Scharfe Bowl mit Löwenzahn und Geflügel ~ eine Hühnersuppe der besonderen Art

Ihr wisst ja, ich taste mich zur Zeit ja langsam an asiatische Gerichte heran – und ich koche immer wieder gerne mal eine Abwandlung oder Interpretation der Klassiker. So beispielsweise mein Rindfleisch nach Szechuan Art  , Rindfleisch mit Glasnudeln ~ ein leckeres asiatisches Bowl Rezept oder  meine Austern-Seitlinge mit Szechuan Fleisch.

Doch auch wenn das Anrichten und die Zubereitung von der scharfen Bowl mit Glasnudeln sehr schnell geht, so ist die Vorarbeit mit sehr viel Schnibbelei verbunden. Das dürft Ihr nicht vergessen. Es bietet sich dies Rezept auch als ein Resteessen nach Raclette an, da hier häufig viel geschnibbeltes Gemüse übrig bleibt. Doch falls Ihr alles frisch zubereitet, dann lohnt sich die Arbeit auch auf alle Fälle! Nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ist so ein schön angerichteter Teller mit Gemüse unterschiedlicher Art doch immer wieder ein Augenschmaus. 

Zutaten für die Scharfe Bowl mit Glasnudeln:

Rezept ist für 4 Portionen | pro Portion ca. 320kcal | pro Portion ca. 3 BE |

* 2 Knoblauchzehen

* 1/2 Zwiebel

* Zitronenzesten von einer Zitrone

* 1 bis 2 Chilischoten, fein geschnitten (je nach persönlichem Schärfeempfinden)

* 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

* 2 EL Fischsauce

* 2 TL flüssiger Akazienhonig

* 300g Putenbrust, in dünne Streifen geschnitten

* 1/2 TL Öl

* 300ml Gemüsebrühe, angewärmt

 

 

Zutaten Gemüse für die scharfe Bowl mit Glasnudeln:

* 125g dünne Glasnudeln

* 100g Löwenzahn fein geschnitten

* 125g Brokkolistiel fein geschnitten 

* 4 kleine Champignons

* 1 Karotte

* ca. 3-4cm Ingwer

* 1 Chili in Scheiben geschnitten 

* Zesten einer Zitrone

* 1 Zwiebel fein geschnitten 

* 50g Grüne Buschbohnen

* pro Person ein mittel-weich gekochtes Ei 

Zubereitung scharfe Bowl mit Glasnudeln:

Zunächst wird in einer Schüssel das Fleisch mariniert. Hierfür werden die Zwiebel in Ringe geschnitten, die Knoblauchzehe geschält und klein geschnitten, die Zitronenzesten kommen hinzu, die Hälfte des Chilis, der Pfeffer, die Fischsauce und der Honig. Alle Zutaten werden mit dem dünn geschnittenen Fleisch vermischt und anschließend abgedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen gelassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch dem Gemüse widmen. Wascht und schneidet alle Gemüsesorten in die gewünschte Größe und richtet sie schön auf einem großen Teller oder einer kleinen Platte an. Die Buschbohnen sollten noch kurz gedämpft werden, bis sie bissfest und genießbar sind.

Ihr könnt die Hälfte der Chili-Menge noch mit zum Gemüse auf den Teller drapieren. So kann individuell das Rindfleisch mit Glasnudeln noch nachgeschärft werden. Kocht jetzt auch die Gemüsebrühe, so dass diese passend mit dem Fleisch und den Nudeln fertig ist. Kocht die Eier mittel-weich und schält sie anschließend.

Jetzt können die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergossen werden. Deckt sie ab und lasst sie noch fünf Minuten ziehen. Anschließend könnt Ihr das Wasser abgießen. Die Nudeln auf vier tiefe Suppenteller oder in Bowls aufteilen, mit dem gewünschten Gemüse ergänzen.

Kurz vor Schluss wird eine Bratpfanne erhitzt und dünn mit Öl eingepinselt. Das Fleisch mit der gesamten Marinade wird nun kurz knusprig angebraten.

Das scharfe Fleisch kommt nun auf das Gemüse-Glasnudelbett zusammen  mit dem halbierten, weichen Ei und wird mit der heißen Brühe übergossen.

Und fertig ist ein sehr leckeres Gericht. Lasst Euch die scharfe Bowl mit Glasnudeln gut schmecken!

Facebookpinterestinstagram

{Anzeige} Homemade Fastfood ~ Überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse und Chicken Nuggets

Habt Ihr mal wieder Lust auf Homemade Fastfood? Dann sind die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse mit Chicken Nuggets genau das Richtige für Euch! Ich durfte eine große Auswahl an unterschiedlichen Sorten von Chio Tortillas samt der leckeren Dips von Intersnack Knabber-Gebäck testen und mir ein paar kreative Rezepte überlegen. 

Da mein Mann vor einigen Wochen in den USA war, hat er ein paar Ideen mitgebracht. So war für Ihn recht schnell klar, dass wir unbedingt überbackene Tortillas machen müssen. Und Chicken Nuggets… und Burger und und… Ich glaube seine Rezeptideen für Homemade Fastfood sind zur Zeit grenzenlos. Aber uns war recht schnell klar, dass wir uns an überbackenen Tortillas und feurigen Chicken Nuggets versuchen. 

 

 

Zusammen mit den Dips kreierten wir so zwei lecker Rezepte, die wunderbar für einen gemütlichen Abend mit Freunden passen. Die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse und die feurig scharfen Chicken Nuggets sind schnell fertig. Bei einem gemütlichen Abend haben wir dann in größerer Runde das Homemade Fastfood getestet. Da die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse so lecker waren, musste ich sogar noch eine zweite Portion für uns alle zubereiten. Tja, manchmal verschätzt man sich einfach – oder es war zu lecker. 

 

Damit die feurigen Chicken Nuggets und die überbackenen Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse gleichzeitig fertig sind und Ihr nicht noch auf eines der beiden Gerichte warten müsst, empfehle ich Euch, dass Ihr zunächst die Chicken Nuggets zubereitet. Diese brauchen etwas länger und sollten zum Garen  noch einige Minuten in den Backofen. Die Hitze im Backofen könnt Ihr zudem noch zum Überbacken der Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse nutzen. 

