Rindfleisch mit Glasnudeln ~ ein leckeres asiatisches Bowl Rezept

Rindfleisch mit Glasnudeln, so simpel, schnell und mega lecker. Es ist ein leckeres asiatisches Bowl Rezept mit viel frischem Gemüse und würziger Marinade. Für alle Buddha Bowl-Fans ist dieses Rezept genau das Richtige. Und alle, die einfach mal Lust auf ein leckeres asiatisches Gericht haben ~ warm, suppig, aromatisch und ruck-zuck fertig ~ werden ebenso auf ihren Genuss kommen.

Ja, Ihr denkt Euch sicher, warum kommt Mimi jetzt – 2017 – mit dem Foodtrend von 2016 um die Ecke… Nein, ich springe nicht verspätet auf einen Foodtrend auf, sondern ich hatte einfach Lust und Laune auf ein leichtes, sommerliches und leckeres asiatisches Gericht. Ich taste mich zur Zeit ja langsam an asiatische Gerichte heran. So beispielsweise mein Rindfleisch nach Szechuan Art oder meine Austern-Seitlinge mit Szechuan Fleisch.

Doch auch wenn das Anrichten und die Zubereitung von Rindfleisch mit Glasnudeln sehr schnell geht, so ist die Vorarbeit mit sehr viel Schnibbelei verbunden. Doch es lohnt sich. Nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ist so ein schön angerichteter Teller mit Gemüse unterschiedlicher Art doch immer wieder ein Augenschmaus. 

Zutaten Rindfleisch mit Glasnudeln:

Rezept ist für 4 Portionen | pro Portion ca. 320kcal | pro Portion ca. 3 BE |

* 2 Knoblauchzehen

* 1/2 Zwiebel

* Zitronenzesten von einer Zitrone

* 1 bis 2 Chilischoten, fein geschnitten (je nach persönlichem Schärfeempfinden)

* 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

* 2 EL Fischsauce

* 2 TL flüssiger Akazienhonig

* 300g Rindersteak, in dünne Streifen geschnitten

* 1/2 TL Öl

* 300ml Rindfleischbrühe, angewärmt

 

 

Zutaten Gemüse für das Rindfleisch mit Glasnudeln:

* 125g dünne Glasnudeln

* 100g Mungobohnenprossen

* 125g Pak Choy

* 4 kleine Champignons

* 1/2 Karotte

* ca. 3-4cm Ingwer

* 50g Grüne Buschbohnen

Zubereitung Rindfleisch mit Glasnudeln:

Zunächst wird in einer Schüssel das Rindfleisch mariniert. Hierfür werden die Zwiebel in Ringe geschnitten, die Knoblauchzehe geschält und klein geschnitten, die Zitronenzesten kommen hinzu, die Hälfte des Chilis, der Pfeffer, die Fischsauce und der Honig. Alle Zutaten werden mit dem dünn geschnittenen Fleisch vermischt und anschließend abgedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen gelassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch dem Gemüse widmen. Wascht und schneidet alle Gemüsesorten in die gewünschte Größe und richtet sie schön auf einem großen Teller oder einer kleinen Platte an. Die Buschbohnen sollten noch kurz gedämpft werden, bis sie bissfest und genießbar sind.

Ihr könnt die Hälfte der Chili-Menge noch mit zum Gemüse auf den Teller drapieren. So kann individuell das Rindfleisch mit Glasnudeln noch nachgeschärft werden. Kocht jetzt auch die Rindfleischbrühe, so dass diese passend mit dem Fleisch und den Nudeln fertig ist.

Jetzt können die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergossen werden. Deckt sie ab und lasst sie noch fünf Minuten ziehen. Anschließend könnt Ihr das Wasser abgießen. Die Nudeln auf vier tiefe Suppenteller oder in Bowls aufteilen, mit dem gewünschten Gemüse ergänzen.

Kurz vor Schluss wird eine Bratpfanne erhitzt und dünn mit Öl eingepinselt. Das Fleisch mit der gesamten Marinade wird nun kurz auf jeder Seite ca. 30 Sekunden angebraten.

Das saftig, leckere Rindfleisch kommt nun auf das Gemüse-Glasnudelbett und wird mit der heißen Rindfleischbrühe übergossen.

Und fertig ist ein sehr leckeres Gericht. Lasst Euch das Rindfleisch mit Glasnudeln gut schmecken! 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Friséesalat mit Granatapfel und Rinderstreifen

Friséesalat mit Granatapfel und Rinderstreifen ist ein leckerer Wintersalat. Mit Orangensaft abgeschmeckt ist der Salat fruchtig frisch im Geschmack. Auch im Winter finden wir viele leckere Salat-Variationen, die schnell zubereitet sind und ein wunderbares Hauptgericht oder eine leckere Beilage sind. Ich mag in den kalten Wintermonaten gerne mal einen frischen und knackigen Salat. Vitamine sind in der dunklen Jahreszeit so wichtig für uns. Und besonders der Friséesalat ist in den Wintermonaten bei uns ein gern gesehener Salat. 

Der Friséesalat ist eigentlich ein krausblättriger Endivie. Die Blätter sind hier stark geschlitzt, etwas lockig, kraus und gefiedert. Es ist immer wieder schön diesen Salat anzusehen. Außen sind die Blätter hellgrün und im inneren hellgelb, zart-grün. Wenn ihr einen Friséesalat kauft, dann achtet bitte darauf, dass der gelbe Herzanteil mindestens ein Drittel des Salatkopfes ausmacht, daran erkennt ihr qualitativ hochwertige Ware. Falls ihr den Friséesalat vor eurem Verzehr noch ein paar Tage im Kühlschrank lagern wollt, dann schlagt ihn in ein feuchtes Tuch, bspw. ein feuchtes Geschirrtuch ein, dann hält er sich länger. So ca. 2-3 Tage im Gemüsefach. 

