Es ist Suppenzeit ~ Gelbe Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin

Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin und diesen kleinen, knusprigen Kichererbsen. Ihr kennt die sicher – sie haben zwar nichts mit den echten Kichererbsen zu tun. Doch irgendwie hab ich sie seit meiner Kindheit immer so genannt. Und sie gerhören für mich zu Suppen mit dazu. Außerdem schmecken diese „Kichererbsen“ so lecker in Suppen. Da werden Kindheitserinnerungen wach. 

Auch wenn der Frühling bald vor der Tür steht, die Frühjahrsblüher überall ihre Köpfe der Sonne entgegen strecken, so ist es nachts und abends doch noch sehr frisch. Bei uns im Norden zumindest. Angeblich steht demnächst sogar in einigen Teilen Deutschlands schon wieder etwas Schnee bevor und gestern hab ich tatsächlich einzelne Schneeflöckchen an der Ostseeküste gesichtet. Sachen gibt es ~ Schnee im März. 

An solchen Tagen ist es abends besonders schön, wenn man ein heißes und schnelles Süppchen löffeln kann. Da ich letztes Jahr eine sehr, sehr große Kürbis-Ernte hatte, habe ich sie eingefroren und kann sie wunderbar für solche Gerichte auftauen. 

Linsensuppen mag ich insgesamt sehr gerne. Sie sind nahrhaft und schmecken ein wenig nussig. Hülsenfrüchte sind einfach in den kalten Monaten etwas sehr leckeres. Was sind eigentlich eure liebsten Hülsenfrüchte? 

 

Zutaten Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin:

* 1 Zwiebel

* 1 Knoblauch Zehe 

* 150 g gelbe Linsen

* 1 Gemüsebrühwürfel

* 250 g Kürbis

* Kreuzkümmel

* Pfeffer

* Salz

* ein Chili

* Olivenöl

* Rosmarin zum Bestreuen der Suppe 

 

Zubereitung Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin:

Die kleingeschnittene Zwiebeln und Kürbis-Stückchen werden gemeinsam mit dem klein geschnittenen Koblauch im Olivenöl angedünstet. Ist alles gut angedünstet, kommen die Linsen, der klein geschnittene Chilli, die Gewürze, der Gemüsebrühwürfel und ca. 2 Liter Wasser hinzu. Alles wird nun gemeinsam bei mittlerer Hitze so lange gekocht, bis sowohl die Linsen als auch der Kürbis weich sind. Nun wird die Suppe püriert.

Und schon ist die Linsen-Kürbis-Suppe fast fertig. Ihr könnt noch etwas frischen Rosmarin klein schneiden und über die Suppe streuen und falls ihr diese kleinen, leckeren „Kichererbsen“ da habt, dann passen sie einfach super zu dieser Suppe!

Lasst Euch die Linsen-Kürbis-Suppe mit Rosmarin gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Champignoncremesuppe mit Weißwein

Eine langsam reduzierte Champignoncremesuppe mit Weißwein ist ein wahrer Genuss. Sie schmeckt wunderbar als Vorspeise zu Winter- und Herbstmenüs. Schon vor Jahren habe ich diese leckere Champignoncremesuppe mit Weißwein an Heiligabend als Vorspeise für meine Familie gekocht. Sie ist nicht sehr arbeitsaufwändig und leicht gemacht. Das einzig Wichtige ist, dass ihr einige Stunden an Zeit einplant. Denn eine gute Reduktion muss lange Zeit vor sich hin köcheln.

Das Praktisch ist jedoch, dass sie ganz ohne zusätzliche Arbeit vor sich hin köcheln kann. Ihr könnt in der Zwischenzeit den Weihnachtsbaum schmücken, den Tisch decken, das Hauptgericht zubereiten oder noch ein paar Stunden etwas anderes vorbereiten. 

Falls ihr die leckere Champignoncremesuppe mit Weißwein nicht an einem Feiertag servieren wollt, dann passt sie auch in den Herbst- und Wintermonaten perfekt als Vorspeiße oder mit begleitet mit meinem Dinkelvollkornschrot Baguette  als warmes Hauptgericht.

Das Rezept meiner Champignoncremesuppe mit Weißwein reicht als Vorspeise für vier Personen. 

Zutaten Champignoncremesuppe mit Weißwein:

* 1kg Braune Champignons

* 1 kleine Zwiebel 

* 200ml Sahne

* 1 EL Butter 

* 1 FL Weißwein, Pinot Grigio (oder auch als Grauburgunder bezeichnet)

* je ein Klecks geschlagene Sahne für die Teller 

* Pfeffer 

* 2 Äste frischer Thymian 

* frischer Thymian als Dekoration 

 

Zubereitung Champignoncremesuppe mit Weißwein:

Zunächst putzt ihr die braunen Champignons und würfelt sie anschließend klein. Ebenso verfahrt ihr mit der Zwiebel. Anschließend bratet ihr die Zwiebel mit den Pilzen in in der Butter so lange an, bis die Zwiebel schön glasig werden. Wenn der richtige Garzustand der Zwiebel erreicht ist, gebt ihr ein paar zerstoßene Pfefferkörner und die frischen Thymianzweige hinzu und löscht alles mit dem Wein ab.

Nun könnt ihr die Champignoncremesuppe mit Weißwein einige Stunden (sicher 3 bis 4) bei niedriger Temperatur und geöffenetem Deckel vor sich hin köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren gebt ihr die Sahne hinzu und püriert die Suppe.

Abschließend könnt ihr die Suppe noch abschmecken und eventuell mit ein wenig Salz oder Zucker verfeinern.

Zubereitung Kräuterseitlinge:

* 3 Kräuterseitlinge 

* Zitronenzesten

* Chili

* frischer Thymian 

* Olivenöl

Für die Zubereitung der Kräuterseitlinge als Beilage zur Champignoncremesuppe mit Weißwein solltet ihr kurz vor dem Servieren noch ein wenig Zeit einplanen.

Ich schneide die Kräuterseitlinge immer sehr dünn. Am besten geht dies mit der Brotschneidemaschine oder ihr arbeitet sehr genau mit dem Messer.

Gebt zunächst das Olivenöl in die Pfanne, legt die in Scheiben geschnittenen Kräuterseitlinge in die erhitzte Pfanne, gebt die Zitronenzesten, den Chili und den frischen Thymian hinzu und bratet die Pilze von beiden Seiten an, bis sie die gewünschte Farbe und Bissfestigkeit haben. Bevor ihr die Cremesuppe serviert, solltet ihr noch daran denken die Sahne zu schlagen.