 

 

Zutaten Chicken Nuggets mit Chio Tortillas:

vier Portionen

 * 1 kg Hähnchenbrustfilet (natur, nicht gewürzt) 

* 1 1/2 Packungen Chio Tortillas (hot chili) 

* 2 Eier 

* 50g Mehl 

* Frittierfett

Zubereitung Chicken Nuggets mit Chio Tortillas:

Als erstes müsst Ihr die Panade mit den Chio Tortillas vorbereiten. Dazu gebt Ihr die Tortillas in einen Gefrierbeutel und zerkleinert sie mit einem Nudelholz oder einer Wasserflasche. Die Tortillas sind später für die super knusprige und würzige Kruste verantwortlich. Damit die Panade später auch am Fleisch haften bleibt, werden die Eier noch verquirlt.

Danach geht es erst mit der Hähnchenbrust weiter. Diese wird zunächst gewaschen und gesäubert. Anschließend könnt Ihr die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und anschließend im Mehl wälzen. Klopft das überschüssige Mehl von den kleinen Hähnchenbrust-Stückchen ab.

 

Im nächsten Schritt könnt Ihr die Fleischstückchen in die Eimasse und anschließend in die Tortillas-Panade drücken. Achtet darauf, dass die Tortillas gut haften und drückt die Panade gerne noch etwas fest. Zum Schluss werden die panierten, feurigen Chicken Nuggets in Panierfett 2-3 Minuten rundum goldbraun paniert. Diese knusprigen Chicken Nuggets wandern jetzt noch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und garen noch ca. 10 Minuten bei 120°C im Backofen nach.

 

 

Während die feurigen Chicken Nuggets im Backofen ruhen, könnt Ihr die überbackenen Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse in aller Ruhe zubereiten.

 

Zutaten überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse:

Portion für vier Personen

 * 2 Tüten Chio Tortillas (1 Packung Chio Tortillas Hot Chili und 1 Packung Chio Tortillas Salted)

* 200g Ziegenkäse

* 200g braune Champignons 

* 150g Pfifferlinge

* 1 rote Zwiebel 

* 150g Bacon 

* 100g Cocktailtomaten 

* Jalapenos nach eigenem Geschmack 

* 2 Feigen 

* Kräuter: Petersilie (1 Bund), Dill (1/2 Bund), frisches Basilikum 

* 1 Hand voll schwarzer Oliven

 

Zubereitung überbackene Chio Tortillas mit Pilzen und Ziegenkäse:

Bevor Ihr die Tortillas überbacken könnt, müsst ihr ein wenig Schnibbelarbeit leisten. Hierfür werden zunächst die Zwiebeln, die Kräuter, die Oliven und den Ziegenkäse in die gewünschte Größe schneiden. Die Kräuter solltet Ihr natürlich noch kurz abwaschen.

Anschließend könnt ihr den Bacon in einer Pfanne knusprig anbraten. Achtet darauf, dass der Bacon nicht anbrennt und dennoch schön knusprig wird. Danach solltet Ihr den Bacon kurz auf einem Küchentuch abtropfen, so dass er nicht zu fettig ist.

Daraufhin könnt Ihr die gesäuberten Pfifferlinge noch kurz in der Pfanne, in der zuvor der Bacon gebraten wurde, anbraten. So, dass sie ein wenig Farbe bekommen. Die braunen Champignons bleiben roh und kommen nicht mit in die Pfanne.

Dann benötigt ihr ein Feuerfestes Gefäß – eine Backform oder eine Schüssel, die auch in den Backofen kann. In diese kommen dann die Chio Tortillas, darüber die fein geschnittenen roten Zwiebeln, die Oliven, der gebackene Bacon, die Cocktailtomaten, die angebratenen Pfifferlinge und die rohen braunen Champignons. Anschließend verteilt Ihr noch den Ziegenkäse auf den Tortillas. Die Schale kommt nun für ca. 5-8min mit in den bereits heißen Backofen zu den Chicken Nuggets.

Wenn der Ziegenkäse über den Tortillas verlaufen ist, könnt Ihr das Homemade Fastfood servieren. Damit die Kräuter noch frisch und knackig sind, sollten sie erst jetzt mit auf die überbackenen Tortillas. Viertelt jetzt noch die Feigen und richtet alles schön an. Und fertig ist das amerikanisch – herbstlich angehauchte Fingerfood.

 

Ich habe die überbackenen Chio Tortillas in der warmen Schale direkt auf dem Tisch serviert. In der Mitte des Tisches, so dass sich jeder bedienen konnte. Das macht ja auch den Charme aus. Jeder kann zugreifen und sich das nehmen, worauf man Lust hat. Dies ist besonders bei den Jalapenos wichtig. Denn nicht jeder mag es so scharf.

Ich wünsche Euch viel Freude mit diesen zwei Rezeptideen für Homemade Fastfood. Was denkt Ihr, landen die überbackenen Tortialles mit Pilzen und Ziegenkäse oder die feurigen Chicken Nuggets demnächst mal auf eurem Tisch? 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Indisches Butterhuhn ~ Murgh makhani ~ ein Ausflug in die indische Küche

Heute möchte ich Euch ein wunderbares Rezept für Indisches Butterhuhn oder auch Murgh makhani vorstellen. Das wird ein leckerer Ausflug in die indische Küche mit diesem traditionellen Gericht, da bin ich mir sicher. Dieses wunderbare Gericht habe ich vor einigen Wochen bei einem lieben Freund das erste mal gegessen. Da ich hin und wieder einmal Freunde zum Essen einlade und wir es uns dann gemeinsam mit den Gerichten für den Blog gut gehen lassen, bestand er darauf, dass wir auch mal eingeladen werden. 

Und zu dieser wunderbaren Einladung, die gleich noch mit einem Ausflug Richtung Nordsee verbunden wurde, wurde für uns ein indisches Butterhuhn oder besser gesagt Murgh Makhani gekocht. 

