprodukte sind nicht paleokonforme Lebensmittel. Hier wird auf Alternativen zur Kuhmilch hingewiesen. Ebenso stehen Getreideprodukte und Hülsenfrüchte nach der Paleo-Ernährungsliste nicht auf dem Speiseplan. Bevor es in dem Buch zur Rezeptesammlung geht, gibt Svenja Biermann noch Tipps und Tricks für die Umsetzung des Paleo-Lifestyles im Berufsalltag.

Svenja Biermann ist ehemalige Personalberaterin und jetzt als freiberufliche Karriere-, Food- und Mentalcoach tätig. Sie konzentriert sich in ihrer Arbeit auf die Entwicklung von schnellen und einfachen Rezepten für den Paleo-Lebensstil im Berufsleben und hat einen spannenden Blog für diesen Bereich. Schaut doch einfach mal bei ihr vorbei: http://www.meinpaleo.de/.

_dsc3922

Da Milchprodukte in der Paleo-Ernährung nicht auf dem Speiseplan stehen, muss man auf Alternativen zurück greifen. Eine dieser Alternativen ist die Kokosmilch. diese gibt es nicht nur im Supermarkt zu kaufen, sondern sie kann auch zu Hause selbst hergestellt werden. Da die Kokosmilch in vielen Rezepten als Grundlage dient, möchte ich Euch dieses Rezept gerne vorstellen. Zudem hat die Kokosmilch noch weitere Vorteile. Zum Beispiel für Kuhmilch-Allergiker stellt sie eine echte Alternative in der Ernährung dar. Oder wenn ihr Asiatische Speisen kochen möchtet, ist es immer wieder gut auf Kokosmilch zurück greifen zu können. Ihr seht, diese Basics und Anregungen aus diesem Buch sind nicht nur für die Paleo-Ernährung geeignet. Es ist vielmehr eine Möglichkeit sich abwechslungsreich zu Ernähren.

Doch nun zurück zu meinem heutigen Rezept, der selbst gemachten Kokosmilch.

_dsc3933

Zubereitung: 

* 450ml geflitertes Wasser 

* 150gr Kokosraspel 

 

  1. Das gefilterte Wasser in einen Topf füllen und aufkochen lassen.
  2. Die Kokosraspel in einen hohen Rührbecher füllen. Das kochende Wasser hineingießen und die Raspel darin circa 10 bis 12 Minuten quellen lassen.
  3. Die Flüssigkeit mit dem Stabmixer circa 4 bis 5 Minuten pürieren.
  4. Zum Schluss die Kokosmilch durch ein feines Sieb abgießen.

 

Tipp: Kokosmilch in eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank kalt stellen. So bleibt sie circa 1 Woche haltbar. Bei kalter Kokosmilch setzt sich die Fettschicht oben ab – vor dem Verzehr daher die Flasche gut durchschütteln oder noch einmal mit dem Stabmixer kurz pürieren.

_dsc3926

Lasst Euch die Kokosmilch gut schmecken! Ich bin auf alle Fälle begeistert und werde mir in Zukunft häufiger mal ein, zwei oder drei Rezepte aus dem Kochbuch vornehmen. Zudem ist die Kokosmilch wirklich eine sehr leckere Ergänzung in der täglichen Ernährung. 

Paleo to go for Business ist im books4success-Verlag als Taschenbuch erschienen und kostet EUR 14,99. An dieser Stelle vielen Dank an den Verlag und an die Quadriga Communication GmbH für das Rezensions-Exemplar!

_dsc3934

Verlosung: 

Ich  kann Euch voller Freude verkünden, dass ich zwei Exemplare der Bücher “Paleo to go for Business” von Svenja Biermann unter Euch verlosen darf.