Der Friséesalat und auch der Endivie sind sehr gesund und haben einen relativ hohen Gehalt an Mineralstoffen (Kalium und Kalzium) und besonders die Folsäure und das Vitamin A, sowie sein hoher Gehalt an Ballaststoffen, Vitamin C und der Bitterstoff Lactucoprikrin sind für seinen eigenen Geschmack verantwortlich. 

In Kombination mit Orange, Granatapfel, Tomate, Paprika und den kurz angebratenen Rinder-Streifen sorgen für einen runden Geschmack. Ich mag die Kombination fruchtig – deftig besonders bei Salaten sehr gerne. Dazu noch eine leckere Orangen-Vinaigrette und fertig ist ein wunderbares und schnelles Gericht.

Zutaten Friséesalat mit Granatapfel:

* 1/2 Kopf Friséesalat

* 2 Tomaten

* 1/2 Gurke

* Kerne von einem halben Granatapfel

* Sonnenblumenkerne

Zubereitung Friséesalat mit Granatapfel:

Die einzelnen Zutaten werden geputzt, gewaschen und in die gewünschte Größe geschnitten. Alles kommt nun zusammen in eine große Schüssel. Häufig wird der Friséesalat noch in warmes Wasser gelegt, um den Bitterstoffen entgegen zu wirken. Ich habe mich dagegen entschieden, da ich die leicht bittere Geschmacksnote sehr gerne mag.

Daraufhin könnt ihr die Sonnenblumenkerne und die Granatapfelkerne über den Salat streuen und mischt alles einmal durch.

Zutaten Rindfleisch-Streifen:

* 200g Rindergulasch 

* 1 EL Olivenöl

* etwas frisch geriebene Muskatnuss

* eine kleine Zehe Knoblauch

* 1 TL zerstoßener schwarzer Pfeffer

* 1 TL Paprika geräuchert

* 1 EL Honig 

Zubereitung Rindfleisch-Streifen:

Zunächst wird das Fleisch gesäubert und klein geschnitten. Nun wird aus den restlichen Zutaten eine Marinade gemacht und das Fleisch eine Stunde mariniert. Im Anschluss daran wird das Fleisch in einer Pfanne schön knusprig angebraten. Falls etwas Marinade in der Schüssel geblieben sein sollte, kann diese während des Anbratens über das Fleisch geträufelt werden. Nun kommt das Fleisch mit in die Salatschüssel.

 

Zubereitung Orangen-Vinaigrette : 

* Orangensaft

* Orangenzesten

* Olivenöl

* Weißweinessig

* Himbeeressig

* Salz

* schwarzer, zerstoßener Pfeffer

* Zucker 

Aus Orangensaft, Orangenzesten, Olivenöl, Weißwein- und Himbeeressig, Salz, schwarzem zerstoßenem Pfeffer und Zucker eine Vinaigrette rühren und über den Salat geben. Schmeckt die Vinaigrette bitte nach eurem persönlichen Geschmack ab.

Lasst Euch den Friséesalat mit Granatapfel und Rinderstreifen und Orangen-Vinaigrette gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Süßkartoffel-Speck-Küchlein

Nachtrag: Ich habe hier ein leckeres Rezept von 2014 gefunden, das wollte ich Euch unbedingt in dieser Form vorstellen.

Süßkartoffel-Speck-Küchlein. Es ist eine wunderbare Mischung von Süß und Deftig. Dazu noch eine frische Minz-Note. Probiert doch selbst einmal. Ich gönne mir jetzt noch ein, zwei Küchlein zu einem frischen Salat.

suesskartoffeln2

 

Zubereitung Süßkartoffel-Speck-Küchlein:
* eine große Süßkartoffel
* drei Eier
* zwei Stängel frische Minze
* ein Teelöffel Salz
* Speck
* eine Zwiebel
* ein Esslöffel Honig
* 150g Vollkorn-Roggen-Mehl
* 50ml Milch

Zunächst wird die Süßkaroffel geschält und klein geschnitten und dann weich gekocht. Ebenso wie normale Kartoffeln. Während dessen werden die Eier getrennt und die Zwiebel geschält, klein geschnitten und kurz glasig angebraten.
Aus dem Eiklar wird Eischnee gemacht. Damit der Eischnee schön steif wird, nehme ich gerne eine Fingerspitze Salz mit in das Eiklar.

suesskartoffeln1

Nun werden die weich gekochten Süßkartoffelstücke zerstampft. Die Süßkartoffeln sollten noch heiß weiter verarbeitet werden. Ebenso wie bei Kartoffelpüree. Die Zwiebeln und das Mehl kommen dazu. Ebenso die Milch. Alles wird zu einem kompakten Teig verarbeitet. Nun, wenn alles etwas abgekühlt ist, kommen die drei Eigelb hinzu. Die frische Minze wird klein geschnitten und kommt nun gemeinsam mit dem Salz und dem Honig in den Teig.