Wenn man an Indien denkt, dann kommt man an diesem leckeren Gericht nicht vorbei. Und wie bei jedem traditionellen Gericht, so ist es auch beim indischen Butterhuhn: jeder hat genau DAS perfekte Rezept. Ich bin der Meinung, dass ich das für uns perfekte Rezept testen und zum Glück auch nachkochen durfte. Und da ich so oder so sehr gerne indische Küche esse, habe ich mich über dieses Überraschungsgericht sehr gefreut. 

Liebe Freunde kennen einen bekanntlich sehr gut. Daher habe ich auch die Erlaubnis bekommen Euch dieses leckere Rezept für indisches Butterhuhn auf meinem Blog vorzustellen. Herzlichen Dank! 

Als Beilage könnt Ihr entweder Reis kochen oder Ihr macht es so wie ich und macht dazu frisches Naan

Zutaten indisches Butterhuhn:

Rezept ist für 6 bis 8 Portionen

Zutaten indisches Butterhuhn Marinade:

* 1 kg Hähnchenbrustfilet

* 1/2 TL Kreuzkümmel 

* 2 EL Rapsöl

* 1/2 TL Kardamom 

* 1/2 TL Paprikapulver rosenscharf

* 1 TL Paprika edelsüß

* 1/2 TL Salz 

* 1/2 TL gemahlene Muskatnuss

Zutaten indisches Butterhuhn Sauce:

* ca. 100g Butter

* 2 Zwiebel

* 2 Knoblauchzehen 

* 1/2 TL gemahlener Ingwer 

* 1/2 TL Chilipulver 

* 2 EL Garam Masala 

* 1200g gehackte Tomaten aus der Dose 

* 400g Sahne 

* 1 Prise Zucker 

* 200g Joghurt

* 1 TL Salz

Zubereitung Marinade für das indische Butterhuhn:

Zunächst bereitet Ihr die Hähnchenbrustfilets vor. Diese werden abgewaschen und klein geschnitten. Die Stückchen sollten ca. 1cm dick sein. Anschließend wird das Hähnchenfleisch mit Öl und den Gewürzen mariniert.

Das indische Butterhuhn sollte nun mindestens eine Stunde in Ruhe marinieren. Ich habe es schon am Vorabend eingelegt, so dass die Gewürze sehr gut einziehen konnten.

Zubereitung der Sauce für das indische Butterhuhn:

Zunächst werden die Zwiebeln und der Knoblauch geschält und klein geschnitten. Anschließend werden sie in etwas Butter angeschwitzt. Die Gewürze für die Sauce kommen hinzu. Wenn die Zwiebeln etwas glasig geworden sind, könnt Ihr die Tomaten mit in den großen Topf geben.

In der Zwischenzeit bratet Ihr die Hähnchenstücke in etwas Butter an und gebt anschließend die angebratenen Hähnchenstücke in die Sauce. Anschließend könnt ihr die Sahne, den Joghurt und die restliche Butter hinzu geben. Lasst das indische Butterhuhn nun bei mittlerer Hitze und leicht geöffnetem Deckel für ca. 90min köcheln. Kurz vor Ende könnt Ihr das Gericht noch einmal abschmecken und mit der frisch geriebenen Muskatnuss verfeinern. Ebenso gebt Ihr jetzt noch die Prise Zucker hinzu.

Und fertig ist dieses leckere Schmorgericht aus der indischen Küche! Dazu gab es bei mir noch einen Klecks Quark, in einer Pfanne kurz angebratene Mandeln und ein paar frische Korianderblätter. Eine sehr leckere Kombination. Traditionell isst man in Indien eher Joghurt dazu, doch die Quark-Kombination war auch sehr schmackhaft.

Lasst Euch das indische Butterhuhn gut schmecken! Bei uns kommt das immer mal wieder auf den Tisch, da bin ich mir sicher! 

Facebookpinterestinstagram

Deftige Paprikasuppe ~ Der aromatisch, würzige Suppenklassiker

In den Sommermonaten gibt es so viele leckere Gemüsesorten, da muss man einfach auch mal eine leckere Gemüsesuppe kochen. Und bei meinem letzten Einkauf haben mich die roten Spitzpaprika besonders angelacht. 

Und dann war auch schnell klar, was es gibt: eine deftige Paprikasuppe, das ist für mich einfach der aromatisch, würzige Suppenklassiker. Abgeschmeckt mit frischen Kräutern, einem Klecks Quark und ein paar Hackfleischbällchen als Einlage. Was will man mehr? Natürlich wäre auch ein Letscho möglich gewesen, doch heute dreht sich alles um meine Paprikasuppe.

Wenn Ihr noch auf der Suche nach einem leckeren Baguette seid, dann kann ich Euch meine kleinen Mini-Baguettes wärmstens ans Herz legen. Die passen dazu einfach wunderbar. Damit am Ende die Hackfleischbällchen und die deftige Paprikasuppe zeitgleich fertig sind, solltet Ihr zunächst die Hackfleischbällchen zubereiten. 

Zutaten Hackfleischbällchen:

* 250g Rinderhackfleisch

* 1 kleines Ei

* 3-4 EL Paniermehl

* 3-2 Chlischoten (nach eurem eigenen Schärfeempfinden) 

* Salz

* Pfeffer

* Paprikapulver edelsüß

* Muskatnuss

* 1/2 gelbe Zwiebel

* 1 Knoblauchzehe 

Zubereitung Hackfleischbällchen:

Zunächst wird die Zwiebel und die Knoblauchzehe in kleine, feine Stückchen geschnitten. Daraufhin werden die Chili in feine Ringe geschnitten. Dieses Gemüse wird nun anschließend mit dem Hackfleisch, dem Ei und den Gewürzen zu einer festen Masse verarbeitet. Anschließend formt ihr daraus die Hackfleischbällchen.  Die Hackfleischbällchen kommen nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.Das Backblech kommt nun in den Backofen. Der wurde zuvor schon auf 165°C Umluft vorgeheizt. Nach ca. 25 Minuten sind die Hackbällchen fertig. Es kann etwas variieren, da es davon abhängt, wie groß ihr die Hackbällchen formt.

Diese kleinen Häppchen kommen dann als Beilage mit in die deftige Paprikasuppe.