Was müsst ihr tun, um an dieser Verlosung teilzunehmen? VERRATET MIR IM KOMMENTAR BEI FACEBOOK ODER HIER AUF DEM BLOG DOCH EINFACH, WAS EUCH AN PALEO BESONDERS INTERESSIERT.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Teilnehmen könnt Ihr, wenn ihr aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz und über 18 seid. Teilnahmeschluss ist der 01.11.2016 (24 Uhr). Die Gewinner werden ausgelost und per Mail kontaktiert (dazu gebt bitte eure E-Mailadresse mit an oder lasst sie mir über webmaster@mimisfoodblog.de zukommen). Die Gewinne können nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 10 Tagen nach Benachrichtigung, behalte ich mir vor, erneut auszulosen. Ich werde die Bücher persönlich an die Gewinner versenden 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr den Beitrag auf den Social-Media-Kanälen teilt. Das ist aber kein Muss.

 

Viele liebe Grüße, eure Mimi <3

Facebookpinterestinstagram

Hähnchenbrust in Weißweinmarinade aus dem Ofen mit Currysauce

Wenn man abends mal wieder nach Hause kommt, hunger hat und es einfach mal wieder schnell gehen muss, weil man am liebsten auf dem Sofa die Füße hoch legen möchte und sich auf ein gemütliches Abendessen mit seinen Lieben freut, dann ist ein aufwändiges Essen genau das Falsche. Richtig ist dann ein Essen, dass ohne große Vorbereitung einfach und leicht gekocht ist, herzhaft schmeckt und einen gemütlichen Abend einläutet. Daher hier mein heutiger Vorschlag für ein schnelles, leckeres Ofengericht: Hähnchenbrust in Weißweinmarinade aus dem Ofen mit Currysauce ist ein leckeres und schnelles Gericht für die kalten Tage. Deftig, herzhaft und lecker. 

_DSC0801

 

Zubereitung: 

* 250g Hähnchenbrust

* eine Stange Lauch

* eine Dose Mais

* Kartoffeln 

* Cocktailtomaten

_DSC0773

Zutaten Marinade: 

* 100ml Weißwein

* 10ml Olivenöl

* 1/2 TL Salz

* 1/2 TL Knoblauchpulver

* 1/2 TL Paprika edelsüß

* 1/2 TL Kräuter der Provence 

Alle Zutaten für die Marinade in einer Glasschale mit dem Schneebesen unterschlagen, so dass eine Marinade entsteht. Die Hähnchenbrust in kleine Stückchen schneiden und in der Marinade einlegen.

Nun werden die Kartoffeln und der Lauch in die gewünschte Größe geschnitten. Zuvor noch waschen. Die marinierte Hähnchenbrust, die Kartoffeln, der Lauch und der Dosenmais kommen nun gemeinsam auf ein mit einem Backpapier ausgelegtes Backblech und in den auf 200°C vorgeheizten Backofen.

Nach 30min kommen nun die Cocktailtomanten mit dazu. Zuvor hin und wieder mit einem Kochlöffel alles wenden, so dass der Backofenschmaus eine gleichmäßige Färbung bekommt.

Nach weiteren fünf bis 10 Minuten ist das Essen fertig. Während dessen könnt ihr noch kurz die Curry-Sauce vorbereiten.

_DSC0778

Zubereitung Curry-Sauce: 

* 1/2 Zwiebel

* 1 EL Öl 

* 300ml Gemüsebrühe 

* 100ml Kokosmilch

* 70ml Ananassaft

* 80g Sahne

* 2 EL Currypulver

* 1/2 Knoblauchzehe gehackt

* 1 TL Ingwer, gehackt

* 1 Banane, zerdrückt

* 1 Apfel, in Stückchen

* 1 EL Tomatenmark 

* Chili 

Die halbe Zwiebel schälen und in keine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel sowie die Banane, Apfel, mit dem Tomatenmark und dem Curry in Öl glasig andünsten und die Brühe mit der Kokosmilch dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit einem Schneebesen kräftig umrühren.
Ananassaft, Knoblauch, Ingwer und Sahne hinzufügen und alles im Küchenmixer oder mit dem Stabmixer pürieren.
Durch ein grobes Sieb passieren, nach Belieben salzen und mit etwas Chili abschmecken.

_DSC0798

Lasst Euch die Hähnchenbrust in Weißweinmarinade aus dem Ofen mit Currysauce gut schmecken und habt einen gemütlichen Abend! 

 

 

Facebookpinterestinstagram