2/3 des Eischnees wird nun unter den Teig gehoben. So, dass eine luftige Masse entsteht.

suesskartoffeln4

Der Backofen wird auf 180°C vorgeheizt. Nun kommen die Muffinförmchen. In jede Muffinform kommt etwas Speck. oben auf kommt nun der Teig. Dieser kommt nun für 20min in den Backofen. Nach den 20min wird das Muffinblech heraus genommen und auf jedes Süßkartoffel-Speck-Küchlein kommt noch ein Klecks Eischnee. Jetzt werden die Küchlein noch weitere 5 bis 10min in den Backofen.

suesskartoffeln3

Lasst Euch die Süßkartoffel-Speck-Küchlein gut schmecken! Ich liebe diese Resteverwertung jetzt schon <3

Facebookpinterestinstagram

Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel

Habt ihr Spaß am Backen? – Ich teste mich ja Stück für Stück ans Backen heran und es macht mir auch immer mehr Spaß, da ich langsam sicherer werde beim Kombinieren den Backzutaten. Doch wenn ich in der Küche stehe und Kuchen und Torten backe, dann beschleicht einen hin und wieder doch ein komisches Gefühl – wenn man die ganzen Kalorien vor sich sieht. Wenn man sich selbst und seine Lieben gesund ernähren möchte, dann ist die Vollkornversion nicht nur eine gesunde Alternative, sondern die Teige schmecken auch intensiver und nussiger. Die sättigenden Ballaststoffe im vollen Korn sorgen für eine natürliche Sättigung und ersparen uns so das lästige Kalorienzählen. 

Diese leckere und auch sehr experimentierfreudige Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel ist wirklich eine kleine Besonderheit. Ohne Zucker, mit Vollkornmehl, mit leckeren Vitaminen und noch mit einem toskanischen Duft nach Lavendel. Eine richtige Schlemmer-Ulraubs-Sommer-Torte. Meine Qualitätskontrolle war zunächst sehr skeptisch: “Lavendel in der Torte? – Schmeckt das nicht nach Mottenkugeln?”. Ja – genau das war die erste Reaktion auf meine Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel. Naja, eher die zweite, denn die erste war die Frage: “Ist das eine Pizza?”. 

_DSC2743

Nachdem geklärt war, dass es weder Pizza noch eine Mottenkugel-Torte ist, kam dann ein zögerlicher Versuch die Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel  mal selbst zu testen. Zunächst nur ein kleines Gäbelchen von meinem Stück. Doch meine Qualitätskontrolle schnitt sich nach der Testgabel gleich ein großes Stück von der Torte ab und mampfte mit vollem Mund: “Hätte ja nicht gedacht, dass die Kreation so gut schmeckt” und schob sich gleich die zweite Gabel in den Mund. 

Ich würde sagen: Die Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel  hat die Qualitätskontrolle bestanden, trotz Vollkornmehl, trotz fehlendem Zucker und auch der Lavendel überzeugte. Also wenn ihr Euch mal an eine gesündere Torte trauen wollt, dann möchte ich Euch sagen: geschmacklich sehr lecker. Doch nun zum Rezept. 

_DSC2760

Zubereitung Teig für die Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel: 

* 200g Dinkelvollkornmehl 

* 50g Mandeln 

* 125g Butter

* 2 EL Honig 

* 1 Ei 

* 1/4 TL gemahlene Vanille

* Butter für die Form 

* eventuell Sesam zum Ausstreuen 

 

Das Dinkelvollkornmehl wird mit den fein gemahlenen Mandeln vermischt. Nun kommen Honig, Butter, das Ei und die Vanille hinzu und es wird alles zu einem glatten Teig verknetet.

Die Springform wird ausgefettet und eventuell noch mit Sesam bestreut. Anschließend sollte der Teig in der Form für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt werden. In der Zwischenzeit kann der Backofen auf 220°C vorgeheizt werden.

Der Boden wird nun in der Mitte des Backofens bei 220°C für etwa 10min gebacken.

In der Zwischenzeit kann mit der weiteren Vorbereitung begonnen werden.

_DSC2744

Zubereitung Aprikosen-Johannisbeer-Lavendel-Guß: 

* 9 Aprikosen 

* 250g rote Johannisbeeren 

* 2 Eier 

* 200g saure Sahne 

* 4 EL Honig 

* frische Lavendelblüten 

 

Die Früchte werden gewaschen und vorbereitet. Die Aprikosen entkernt und halbiert, die Johannisbeeren nach dem Waschen von den Rispen gestreift.

_DSC2756

Für den Guß zunächst die Eier trennen. Die saure Sahne mit den Eigelben und dem Honig verrühren. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig darunter heben.

Den vorgebackenen Tortenboden aus dem Ofen nehmen und den Backofen auf 200°C zurück schalten.

Nun werden die Aprikosen mit der Wölbung nach oben auf den Tortenboden gelegt. Dabei im äußeren Kreis zwölf, im inneren sechs Hälften legen. Die Zwischenräume werden mit den roten Johannisbeeren ausgefüllt. Dann die Lavendelblüten darüber streuen und den Guß vorsichtig darüber verteilen.

Anschließend die Torte auf der untersten Ebene im Backofen noch eine halbe Stunde fertig backen.

Die Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, den Rand mit einem spitzen Messer lösen und die Form vorsichtig entfernen.

Nun kann die Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel  auf einem Kuchengitter auskühlen.

_DSC2745

Lasst Euch die Vollkorn-Aprikosentorte mit Johannisbeeren und Lavendel gut schmecken und viel Freude beim Nachbacken! 