Vor dem Servieren gebt ihr in jedes Teller noch einen Klecks Sahne und als Dekoration einen frischen Tymian-Zweig.

 

 

Ich wünsche Euch viel Freude mit meinem Rezept für eine Champignoncremesuppe mit Weißwein. Kommt alle gut ins Neue Jahr und lasst es Euch gut gehen! Eure Mimi 

Facebookpinterestinstagram

Schoko-Chili Gulasch mit Serviettenknödel

Schoko-Chili Gulasch mit Serviettenknödel ist ein Schmorgericht mit zartem Rindfleisch. Die Zartbitterschokolade verleiht dem Gericht eine wunderbare Note. Den typischen ungarischen Gulasch oder auch meine Gulaschsuppe kennt ihr ja alle, doch mit dieser Variante möchte ich Euch heute ein ganz besonderes Gericht vorstellen.

Doch bevor ich zu meinem Schoko-Chili Gulasch komme, möchte ich als erstes der Frage nach gehen, woher das Gulasch eigentlich kommt. Wie bereits vermutet, ist das Gulasch ein ungarisches Gericht. Um genau zu sein ist es ein Eintopf der Magyaren. Die Magyaren sind ein Volk in Mitteleuropa und sie sprechen Ungarisch, sie leben in Rumänien, der Slowakei, Serbien, der Ukraine, österreich, Kroatien, Slowenien und auch Deutschland. Und in all diesen Ländern ist auch das Gulasch weit verbreitet. Gulasch ist ein Ragout, das aus dem Rind- oder Kalb-, Pferde-, Schweine-, Lamm- oder Hammelfleisch oder auch kombiniert, zubereitet wird. Zudem ist das lange Schmoren und eine sämige Sauce bei allen Formen des Gulaschs typisch.

Die Ursprünge des Gulaschs reichen bis ins Mittelalter zurück. Damals wurde es von ungarischen Hirten häufig am Feuer zubereitet. Damals war Gulasch eine einfache Suppe mit Fleisch, Paprika und Zwiebeln. Das lange, unbeaufsichtigte Schmoren des Gulaschs ermöglichte den Hirten tagsüber die Tiere zu hüten und abends dennoch eine kräftigende und schmackhafte Nahrung zu haben. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich viele Varianten entwickelt. Und natürlich wurde das Gulasch auch den neuen Essens-Trends und neuen Geschmacksvariationen in anderen Ländern angepasst. Eine solche Geschmacks-Variation des ursprünglichen Gulaschs stellt mein heutiges Gericht, das Schoko-Chili Gulasch mit Serviettenknödeln dar. 

Das Schoko-Chili Gulasch mit Serviettenknödel ist nicht sehr schwer nach zu kochen, jedoch solltet ihr für das Gericht ein wenig Zeit einplanen. Denn Schmorgerichte benötigen vor allem Zeit, dann wird das Fleisch auch schön zart. 

Dieses Gericht schmeckt besonders in den Winter- und Herbstmonaten wunderbar. Denn es ist ja eine leckere Mischung aus süß und deftig. 

Zubereitung Schoko-Chili Gulasch: 

* 600g Rindergulasch

* 2 mittelgroße Zwiebeln 

* 1 Karotte 

* 3 EL Öl 

* 1 EL Mehl

* 400ml Rinderfond 

* 500ml trockener Rotwein 

* 2-3 Chili-Schoten (je nach Schärfe und Geschmack variieren) 

* 100g Edelbitter-Schokolade (mindestens 70% Kakao-Anteil) 

* 2 EL Kakao 

* 3 Lorbeerblätter 

* Pfeffer, Salz 

* Petersilie zur Dekoration 

* Schokoladenraspel zur Dekoration 

* evtl. etwas Zucker 

Zunächst schält und würfelt ihr die Zwiebeln und Karotten in kleine Stückchen. Anschließend wascht ihr die Chili und ritzt sie nur seitlich ein. Ich nehme gerne etwas schärfere Chili, wählt am besten welche aus, die eurem eigenen Schärfe-Empfinden entsprechen.

Falls ihr noch kein fertig geschnittenes Rindergulasch gekauft habt, dann solltet ihr nun den den Rinderschmorbraten vorbereiten. Dafür wascht ihr das Fleisch, tupft es trocken und schneidet es anschließend in Würfel mit ca. 3cm Kantenlänge. Das fertig geschnittene und gekaufte Gulasch solltet ihr auch einmal waschen und trocken tupfen, bevor das Fleisch in den Bräter kommt.

Erhitzt nun das Öl im Bräter und bratet nun das Fleisch an. Gebt die Zwiebeln, die Karotten, die Chilis und die Lorbeerblätter hinzu. Löscht alles mit Rinderfond und Rotwein ab. Nun könnt ihr noch etwas Pfeffer hinzu geben. Ich brate Pfeffer eigentlich nicht zusammen mit Fleisch an, da der Pfeffer meist bitter wird. Salzen würde ich auch erst nach der Schmorzeit, dann wird das Fleisch nicht so trocken und bleibt schön zart und ihr könnt nach dem Schmoren auch besser abschmecken.

Falls ihr einen Bräter mit guter Leitfähigkeit habt (das merkt ihr, wenn der Topf insgesamt heiß wird), dann könnt ihr das Schoko-Chili Gulasch auch gerne auf dem Herd ca. 90min auf mittlerer Temperatur langsam vor sich hin köcheln lassen. Falls Euer Bräter jedoch außen nicht warm wird, solltet ihr das Gericht im vorgeheizten Backofen [E-Herd 200°C Umluft 175° Gas Stufe 3] für die selbe Zeitdauer garen lassen.

Während das Schoko-Chili Gulasch vor sich hin schmort, könnt ihr mit den Serviettenknödeln beginnen.

Wenn das Fleisch schön zart ist, solltet ihr die Lorbeerblätter und gegebenfalls die Chili-Schoten wieder heraus fischen. Und nun die Schokolade raspeln. Die geraspelte Zartbitterschokolade wird nun gemeinsam mit dem Kakopulver in das Gulasch gerührt. Falls Euch die Konsistenz nach einmaligem Aufkochen noch zu flüssig sein sollte, könnt ihr den Gulasch mit etwas Mehl andicken.

Nun könnt ihr das Schoko-Chili Gulasch abschmecken. Wer es gerne etwas süßlicher mag, kann auch mit ein wenig Zucker arbeiten. Bei deftigen Gerichten ist ein wenig Süße ja immer ein schöner Kontrast.

Zum Garnieren könnt ihr ein paar Schokoladenraspel und etwas frische Petersilie auf den Tellern anrichten.