Zutaten deftige Paprikasuppe:

* 2 rote Spitzpaprika

* 1 gelber Paprika 

* 1 Knoblauchzehe

* 2 mittlere Zwiebel

* 1 Dose passierte Tomaten 

* 3 Tomaten 

* 1 EL Olivenöl

* 1 TL geräuchertes Paprikapulver 

* Pfeffer, Salz

* 1/2 TL Chilipulver 

* 1 TL Basilikum (gerne auch ein paar Blätter frisches Basilikum) 

* 1 TL Oregano (gerne auch ein paar Blätter frisches Oregano) 

* 1/2 TL Rosmarin

* etwas Thymian

* 1 TL Gemüsebrühenpulver 

* 1/2 TL Zucker 

* 1 EL Quark für jede Portion zur Dekoration 

* etwas frische Petersilie zur Dekoration 

* 50ml Wasser oder Rotwein, ganz nach Geschmack

Zubereitung deftige Paprikasuppe:

Zunächst wird das Gemüse gewaschen, geschält und in etwa gleich große Stücke (2x2cm) geschnitten. Anschließend wird das Gemüse im Olivenöl in einem Topf angeschwitzt. Wenn die Zwiebeln schön glasig werden, können die Kräuter und Gewürze hinzu gegeben werden.

Lasst alles kurz Farbe bekommen und reduziert dann die Hitze und deckt den Topf mit einem Deckel ab. nach ca. 5min löscht Ihr das Gemüse mit den passierten Tomaten und dem Wasser ab. Anstatt Wasser könnt Ihr auch Rotwein nehmen. Lasst die Suppe nun noch ca. 5 min bei geschlossenen Deckel köcheln und schmeckt dann die deftige Paprikasuppe ab. Ihr könnt je nach eurem individuellen Geschmack mit Chili, Pfeffer, Salz oder Paprikapulver das Gericht abschmecken.

Zum Servieren gebt Ihr auf jeden Teller noch einen Esslöffel Quark, ein paar der heißen Hackbällchen und ein paar frische Kräuter. Und fertig ist die deftige Paprikasuppe.

Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Rezept und lasst Euch die deftige Paprikasuppe gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

{Werbung} Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans ~ rustikales Outdoor Cooking

Amerikanisches Brisket ist ein leckeres und zartes BBQ-Gericht und schmeckt aus dem Dutch Oven einfach wunder. So macht rustikales Outdoor Cooking mit dem Dutch Oven Spaß. Mein Mann, meine Qualitätskontrolle, war vor einiger Zeit aus beruflichen Gründen in den USA, im Mittleren Westen. Diese Region ist insbesondere für ihr abwechslungsreiches BBQ und die vielen Grill-Variationen bekannt. Und ich glaube, dass dort jede Stadt ihr eigenes ‘perfektes’ BBQ hat. Dort hat er das erste mal ein originales Texas BBQ Brisket mit smoky Baked Beans gegessen.

Und er war so begeistert, dass er mit dem Wunsch zurück kam, dass ich das unbedingt mal testen muss. Beef Brisket ist eine im heißen Rauch bei Niedrigtemperatur gegarte Rinderbrust. Klassischer Weise bildet das Brisket gemeinsam mit Spareribs und Pulled Pork die Holy Trinity (Heilige Dreifaltigkeit) des Barbecues nach nordamerikanischem Vorbild. Das Brisket wird durch die langsame Zubereitungsart sehr zart und saftig. Da ich jedoch auch meinen neuen Dutch Oven testen wollte, kam mir die Idee dieses zarte Fleisch im Dutch Oven zuzubereiten. Somit hatten wir ein neues, kleines Testprojekt vor uns. 

Was ist der Dutch Oven?

Der Dutch Oven ist ein Kochtopf aus Gusseisen, durch das dickwandige Gusseisen heizt der Dutch Oven nur sehr langsam auf. Mit dem Dutch Oven wird üblicher weise im Freien, in der Glut gekocht. Diese rustikale Zubereitungsweise im Freien hat ihren ganz eigenen, besonderen Charme. Zeit, Geselligkeit und die freie Natur kommen beim Outdoor Cooking zusammen. Kochen im Freien, auf dem Feuer, in einer Feuerschale, im Garten oder beim Camping mit dem Dutch Oven ist alles möglich. Falls Ihr Euch über den Dutch Oven noch genauer informieren möchtet, dann schaut doch mal im Online Shop von Fire and Steel vorbei. Hier findet Ihr eine große Auswahl an Dutch Öven, Kochbüchern für den Dutch Oven und alles nötige Zubehör. Und für die Pflege des Topfes und für kreative und leckere Gerichte kann ich Euch wärmstens die Flammo Dutch Oven Fibel ans Herz legen. Schaut einfach mal rein, mir hat das Buch sehr geholfen. 

Ursprünglich stammt der Dutch Oven aus den Niederlanden. Mit diesem Topf wurden in freier Natur die verschiedensten Rezepte zubereitet. Aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften bahnte sich der Feuertopf seit dem 18. Jahrhundert den Weg in die noch vom Menschen zu besiedelnden Gebiete unserer Erde. So wundert es nicht, dass der Feuertopf sich vor allem in den amerikanischen, australischen und südafrikanischen Kolonien verbreitete.(Fire and Steel)

Beim Dutch Oven musste ich als aller erstes an die Lagerfeuerromantik im Wilden Westen denken. In meinem Kopf hatte ich das Bild der Besiedelung mit Planwägen, rustikale Gerichte im Dutch Oven über dem offenen Feuer. Chili con Carne, Eintöpfe, im Topf gebackenes Brot, Fleischgerichte und auch BBQ. Der Rauchgeruch und die Lagerfeuerromantik schwangen bei mir direkt mit. Daher war für mich klar, dass ich das Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans unbedingt testen und Euch vorstellen möchte. 

Und es hat wunderbar geklappt. Geschmacklich war es rauchig und das Fleisch so zart, dass es mir beim Anschneiden direkt zerfallen ist. Eigentlich sollte man das Brisket in Scheiben schneiden können (wenn es gegrillt wird), doch aus dem Dutch Oven wurde das Fleisch butterweich. Die langsame Niedrigtemperaturmethode hat wunderbar mit dem Dutch Oven geklappt. 