Facebookpinterestinstagram

Minz-Cookies mit Haferflocken

Cookies, wie sie in den USA heißen, sind leckere und schnell gemachte Kekse. Sie passen perfekt zu einem Tee, wenn sich spontaner Besuch anmeldet oder man mittags einfach mal Lust auf Süßes hat. Jedoch sind die üblichen Rezepte wirklich voll mit Zucker und Butter. Heute möchte ich Euch daher eine leckere, gesunde und schmackhafte Cookie-Variante mit Haferflocken, Banane und ganz viel Minze vorstellen.

_DSC2713

Minz-Cookie mit Haferflocken sind zwar auch nichts für die schlanke Linie, doch sie sind nahrhaft, sättigend und dadurch, dass sie mit Haferflocken, Vollkorndinkelmehl und ohne Zucker oder Butter gebacken sind gleich noch ein halbwegs gesundes Cookie-Rezept. 

_DSC2731

Zubereitung Minz-Cookies mit Haferflocken: 

* 1 EL Erdnussbutter

* 1 Banane 

* 50ml Milch 

* 3 EL Honig 

* Priese Salz 

* 1 Ei 

* 1 gestr. TL Backpulver

* 1/4 TL Natron

* 100g Dinkelvollkornmehl 

* 150g Haferflocken 

* 3 Stängel frische Minze 

_DSC2710

Vorbereitungen: 

* schaltet den Backofen schon einmal ein und heizt ihn auf 190°C auf

* legt ein Backblech bereit

* stellt ein Kuchengitter zum Abkühlen bereit 

_DSC2723

Zunächst wird die Erdnusbutter, die Banane, der Honig und das Salz einige Minuten mit dem Mixer sehr schaumig gerührt oder auch gemixt – das hängt davon ab wie reif die Banane schon ist. Dann wird das Ei und die Milch untergeschlagen.

Die frischen Minzblätter werden gewaschen und klein gehackt. sie kommen nun direkt mit in den Teig und es wird alles noch einmal kräftig verrührt.

Zuletzt Mehl, Haferflocken, Backpulver und Natron kurz dazurühren, bis sich ein glatter Teig ergibt.

Nun könnt ihr den Teig teelöffelweise als Kugeln von etwa zwei bis drei Zentimetern Durchmesser mit großem Abstand auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech setzen und mit einem Messerrücken etwas platt drücken.

_DSC2703

Denkt bitte daran, dass ihr etwas Abstand zwischen den Minz-Cookies mit Haferflocken auf dem Blech lasst, so dass diese während des Backens noch etwas zerlaufen können und nicht zusammen backen.

Nun kommen die Minz-Cookies mit Haferflocken in den auf  190 Grad (Umluft 170 Grad) vorgeheizten Backofen. Die Backzeit beträgt in etwa 12 bis 15 Minuten, bis sie hellbraun gebacken sind. Achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden – das trocknet die Cookies aus.

Das Backpapier mit den Cookies vom Blech nehmen und 2-3 Minuten abkühlen lassen, bevor Ihr die Cookies zum vollständigen Abkühlen vorsichtig auf ein Kuchengitter legt.

_DSC2721

Wie ihr merkt, ist dieses Rezept schnell und leicht zu backen – wenn sich ein Besuch anmeldet, sind die Minz-Cookies mit Haferflocken ruckzuck fertig und ofenfrisch serviert. Ihr müsst mit ca. 25min maximalem Zeitaufwand rechnen. Das hängt eigentlich davon ab wie schnell ihr den Teig zubereitet, wenn ihr fix seid, schafft ihr es auch in 3min, wenn ihr Euch Zeit lasst, dann sind 10min sehr angenehm gerechnet.

_DSC2719

Wenn die Cookies fertig sind, wünsche ich Euch guten Appetit. Lasst Euch die Minz-Cookies mit Haferflocken gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig [Werbung]

Es ist Anfang Sommer – die ersten Früchte werden im Garten reif und ein Blumen- und Blütenmeer durchzieht die Landschaften. Die ersten Kornfelder haben bereits die Frucht angesetzt. 

_DSC0164

Bei einer Inspektion meiner Vorräte ist mir vor Kurzem aufgefallen, dass sich unser Honig dem Ende neigt. In den letzten Jahren hatten wir meist im Herbst unsere Honig-Vorräte aufgestockt, von einem kleinen Imker in der Region. Doch ich bin im vergangenen Jahr umgezogen und wenn es nun auch schon ein Jahr ist, so kann man sich in dieser kurzen Zeitspanne irgendwie noch nicht zu 100 Prozent in der neuen Umgebung zurecht finden. So stand ich also vor der Frage: wo bekomme ich nun unseren neuen Honig her? Nach diversen Google-Versuchen war ich zunächst einmal gefrustet, denn DEN passenden Imker um die Ecke fand ich irgendwie nicht. Ich legte somit mein Handy auf die Seite und dachte bei mir: “Naja, dann wird eben ein wenig der Honig rationiert – schauen wir in ein paar Wochen noch einmal – eventuell bekomme ich ja noch einen guten Tipp von Freunden und Bekannten…”. 

Und wie der Zufall so spielt, kam alles anders als gedacht. Ich hatte zwei Tage darauf eine sehr nette Kooperations-Anfrage zum Thema Honig in meinem Postfach liegen. 