Zubereitung Serviettenknödel: 

* 500g altes Brot (Brötchen, Toastbrot, Brotscheiben etc.) 

* 1 Zwiebel 

* 1 Bund krause Petersilie 

* 1 TL getrockneter Majoran 

* 3 kleine Eier oder zwei sehr große Eier 

* Salz, Pfeffer, Muskatnuss 

* 2-3 EL Butter 

Als erstes solltet ihr die Brötchen, Brotscheiben oder das Laugengebäck in Würfel schneiden. Da ich für Serviettenknödel meist älteres und liegen gebliebenes Brot nehme, das meist sehr hart ist, verwende ich zum Schneiden meine Brotschneidemaschine.

Wenn ihr das ganze Brot geschnitten habt, könnt ihr die Würfel und das entstandene Mehl bzw. die kleinen Krümel, alle zusammen in eine große Schüssel geben.

Erhitzt nun die Milch, bis diese sehr warm ist. Sie sollte jedoch noch nicht kochen. Die Milch wird nun über die Brotwürfel gegossen und alles sollte einige Zeit, ca. 20-30min einweichen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Zwiebel klein schneiden und würfeln. Die Zwiebelstückchen werden in zerlassener Butter glasig angebraten. Nun kommen auch noch die Kräuter und Gewürze mit in die zerlassene Butter.

Diese Mischung könnt ihr nun unter die Brotwürfel einarbeiten. Ich habe dafür die Küchenmaschine mit dem Knethaken verwendet. Jedoch erst, wenn die Masse etwas kälter geworden ist. Schmeckt alles ab und gebt anschließend noch die Eier hinzu.

Lasst die Küchenmaschine ein paar Minuten bei langsamer bis mittlerer Geschwindigkeit den Teig verarbeiten. Oder knetet alles kräftig, bis eine homogene Knödel-Masse entsteht.

Nun kommt der Grund, weshalb die Serviettenknödel auch Serviettenknödel heißen: Sie werden in Servietten, Geschirrtücher oder andere Kochfeste Stoffe gewickelt. Ich persönlich verwende Bewusst Geschirrtücher oder Leinenstoff, den ich später in der Waschmaschine auch kochen kann, da ich meine Lebensmittel nicht in Plastikfolie Kochen möchte.

Die Masse wird nun der Länge nach auf dem Tuch ausgebreitet und als eine Rolle geformt. Macht eure Hände gerne zwischendurch nass, dann lässt sich besser arbeiten. Anschließend die Masse zu Serviettenknödeln von etwa 15cm Länge und 4cm Durchmesser zusammenrollen. Achtet jedoch darauf, dass der große Serviettenknödel dann auch in euren Topf passt. Damit der Knödel beim Kochen nicht aufgeht, bindet ihr die Enden und den Knödel mit etwas Küchengarn fest zusammen.

Nun kann der Serviettenknödel auch schon in das gesalzene Kochwasser. Nach ca. 30min sollte der Knödel fertig sein. Lasst das Wasser die ganze Zeit bei mittlerer Temperatur vor sich hin köcheln.

Nach dem Kochen wird der Serviettenknödel ausgepackt und ihr könnt ihn vor dem Servieren in ca. 1-2cm dicke Scheiben schneiden.

Ich wünsche Euch allen guten Appetit und viel Freude mit meinem Schoko-Chili Gulasch mit Serviettenknödeln! 

Facebookpinterestinstagram

Rindfleisch nach Szechuan Art

Leider kann ich euch heute keine schöne Geschichte zu diesem Gericht erzählen. Meine Kocherfahrungen mit der asiatischen Küche beginnen gerade erst. Bisher kenne ich chinesische, koranische, japanische oder auch indische Küche nur aus der Gastronomie. Diese ist jedoch meist sehr „eingedeutscht“ – kommt mir zumindest so vor. Und diverse Berichte über sehr viele Geschmacksverstärker in der chinesischen Küche in Deutschland, hört sich für mich persönlich auch nicht sehr berauschend an. Da mir die Gerichte jedoch sehr gut schmecken, bin ich zur Zeit dabei mich ein wenig in die asiatische Küche einzulesen. Einige Gerichte sind auch schon asiatisch angehaucht. So zum Beispiel meine Brokkoli-Curry- KüchleinCurry-Papaya-MayonnaiseCurry-Linsensalat und meine Tandoori Glasnudeln. Ansonsten sind meine Gerichte ja eher bodenständig und leckere Hausmannskost mit ein paar kreativen Variationen. Lecker und leicht zu kochen. 

_dsc4309

Doch ich muss schon gestehen, dass diese Gerichte sehr eingedeutscht sind – ich sie eben nach unserem Geschmack und Vorstellungen abgewandelt habe. Da ich mir zur Zeit jedoch immer häufiger auch asiatische Gerichte jeglicher Art durch lese, möchte ich Euch heute mit meinem Rindfleisch nach Szechuan Art ein etwas authentischeres Gericht vorstellen. 

_dsc4305

Bevor wir uns dem Rindfleisch nach Szechuan Art widmen, müsst ihr wissen, dass die Chinesische Küche nicht homogen ist. Es gibt sehr viele Regionalküchen mit unterschiedlichen Geschmacksvariationen und unterschiedlichen Zubereitungsweisen. Das Rindfleisch nach Szechuan Art lässt sich ursprünglich der Sichuan-Hunan-Küche zuordnen. Es ist die westchinesische Küche, die mehrere Provinzen umfasst. Sichuan ist die bevölkerungsreichste Provinz Chinas und gilt auch als die Reiskammer des Landes. Besonders bekannt ist diese Küche für die Vorliebe für Schärfe. Besonders der Szechuanpfeffer sollte euch allen ein Begriff sein. 

_dsc4317

Mein heutiges Gericht, Rindfleisch nach Szechuan Art, ist einerseits sehr scharf doch auch sehr aromatisch durch die Verwendung der frischen Zutaten. Als Beilage bietet sich natürlich Reis an. 

 _dsc4318
Zubereitung Rindfleisch nach Szechuan Art: 
(Zutaten für zwei Personen)

* 240g Rinder-Hüftsteak

* 1 rote Paprika

* 1/2 Staude Sellerie

* 2 rote Chili 

* 2-3 Lauchzwiebel

* Brokkoli nach Belieben (1-2 Hände voll) 

* grüne Bohnen nach Belieben (1-2 Hände voll) 

* 3 Knoblauchzehen 

* Ingwer 

* 1-2 Hände voll Cashewnüsse 

* Szechuanpfeffer

* 3 EL Sojasauce

* 3 EL Reiswein 

* Sesamöl 

 

Marinade für das Rindfleisch nach Szechuan Art: 

* 3 EL Sojasauce

* 3 EL Reiswein 

* 2 EL Sesamöl 

* 1 TL Zucker

_dsc4280

Zunächst schneidet ihr das Rinder-Hüftsteak in dünne Scheiben und bereitet die Marinade zu. Die Rinder-Streifen werden nun für ca. 30 Minuten mariniert.