 

 

Zutaten Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven:

Reicht mit Beilagen für 8-10 Personen. Das Rezept wurde in einem Camp Chef Ultimate Dutch Oven UDO-14 gekocht.

* 3 kg Rinderbrust

* 3 EL Chilipulver

* 1 EL Salz 

* 1 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen 

* 2 TL brauner Zucker 

* 3 Knoblauchzehen, fein gehackt oder 2 TL Knoblauchpulver 

* 2 TL Zwiebelpulver

* 1 TL Cumin 

* 1 TL Basilikum 

* 1/2 TL Oregano 

* 1 EL geräuchertes Paprikapulver 

 

Zubereitung Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven:

Zunächst bereitet Ihr einen Tag vor der Zubereitung das Fleisch vor. Dieses wird unter kaltem Wasser abgewaschen und mit einem Papier trocken getupft. Anschließend könnt ihr die Rub, also die Gewürzmischung, für das Brisket aus dem Dutch Oven vorbereiten. Kombiniert alle Zutaten und massiert diese Würzmischung gut in das Fleisch an. Anschließend kann das Fleisch mit der Rub entweder vakumiert werden oder Ihr packt es in einen Gefrierbeutel und verschließt es relativ luftdicht. Dann sollte das Fleisch für ca. 24 Stunden im Kühlschrank ruhen. Bevor Ihr mit der Zubereitung des Texas BBQ Brisket loslegen könnt, sollte das Fleisch wieder Zimmertemperatur erreichen. Holt es also zwei Stunden zuvor aus dem Küchlschrank.

In der Zwischenzeit könnt Ihr den Dutch Oven vorbereiten. Wenn Ihr einen Anzündkamin, ein Thermometer und eine Kohlenzange habt, dann seid Ihr perfekt ausgerüstet. Denn dieses Zubehör solltet Ihr auf alle Fälle zur Hand haben.

 

Ihr kocht mit dem Dutch Oven eigentlich hauptsächlich mit der Glut und glühenden Briketts. Für meinen Topf habe ich die Briketts folgendermaßen aufgeteilt: 2/3 unter dem Topf und 1/3 auf dem Deckel. Da das Fleisch langsam garen sollte und die Temperatur nicht nicht zu hoch werden sollte, habe ich für einen Ultimate Dutch Oven UDO-14 mit 20 bis 24 Brikets gekocht. Wenn die Brikkets glühen, kommt das untere Gitterrost in den Dutch Oven.

Auf dieses Gitterrost kommt anschließend das marinierte Fleisch. Steckt das Fleischthermometer so in das Fleisch, dass es keine heißen Außenwände berührt und schließt den Deckel. Je nach Dicke des Fleischstückes dauert das Brisket im Dutch Oven ca. 6 bis 8 Stunden.

Legt im Idealfall jede Stunde die Briketts nach und achtet darauf, dass die Kerntemperatur des Fleisches nicht zu schnell ansteigt und die 95°C nicht übersteigt. Jede Stunde träufelte ich 4-5 EL der Bier-Mob Sauce über das Brisket und wendete es einmal vorsichtig im Dutch Oven. Dies geschah meist zeitgleich mit dem Lachlegen der Briketts.

Nach 8 Stunden war unser Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven fertig. Ich nahm nun die Briketts vom Deckel und stellte den Topf zum Ruhen noch 30min auf einen feuerfesten Untergrund. In der Zwischenzeit können die smoky Baked Beans zubereitet werden.

 

Zutaten für die Bier-Mop Sauce:

* 50ml weißer Balsamico

* 1 Knoblauchzehe

* 1 TL brauner Zucker

* 50ml Bier

* 1 TL Paprikapulver edelsüß

* 1 TL schwarzer Pfeffer, zermahlen

 

Zubereitung der Bier-Mop Sauce:

Die Bier-Mop Sauce ist ruck-zuck fertig. Alle Zutaten werden mit einem Mixstab zu einer homogenen Sauce verarbeitet und dann anschließend jede Stunde auf das Fleisch geträufelt.

Zutaten smoky Baked Beans:

* 150g Bacon

* 1 große Zwiebel

* 3 Dosen weiße Bohnen

* 3 TL brauner Zucker

* 2 TL Zuckerrübensirup

* 3 TL BBQ-Sauce

* 1 TL Muskatnuss

* 2 TL Worcestersauce

* 2 TL weißer Balsamico

* 1/2 TL liquid Smoke

* Salz und Pfeffer nach Geschmack

* 2 bis drei Jalapenos klein geschnitten

 

Zubereitung smoky Baked Beans:

Die Bohnen werden abgesiebt, abgewaschen und anschließend in eine Salatschüssel gegeben. Daraufhin wird der Bacon in kleine Stücke geschnitten und mit den fein gewürfelten Zwiebelstücken in einer Pfanne angedünstet. Jetzt kommen die restlichen Zutaten mit in die Pfanne und es wird eine warme, süß-scharfe BBQ-Dressing-Sauce daraus gekocht. Anschließend kommt dieses Dressing über die weißen Bohnen. Vermischt alles noch einmal und schmeckt es ab. Abschließend könnt Ihr noch die Jalapenos (je nach Schärfe-Geschmack) entweder dazu legen oder über die smoky Baked Beans streuen.

Wenn das Brisket seine Ruhephase hinter sich hat, könnt Ihr das Fleisch vorsichtig aus dem Dutch Oven nehmen und anrichten. Eigentlich sollte das Fleisch in Scheiben geschnitten werden. Doch meines war so zwart, dass es in viele kleine und leckere Stückchen zerfallen ist. Geschmacklich wunderbar, optisch zum fotografieren nicht wirklich ideal. Aber eigentlich zählt doch der Geschmack.

Ich wünsche Euch mit meinem Rezept für Texas BBQ Brisket aus dem Dutch Oven mit smoky Baked Beans viel Freude. Lasst es Euch gut schmecken und habt viel Spaß beim rustikalen Outdoor Cooking!