PERFEKT! Als ob es nicht hätte sein sollen. So informierte ich mich zunächst einmal auf der Homepage von Edelstock, ob ich mir denn überhaupt eine Kooperation vorstellen könnte. Und ja, es passte und ich freute mich schon sehr auf ein kleines Probepaket mit unterschiedlichen Honig-Sorten. Natürlich waren meine Erwartungen an die Honigauswahl von Edelstock sehr hoch, denn sie schreiben selbst, dass sie “Honig als exklusives Genussmittel und Ausdruck von Stilbewusstsein” sehen. So steht “Edelstock – Selected Honey für erlesene Honige höchster Qualität, die nur in stark begrenzten Mengen angeboten werden”. Da kann man ja mal gespannt sein – dachte ich mir. 

_DSC2678

Ein paar Tage später trudelte dann ein Paket bei mir ein mit vier unterschiedlichen Honig-Sorten. LavendelhonigEukalyptushonig von Sardinien, Alpenrosenhonig aus den hochgelegenen Gebirgstälern Südtirols und Weißtannenhonig. Bei der Absendeadresse jubelte ich innerlich – besonder bei dem Weißtannenhonig. Ich habe während meiner Jugend Jahre lang im Nordschwarzwald gelebt und Edelstock kommt auch aus der Region – da war meine Freude gleich noch viel größer. Zunächst musste ich alle Sorten einfach mal pur testen. Und ich muss Euch leider sagen, dass ich Euch höchstwahrscheinlich kein Rezept mit dem Weißtannenhonig schreiben werde, denn er schmeckt einfach zu gut! Dieser Weißtannenhonig schmeckt genau so wie ich ihn noch aus dem Nordschwarzwald in Erinnerung habe – der landet maximal auf einem frisch gebackenen schwäbischen Hefezopf mit Butter – oder wird pur gelöffelt. Mehr darf mit dieser Köstlichkeit nicht gemacht werden! 

Aber zurück zu den anderen Honig-Sorten – ich muss gestehen, dass sich meine Erwartungen an den Honig erfüllt haben. Sie sind wirklich eine Gaumenfreude. Doch nun war natürlich die Frage: Was zaubere ich nun aus welchem Honig? Höchstwahrscheinlich werde ich in den kommenden Monaten immer mal wieder einen der Honige in ein Rezept einfließen lassen, denn sie sind richtig lecker. 

Meine Wahl fiel jedoch auf den Lavendelhonig, besonders da derzeit mein Lavendel in voller Blüte steht und ich gerne mit frischen Aromen arbeite. 

_DSC2682

Daher möchte ich Euch gerne mein leckeres und deftiges Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig vorstellen. Es ist perfekt für einen geselligen Abend mit Weißwein und lieben Gästen, einfach zum Genießen und Naschen oder mit einer Salatbeilage als Hauptmahlzeit. 

_DSC2689

_DSC2691

 

Zubereitung Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig: 

* 2 runde Blätterteige

* 2 EL selbstgemachter Lavendelzucker 

* 1 Camembert

* 8 Aprikosen

Lavendelhonig

_DSC2669

Zunächst werden die Blätterteige ausgepackt und auf mit Backpapier belegtes Backpapier gelegt. Auf den ersten Blätterteig wird ein Esslöffel selbst gemachter Lavendelzucker mit den frischen Blüten zusammen verteilt. Darauf kommt nun der zweite Boden als Abdeckung.

_DSC2674

 

Der Blätterteigboden wird nun mit dem Camembert belegt. Er wird in der Mitte des Teiges platziert und der Teig wird wie eine Sonne eingeschnitten, so dass in diese Sonnenstrahlen, dann die halbierten Aprikosen eingewickelt werden können.

 

_DSC2672

So sahen dann die eingewickelten Aprikosen bei mir aus.

Auf jede Aprikose kommt nun noch ein Klecks Lavendelhonig – ebenso auf den Camembert.

Das Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig kommt nun für 15min bei 220°C Ober- und Unterhitze in den Backofen. Wenn der Käse nach 15min schön weich geworden ist, kann dieser eingeschnitten und aufgeklappt werden. Träufelt jetzt noch etwas frischen Lavendelhonig in den aufgeschnittenen Camembert, das gibt eine wunderbare süß-deftige Note.

_DSC2689

Bevor das Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig fertig ist, sollte es nun noch ein paar Minuten in den Ofen. Achtet einfach selbst darauf, wann es für Euch die richtige Farbe erreicht hat.

_DSC2700

Wenn das Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig fertig ist, könnt ihr es wunderbar mit kaltem Weißwein und einem frischen Salat genießen.

_DSC2698

Perfekt in den Sommermonaten. So fühlt man sich kulinarischen wie in der Provence.

_DSC2688

 

Lasst Euch das Käse-Aprikosen-Wheel mit Lavendel-Honig gut schmecken!

 

_DSC2698

 

Facebookpinterestinstagram

Bandnudeln mit Bärlauch-Zitronen-Pesto auf einem Pilz-Carpaccio mit einer Dattel-Balsamico-Reduktion

Einfach mal wieder Pasta. Pasta ist doch ein Dauerrenner. Besonders die vegetarische Versionen sind so lecker. Mit frischem, selbst gemachtem Pesto kommt dann auch noch die richtige Frühlingsstimmung auf. Daher möchte ich Euch heute ein richtiges Soulfood vorstellen. Es ist so lecker, dass es häufiger bei uns auf dem Tisch landet. Bandnudeln mit Bärlauch-Zitronen-Pesto auf einem Pilz-Carpaccio mit einer Dattel-Balsamico-Reduktion. Das perfekte Pasta-Frühlingsrezept eben <3. 