In der Zwischenzeit könnt ihr in aller Ruhe den Reis aufsetzen und das Gemüse vorbereiten.

Wascht, schneidet und schält das Gemüse. Die Chili längs aufschneiden, entkernen und in dünne Ringe schneiden. Den Ingwer und  den Knoblauch schälen und in sehr dünne Stückchen schneiden.

_dsc4281

Wenn das Rindfleisch mariniert ist, könnt ihr Öl oder Frittierfett erhitzen und das Fleisch darin kurz frittieren. Versucht jedoch die Marinade zu sammeln, diese könnte ihr später noch für die Sauce verwenden. Mit der Schaumkelle entnehmt ihr das Fleisch aus dem Fett und lasst es auf einem Küchentuch abtropfen.

Nun erhitzt ihr den Wok oder eine hohe Pfanne. Bratet Knoblauch und Ingwer kurz in Sesamöl an und gebt dann das restliche Gemüse hinzu. Die Bohnen und den Brokkoli hatte ich zuvor kurz gedämpft, so dass sie im Wok nicht noch zusätzlich garen müssen.

Nun könnt ihr das Rindfleisch hinzu fügen und mit den Saucen und der Marinade ablöschen. Gebt abschließend die Cashewnüsse hinzu, lasst alles noch einmal aufkochen und fertig ist das Rindfleisch nach Szechuan Art. Besonders lecker ist Reis als Beilage.

_dsc4321

Ich hoffe, dass Euch das Rezept für Rindfleisch nach Szechuan Art genau so gut gefällt wie mir. Ich fand es sehr gut. Werde jedoch das nächste mal ein wenig mehr „Sauce“ dazu machen. Denn irgendwie gehört für mich etwas mehr Flüßigkeit in das Gericht. 

 

Facebookpinterestinstagram

Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen

Schweinemedaillons sind feine, etwa Handflächengroße Stücke der Schweinelende oder auch Schweinefilet. Je nach Region wird das Filet unterschiedlich bezeichnet. Schweine Medaillons (engl. Medallions of pork, franz. Médaillons de porc, ital. Medaglioni di maiale, span. Medallones de cerdo) werden aus dem langen Filet Stück vom Schwein geschnitten. Die Medaillons sind bis zu 5 cm dick und rund. Das Fleisch ist besonders zart und braucht nur kurz gebraten zu werden. Soviel erstmal vorne weg. 

_dsc4001

Bei uns zu Hause war es mal wieder Zeit für eine leckere Fleischmahlzeit. Fleisch gibt es bei uns nicht jeden Tag, eher nur ein oder zwei mal in der Woche. Dafür ist uns die Fleischqualität und auch die Lebensbedingungen der Tiere sehr wichtig. Zum einen schmeckt das Fleisch aus artgerechter und biologischer Tierhaltung besser, es wird beim Verarbeiten nicht kleiner und zum anderen schwingt bei uns als Fleischessern auch immer noch eine moralische Komponente mit. Hierzu gibt es diverse Positionen unterschiedlichster Art. Ein Richten über Richtig oder Falsch möchte ich mir hier nicht anmaßen, sondern meine persönliche Sichtweise der bewussten Ernährung und Lebensweise viel mehr darstellen oder auch erläutern. 

_dsc4042

Also wenn es dann schon mal Fleisch gibt, dann darf es gerne etwas Leckeres sein. So auch bei diesem Gericht. Ich habe mich für Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen entschieden. Die Schweinemedaillons sind eigentlich sehr schnell zubereitet. Das ganze Essen ist, wenn ihr  nicht zwischendurch ein Foto-Shooting macht, innerhalb einer halben Stunde auf dem Tisch. 

_dsc4012

Als Beilagen gibt es bei uns ganz herbsttypisch Kartoffeln und Kräuterseitlinge. Das schöne an dem Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen ist jedoch, dass ihr mit den Beilagen sehr gut variieren könnt und es mit einem frischen Salat mit Kräutern und Blumen zum Beispiel ein leckeres Ostergericht wird. Oder im Sommer könnt ihr mit gegrillten Cocktailtomaten arbeiten. Anweihnachten wäre zum Beispiel eine Ergänzung mit Rotkohl und Preiselbeeren auch sehr lecker. Eurer Kreativität ist bei der Auswahl der Beilagen für die Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen keine Grenze gesetzt. 

_dsc4009

Doch bevor wir mit der Zubereitung des Gerichtes beginnen können, müssen wir uns zunächst der Vorbereitung der Schweinemedaillons widmen. 

Vorbereitungen:

Falls noch vorhanden, sollte man die dünne silbrige Haut und die Sehnen entfernen, damit die Schweine Medaillons beim Braten zart werden.Das Fett lasse ich sehr gerne dran, da Fett bekanntlich ein Geschmacksträger ist. Wer es jedoch etwas fettärmer mag, kann das Fett auch noch entfernen, verzichtet dann jedoch auf Geschmack.

_dsc3941

Anschließend wird die Schweinelende in ca. fünf Zentimeter dicker Scheiben geschnitten. Achtet darauf, dass ihr die Anfangs- und Endstücke der Schweinelende nicht für die Medaillons verwendet. Ich friere sie entweder ein und mache daraus Geschnetzeltes oder es gibt am nächsten Tag direkt Geschnetzeltes, eine Reispfanne mit Schweinegeschnetzeltem oder auch kurz angebratene Filetstreifen für den Salat als Beilage. Da gibt es sehr viele Verwendungsmöglichkeiten.

_dsc3955

Doch nun kommen wir zur Zubereitung der Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen. 

_dsc4035

 

Zubereitung Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen: 

* Schweinemedaillons

* 1 TL Schweineschmalz

 

Zunächst werden die Kräutermedaillons in einer heißen Pfanne mit etwas Schweineschmalz von allen Seiten kurz angebraten. Wenn die Schweinemedaillons kurz angebraten wurden, könnt ihr mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Bitte nicht vor dem Anbraten, da der Pfeffer ansonsten leicht bitter werden würde.