 

 

Facebookpinterestinstagram

Rindfleisch mit Glasnudeln ~ ein leckeres asiatisches Bowl Rezept

Rindfleisch mit Glasnudeln, so simpel, schnell und mega lecker. Es ist ein leckeres asiatisches Bowl Rezept mit viel frischem Gemüse und würziger Marinade. Für alle Buddha Bowl-Fans ist dieses Rezept genau das Richtige. Und alle, die einfach mal Lust auf ein leckeres asiatisches Gericht haben ~ warm, suppig, aromatisch und ruck-zuck fertig ~ werden ebenso auf ihren Genuss kommen.

Ja, Ihr denkt Euch sicher, warum kommt Mimi jetzt – 2017 – mit dem Foodtrend von 2016 um die Ecke… Nein, ich springe nicht verspätet auf einen Foodtrend auf, sondern ich hatte einfach Lust und Laune auf ein leichtes, sommerliches und leckeres asiatisches Gericht. Ich taste mich zur Zeit ja langsam an asiatische Gerichte heran. So beispielsweise mein Rindfleisch nach Szechuan Art oder meine Austern-Seitlinge mit Szechuan Fleisch.

Doch auch wenn das Anrichten und die Zubereitung von Rindfleisch mit Glasnudeln sehr schnell geht, so ist die Vorarbeit mit sehr viel Schnibbelei verbunden. Doch es lohnt sich. Nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ist so ein schön angerichteter Teller mit Gemüse unterschiedlicher Art doch immer wieder ein Augenschmaus. 

Zutaten Rindfleisch mit Glasnudeln:

Rezept ist für 4 Portionen | pro Portion ca. 320kcal | pro Portion ca. 3 BE |

* 2 Knoblauchzehen

* 1/2 Zwiebel

* Zitronenzesten von einer Zitrone

* 1 bis 2 Chilischoten, fein geschnitten (je nach persönlichem Schärfeempfinden)

* 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

* 2 EL Fischsauce

* 2 TL flüssiger Akazienhonig

* 300g Rindersteak, in dünne Streifen geschnitten

* 1/2 TL Öl

* 300ml Rindfleischbrühe, angewärmt

 

 

Zutaten Gemüse für das Rindfleisch mit Glasnudeln:

* 125g dünne Glasnudeln

* 100g Mungobohnenprossen

* 125g Pak Choy

* 4 kleine Champignons

* 1/2 Karotte

* ca. 3-4cm Ingwer

* 50g Grüne Buschbohnen

Zubereitung Rindfleisch mit Glasnudeln:

Zunächst wird in einer Schüssel das Rindfleisch mariniert. Hierfür werden die Zwiebel in Ringe geschnitten, die Knoblauchzehe geschält und klein geschnitten, die Zitronenzesten kommen hinzu, die Hälfte des Chilis, der Pfeffer, die Fischsauce und der Honig. Alle Zutaten werden mit dem dünn geschnittenen Fleisch vermischt und anschließend abgedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen gelassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch dem Gemüse widmen. Wascht und schneidet alle Gemüsesorten in die gewünschte Größe und richtet sie schön auf einem großen Teller oder einer kleinen Platte an. Die Buschbohnen sollten noch kurz gedämpft werden, bis sie bissfest und genießbar sind.

Ihr könnt die Hälfte der Chili-Menge noch mit zum Gemüse auf den Teller drapieren. So kann individuell das Rindfleisch mit Glasnudeln noch nachgeschärft werden. Kocht jetzt auch die Rindfleischbrühe, so dass diese passend mit dem Fleisch und den Nudeln fertig ist.

Jetzt können die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergossen werden. Deckt sie ab und lasst sie noch fünf Minuten ziehen. Anschließend könnt Ihr das Wasser abgießen. Die Nudeln auf vier tiefe Suppenteller oder in Bowls aufteilen, mit dem gewünschten Gemüse ergänzen.

Kurz vor Schluss wird eine Bratpfanne erhitzt und dünn mit Öl eingepinselt. Das Fleisch mit der gesamten Marinade wird nun kurz auf jeder Seite ca. 30 Sekunden angebraten.

Das saftig, leckere Rindfleisch kommt nun auf das Gemüse-Glasnudelbett und wird mit der heißen Rindfleischbrühe übergossen.

Und fertig ist ein sehr leckeres Gericht. Lasst Euch das Rindfleisch mit Glasnudeln gut schmecken! 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Earthbreak Brownies ~ der Schoko-Chili-Kirsch Traum

Earthbreak Brownies sind saftig, scharf und unheimlich lecker. Also genau der Schoko-Chili-Kirsch Traum, wie man sich leckere Brownies vorstellt. Sie sind ruckzuck fertig und werden alle Schoko-Chili-Fans begeistern. Und wer diese leckere Geschmackskomposition noch nicht kennt, sollte sie dringend einmal probieren. 

Idealerweise serviert Ihr die Earthbreak Brownies auch auf einem Blech (noch mit Backpapier). Denn diese saftigen Brownies haben Ihren Namen nicht nur ihrer Optik zu verdanken, sie sind in warmen Zustand besonders lecker – aber leider auch sehr instabil. Erst mit etwas Zeit werden sie fester. Aber dann sind sie immer noch genau so lecker. Genau genommen sind die Earthbreak Brownies sogar Double Chocolate Brownies. 

Ein Brownie ist eigentlich ein traditioneller Kuchen der US-amerikanischen Küche. Zur Herstellung verwendet man einen Rührteig mit wenig Mehl und Kakaopulver. Für die Variante Double Chocolate wird zusätzlich zerkleinerte Schokolade zugegeben – in diesen Brownies ist extra viel Schokolade. Ein echter Schoko-Traum. Aber Achtung: scharf!

 

Zutaten Earthbreak Brownies mit Schokolade, Chili und Kirschen:

* 200g Zartbitterschokolade

* 100g Vollmilchschokolade

* 100g Butter

* 50g Frischkäse

* 4 Eier  

* 300g Puderzucker 

* 100g gesiebtes Mehl 

* eine Priese Salz 

* 1/2 EL Chili Pulver

* 4 EL Kakaopulver 

* 350g Sauerkirschen (aus dem Glas, abgetropft) 

Zubereitung Earthbreak Brownies mit Schokolade, Chili und Kirschen:

Zunächst heizt Ihr den Backofen auf 180°C vor und bereitet eine quadratische oder rechteckige Backform vor. Diese solltet Ihr mit Backpapier auslegen.