_DSC7249

 

Zubereitung Bärlauch-Zitronen-Pesto:

* 40g geputzter Bärlauch

* Zitronenzesten von zwei Zitronen

* Saft einer halben Zitrone

* eine Knoblauchzehe

* 7g Salz

* 50ml Olivenöl

* n.B. Pfeffer

* 30g Mandeln

* 30g Parmesan

Bärlauch nach dem Waschen und Säubern fein hacken, in den Mörser geben. Die gepressten Knoblauchzehen, Zitronensaft (damit behalten Bärlauch die leuchtend grüne Farbe und die Haltbarkeit wird dadurch erhöht), Salz, Pfeffer und Olivenöl zugeben und alles mit Mörser vorsichtig verarbeiten. Immer wieder Pausen machen, damit der Bärlauch bei diesem Vorgang nicht zu heiß und somit unter Umständen bitter wird.
Mandeln fein hacken und mit dem frisch geriebenen Parmesan (oder Grana Padano) mit einem Löffel unter das Pesto rühren und so lange rühren, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat.
Zum Aufbewahren in kleine Schraubverschlussgläser füllen und die Oberfläche mit einem dünnen Olivenölfilm bedecken, dann hält sich das Pesto mehrere Wochen im Kühlschrank.

_DSC7235

Zubereitung Dattel-Balsamico-Reduktion:

* 500g weiche, getrocknete Datteln

* 500ml trockener Rotwein

* 200g Honig

Die Datteln klein schneiden und mit den übrigen Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen.
Bei geringer Hitze weiter köcheln lassen, bis nur noch 1/3 der ursprünglichen Menge vorhanden ist. Das kann durchaus 2 Stunden dauern. Gelegentlich umrühren.
Am Ende der Kochzeit die Flüssigkeit durch ein dünnes Sieb abseihen und mit einem Löffel kräftig ausdrücken.
Die Flüssigkeit in hübsche Flaschen abfüllen. Die Balsamico-Reduktion wird nach einiger Zeit noch dicker, so dass sie sich dann hervorragend zum Dekorieren eignet.
Sollte sie zu dick werden, einfach etwas roten Balsamico dazugeben und kräftig schütteln.
Die Reduktion ist wunderbar auch als kleines Geschenk geeignet.

_DSC7241_DxO

Dazu könnt ihr dann ganz einfach noch frische Pilze in dünne Scheiben schneiden und Bandnudeln abkochen. Oder auch frische Pasta selbst machen. Ich habe noch dünne, rote Zwiebelringe mit dazu gelegt – und natürlich darf der frische Parmesan nicht fehlen.

Lasst Euch die Bandnudeln mit Bärlauch-Zitronen-Pesto auf einem Pilz-Carpaccio mit einer Dattel-Balsamico-Reduktion gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Bruschetta-Stern aus Dinkel-Hefeteig

Für heute Abend gibt es ein deftiges Knabber-Gebäck. Diese Stern-Variante eignet sich auch wunderbar in der Weihnachtszeit als eine deftige und köstliche Gebäck-Variante oder einfach bei einer Feier als leckeres Fingerfood. Der Bruschetta-Stern aus Dinkel-Hefeteig. Lecker, knusprig und wunderschön anzusehen.

_DSC3115_1DxO

 

Zubereitung:

Bruschetta:

* 10 große, frische Tomaten

* 1 Zwiebel

* 1 Zehe Knoblauch, klein gehackt

* etwas Parmesan

* 1 Bund Basilikum, klein gehackt

* etwas Olivenöl

* etwas Oregano

* 50 ml Balsamico

* 50 ml Rotwein

* 50 ml Orangensaft

* 2 EL Honig

* Salz und Pfeffer

* 1 Prise Piment, gemahlen

* evtl. Chilipulver

_DSC3115_DxO

 

Zuerst wird das Grünzeug der Tomaten gründlich entfernt und sie werden leicht ein geschnitten.Nun kommen die bearbeiteten Tomaten in einen Topf mit heißem Salzwasser (ggf. mit etwas Öl). Die Tomaten bleiben solange in diesem Wasser, bis sich die Haut an den Schnittstellen löst. Nun kommen die Tomaten aus dem Topf und sie müssen abkühlen. Daraufhin müssen ganz vorsichtig die Schalen der Tomaten entfernt werden, welche sich durch das Erhitzen vom Fruchtfleisch gelöst haben.

Nun werden die Tomaten halbiert und die “Innereien” beseitigt (Kerne, weiches Fruchtfleisch). Daraufhinwerden die Tomaten in kleine Stückchen geschnitten. Legt sie daraufhin in ein Sieb zum Abtropfen. Ihr könnt etwas Nachhilfe leisten, indem Ihr leicht auf die Tomatenstücke eindrückt. Haben die Tomaten nun die richtige Konsistenz erreicht (nicht zu wässrig), gebt diese mit dem klein gehackten Basilikum, der Zwiebel und dem Knoblauch in eine Schüssel.

Nun ist der aufwendigste Teil geschafft. Übergießt die Masse nun mit einem Schuss Olivenöl und gebt wahlweise die Gewürze hinzu. Nachdem Ihr das ganze ein weiteres Mal vorsichtig verrührt habt, könnt Ihr die Balsamicocreme zubereiten.

Hierzu bringt Ihr unter ständigem rühren Balsamico und Rotwein zum Kochen. Sobald die Masse dickflüssig ist, fügt den Orangensaft und den Honig hinzu. Lasst das ganze nochmals aufkochen, bis es dickflüssig ist und stellt es zum Abkühlen zur Seite. Nun wird die Balsamicocreme langsam unter die Tomatenmasse gehoben.

Das Ganze ist natürlich sehr zeitaufwändig, aber es lohnt sich.