_dsc3966

Jetzt können die Schweinemedaillons in einer Backofengeeigneten Pfanne oder anderen Form direkt in den Backofen. Dieser sollte zuvor schon auf 160°C vorgeheizt sein. Lasst die Schweinemedaillons nun für 10 Minuten im Backofen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Kräuterkruste vorbereiten.

_dsc3974

Kräuterkruste:

* 2-3 EL Semmelbrösel

* 3-4 EL Olivenöl

* Pfeffer und Salz

* eine Hand voll Basilikumblätter

* eine Hand voll Majoran

* eine Hand voll Schnittlauch

Die frischen Kräuter werden gewaschen und kommen dann mit dem Olivenöl und den Gewürzen in den Mörser. Wenn die Konsistenz relativ flüssig und schön grün geworden ist, könnt ihr mit dem Untermischen der Semmelbrösel beginnen. Wichtig ist, dass am Ende eine relativ kompakte Masse entsteht. Ihr könnt die Kruste auch gerne zwischendurch abschmecken, da ja alles roh gegessen werden kann. Bedenkt jedoch, dass das Schweinemedaillon sehr dezent gewürzt wurde und so der Geschmack hauptsächlich von der Kräuterkruste kommt. Übertreibt es jedoch auch nicht mit Pfeffer und Salz.

_dsc4001

Wenn die Medaillons ihre 10 Minuten im Backofen waren, können sie mit der Kräuterkruste belegt werden. Versucht die Masse gleich dick auf allen Medaillons zu verteilen. Sie darf gerne 1-2 Zentimeter dick sein. Muss aber nicht. Das hängt auch von der Medaillongröße ab.

Anschließend wandert die Pfanne mit den Schweinemedaillons und der Kräuterkruste wieder zurück in den Backofen. Grillt sie nun von oben ganz kurz bei großer Hitze, so dass eine schöne Kruste entsteht. Und schon sind die Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen fertig und können mit den jeweiligen Beilagen gegessen werden.

_dsc4011

Kräuterseitlinge:

* Kräuterseitlinge

* Zitronenzesten

* Chili

* Thymian

* Olivenöl

Gebt das Olivenöl in die Pfanne, legt die in Scheiben geschnittenen Kräuterseitlinge in die erhitzte Pfanne, gebt die Zitronenzesten, den Chili und den frischen Thymian hinzu und bratet die Pilze von beiden Seiten an, bis sie die gewünschte Farbe und Bissfestigkeit haben.

Zudem hab ich noch gekochte Kartoffeln serviert. Falls ihr die frische der Kräuter liebt, könnt ihr noch ein paar frische Kräuter mit auf das Teller legen. Es war eine leckere Kombination.

 

_dsc4012

 

Lasst Euch die Schweinemedaillons mit Kräuterkruste aus dem Backofen gut schmecken! Ich bin gespannt auf eure Beilagen-Variationen! 

Facebookpinterestinstagram

Tomatenfladen mit Roggenmehl

Heute Morgen wurde mir das erste mal in diesem Herbst so richtig klar, dass nun Herbst ist. Wenn ich meinen Kaffee morgens um 06:00 Uhr in Händen halte und es draußen richtig dunkel ist, man denken könnte, es sei mitten in der Nacht, dann rückt die dunkle Jahreszeit näher. 

_dsc3521

Vor einigen Tagen habe ich, wie das nunmal im Herbst auch so üblich ist, meine letzten Tomaten geerntet. Viele, sehr viele waren noch nicht ganz reif und reifen nun in einem Karton mit Zeitungspapier und zwei Äpfeln in Ruhe nach. Doch ich habe nun immer noch eine richtige Tomatenschwemme -irgendwie werden die Tomaten alle gleichzeitig reif. Gefühlt zumindest. Daher werde ich Euch heute ein leckeres, schnelles und abwechslungsreiches Tomatenrezept vorstellen. Klar, ein Tomatenfladen mit Roggenmehl hört sich sehr nach einer Pizza ohne weiteren Belag an, doch in der Reduktion steckt manchmal auch die Konzentration auf die Geschmäcker und die einzelnen Essenskomponenten kommen deutlicher zum Vorschein. 

14522976_10208416429383151_4740419425636609209_n

Der herzhafte Geschmack des Roggenmehls bietet meiner Meinung nach eine gute Basis für die Tomaten. Ein rustikales, schnelles und leckeres Gericht. Besonders jetzt im Herbst, wenn es viele übrig gebliebene Tomaten aus den Sommermonaten gibt. Ich bin mir sicher, dass ich unter Euch auch einige Tomatenfans habe. Außerdem muss ich ja gestehen, dass ich die Vielfalt an Geschmacksnuancen bei den Tomaten besonders liebe. sie sind nicht alle einfach nur süß, fleischig und saftig im Geschmack. Manche sind herzhafter, intensiver im Aroma oder auch milder. Wieder andere, wie die länglichen Tomaten, eignen sich perfekt für Saucen und zum Einkochen. Ach, ich könnte noch so viel zu Tomaten schreiben, doch das hebe ich mir einfach für meinen nächsten Tomaten-Beitrag auf. Denn heute geht es um meinen Tomatenfladen mit Roggenmehl. 

_dsc3516

Zubereitung Roggenteig für den Fladen: 

* 500g Roggenvollkornmehl

* 1 Hand voll getrocknete Tomaten

* 1 Knoblauchzehe

* 1 rote Chili

* 300ml Wasser

* 1 Würfel frische Hefe

* 1 Priese Salz

* 1 Priese Zucker

* 1 EL Olivenöl

 

150ml des lauwarmen Wassers mit der Hefe und dem Zucker ein paar Minuten quellen lassen. Das restliche Wasser wird mit dem Öl und dem Salz vermischt. Während die Hefe arbeitet können die getrockneten Tomaten, der Chili und die Knoblauchzehe klein geschnitten und mit dem Mehl vermischt werden. Wenn das Hefewasser Blasen schlägt, können die Wasser-Mischungen mit den restlichen Zutaten des Teiges verarbeitet werden. Knetet so lange, bis sich ein schöner Teig ergibt. Falls er Euch zu flüssig sein sollte, könnt ihr mit etwas Roggenvollkornmehl nacharbeiten. Vergesst jedoch nicht, dass Vollkornmehl im Allgemeinen sehr „durstig“ und „eigenwillig“ ist.

_dsc3512

Der Teig kann nun an einem Warmen Ort mit einem Tuch abgedeckt 10-15 Minuten gehen. (Da die Fladen schön dünn sein sollen, muss der Hefeteig nicht so lange gehen wie sonst üblich und das Rezept ist so auch deutlich schneller auf dem Tisch.)

_dsc3529

Teilt den Teig danach in 6 bis 8 gleich große Teigteile und rollt diese schön dünn aus. Heizt in der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C Umluft vor. Belegt die Gitterbleche mit Backpapier und nun können die Teigfladen auf das Backpapier gelegt werden.

 

Weiterverarbeitung:

* Sauce Hollondaise

* Italienische Kräuter

* Salz und Pfeffer

* Tomaten

* Frisches Basilikum

* Etwas Käse zum Bestreuen 

Bestreicht nun die Roggenvollkornfladen mit der Sauce Hollondaise und würzt diese nach eurem eigenen Geschmack mit italienischen Kräutern noch etwas nach. Anschließend können die Tomaten in Scheiben geschnitten werden und auf den Fladen verteilt werden. Würzt die Tomaten noch mit Salz und Pfeffer nach Belieben. Streut nun auch noch ein wenig Käse über die Tomatenfladen.

_dsc3531

Die Tomatenfladen mit Roggenmehl wandern nun für 14-18min in den vorgeheizten Backofen. Die Backzeit kann je nach Teigdicke etwas variieren.

 

Wenn ihr die Tomatenfladen mit Roggenmehl frisch und heiß serviert, könnt ihr noch ein paar frische Basilikumblätter darüber streuen. Und fertig ist ein schnelles und leckeres Rezept.

Lasst Euch die Tomatenfladen mit Roggenmehl gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Romanesco Spaghetti #essenfürallegeschlechter

Bevor es gleich zum Rezept der Romanesco Spaghetti geht, möchte ich gerne mit Euch ein paar Gedanken teilen und gerne auch einen Gedankenaustausch starten.

Mich bewegt zur Zeit eine Werbekampagne besonders. Das neue Männer-Marzipan. Warum bitte schön gibt es ein Marzipan nur für Männer? Ich persönlich liebe ja das Niederegger Marzipan sehr. Doch nun, da diese zielgerichtete Geschlechter-Campagne auf den Markt gekommen ist, gehe ich immer häufiger an den Regalen von Niederegger vorbei. Um jedoch von vorne anzufangen, springen wir ein paar Jahre zurück.

Euch ist sicherlich vor Jahren schon die Debatte über die Rosa Ü-Eier aufgefallen. Ja, das zielgerichtete Marketing extra für Mädchen. Dieses in Rosa getauchte Klischee von Prinzessin Lillifee, ein Stereotyp für die kleinen Mädchen. Es signalisiert der Zielgruppe, hier den kleinen Mädchen: „Diese Süßigkeit ist explizit für Euch“.

„Spiel, Spaß und Sexismus: Der Süßwarenkonzern Ferrero („Nutella“) wirbt seit einiger Zeit für eine neue Variante seines Klassikers „Überraschungsei“: Auf übergroßen Plakaten prangt der Slogan „Ei love rosa“, darunter steht ein mit rosa Blumen verziertes Schoko-Ei „nur für Mädchen“. Dann sehen wir uns mal das Spielzeug an, welches sich in den Rosa Ü-Eiern findet. „Die Puppen haben ein total sexualisiertes Image“, schimpft Genderforscherin Stevie Schmiedel, die lange Jahre an der Hamburger Universität lehrte. Mit solchen Frauenbildern dränge man Mädchen in altbekannte Rollen und erziehe sie zu kleinen Konsumentinnen. Diese Kampagne sei „ein absoluter Rückschritt und nicht kindgerecht“, moniert die Deutsch-Britin. Sie sieht in den Figuren sogar eine Einstiegsdroge zum Magerwahn.“(SZ: Feministen beschuldigen Ferrero der Verdummung von Mädchen)

Nachdem das Rosa-Ü-Ei nun schon seit Jahren auf dem Markt ist, es weiterhin die „noramlen Ü-Eier“ und dann noch die für „Mädchen in Rosa“ gibt, taucht bei mir immer wieder die Frage auf: „Wenn die normalen Ü-Eier die für Jungs, nicht Mädchen oder für die Erwachsenen sind, sind dann Mädchen nicht normal für die Marketingexperten?“. Soll es also normales Essen für Jungs und Männer geben und dann noch eine Extra-Essens-Nische für Frauen? Ist diese Unterscheidung bei Nahrungsmitteln und Süßigkeiten nötig? Was ist denn bitte weibliche, männliche oder normale Nahrung oder was sind dann normale Süßigkeiten? Müssen wir unseren Süßigkeitenkonsum und unsere Nahrungsmittelaufnahme unserem Geschlecht unterordnen? Sind wir als Konsumenten und Konsumentinnen so sehr von der Werbung beeinflussbar, dass es nun im neuen Geschlechter-Süßigkeiten-Diskurs – beim Männer-Marzipan – wirklich nötig und sinnvoll ist, dass wir uns bei Geschmacksrichtungen leiten lassen?

Ich für meinen Teil beantworte diese Fragen mit einem deutlichen: NEIN!

Essen soll nicht durch Farben und Gender-Marketing beeinflusst werden. Ich möchte meine Geschmacksrichtungen und mein Essen frei wählen können. Mich nicht durch Stereotype definieren lassen. Jedoch möchte ich hinzufügen, dass es sehr wohl Phasen im Leben gibt, sei es in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit, in der Frauen auf andere Lebensmittel achten als Männer. Seien es Gelüste oder eben auch eine bewusstere Ernährung in dieser Phase. Jedoch greift dieses Argument nicht, wenn es um das Thema Geschlechter-Süßigkeiten geht.

Ich sehe Essen nicht als eine Geschlechterfrage. Ich möchte auch vermeiden, dass mein Blog als ein typisches Frauen-Klischee gilt. Ganz im Gegenteil. Es sind mit der Zeit immer mehr Männer, die sich für Kochen, Backen und Braten interessieren. Die Zubereitung von gutem Essen, die Geselligkeit und der Genuss sowie die bewusste Auswahl von Lebensmitteln sind meiner Meinung nach geschlechtsunabhängig. Daher möchte ich zu einem deutlichen Zeichen Aufrufen liebe Bloggerkolleginnen und Bloggerkollegen: #essenfürallegeschlechter

_dsc3486

Mit diesem Hashtack möchte ich in Zukunft meine Beiträge bei Instagram versehen. Es wäre schön, wenn einige von Euch mit dabei sind. Je mehr mit machen, umso mehr setzen wir ein Zeichen dafür, dass Essen, Kochen, Backen und Naschen nicht in eine Geschlechterrolle gesteckt werden kann. Das Vorurteil, dass Frauen nur Salat und Männer nur Fastfood und Steak essen, gilt einfach nicht mehr. Es ist überholt. Eine bewusste, abwechslungsreiche und leckere Ernährung sieht anders aus und lässt sich nicht in Geschlechterschubladen stecken.

_dsc3502

Doch nun kommen wir zu meinem heutigen Gericht. Bisher sind meine Romanesco Spaghetti in diesem Blogbeitrag ein wenig in den Hintergrund geraten, doch das soll nun geändert werden. Also kommen wir am besten direkt zum Rezept.

_dsc3472

 

Zubereitung Romanesco Spaghetti: 

* 400g Romanesco

* Spaghetti 

* 1 Knoblauchzehe 

* 2 TL Kapern 

* Salz und Pfeffer nach Belieben 

* 120g Bergkäse 

* 4 kleine Zweige Thymian 

* eine Hand voll frisches Basilikum

* Natives Olivenöl 

* Nach eigenem Belieben Chilischoten 

_dsc3503

Zunächst werden die Röschen des Romanesco gewaschen, halbiert und einige Minuten in Salzwasser blanchiert. So, dass sie noch schön bissfest sind.

_dsc3475

Anschließend wird in einer Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzt. Wenn das Öl heiß ist, den gehackten Knoblauch und die Kapern hinzu geben. Diese werden so lange angedünstet, bis der Knoblauch leicht Farbe annimmt. Achtet jedoch darauf, dass er nicht zu dunkel wird. Gebt nun den Romanesco hinzu und lasst diesen noch ein bis zwei Minuten ziehen, nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und von der Hitze nehmen.

_dsc3483

In der Zwischenzeit die Vollkornspaghetti in reichlich Salzwasser all dente kochen. Vermengt nun die Nudeln in der Pfanne mit der vorbereiteten Sauce. Gebt die restlichen frischen Kräuter hinzu und noch einen Schuss Olivenöl und den geriebenen Bergkäse. Alternativ geht natürlich auch geriebener Percorino.

_dsc3479

Und fertig ist ein schnelles und leckeres Pastagericht. Lasst Euch die Romanesco Spaghetti gut schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Gefüllter Kürbis mit Pute, Chili und Mango

Auch wenn es zur Zeit noch sehr sommerlich ist mit über 25°C, so ist doch schon der Beginn des Herbstes und die Kürbissaison ist offiziell eröffnet. Meine eigenen Kürbisse sind auch schon fast reif und können bald geerntet werden – die ersten Blätter der Kürbispflanze sind schon welk und der Klang des Kürbis ist schon realtiv hohl. Doch etwas Geduld muss noch sein, bis ich Euch die ersten Rezepte mit einem selbst geernteten Kürbis vorstellen kann. 

_dsc6463

Um jedoch meiner eigenen Kürbis-Liebe gerecht zu werden und eure Neugier auf neue Kürbis-Rezepte zu stillen, habe ich hier ein leckeres Kürbisrezept für Euch. Gefüllter Kürbis mit Pute, Chili und Mango. Eine traumhafte Kombination von deftig, süß und scharf. 

_dsc6471

Das Rezept überzeugt, da es schnell geht, leicht zu machen ist und mein kleines Experiment hat meinen Herren von der Qualitätskontrolle überzeugt!

Daher kann ich es euch ja nicht vorenthalten! 

 

Zubereitung Gefüllter Kürbis mit Pute, Chili und Mango: 

* ein Hokaido-Kürbis aus biologischem Anbau (da die Schale auch mit gegessen wird)

* eine halbe Mango

* 200g Putengeschnetzeltes

* eine Chili-Schote

* Pfeffer

* Salz

* Kardamom

* Muskatnuss

* ein Esslöffel Kürbiskernöl

* zwei Schalotten

Zunächst wird das Putengeschnezelte mit den geschälten Schalotten, der klein geschnittenen Chilli-Schote und den Gewürzen in einem Wok (oder einer anderen Pfanne, bei der kein Fett benötigt wird) angebraten. Wenn alles etwas Farbe bekommen hat, kommen die Gewürze und abschließend noch die klein geschnittene halbe Mango hinzu.

_dsc6476

Zeitgleich wird der Kürbis ordentlich gewaschen und ein kleines Stück unterhalb des Stängels abgeschnitten. So, dass ein Deckel entsteht.

Nun werden die Kürbiskerne mit einem Löffel heraus geholt, bis genügend Platz für die Füllung ist.
Dann kommt die würzige Füllung in den Kürbis, es kommt nun der Esslöffel Kürbiskernöl mit in den Kürbis.

_dsc6472

Der gefüllte Kürbis kommt daraufhin mit dem Deckel in ein Hitzebeständiges Gefäß und für 40min bei 220°C in den Backofen. Die genaue Backzeit hängt auch von der Größe des Kürbis ab.
Und fertig ist der leckere Backofenschmaus. Dazu noch ein frischer Salat und schon ist ein besonderes Essen auf dem Tisch.

_dsc6471-1

Dann mal guten Appetit und lasst Euch den gefüllten Kürbis mit Pute, Chili und Mango gut schmecken<3

Was sind denn eure liebsten Kürbis-Rezepte? Ich bin gespannt!

Facebookpinterestinstagram

Kokos-Romanesco Süppchen

Der Romanesco ist eigentlich eine sehr ursprüngliche Form des Blumenkohls. Er ist geschmacklich ein Zwischending zwischen Blumenkohl und Brokkoli.

_DSC2393

Irgendwie bin ich kein großer Blumenkohlfan, den Brokkoli liebe ich jedoch genau so sehr wie den Romanesco. Außerdem übertrifft der Romanesco den Blumenkohl sehr deutlich an Vitamin-C Gehalt.

_DSC2371

Also perfekt für mich kleinen Blumenkohlmuffel. Ich habe mich selbst dieses Jahr dazu entschlossen meine ersten Pflanzversuche mit Romanesco im Garten zu starten. 

_DSC2374

Da jedoch die Romanesco-Ernte noch in weiter Ferne ist und es derzeit noch leckeren Romanesco zu kaufen gibt, gibt es bei mir diese leckere Kokos-Romanesco Süppchen  als kleine Vorfreude auf die Romanesco-Ernte. 

_DSC2381

Das heutige Kokos-Romanesco Süppchen bringt eine ordentliche Schärfe durch die Chili mit und gleichzeitig eine wunderbare Cremigkeit durch die Kokosnussmilch. Schön abgerundet durch etwas frisch geriebene Zitronenzeste – und schon ist noch eine frische, frühlingshafte Note im Gericht. 

