{Anzeige} Vitello Tonnato mit Pilzen und Kürbisbrötchen ~ Lecker in den Herbst mit BREE Wein

Die Blätter färben sich langsam und der Herbst kündigt sich immer deutlicher an. Daher möchte ich gerne mit ein paar Lieben Menschen den Sommer verabschieden und den Herbst auch kulinarisch bei uns willkommen heißen. Dazu gab es bei uns mal wieder eine leckere Abwandlung eines Klassikers.

 

Ich habe mich an Vitello Tonnato heran getraut – ich mag die italienische Vorspeise ja so gerne – und habe sie herbstlich interpretiert. Mit Kräuterseitlingen, Pfifferlingen, Granatapfelkernen, frischen Cocktailtomaten und Feldsalat. Dazu gab es frisch gebackene Kürbis-Dinkel-Brötchen. Noch warm duftend auf dem Tisch. So ließ sich der sommerliche Flair von der italienischen Vorspeise wunderbar mit der herbstlichen Stimmung und einem spritzigen Weißwein aus der Weinkellerei Peter Mertes verbinden. 

Vitello Tonnato ist ein aus dem Piemont stammender Antipasto. Also eine leckere, italienische Vorspeise. Es ist ein mit Weißwein und Gemüse gekochtes, dünn aufgeschnittenes Kalbfleisch, das erkaltet mit einer leckeren Thunfisch-Sardellen-Sauce überzogen wird. 

Die fein pürierte Sauce besteht aus selbst gemachter Mayonnaise, Thunfisch, etwas Kalbsfond aus dem Kochtopf des Fleisches, Sardellen und Kapern. Vitello Tonnato wird gekühlt und mariniert serviert. Und besonders schön mit Kapernäpfeln, Zitronenscheiben und etwas frischem Feldsalat, Pilzen und Granatapfelkernen serviert. Es ist also ein wunderbares Gericht zum Vorbereiten, wenn sich Gäste angemeldet haben. 

Für mein Vitello Tonnato habe ich BREE Riesling aus der Weinkellerei Mertes genommen. BREE, das sind ausgesuchte Rebsortenweine in edlem und modernen Flaschendesign. Der Weißwein von BREE ist ein feinherber Riesling aus der Pfalz in Deutschland. Geschmacklich überzeugt er mit Aromen von Pfirsich und Quitte. Bei einer optimalen Trinktemperatur von 10 – 12 °C genießt Ihr den feinherben Riesling. Der Wein passt zu hellem Fleisch, Geflügelgerichten oder auch leichten Vorspeisen. Also perfekt zu meinem herbstlichen Vitello Tonnato. 

Ein feiner und fruchtiger Riesling, so wertig und elegant wie das minimalistische Flaschen-Design.

Natürlich sticht einem direkt das moderne Äußere der Weinflasche ins Auge. Für dieses ansprechende Design ist es kein Wunder, dass BREE dafür bereits 2009 mit dem red dot-Design Award ausgezeichnet wurde. BREE gibt es in vier verschiedenen Sorten: Chardonnay, Pinot Noir Rosé, Riesling oder Merlot. Ich finde, der Riesling passt zu meinem herbstlichen Vitello Tonnnato besonders gut. Wenn Ihr fruchtige Rieslinge mögt, dann hab ich hier ein ganz tolles Angebot bei Amazon BREE Riesling für Euch. Ganze 30% Rabatt bekommt Ihr bei einem Kauf eines Pakets von 6 Flaschen: Gutscheincode BREEWEIN (Teilnahmebedingungen Riesling Rabattaktion).

Was haltet Ihr von Vitello Tonnato mit Pilzen und Kürbisbrötchen als ein leckerer Start in den Herbst dazu ein Glas BREE Wein? 

Zutaten für das Kalbsfleisch bei Vitello Tonnato:

Für vier Portionen | pro Portion ca. 770 kcal | Zeit: ca. 60min

* 800g Kalbsnuss

* 1 EL Pfeffer

* 1/2 Zitrone

* 1/8 Lauch

* 1L Kalbsfond

* 0,3L BREE Riesling

* 3 Chilischoten (je nach Geschmack)

* 1 rote Zwiebel

* 1 Knoblauchzehe

Zubereitung für das Kalbsfleisch bei Vitello Tonnato:

Der Kalbsfond wird mit den Gewürzen, dem Weißwein und der Kalbsnuss in einem Topf zum Kochen gebracht. Anschließend gart das Kalbfleisch bei geschlossenem Deckel und mittlerer Temperatur für ca. 50 bis 55 Minuten. Ich habe darauf geachtet, dass das Fleisch eine Kerntemperatur von 67°C erreicht.

Anschließend nehmt Ihr das Fleisch aus dem Fond (ACHTUNG: der Fond wird für die Sauce benötigt) und wickelt es in Alufolie. Hier kann es noch ein wenig nachgaren, bevor das Kalbsfleisch in dünne Scheiben geschnitten wird.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die Thunfisch-Sardellen-Sauce für das Vitello Tonnnato zubereiten.

Zutaten Thunfisch-Sardellen-Sauce für das Vitello Tonnnato:

* 2 Bio-Eigelbe

* 2 TL mittelscharfer Senf

* 2 TL Zitronensaft

* 1/2TL Salz 

* 125ml Olivenöl 

* 60ml Rapsöl

* 1 Dose Thunfisch 

* 6 Sardellenfilets

* 60g Kapernäpfel 

* 200ml Kalbsfond 

* etwas Pfeffer 

Zubereitung Thunfisch-Sardellen-Sauce für das Vitello Tonnnato:

Die zwei Eigelbe, den Senf, das Salz, den Zitronensaft und die Öle in ein hohes, schmales Gefäß geben. Anschließend mit einem Pürierstab langsam von unten nach oben ziehen, bis die Mayonnaise dicklich-cremig ist. Jetzt könnt Ihr den abgetropften Thunfisch, die Sardellen und die Kapernäpfel sowie den Kalbsfond hinzu geben. Gebt den Fond nur Stück für Stück hinzu, so dass ihr die Konsistenz variieren könnt. Die Thunfisch-Sardellen-Sauce sollte leicht fließend sein. Anschließend schmeckt Ihr die Thunfisch-Sardellen-Sauce ab und würzt eventuell noch nach.

Dazu passt wunderbar ein frischer Salat, ein paar angebratene Kräuterseitlinge, Pfifferlinge, Cocktailtomaten und frische Brötchen. Ich habe mich für Dinkel-Kürbis-Brötchen als Beilage entschieden. Zum Servieren solltet Ihr das Kalbfleisch in dünne Scheiben schneiden, auf Tellern anrichten und mit der Thunfischsauce übergießen. Mit Kapernäpfeln und Zitronenscheiben garnieren und sofort servieren. Dazu ein oder zwei Gläschen BREE Riesling, der passt besonders gut, da ich diesen Wein bereits im Fond mit verwendet habe.

 

Nun möchte Ich Euch noch viel Spaß mit meinem herbstlichen Vitello Tonnato wünschen und mir brennt natürlich noch die Frage auf den Lippen, für welches Gericht oder für welchen Anlass Ihr den BREE Wein gerne verwenden würdet? Ich bin gespannt! 

Facebookpinterestinstagram

Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein ~ eine geschmeidige Suppe zum Bloggeburtstag von Geschmeidige Köstlichkeiten

Ich bin ein großer Fan von einfacher und leckerer Hausmannskost. Besonders saisonale Gerichte kommen bei uns immer wieder auf den Tisch. So kann man die Jahreszeiten auch kulinarisch mit erleben. Daher gibt es bei uns heute Wirsing. Der zarte Kohl mit den lockeren, krausen Blättern schmeckt besonders fein – und so kann auch ein feines Süppchen entstehen. 

Vegetarische Gerichte, Eintöpfe, Gemüsebeilagen und Aufläufe, aber auch Fleischgerichte lassen sich mit Wirsing nicht nur lecker verfeinern, sondern der zarte Kohl darf meiner Meinung nach auch gerne mal im Fokus der Gerichte stehen. Außerdem überzeugt der Wirsing mit seinen guten Inhaltsstoffen: 100 g der Blätter enthalten nur 25 kcal, dafür viel Vitamin C und K, Folsäure und Beta-Carotin.

Meine heutige leichte Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein möchte ich der lieben Claudia Braunstein von dem Foodblog Geschmeidige Köstlichkeiten zu ihrem 5. Bloggeburtstag als kleines Geschenk mit bringen.

Sie hat zur Zeit im Rahmen ihres Bloggeburtstages ein Event, indem Sie sich leckere Suppen – also geschmeidige Köstlichkeiten wünscht. Da war für mich sehr schnell klar, dass ich gerne mit dabei bin. Ich kann Euch ihren Blog nur wärmstens ans Herz legen. Schaut doch mal bei Claudia auf Ihrem Blog Geschmeidige Köstlichkeiten vorbei – ich bin immer wieder begeistert! 

Zutaten Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein:

Für vier Personen

* 1/2 Wirsingkopf (ca. 600g)

* 2 Schalotten 

* 200g Kartoffeln 

* 150g Karotten 

* 2 EL Butter

* Salz 

* 2-3 EL Gemüsebrühpulver

* 1 Knoblauchzehe

* 1L Wasser 

* 200ml Weißwein (Pinot grigio) 

* 3 Scheiben Toastbrot 

* 4 Kochwürste 

* Kürbiskerne

* klein geschnittene Wirsingblätter und fein geschnittene Karotte als Dekoration 

Zubereitung Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein:

Zunächst wird der Wirsing geputzt, gewaschen, geviertelt und vom Strunk befreit. Anschließend schneidet Ihr den Wirsing in grobe Stücke. Das muss jetzt nicht alles ganz fein geschnitten werden, da die Suppe am Ende noch püriert wird. Anschließend werden die Kartoffeln, Karotten, Schalotten und die Knoblauchzehe geschält und in grobe Stücke geschnitten.

Jetzt könnt Ihr in einem großen Topf 1 EL der Butter erhitzten, die Zwiebeln und den Wirsing darin unter Rühren ca. 5 Minuten andünsten. Anschließend kommen die Kartoffeln, die Karotten, die Gemüsebrühpulver, das Salz und 1L Wasser hinzu. Lasst zugedeckt alles ca. 20min köcheln.

Danach könnt Ihr den Wein der Suppe hinzu geben und anschließend die Suppe fein pürieren. Gebt jetzt auch die Kochwürste mit in die Suppe und lasst diese bei mittlerer Hitze noch ca. 15 Minuten vor sich hin köcheln.

In der Zwischenzeit würfelt Ihr das Brot und erhitzt 1 EL Butter in einer Pfanne. Darin wird das Brot unter ständigem Wenden geröstet. Das Brot könnt Ihr gerne mit ein wenig Salz würzen.

Abschließend schmeckt Ihr die Suppe mit Pfeffer und Salz ab und richtet die Suppe mit den Croûtons, Kürbiskernen und dem fein geschnittenen Wirsing und den fein geschnittenen Karotten an.

Lasst Euch die Wirsingsuppe mit Kürbiskernen und Weißwein, Kürbiskernen und Croûtons gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Gewürz-Bolognese mit Rotwein ~ ein Klassiker im würzigen Gewand

Spaghetti Bolognese ist eines meiner liebsten Gerichte. Und diese Gewürz-Bolognese mit Rotwein ist eine wunderschöne Abwandlung des Klassikers, in einem würzigen und aromatischen Gewand. Spaghetti Bolognese ist ein echter Klassiker der italienischen Küche. Die leckere Nudelsauce besteht aus Hackfleisch, Tomate und jeder Menge leckerer Gewürze. 

Lorbeer, Sternanis, Chili und Nelke bringen eine wunderbare Würznote mit in des Gericht. Wer jedoch bei den Gewürzen ein wenig vorsichtiger sein möchte, kann natürlich auch wenige verwenden oder einzelne Komponenten weg lassen. 

Zutaten Gewürz-Bolognese mit Rotwein:

* 500g Rinderhackfleisch

* eine halbe Zwiebel

* zwei Karotten

* vier Tomaten

* vier EL Tomatenmark

* Ein Stück Staudensellerie (sollte die gleiche Menge wie die Karotten sein)

* 1L Rotwein

* 500ml Fleischbrühe

* zwei Lorbeerblätter

* eine Sternanis

* 2 Nelken 

* eine kleine Chili-Schote

* Pfeffer und Salz

* ein Teelöffel getrocknetes Basilikum

* Öl zum Anbraten

Zubereitung Gewürz-Bolognese mit Rotwein:

Zunächst werden die Zwiebel, die Karotten, Tomaten und der Staudensellerie vorbereitet und dann in ganz kleine Stückchen geschnitten und daraufhin in Öl in einem Topf angebraten. Das Lorberblatt, der Chili, die Gewürze und der frisch gemahlene Pfeffer kommen hinzu.
Ich schneide den Chili gerne der Länge nach auf und lasse ihn ansonsten ganz. Dadurch kann etwas Schärfe in das Gericht, jedoch hat niemand eine böse Überraschung, da der Chili beim Essen nicht übersehen werden kann.

Wenn die Zwiebeln schön glasig sind, kann das Hackfleisch zum Anbraten hinzu gegeben werden. Wenn dieses Farbe bekommen hat, wird es mit der Fleischbrühe abgelöscht.
Wenn die Hälfte der Flüssigkeit verkocht ist, kommen der Rotwein, das Tomatenmark und die restlichen Gewürze (Salz und das Basilikum) hinzu.

Die Bolognese kann nun bei niedriger Hitze noch eine Stunde (oder auch länger) vor sich hin köcheln. Achtet darauf, dass nichts anbrennt. Währenddessen kannst du die Spaghetti in gesalzenem Wasser al dente garen und zusammen mit der Bolognese Soße anrichten. Und der leckere Parmesan darf natürlich auch nicht fehlen.

 

Lasst Euch die Gewürz-Bolognese mit Rotwein gut schmecken ♡

 

Facebookpinterestinstagram