_DSC3125_1DxO

Dinkel-Hefeteig:

* 400g Dinkelmehl

* 1 1/2 Teelöffel Salz

* 1 Teelöffel Zucker

* 2 Päckchen frische Hefe

* 1 EL Sonnenblumenöl

Mehl, Zucker, Salz, Hefe erst mal miteinander mischen! Danach erst das Öl und das Wasser zugeben und dann ordentlich durchkneten. Falls man eine passende Küchenmaschine hat, kann auch diese hierfür verwendet werden. Doch ich persönlich spüre gerne, wie die Konsistenz des Teiges ist.
Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben sondern er sollte sich trocken anfühlen. Falls er zu trocken ist ein wenig Wasser zugeben – oder Mehl wenn er noch klebt.

Nun lässt man den Teig mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort ruhen, bis er sich in etwa verdoppelt hat. Danach knetet man den Teig noch mal bis fast auf seine ursprüngliche Größe zusammen.

_DSC3125_DxO

Rollt den Dinkelteig nun in drei gleich große, runde Fladen aus. Und schichtet sie abwechselnd mit Bruschetta und Parmesankäse übereinander. In der Mitte des Oberen Teiges setzt ihr mit einer Tasse einen runden Kreis als Markierung. Nun könnt ihr mit einem Messer den Teig in 16 gleich große Stücke schneiden. Achtet jedoch darauf, dass ihr nicht in der Mitte (innerhalb des Tassenkreises) schneidet. Aus je zwei Teig-Teilen formt ihr nun den Stern. Nehmt die Teigstreifen in die Hände und dreht sie jeweils in die entgegen gesetzte Richtung. Am Besten bei allen Stücken auf die gleiche Anzahl an Drehungen achten. Danach kommt der hübsche, leckere Stern für 45min bei 180°C Umluft in den Backofen.

_DSC3115_2DxO

Lasst es Euch schmecken und genießt den Bruschetta-Stern aus Dinkel-Hefeteig!

Facebookpinterestinstagram

Birnen-Rotkohl

Kohl gehört doch einfach in die kalte Jahreszeit.

Die verschiedenen Kohlsorten gelten als Gemüse für die Herbst- und Winterzeit. Man kann sich hierzulande einen Gänsebraten ohne Rotkohl kaum vorstellen, und Grünkohlgerichte gehören in Norddeutschland zur Winterzeit einfach dazu. Die Vielfalt der Kohlsorten ist groß, und groß sind auch die Unterschiede ihrer kulinarischen Wertschätzung und Verwendung in den verschiedenen Gegenden Deutschlands, Europas und der Welt. So ist der Grünkohl beispielsweise in Süddeutschland nicht sonderlich verbreitet, hier herrscht eher das Sauerkraut oder der Rotkohl vor. 

_DSC5016_2DxO

Rotkohl – oder auch Blaukraut – so heißt es bei  mir zu Hause ist eines jener Gerichte, die direkt eine wunderbare Kindheitserinnerung bei mir wecken. Irgendwie gehört Blaukraut, Kartoffelbrei und dann vielleicht noch ein Fleischküchle für mich zur Winterzeit mit dazu. So gab es heute mal in Anlehnung an meine Kindheitserinnerung Rotkohl mit eingekochter Birne. Dazu ein Kartoffelpüree. Für die grauen Tage genau das Richtige!

_DSC5016_DxO

Zubereitung Rotkohl mit Birne:

* Rotkohl

* Rotwein

* Zimt

* Wasser

* Pfeffer

* Salz

* Zimt

* zwei Birnen

* Cranberries

* eine Zwiebel

* ein EL Honig

Den Rotkohl schön klein schneiden und gemeinsam mit der klein geschnittenen Zwiebel im Topf andünsten. Eine der beiden Birnen wird in kleine Stückchen geschnitten, die andere wird vom Kerngehäuse befreit und in Achtel geschnitten. Die Birnen und Cranberries kommen nun mit in den Topf. Es wird alles mit Rotwein abgelöscht und mit den Gewürzen abgeschmeckt. Dann köchelt alles eine Stunde vor sich hin – und fertig ist der Birnen-Rotkohl.

_DSC5016_1DxO

Zubereitung Kartoffelpüree:

* Kartoffeln

* Milch

* Butter

* Muskatnuss

* Pfeffer und Salz

Die Kartoffeln werden weich gekocht und zerstampft. Nun kommt etwas heiße Milch, ein Esslöffel Butter und die Gewürze hinzu. Alles wird nun püriert, bis ein cremiges Püree entsteht. Einfach lecker! Dieses Kartoffelpüree geht so schnell, dass die Fertigprodukte einfach überflüssig werden. Und falls vom Kartoffelpüree noch etwas übrig bleiben sollte, so kann dieses am nächsten Tag mit einem Ei, etwas Speck und frischen Kräutern vermischt werden, auf ein Backblech gestrichen werden (so etwa ein fingerdick) und dann im Backofen gebacken werden. Das ist eine wunderbare Beilage zu weiteren Gerichten.

Lasst Euch den Birnen-Rotkohl gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Schweinefilet mit Spekulatiuskruste

Das Filet, oder auch die Lende, ist ein besonders zartes, mageres und saftiges Fleisch. Es gibt so viele leckere Zubereitungsmöglichkeiten für Filet, dass ich garnicht weiß, wo ich anfangen soll.

Doch ich hatte einfach mal wieder Lust auf ein wenig Abwechslung und Kreativität in meinem Kochtopf und somit habe ich mich an einem mit Honig, Sherry und Pfeffer glasiertem Schweinefilet mit selbst gemachter Spekulatiuskruste, dazu Käse-Spätzla und gedämpftem Rosenkohl versucht. Und ich muss Euch gestehen, es ist mir sehr gut gelungen. Die pikante Mischung aus Süß, Bitter und Salzig war ein Traum. Hinzu kam, dass das Filet auf den Punkt Medium wurde. Ich war wirklich von meiner Filet-Kunst begeistert.

_DSC1306_DxO

Um es zu erläutern, es war mein zweites Filet, dass ich selbst zubereitet habe. Bisher war ich beim Filet immer nur der „Hilfskoch“. Daher war ich auch ein wenig stolz auf das gelungen Essen. Normaler Weise hat mein Mann stets Lust und Laune das Fleisch zu grillen oder anzubraten. Steak, Filet und alles Grillgut fällt eigentlich in seinen Interessenbereich. Etwas klischeehaft ich weiß –  doch irgendwie hat es sich in den letzten Jahren so eingespielt. So war ich umso glücklicher, dass mir dieses Rezept gelungen ist. Und es ist sicherlich eines jener Rezepte, die ich selbst gerne wieder kochen möchte. 

_DSC1312_DxO

Zubereitung glasiertes Schweinefilet:
* ein Schweinefilet

* eine Schalotte

* zwei Zehen Knoblauch

* drei EL Honig

* drei EL Sherry, ich hatte den Sherry von von Marqués Campoalto

ein EL schwarze Pfefferkörner

* eine Chilischote

* Öl zum Anbraten

* ein EL Butter

* 6 Spekulatuis

Zunächst befreit ihr das Schweinefilet von Fettresten und der Silberhaut. Nun reibt ihr das Schweinefilet mit Knoblauch und einem EL Öl ein und lasst es in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank circa eine Stunde ruhen.

Zwischendurch könnt ihr die Marinade zubereiten:
Ihr nehmt alle Zutaten und mixt sie mit einander. So lange, bis eine flüssige Konsistenz entsteht.

Nun könnt ihr das Filet auf geringer Hitze rundherum anbraten. Während des Anbratens könnt ihr Löffelweise die Marinade über das Filet tröpfeln. Es ist wichtig, dass ihr das Filet regelmäßig umdreht. So verfahrt ihr für ca. 5min.

_DSC1297_DxO

Weiterverarbeitung und Spekulatiuskruste: 
Am Ende ist das Fleisch glänzen überzogen und die Soße hat eine sirupartige Konsistenz. Aus der Butter und den Spekulatius arbeitet ihr eine Art Teig. Zerbröselt die Kekse und mischt sie mit der Butter. Diese Masse kommt nun als Kruste auf das Schweinefilet.
Nun wird das Filet in Backpapier in eine Auflaufform gepackt, zu einem kleinen Päckchen verschnürt und im auf 120°C vorgeheizten Backofen noch ca. 25-30 Minuten ziehen gelassen.

 

Zubereitung Käse-Spätzle:
* 500g Dinkelmehl Typ 1050

* 4 Eier

* 200ml Wasser

* 100ml Milch

* Pfeffer

* Salz

* Muskatnuss

* 150g Käse 

* eine Schalotte

* Butter zum Anbraten 

* Röstzwiebel 

Aus Mehl, Eiern, Salz und Wasser einen festen, glatten Teig herstellen. Und ihn möglichst schnell in ein reichlich kochendes Salzwasser schaben.
Sollte man die Schabtechnik nicht beherrschen, bietet sich auch eine Spätzles-Drucke an. Hier kann der Teig eingefüllt und in das Wasser gedrückt werden. Falls ihr diese Gerätschaft nicht zu Hause habt, könnt ihr auch ein großlöchriges Sieb nehmen, den Teig in das Sieb füllen und mit einem Teigschaber den Teig in das Wasser drücken.
Die Spatzen erst nach dem Aufkochen herausfischen. Und fertig.

Diese Spätle werden nun mit den klein geschnitten Schalottenstückchen in Butter angeschwitzt,  mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt und mit der Milch abgelöscht. Die Milch wird nun so lange mit gekocht, bis fast keine Milch mehr da ist. Nun reduziert ihr die Hitze, gebt den klein geriebenen Käse hinzu und deckt die Pfanne mit einem Deckel ab. Nach ein paar Minuten sind die Käse-Spätzle fertig. Mit etwas Röstzwiebel servieren – so lecker.

_DSC1315_DxO

Zubereitung gedämpfter Rosenkohl: 

* Rosenkohl

* 200ml Gemüsebrühe

* Saft einer Zitrone 

Der Rosenkohl wird zunächst geputzt und die dreckigen Blätter werden weg geschnitten. die Gemüsebrühe und der Zitronensaft kommen nun gemeinsam im einen Schnellkochtopf. Auf das eingelegte Gitter kommt nun der Rosenkohl in den Schnellkochtopf. Dieser wird einmal richtig stark erhitzt, dann wird die Hitze reduziert bzw. ausgeschaltet und nach ca. 15 min kann der Topf geöffnet werden und der Rosenkohl ist bissfest fertig. Eine wunderbar leichte Rosenkohl-Variation.

 

Lasst Euch das Schweinefilet mit Spekulatiuskruste gut schmecken! Wir waren begeistert und überlegen das ganze mit einem Rinderfilet eventuell an Weihnachten zu testen. 

 

Facebookpinterestinstagram