_DSC2378

Zubereitung: 

* 1 Romanesco

* 3 kleine Karotten 

* 1 Habanero (oder falls milder gewünscht 1-2 Piri Piri) 

* 2L Spargelsud (falls vom Vortag kein Spargelsud vorhanden ist, kann auch eine Gemüssebrühe genommen werden) 

* 1 Dose Kokosnussmilch 

* Zitronenzesten 

* 1 TL Quark pro Teller 

_DSC2387

Der Romanesco, die Karotten und der Habanero werden klein geschnitten und in der Brühe (entweder im Spargelsud oder in der Gemüsebrühe) erhitzt. Falls ihr die Gemüsebrühe nehmen solltet, dann süßt die Suppe noch ein wenig mit Zucker nach.

_DSC2391

Wenn das Gemüse verkocht ist, wird dieses in einem Mixer püriert.

Daraufhin kommt das Kokos-Romanesco Süppchen wieder zurück in den Topf und wird gemeinsam mit der Kokosnussmilch erhitzt. Wenn das Kokos-Romanesco Süppchen  einmal aufgekocht ist, kann die Suppe serviert werden.

Ich hatte mich dazu entschieden noch etwas Zitronenzesten und einen Klecks Quark auf jede Portion zu geben.

_DSC2390

Achtet bitte auf euer eigenes Schärfeempfinden. Der Habanero hat es echt in sich, wenn ihr die Schärfe nicht kennt oder nicht so gut vertragt, rate ich Euch einen Chili „eures Vertrauens“ für die Zubereitung zu nehmen.

_DSC2396

Wie ihr seht, kommen sehr wenig Gewürze in die Suppe – sie lebt hauptsächlich von den Zutaten.

Lasst Euch das Kokos-Romanesco Süppchen gut schmecken! 

_DSC2393

Facebookpinterestinstagram

Chili Bean Crêpes mit Curry

Heute möchte ich Euch zu einem Ausflug einladen – ein Ausflug in die Crossover-Küche. 

Man nehme unterschiedliche Aspekte von unterschiedlichen Ländern – die Küche der einzelnen Kulturen  muss jedoch zuvor verstanden werden. Typische Elemente werden darin erkannt und sie werden anschließend neu kombiniert. Genau dieses Essens- und Erlebnisexperiment ist die Crossover-Küche, die auch unter dem Namen fusion food bekannt ist. Das schöne ist, dass es keine richtigen oder falschen Rezepte ist. Es ist alles erlaubt was schmeckt und gefällt: Hauptsache es ist lecker! 

_DSC2368

Mein Crossover-Experiment besteht heute aus der Schwäbisch-/Französischen Küche, einem Hauch Indien und dazu noch Mexiko. Also gleich eine Verbindung von drei Kontinenten. Die Hauptzutat bilden Pfannkuchen – oder eben auch Crêpes. Pfannkuchen – gefüllt – einfach nur lecker. Und aus meiner Küche einfach nicht mehr weg zu denken. Sei es für eine klassische, schwäbische Flädlessuppe oder eben doch gefüllt mit Käse, Konfitüre oder anderen Leckereien. Ich möchte Euch heute eine ganz leckere, deftig-scharfe Version des gefüllten Pfannenkuchenglücks vorstellen: Chili Bean Crêpes mit Curry. 

_DSC2345

Zubereitung Pfannkuchen/Crêpes: 

* 4 Eier 

* 350 Gramm Mehl Typ 405

* 500ml Milch 

* eine Priese Salz 

* eine Priese Zucker 

* Butterfett oder gutes Öl zum ausbacken der Pfannkuchen

Der Pfannkuchenteig sollte weder zu süß noch zu salzig zubereitet werden. Jeweils eine Briese Zucker und Salz zum Würzen ist ideal.

Zunächst werden die Eier aufgeschlagen und mit dem Schneebesen in einer Schüssel gut verrührt. Daraufhin wird die Milch zu den Eiern gegeben und alles gut verrührt. Nun könnt ihr mit der Priese Salz und Zucker würzen. Eventuell, ganz nach Wunsch, noch etwas Pfeffer dazu. Jetzt wird das Mehl dazu gegeben. Dieses siebe ich gerne, so dass keine Klumpen entstehen. Rührt den Teig so lange weiter, bis dieser klumpenfrei ist und sich leichte Blasen bilden.

_DSC2334

Jetzt Sollte der Teig etwas ruhen. Danach kann dieser noch einmal gerührt werden, bis er schön glatt ist. Heizt nun die Pfanne schon einmal auf. Gebt das Butterfett oder das Öl zum ausbacken hinzu.

Wenn die Pfanne gut erhitzt ist, kommt ein Schöpflöffel Teig in das heiße Butterfett und der Pfannkuchen wird so lange gebacken, bis der Teig oben zu stocken beginnt. Dann den Pfannkuchen wenden und fertig backen.
So verfahrt ihr, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.

_DSC2341

 

Weiterverarbeitung zum Chili Bean Crêpe mit Curry: 

* 250g Wachtelbohnen (alternativ gehen auch Kidney Bohnen aus der Dose) 

* 2-3 Lorbeerblätter 

* 2-3 EL Tomatenmark

* 1-2 TL Curry

* 2 Schalotten 

* Pfeffer

* Salz 

* 3-4 Chili (können je nach Schärfeempfinden auch mehr sein) 

* 150g Sahne 

* Käse zum Überbacken 

Die Wachtelbohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Wachtelbohnen abgießen. Die Wachtelbohnen werden nun mit der dreifachen Menge Wasser bedecken, die Gewürze (Pfeffer und Salz) und die Lorbeerblätter hinzugeben, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 90 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Falls es etwas schneller gehen soll, könnt Ihr natürlich auch auf die Dosen-Bohnen zurück greifen, sie sind jedoch geschmacklich etwas anders.
_DSC2338
Die Wachtelbohnen abgießen und noch lauwarm in einer großen Pfanne mit den klein geschnittenen Schalotten und Chili anbraten.
Die Bohnen werden nun mit der Sahne abgelöscht. Jetzt kommt das Tomatenmark, das Currypulver und nach Geschmack noch Pfeffer und Salz hinzu. Wenn die Masse gut eingedickt ist, kann diese Esslöffelweise in die Crêpes eingewickelt werden. Diese kommen nun in eine Auflaufform, werden mit Käse belegt und dürfen noch für 10-15min bei 150°C im Backofen nachgaren. Dazu passt wunderbar ein leckerer Salat.
_DSC2332
Lasst Euch die Chili Bean Crêpes mit Curry gut schmecken und viel Freude in der kreativen Crossover-Küche! 

 

Facebookpinterestinstagram