Nach diesen kleinen Vorbereitungen geht es auch schon an die Zubereitung des Teiges. Nehmt einen Topf und gebt die Schokolade, Butter und den Frischkäse hinein und erhitzt alles sehr, sehr langsam. Die Temperatur sollte nicht 40°C übersteigen. Unter ständigem Rühren achtet Ihr darauf, dass die Schokolade nicht anbrennt.

Die geschmolzene Schokolade gebt Ihr nun in eine Schüssel und verrührt diese mit dem Zucker und den Eiern, bis alles gut vermischt ist. Im Idealfall mit der Küchenmaschine oder Handrührgerät bei mittlerer Geschwindigkeit.

Jetzt könnt Ihr nach und nach das gesiebte Mehl, die Gewürze und den Kakao dazu geben. Anschließend könnt Ihr die Masse in die Backform geben und die abgetropften Sauerkirschen auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

Jetzt kommen die Earthbreak Brownies für 25-30min in den vorgeheizten Backofen. Die Zeit kann etwas variieren, je nach dem welche Größe eure Backform hat.

Danach sollte der Kuchen noch etwas abkühlen, bevor ihr Ihn in gleichmäßige Stücke schneidet.

Lasst Euch die Earthbreak Brownies ~ der Schoko-Chili-Kirsch Traum gut schmecken! Viel Freude auch mit der ausgefallenen Optik! 

Facebookpinterestinstagram

Fenchel-Pasta Salat mit Chili und Minze ~ Ein fruchtig, frischer Sommergenuss

Fenchel-Pasta Salat mit Chili und Minze ist ein fruchtig, frischer Sommergenuss. Der lauwarme Salat ist ein leichtes und leckeres Gericht. Wenn dann auch noch Vollkornnudeln verwendet werden, dann ist es ein rundum gesundes Gericht. Mögt ihr eigentlich Fenchel? Eigentlich, ja eigentlich bin ich kein Fenchel-Fan.

Ich entdecke zur Zeit immer mehr leckere Rezepte mit Fenchel und irgendwie mag ich ihn immer mehr. Doch es soll ja das Gerücht geben, dass sich alle 7 Jahre der Geschmackssinn ändert. Oder vielleicht wird man mit dem Alter auch einfach experimtierfreudiger. Diese Fenchel-Pasta kann man auch wunderbar als Fenchelsalat bezeichnen. Ich glaube bei lauwarmen Nudelsalaten scheiden sich da auch manchmal die Geister, ob es nun Salat oder Pasta ist.

Ich mag meinen Fenchel-Pasta Salat mit einem weichen Ei, Vollkornnudeln und vielen frischen Kräutern auf alle Fälle sehr gerne. Es war so lecker und frisch und wird in Zukunft sicherlich häufiger auf meinem Speiseplan stehen. 

Zutaten Fenchel-Pasta Salat mit Chili und Minze:

Rezept ist für 1 Portion | 1 Portion enthält ca. 550 kcal | 1 Portion enthält ca. 4 BE

* 75g Vollkornnudeln 

* 2 Schalotten 

* 1 kleine Fenchelknolle 

* 1 Tasse Gemüsebrühe 

* 3cm Ingwer 

* 2 Tomaten 

* 2 weich gekochte Eier 

* 1/2 Chili 

* 1/2 Bund glatte Petersilie 

* 1/4 Paprika 

* zwei Stile frische Minze 

* Salz 

* 2 TL Olivenöl 

* Saft einer Zitrone 

* Pfeffer aus der Mühle 

Zubereitung Fenchel-Pasta Salat mit Chili und Minze:

Während die Nudeln in gesalzenem Wasser bissfest kochen, könnt Ihr mit den Vorbereitungen des Gemüses los legen. Dafür werden die Schalotten in kleine Stückchen geschnitten, die Fenchelknolle in Streifen geschnitten, die Tomaten, der Ingwer, die Chili-Schote gewaschen und klein geschnitten.

Der Fenchel kommt jetzt kurz in die Gemüsebrühe und wird so lange gekocht, bis der Fenchel bissfest, leicht weich ist. Etwas knackig darf er schon noch sein. Nach ca. 10min müsste der Fenchel gar sein.

Vergesst zwischenzeitlich nicht, dass Ihr noch die Eier weich kocht. Am besten ab in den Eierkocher und wenn sie piepsen, ist alles gut. 😉

Fenchel, Pasta, die frischen Kräuter, Paprika, Tomaten, Schalotten, Ingwer und Chili kommen alle zusammen in eine Schüssel. Macht den Fenchel-Pasta Salat jetzt noch mit Olivenöl, ein bis zwei EL von der Gemüsebrühe des Fenchels, Pfeffer, Salz und dem Zitronensaft an.

Und fertig ist ein lauwarmer, mega leckerer Fenchel-Pasta Salat mit Chili und Minze ~ für mich ein wahrer Sommergenuss. Lasst es Euch gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Roggen-Hartweizengries-Kürbiskernöl Ravioli mit einer Büffelmozarella-Steinpilz-Füllung

Roggen-Hartweizengries-Kürbiskernöl Ravioli mit einer Büffelmozarella-Steinpilz-Füllung mit einer Chili-Butter sind eine leckere und selbst gemachte Pasta – ein wahres Soulfood. Ich habe dieses sehr, sehr alte Rezept und die Fotos in meinem Archiv gefunden, irgendwie hat es dieses wunderbare Rezept seit 2014 noch nicht auf meinen Blog geschafft, doch ich möchte es Euch ungern vorenthalten. Daher geht es heute mit diesem Rezept für Roggen-Hartweizengries-Kürbiskernöl Ravioli mit einer Büffelmozarella-Steinpilz-Füllung zurück ins Jahr 2014 – eine kleine Zeitreise 😉 

Selbstgemacht schmeckt immer noch am besten – und ich muss gestehen, dass ich schon ein wenig stolz auf diese gelungenen Ravioli bin
Ich bin selbst überrascht und erstaunt, dass sie auf Anhieb so gut gelungen sind. (Und das, obwohl es meine erste Pasta bisher war!)
Falls ihr gerade auch beim Abendbrot seit, dann guten Appetit!
Hier nun sehr leckere selbst gemachte Roggen-Hartweizengries-Kürbiskernöl Ravioli mit einer Büffelmozarella-Steinpilz-Füllung. Dazu gab es eine frische Chili-Butter und etwas frischen Parmesan.

Zubereitung Teig:

* 300g Roggenmehl

* 150g Hartweizengries

* drei Eier (M)

* ein Teelöffel Kürbiskernöl

* 50ml Wasser

* Salz

Mehl, Hartweizengries und Kürbiskernöl mit den Eiern und dem Salz verkneten, zudecken und 30 Minuten ruhen lassen.

Zubereitung Füllung:

* zwei Büffelmozarella

* eine Frühlingszwiebel

* 25g getrocknete Steinpilze

* Muskatnuss

Zunächst werden die getrockneten Steinpilze in Wasser eingeweicht, dann abgetrocknet und klein geschnitten. Den Büffelmozarella klein schneiden und mit der klein geschnitten Frühlingszwiebel zu den Steinpilzen hinzu geben. Mit etwas Muskatnuss abschmecken. Nun wird die Füllung einmal gemixt, bis eine schön feste Konsistenz der Füllung entsteht.

Weiterverarbeitung:

Den Teig nun portionsweise auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit einer Ausstechform oder einem Glas (Ø 5 cm) Kreise ausstechen.Falls der Teig etwas zu klebrig werden sollte, dann nehmt bitte etwas Hartweizengries hinzu, bis die Konsistenz wieder etwas fester wird. Wichtig ist, dass sowohl das Wellholz als auch die Arbeitsfläche gut bemehlt sind.
Jeweils in die Mitte der Kreise 1 TL Füllung geben und die Kreise darauf hin zusammenklappen.
Für Ravioli werden nun die Ränder mit einer Gabel festgedrückt.Darauf hin werden die Ravilio in kochendem Salzwasser in 3 min bissfest gegart.

Hier noch ein kleiner Tipp:

Ihr könnt die Ravioli ganz einfach auf Vorrat produzieren: Ravioliteig zubereiten, mit der gewünschten Füllung füllen. Die Ravioli auf ein Brett legen, dieses in den Tiefkühlschrank geben und tiefgefrieren, bis dieRavioli fest sind. Nun können die Ravioli in Gefrierbeutel gefüllt werden und halten sich im Tiefkühler 4 Monate frisch. Zum Servieren gebt ihr dieRavioli einfach ganz normal in kochendes Wasser und kocht sie 1-2 Minuten länger als normal, also ca. 4-5 Minuten.

Zubereitung Chili-Butter:

1 rote Chilischote waschen und den Stiel abschneiden. Je nachdem, wie scharf die Butter sein darf, die Schote mit den Kernen in feine Ringe schneiden (scharf). Oder die Schote längs halbieren, entkernen, waschen und in dünne Streifen schneiden (milder). 4 EL Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, Chiliringe oder -streifen und 1 TL Fenchelsamen darin bei schwacher Hitze 1–2 Min. garen. Dann leicht salzen. Über den frisch gekochten Ravioli verteilen und je nach Geschmack mit Parmesan verfeinern.

 

Lasst Euch die Roggen-Hartweizengries-Kürbiskernöl Ravioli mit einer Büffelmozarella-Steinpilz-Füllung mit einer Chili-Butter gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Es ist Suppenzeit ~ Gelbe Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin

Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin und diesen kleinen, knusprigen Kichererbsen. Ihr kennt die sicher – sie haben zwar nichts mit den echten Kichererbsen zu tun. Doch irgendwie hab ich sie seit meiner Kindheit immer so genannt. Und sie gerhören für mich zu Suppen mit dazu. Außerdem schmecken diese “Kichererbsen” so lecker in Suppen. Da werden Kindheitserinnerungen wach. 

Auch wenn der Frühling bald vor der Tür steht, die Frühjahrsblüher überall ihre Köpfe der Sonne entgegen strecken, so ist es nachts und abends doch noch sehr frisch. Bei uns im Norden zumindest. Angeblich steht demnächst sogar in einigen Teilen Deutschlands schon wieder etwas Schnee bevor und gestern hab ich tatsächlich einzelne Schneeflöckchen an der Ostseeküste gesichtet. Sachen gibt es ~ Schnee im März. 

An solchen Tagen ist es abends besonders schön, wenn man ein heißes und schnelles Süppchen löffeln kann. Da ich letztes Jahr eine sehr, sehr große Kürbis-Ernte hatte, habe ich sie eingefroren und kann sie wunderbar für solche Gerichte auftauen. 

Linsensuppen mag ich insgesamt sehr gerne. Sie sind nahrhaft und schmecken ein wenig nussig. Hülsenfrüchte sind einfach in den kalten Monaten etwas sehr leckeres. Was sind eigentlich eure liebsten Hülsenfrüchte? 

 

Zutaten Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin:

* 1 Zwiebel

* 1 Knoblauch Zehe 

* 150 g gelbe Linsen

* 1 Gemüsebrühwürfel

* 250 g Kürbis

* Kreuzkümmel

* Pfeffer

* Salz

* ein Chili

* Olivenöl

* Rosmarin zum Bestreuen der Suppe 

 

Zubereitung Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin:

Die kleingeschnittene Zwiebeln und Kürbis-Stückchen werden gemeinsam mit dem klein geschnittenen Koblauch im Olivenöl angedünstet. Ist alles gut angedünstet, kommen die Linsen, der klein geschnittene Chilli, die Gewürze, der Gemüsebrühwürfel und ca. 2 Liter Wasser hinzu. Alles wird nun gemeinsam bei mittlerer Hitze so lange gekocht, bis sowohl die Linsen als auch der Kürbis weich sind. Nun wird die Suppe püriert.

Und schon ist die Linsen-Kürbis-Suppe fast fertig. Ihr könnt noch etwas frischen Rosmarin klein schneiden und über die Suppe streuen und falls ihr diese kleinen, leckeren “Kichererbsen” da habt, dann passen sie einfach super zu dieser Suppe!

Lasst Euch die Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram