Grüne Spargelpizza mit Dinkelboden ~ Start in die Spargelsaison

Die grüne Spargelpizza mit Dinkelboden ist für mich dieses Jahr der perfekte Start in die Spargelsaison.

Abgesehen von dem Klassikern Spargel in Pfannkuchen habe ich bereits ein paar andere Spargel-Rezepte auf dem Blog für Euch. Zum Beispiel mein Spargelburger mit Dinkel-Roggen-Buns und Cheese-Sauce, dieser Burger ist ein Muss für alle Spargel-Fans, die gerne mal etwas experimentierfreudig sind. Dann habe ich noch den Gebratenen grünen Spargel mit Balsamicojus. Das ist eine super Beilage zu Fisch, Fleisch oder zum Grillen. Oder auch einfach nur so. Ich liebe diese Zubereitungsweise sehr. Und für alle Salat-Fans habe ich hier noch etwas leckeres: Einen Spargelsalat mit gefülltem Ricotta-Ziegenkäse-Senf-Ei.

Da geht einem doch das Herz auf und man bekommt richtig Lust in der Spargelsaison möglichst viele neue und leckere Rezepte zu testen. Und für diejenigen unter Euch, die gerne mal Fastfood neu interpretieren, habe ich hier eine leckere Idee: Eine leckere Grüne Spargelpizza mit Dinkelboden als Start in die Spargelsaison. Denn Pizza und Spargel passen meiner Meinung nach perfekt zusammen. 

Ich habe mich bei meiner Spargelpizza dieses mal für eine leicht abgewandelte Version meines Pizzabodens entschieden. Ich backe sehr gerne mit Dinkelmehl. Irgendwie schmeckt es etwas aromatischer als Weizenmehl und bei manchen Gerichten wünsche ich mir genau diesen aromatischeren Geschmack. So auch bei meiner grünen Spargelpizza mit Dinkelboden.

Zutaten Dinkel-Pizzateig:

* 500g Dinkelmehl

* 250ml lauwarmes Wasser

* 13g Meersalz

* 10g frische Hefe

* 1 TL Rapsöl

* 2 TL Sonnenblumenöl

Zubereitung Dinkel-Pizzateig:

Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Mehl mit den Ölen und dem Salz vermengen. Die aufgelöste Hefe dazugeben und 10 Min quellen lassen. Anschließend sollte der Teig 15 Min geknetet werden, entweder mit der Hand oder mit der Küchenmaschine. Ich nehme die Küchenmaschine, da der Teig dann gleichmäßiger wird. Falls ihr von Hand knetet hier noch ein kleiner Tipp: Einweghandschuhe verhindern, dass der ganze Teig an euren Fingern kleben bleibt.

_DSC9002
Den Teig mindestens 8 h, besser 24 h in den Kühlschrank geben. Danach zu faustgroßen Kugeln (ca. 200 g) schleifen und mit einem feuchten Küchenhandtuch abgedeckt ca. 90 Min bei Zimmertemperatur gehen lassen. Dann ausformen und belegen.


Wenn man den Teig einen Tag vorher oder morgens, bevor man zur Arbeit geht, vorbereitet, ist es kein großer Mehraufwand. Planung ist bei einem guten Teig alles.

_DSC9016


Zubereitung Sauce:

* 250g passierte Tomaten Tomate(n), passiert

* Meersalz, grobkörnig

* Pfeffer, geschrotet / zerstoßen

* frische Kräuter: Basilikum, Oregano, Rosmarin

* Olivenöl, kalt gepresst

* 1 Zehe Knoblauch, zerdrückt

* 2 ELTomatenmark

* 1/4 TL Zucker

* eine fein gehackte Zwiebel

Für die Pizzasauce die Zwiebel in heißem Öl glasig werden lassen. Die Tomaten, passierte, dazu geben und aufkochen lassen. Die restlichen Zutaten dazu geben und für ca. 15-20 min leicht köcheln lassen. Nun solltet ihr auch den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen.

Für den Belag der Spargelpizza:

* 2 EL Sauce Hollondaise 

* 9 Stangen grüner Spargel 

* 1 Tomate in Scheiben geschnitten 

* 150g Bergkäse geraspelt 

* 100g Speckwürfel 

Zunächst wascht ihr die Tomate und schneidet sie in Scheiben. Diese Scheiben verteilt ihr auf der Pizzasauce, streut den Käse darüber und die Speckwürfel. Anschließend wascht ihr den grünen Spargel und schneidet unten an den Stilen ca. 1cm ab. So, dass nur noch der frische Anschnitt am Spargel ist. Den Spargel verteilt ihr jetzt auf der Pizza. Bevor die Pizza in den Backofen kommt, kleckst ihr noch die Sauce Hollondaise über die Pizza. Und fertig ist die Spargelpizza mit Dinkelboden.

Wenn der Backofen 220°C erreicht hat, kann die Pizza auf einem Gitterrost (nicht das Backpapier vergessen) in den vorgeheizten Backofen. Da der Boden sehr dünn ist, braucht die Pizza auch nicht lange. Nach 10-15min ist sie auch schon fertig.

Lasst Euch Grüne Spargelpizza mit Dinkelboden als Fastfood-Start in die Spargelsaison gut schmecken!

Facebookpinterestinstagram

Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon

Die Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon sind schnell zubereitet, lecker und knusprig im Geschmack und mit der Dinkel-Roggenmehl Kombination auch noch gesund. Zudem kommen viele leckere Körner und unzählig viele Füllkombinationen hinzu. Meine Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon habe ich letztes Wochenende als kleine Snacks für einen Umzug gebacken.

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-7

Das Fingerfood eignet sich wunderbar um zwischendurch etwas leckeres und auch sättigendes zu essen. Aber die Dinkel-Roggen Knusper-Stangen sind auch eine leckere Ergänzung für ein Büffet, einen gemütlichen Fernsehabend oder auch eine schöne und gesunde Beilage für Salate, zum Grillen oder was Euch sonst noch so einfällt. Da die Knusper-Stangen aus Dinkel- und Roggenmehl so leicht und schnell gemacht sind, findet ihr das Rezept bei meinen Basics.

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-1

Die Füllung könnt ihr nach eurem eigenen Geschmack anpassen. So habe ich einmal Bacon und Käse und dann als zweite Variante noch Gemüse mit Käse gewählt. Wobei, wenn ihr wisst, dass Vegetarier da sind, solltet ihr die unterschiedlichen Varianten vielleicht von außen etwas kennzeichnen. Einer der Umzugshelfer, kein Vegetarierer, sondern ein großer Bacon-Fan, meinte zu mir: „Die Stangen waren sehr lecker, nur wieso kann man die vegetarische Variante von der anderen nicht unterscheiden, voll unfair!“. So kam es wohl zu ein paar unbeabsichtigten Vitamin-Aufnahmen. 😉 

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-4

 

Zubereitung Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon: 

(Menge reicht für 32 Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon)

* 500g Roggenmehl Typ 1150

* 500g Dinkelmehl Typ 1050

* 42g frische Hefe

* eine Prise Zucker 

* zwei Prisen Salz 

* frischer Pfeffer 

* lauwarmes Wasser

* 1 EL Olivenöl 

 

Für den Teig 500gr Roggenmehl Typ 1150 und 500gr Dinkelmehl Typ 1050 mit frischer Hefe und ein wenig Zucker, Pfeffer, Olivenöl und Salz zu einem schönen Hefeteig verarbeiten. Hierfür  nehmt ihr bitte nur so viel lauwarmes Wasser, dass ein fester Teig entsteht. Ich hatte die Hefe zusammen mit dem Zucker in drei Esslöffel lauwarmem Wasser aufgelöst und diesen zunächst zum Mehl hinzu gegeben. Daraufhin Esslöffelweise so viel Wasser hinzu gefügt, dass ein fester, nicht mehr klebriger Hefeteig entstand.

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-3

 

Weiterverarbeitung: 

* Sesamkörner

* Leinsamen 

* Mohn 

* Bacon (für die vegetarische Variante alternativ Tomaten, Zwiebel und Paprika in kleinen Stückchen) 

* kräftiger Hartkäse 

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-8

Der Teig wird in 32 gleich große Stücke aufgeteilt. Bereitet die Körner alle auf einem Teller vor. Die Teigstücke werden nun von allen Seiten in die Körner gedrückt, so dass diese im Teig bleiben. Anschließend kann der Teig sehr dünn auf einer bemehlten Fläche länglich ausgerollt werden.

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-5

Wenn ein länglicher Teigfladen entstanden ist, könnt ihr diesen füllen. Entweder mit Bacon und Käse oder mit der vegetarischen Variante. Ich hatte hierfür Tomaten, Zwiebel und Paprika genommen. Klappt den Fladen längs zusammen und dreht diesen, bis eine knusprige, gedrehte Stange entsteht. Diese Stangen kommen nun alle auf ein Backgitter mit Backpapier und kommen für 20min in den vorgeheizten Backofen bei 220°C. Gerne bis sie etwas Farbe bekommen, sie sollen ja auch schön knuspern.

Wenn die Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon aus dem Backofen kommen, sollten sie erst mal etwas auskühlen. Dann sind sie besonders knusprig. Sie eignen sich nicht nur als Fingerfood beim Umzug, sondern die Knusper-Stangen mit Roggenmehl und Bacon sind lecker-deftige Knabbereien für den gemütlichen Fernsehabend, als Fingerfood bei Partys oder für ein Picknick mit Freunden.

knusper-stangen-mit-roggenmehl-und-bacon-6

 

Lasst Euch die Dinkel-Roggen Knusper-Stangen gut schmecken! Ich liebe diese Kombinationsmöglichkeiten auf alle Fälle sehr. 

Facebookpinterestinstagram

Italienischangehauchte Lauchpfanne

Kennt ihr solche Tage, an denen es einfach schnell und leckere gehen muss in der Küche? Bei mir kommt so ein Tag häufiger mal vor. Besonders wenn viele Termine anstehen und der Tag irgendwie zu voll gepackt ist, als das man sich vorstellen könnte, dass man zu Hause noch die Zeit und Energie für ein Selbst gekochtes Essen hat.

Ich stand neulich mal wieder vor der Wahl der Qual – greife ich einfach auf dem Heimweg mal eben kurz in der Tiefkühlabteilung nach einer Pizza – ja, sowas gibt es auch schon mal bei mir – oder koche ich dann doch mal wieder selbst. Letztendlich habe ich mir überlegt „Was habe ich denn noch so zu Hause?“ – Lauch, Speckwürfel, Nudeln und Unmengen Basilikum. Die simpelste Variante wäre jetzt natürlich Nudeln mit Pesto. So lecker, so schnell gemacht und leicht zu kochen. Doch irgendwie hat mich das alleine nicht wirklich überzeugt. 

_DSC2412

Vielleicht kennt ihr ja so eine Situation – ich hoffe doch schwer, dass ich nicht die einzige Hobbyköchin bin, die hin und wieder auch mal von der schnellen, einfachen Variante angelacht wird. Um es kurz zu machen, mein Essen wurde doch etwas facettenreicher. Und da meine ganz private Qualitätskontrolle von  meiner kleinen Neukreation so begeistert war, möchte ich Euch natürlich gerne mein Rezept vorstellen. Es fällt eindeutig in die Kategorie: Schnell, schmakofatz und simpel zu kochen<3 Also ein perfektes Rezept für diese Tage, an denen man irgendwie zu kaputt zum Kochen ist. 

_DSC2404

Italienischangehauchte Lauchpfanne – was gibt es da zu sagen? Lecker – mit einer Basilikum-Pesto-Weißweinnote, dazu leckeren Speck und Lauch. Einfach nur schmackofaziös <3 

_DSC2405

Zubereitung Pesto für zwei Personen: 

* 2 Hände voll frisches Basilikum

* 30g Pinienkerne 

* 50g Parmesan 

* 1/2 kleine Zwiebel 

* 6-8 EL Olivenöl 

 

Zunächst wird das Basilikum gewaschen, die Zwiebel klein geschnitten und der Parmesan in kleine Stücke geschnitten. Nun werden die Pinienkerne in einer heißen Pfanne nur kurz angeröstet. Sobald sie anfangen sich zu bräunen, Röstvorgang zügig beenden. Sie neigen dazu, schnell zu verbrennen.

Alle Zutaten werden nun gemeinsam gemixt – entweder mit dem Pürierstab, in einem Mörser zerkleinert oder ab in den Mixer – ganz wie ihr möchtet. Wenn Euch der Geschmack noch nicht intensiv genug nach Basilikum schmeckt, könnt ihr einfach mit ein paar Blättern die Intensität erhöhen. Knoblauch ist natürlich auch möglich. Ich habe mich jedoch unter der Woche für eine Variante ohne Knoblauch entschieden. Die Kollegen freuen sich darüber meist 😉 Am Wochenende kann die Zwiebel bei mir auch gerne mal durch ein oder zwei Knoblauchzehen ersetzt werden.

_DSC2399

Italienischangehauchte Lauchpfanne  – Weiterverarbeitung: 

* Hartweizengries Nudeln 

* 1 Stange Lauch 

* 150g Speckwürfel 

* 100ml Weißwein 

* 50g Parmesan 

* 1 TL Olivenöl 

* 1 EL getrocknetes Basilikum 

* Pfeffer und Salz 

 

Nun solltet ihr die die Nudeln kochen. Achtet darauf, dass sie noch nicht ganz al dente sind. Im Idealfall kocht ihr die Nudeln 2-3min kürzer als es auf der Packung steht.

Während die Nudeln vor sich hin köcheln, könnt ihr den Lauch waschen und in Ringe Schneiden. Bei mir waren sie so ca. 2-3cm breit. Im Olivenöl könnt als erstes den Speck anbraten. Wenn der Speck schon etwas Farbe bekommen hat, kann der Lauch mit in die Pfanne. Nehmt im Idealfall eine Pfanne mit hohem Rand, da später die Nudeln noch mit in die Pfanne kommen.

Wenn der Lauch und der Speck Farbe bekommen haben, löscht ihr die Pfanne mit Weißwein ab. Die Nudeln und 2/3 des Pestos kommen mit in die Pfanne und darf noch ca. 5 min nachgaren. Nun könnt ihr mit dem getrockneten Basilikum, Pfeffer und Salz noch nachwürzen. Zum Servieren könnt ihr noch etwas Pesto und Parmesan über die Italienischangehauchte Lauchpfanne streuen.

Und schon ist ein leckeres Gericht in 20min fertig! Schnell, schmakofatz und simpel zu kochen<3

_DSC2410

Also lasst Euch die Italienischangehauchte Lauchpfanne gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Schwarzwurzelrösti

Schwarzwurzeln sind ein feines Wintergemüse uns sie werden häufig unterschätzt. Sie kommen zwar sehr unscheinbar daher, doch sie sind eine wahre Bereicherung der Küche. Der Geschmack der Schwarzwurzeln ist etwas milder als der des Spargels, leicht nussig und würzig. Schwarzwurzeln, auch als Winterspargel bekannt, kommen ursprünglich aus Spanien. Die leckeren Wurzeln sind mit Löwenzahn verwandt und wurden lange Zeit nicht nur in der heimischen Küche verwendet, sondern auch als Heilpflanze genutzt. Schwarzwurzeln werden von Oktober bis April angeboten. Somit ist jetzt im März – zu Beginn des Frühlings die perfekte Schwarzwurzel-Zeit. 

Schwarzwurzeln mal anders – Warum nicht als Schwarzwurzelrösti?

Dafür spricht:
✰ sehr lecker
✰ leicht zu kochen
✰ überzeugt auch Schwarzwurzel-Skeptiker
✰ und – falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte – sehr lecker!

_DSC6738_DxO

 

Zubereitung:

* 500g Schwarzwurzeln

* 100g Kartoffeln

* 50g Speck

* zwei Eier (M)

* eine Knoblauchzehe

* eine kleine Zwiebel

* Salz

* Pfeffer

* Muskatnuss

* Geschirrtuch

* Handschuhe

Bevor ihr mit der Verarbeitung von Schwarzwurzeln beginnt, besorgt euch bitte ordentliche Küchenhandschuhe oder Einweghandschuhe. Denn ansonsten habt ihr die restliche Woche stets eine schöne farbige Erinnerung an dieses Gericht auf euren Händen.

Wenn ihr die Handschuhe angezogen habt, könnt ihr mit der Weiterverarbeitung der Schwarzwurzeln beginnen. Zunächst Schält ihr die Schwarzwurzeln und die Kartoffeln und raspelte diese danach. Nun nehmt ihr ein Geschirrtuch zur Hand und nehmt die gesammten Raspeln hinein und drückt den Saft hinaus, bis am Ende eine feste und trockenere Raspel-Masse übrig bleibt. Diese nehmt ihr nun für die Weiterverarbeitung.

 

_DSC6714
Die Zwiebel, die Knoblauchzehe und den Speck könnt ihr in einer Pfanne kurz anbraten. Bis die Zwiebelstückchen schön glasig sind. Diese kommen nun gemeinsam mit den zwei Eiern und den restlichen Gewürzen zu den Schwarzwurzel– und Kartoffelraspeln. Ihr verknetet alles und formt runde Röstis auf einem Backblech. Bitte denkt an das Backpapier – das erspart viel Putzarbeit.

_DSC6704
Ich habe ein Servierförmchen genommen. Ihr könnt jedoch auch ein Glas für die entsprechende Form nehmen. Meine Röstis waren am Ende ca. 5cm im Durchmesser.
Die Röstis kommen nun für 50min in einen auf 240°C vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze. Oh und ganz wichtig ist, dass nach ca. 25. die Röstis vorsichtig gewendet werden.
Und fertig ist das leckere Essen.

Bei mir gab es noch überbackenen Blattspinat dazu.

_DSC6736

Lasst Euch die Schwarzwurzelrösti gut schmecken! 

Facebookpinterestinstagram

Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Speck

Pfannkuchen – gefüllt – einfach nur lecker. Und aus meiner Küche einfach nicht mehr weg zu denken. Sei es für eine klassische, schwäbische Flädlessuppe oder eben doch gefüllt mit Käse, Konfitüre oder anderen Leckereien. Ich möchte Euch heute eine ganz leckere, süß-deftige Version vorstellen. Einen Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Speck. 

_DSC1561

 

Zubereitung Pfannkuchen (6-8 Stück): 

* 4 Eier 

* 350 Gramm Mehl Typ 405

* 500ml Milch 

* eine Priese Salz 

* eine Priese Zucker 

* Butterfett oder gutes Öl zum ausbacken der Pfannkuchen

Der Pfannkuchenteig sollte weder zu süß noch zu salzig zubereitet werden. Jeweils eine Briese Zucker und Salz zum Würzen ist ideal.

Zunächst werden die Eier aufgeschlagen und mit dem Schneebesen in einer Schüssel gut verrührt. Daraufhin wird die Milch zu den Eiern gegeben und alles gut verrührt. Nun könnt ihr mit der Priese Salz und Zucker würzen. Eventuell, ganz nach Wunsch, noch etwas Pfeffer dazu. Jetzt wird das Mehl dazu gegeben. Dieses siebe ich gerne, so dass keine Klumpen entstehen. Rührt den Teig so lange weiter, bis dieser klumpenfrei ist und sich leichte Blasen bilden.

Jetzt Sollte der Teig etwas ruhen. Danach kann dieser noch einmal gerührt werden, bis er schön glatt ist. Heizt nun die Pfanne schon einmal auf. Gebt das Butterfett oder das Öl zum ausbacken hinzu.

Wenn die Pfanne gut erhitzt ist, kommt ein Schöpflöffel Teig in das heiße Butterfett und der Pfannkuchen wird so lange gebacken, bis der Teig oben zu stocken beginnt. Dann den Pfannkuchen wenden und fertig backen.
So verfahrt ihr, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.

_DSC1562

Weiterverarbeitung zum Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Speck: 

* eine Birne 

* Zahnstocher 

* 1,5 EL Schoko-Chai Tee 

* Schokocreme 

* eine Scheibe Bacon 
Die Birne wird halbiert und mit einem Zahnstocher werden mehrere Löcher in die Birne gestochen, so dass der Schoko-Chai richtig schön einziehen kann. Die Birne wird nun gemeinsam mit Schoko-Chai (ich nehme meist den YogiTea) 20min in Milch gekocht. Danach die Gewürze aus der Milch absieben und die Birne von den Gewürzen säubern. Diese wird nun in Viertel geschnitten und gemeinsam mit einer Schokocreme auf den Pfannkuchen gelegt. Zusammen rollen, nach belieben dekorieren. Sehr gut als geschmacklicher Kontrast passt eine Scheibe Bacon dazu. Schön knusprig angebraten. Den Schoko Chai sollte man natürlich nicht vergessen zu trinken, er schmeckt nun auch noch leicht nach Birne.

_DSC1566

Lasst Euch den Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Speck gut schmecken! ♡

 

Facebookpinterestinstagram

Schafskeule mit Kartoffelpüree, Prinzessböhnchen und Balsamicojus

Vielleicht kennt ihr das? – Manchmal habe ich so richtig Lust, mir einen anständigen Sonntagsbraten zu gönnen. Einen, auf den man sich schon im Voraus freuen kann, weil man weiß, dass er hält, was man sich davon verspricht. Im Herbst und Winter ist dann auch noch die perfekte Sonntagsbraten-Stimmung. Ein gemütliches Essen im Kreise der Familie und seiner Lieben ist bei Kerzenschein doch gleich viel schöner. Ein herbstlich, lecker-deftiger Sonntagsbraten sollte also auf den Tisch. Schafskeule mit Kartoffelpüree, Prinzessböhnchen und Balsamicojus ist ein wunderbar herbstliches Sonntagsessen. Deftig, lecker – Soulfood eben. 

1523359_1516549685269005_8372867280124373277_o

 

Zubereitung Schafskeule:

* Schafskeule, ohne Knochen

* Olivenöl

* Zwiebeln

* 1 Knoblauchzehe

* Pfefferkörner

* Majoran, Thymian und Rosmarin

* 100ml Balsamico

* 200ml Rotwein

Bereits am Tag zuvor habe ich das Fleisch gesäubert und mariniert. Für die Marinade kommt Olivenöl, zwei kleingeschnittene Zwiebeln und eine klein geschnittene Knoblauchzehe gemeinsam mit den zerdrückten Pefferkörnern und den frischen Kräutern in ein Gefäß. Dieses wird luftdicht abgepackt und das Fleisch sollte nun mindestens 12 Stunden marinieren.

10687220_1516549708602336_7509490381870432209_n

Für den zeitlichen Ablauf ist es sinnvoll, zunächst die Kartoffeln und Bohnen zu waschen und kochen. Da das Fleisch nicht sehr lange benötigt, bis es fertig ist.
Bei der Zubereitung der Schafskeule nehmt ihr das Olivenöl der Marinade (ohne die Gewürze und Kräuter – diese stellt ihr bei Seite und verwendet sie später für die Jus) und erhitzt es in einer Pfanne. Nun wird das Fleisch schön knusprig von allen Seiten angebraten und kommt daraufhin in ein hitzebeständiges Gefäß, ihr deckt es mit einem Deckel ab und stellt es in den vorgeheizten Backofen bei 100°C.
Nun nehmt ihr die Gewürze und Kräuter der Marinade und gebt sie in die Pfanne, in der ihr zuvor das Fleisch angebraten habt. Bratet diese an und löscht sie mit 100ml Balsamico und 200ml Rotwein ab. Diesen Soßensansatz lasst ihr nun reduzieren, bei niedriger Hitze. Kurz, bevor ihr das Essen serviert, wenn alle anderen Beilagen fertig sind, holt ihr das Fleisch aus dem Backofen und gebt der Jus noch den nun entstandenen Fleischsaft hinzu. Lasst die Jus so lange reduzieren, bis sie die perfekte Konsistenz hat und arbeitet bitte nicht mit Soßenbinder. Die verderben nur den Geschmack. Die Jus ist einfach lecker.

 

Zubereitung Prinzessböhnchen: 

* frische, grüne Bohnen

* Pancetta

Die Bohnen sollten in Salzwasser gekocht werden, daraufhin umwickelt ihr sie mit Pancetta und bratet sie in einer Pfanne kurz an. Und fertig sind die Prinzessböhnchen.

1947589_1516549668602340_4737092286571310523_n

Zubereitung Kartoffelpüree: 

* mehlig kochenede Kartoffeln

* Salz

* Pfeffer

* Milch

* Butter

* Muskat

 

Für das Kartoffelpüree stampft ihr die gekochten Kartoffeln. Ihr erhitzt Milch und löst darin ein Stück Butter auf. Diese Butter – Milch – Mischung kommt nun zu den gestampften Kartoffeln, zusammen mit den Gewürzen. Nun wird alles zu einem schön cremigen Püree verrührt. Falls ihr eine gute Küchenmaschine habt, dann lasst sie die arbeit übernehmen. Ansonsten geht dies auch mit einem Schneebesen. Achtet jedoch darauf, dass das Püree nicht zu fest wird.

Wenn dann alle Zutaten fertig sind, dann lasst es euch schmecken! Und Euch allen noch einen schönen Sonntag ♡

Facebookpinterestinstagram

Kräuterseitlinge mit Geflügel-Bacon-Rolle

Ende Sommer – Anfang des Herbstes beginnt wieder die Pilzsaison und der braune Kräuterseitling ist ein wundbarer erster Bote der nahenden Herbstseit. So zeichnet sich der Kräuterseitling durch ein zartes Aroma aus und das Pilzfleisch hat eine steinpilzartige Konsistenz.

Ich bekam eine wunderbare Kräuter- und Gewürzauswahl von Sonnentor zugeschickt und für mich war direkt klar, dass ich einige der Gewürze direkt ausprobieren und testen möchte. Besonders interessiert war ich von der Vorstellung ohne Salz zu würzen. Dafür habe ich dann das Gewürz Adios Salz! Gartengemüse für die Zubereitung der Kräuterseitlinge getestet. Ebenso konnte ich bei diesem Gericht das erste mal pikante Blüten zur Verfeinerung des Essens testen. Nicht nur ich, sondern auch mein Mann waren auf den Geschmack der Blüten sehr gespannt. Ob denn die Blüten auch geschmacklich überzeugen oder ob sie nur eine reine Dekoration für die Speisen sind. 

Sonnentor

 

Somit ging ich mit viel Freude und Spannung an die Zubereitung des Gerichts. Natürlich konnte ich mir in etwa die Geschmacksnuancen vorstellen, jedoch ist es stets spannend, wenn man neue Gewürze testet. Daher war dieses Gericht ein kleines bzw. großes Experiment für mich. Es ist immer die Frage, wie intensiv man würzt und wie viel man von den jeweiligen Gewürzen auch benötigt. Ich für meinen Teil war sehr begeistert. Und mein Mann ist neuerdings ein großer Blütenfan. Anfangs hatte er die Blüten etwas skeptisch betrachtet. Für ihn sah es eher nach Deko als nach Gewürz aus, doch er wurde geschmacklich überzeugt. Uns hat das gesamte Gericht sehr gut geschmeckt. Die Abstimmung von deftigen Komponenten mit den Geflügel-Bacon Röllchen und dazu die zarten Kräuterseitlinge waren ein wirkliches Festessen. Und die vielbeäugten Blüten, die kamen sogar so gut an, dass mein Mann sie direkt pur noch getestet und gegessen hat. Das als kleine Anekdote am Rande. Somit ist die Mischung aus Knoblauch, Oregano, Basilikum, Rosen, Ringelblumen, Kornblumen und Rosmarin eine wahre Bereicherung von sommerlichen Gerichten. Man fühlt sich direkt in den Sommerurlaub versetzt. 

Ich hatte mich dann für ein leckeres Gericht aus braunen, angebratenen Kräuterseitlingen mit frischem Majoran und Frühlingszwiebeln entschieden. Dazu gab es knusprige Ofenkartoffeln und Geflügel-Bacon-Röllchen. Abgerundet wurde das Gericht mit den essbaren Blüten und dem würzigen Schabziger Käse. 

_DSC0090

Ofenkartoffeln:

* frische Kartoffeln in Streifen geschnitten 

* ein EL Olivenöl 

* frischer, bunter Pfeffer (zerstoßen) 

* Backpapier 

Die Ofenkartoffeln werden zuerst zubereitet, da sie die längste Zeit im Backofen brauchen. Diese werden nun kurz geputzt (wenn die Schale sauber ist, kann diese gerne an den Kartoffeln bleiben) und in Streifen geschnitten. Diese Kartoffelstreifen kommen nun auf das Backpapier und werden mit etwas Olivenöl beträufelt und mit dem bunten Pfeffer gewürzt. Und fertig sind sie schon. Nun kommen sie für 20-25min bei 200°C Umluft in den Backofen. Daran anschließend werden nun die weiteren Rezeptkomponenten zubereitet, so dass am Ende alles gleichzeitig fertig ist.

Zubereitung Geflügel-Bacon-Röllchen: 

* Geflügelfleisch in Streifen schneiden 

* Bacon

* Zahnstocher 

* ein EL Olivenöl 

* zwei TL Adios Salz! Gartengemüse 

* ein Kirsch-Chili klein geschnitten

Das Geflügelfleisch wird in kleine Streifen geschnitten und mit dem Öl und dem Gewürz mariniert. Anschließend werden sie mit etwas Bacon umwickelt und mit einem Zahnstocher befestigt. Diese Fleischröllchen werden nun zusammen mit den Kirsch-Chili in einer Pfanne kurz scharf angebraten und kommen anschließend direkt in eine abdeckbare Auflaufform in den Backofen zu den Backofenkartoffeln. Da das Fleisch nun abgedeckt ist, trocknet es im Backofen auch nicht aus und bleibt später schön saftig.

_DSC0039

Zubereitung Kräuterseitlinge: 

* 6 braune Kräuterseitlinge

* zwei Stangen Frühlingszwiebel 

* zwei Stangen Majoran 

* ein EL Olivenöl 

* zwei TL Adios Salz! Gartengemüse 

Zunächst werden die Kräuterseitlinge gereinigt und halbiert und dann mit den oben genannten Zutaten mariniert und für ca. 20min kalt gestellt. So können die Aromen in aller Ruhe in die leckeren Pilze einwirken. Anschließend werden die Kräuterseitlinge in einer Steakpfanne kurz angebraten, so bekommen sie wunderbare Grillstreifen und die Hitze reicht aus, dass sie garen. Jedoch nicht überbraten, da sie sonst ihren Geschmack und die wunderbare Konsistenz verlieren. Anschließend kommen die kurz angebratenen braunen Kräuterseitlinge zu den Geflügel-Bacon-Röllchen in die Auflaufform und für ca. 10min mit in den Backofen. Um die Saftigkeit weiter sicher zu stellen, hatte ich die Auflaufform abgedeckt.

_DSC0056

Weiterverarbeitung: 

* pikante Blüten 

* Schabziger Käse gerieben 

Wenn nun alle Zutaten auf dem Teller angerichtet werden, kann das Essen noch mit den pikanten Blüten und dem Schabziger Käse abgeschmeckt und verfeinert werden. So isst nicht nur das Auge mit, sondern es ist auch noch eine Gaumenfreude.

_DSC0091

 

Lasst Euch die würzigen Kräuterseitlinge mit Geflügel-Bacon-Rolle gut schmecken! 

 

 

Facebookpinterestinstagram

Gorgonzola-Ravioli mit Kiwi-Pfirsich-Chutney

Pasta ist ein Dauerrenner und ich habe ein so wunderbares Dinkelvollkorn-Ravioliteigrezept ohne Ei heraus gefunden, dass ich gleich mal eine leckere Füllung und das Drumherum zaubern musste. Nach einem kurzen Blick in den Kühlschrank war das Essen eigentlich schon geplant: Gorgonzola-Ravioli mit Kiwi-Pfirsich-Chutney. Lecker, fruchtig und mit einer pikanten Note durch etwas Sauerrahm-Chili-Butter. Mjam. Lecker! 

_DSC9840

Zubereitung Teig: 

* 300g Dinkelvollkornmehl 

* Salz 

* ein Teelöffel Rapsöl

* ca. 150ml lauwarmes Wasser 

Das Dinkelvollkornmehl und eine Prise Salz mischen und sieben, eine Mulde eindrücken und das Wasser und das Öl hineingießen. Von der Mitte her so lange mit den Händen kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Ich ziehe für diesen Arbeitsschritt gerne Einweghandschuhe an, so bleibt nicht so viel Teig an den Händen kleben. Den Teig nun in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde ruhen lassen bei Zimmertemperatur.

_DSC9834

 

Zubereitung Füllung: 

* 100g Frischkäse

* 75g Gorgonzola

* zwei Hände voll Basilikumblätter

Zur Zubereitung der Füllung werden einfach alle Zutaten zusammen einmal mit dem Handmixer gemixt, so dass eine schöne gleichmäßige Masse entsteht. Ihr könnt die Füllung noch gerne mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ist Geschmackssache. Ich persönlich hatte mich dagegen entschieden, da der Gorgonzola und die Basilikumblätter schon so geschmacksintensiv sind.

 

_DSC9819
Weiterverarbeitung:

Den Teig nun portionsweise auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit einer Ausstechform oder einem Glas (Ø 5 cm) Kreise ausstechen.Falls der Teig etwas zu klebrig werden sollte, dann nehmt bitte etwas Hartweizengries hinzu, bis die Konsistenz wieder etwas fester wird. Wichtig ist, dass sowohl das Wellholz als auch die Arbeitsfläche gut bemehlt sind.
Jeweils in die Mitte der Kreise 1 TL Füllung geben und die Kreise darauf hin zusammenklappen.
Für Ravioli werden nun die Ränder mit einer Gabel festgedrückt.Darauf hin werden die Ravilio in kochendem Salzwasser in 3 min bissfest gegart.

Hier noch ein kleiner Tipp:
Ihr könnt die Ravioli ganz einfach auf Vorrat produzieren: Ravioliteig zubereiten, mit der gewünschten Füllung füllen. Die Ravioli auf ein Brett legen, dieses in den Tiefkühlschrank geben und tiefgefrieren, bis die Ravioli fest sind. Nun können die Ravioli in Gefrierbeutel gefüllt werden und halten sich im Tiefkühler 4 Monate frisch. Zum Servieren gebt ihr die Ravioli einfach ganz normal in kochendes Wasser und kocht sie 1-2 Minuten länger als normal, also ca. 4-5 Minuten.

_DSC9843

Zubereitung Chutney: 

* eine Kiwi

* zwei Pfirsiche

* eine Knoblauchzehe

* vier Zentimeter einer Lauchstange

* Saft einer halben Zitrone

* ein EL Marillenmarmelade

* zwei EL Balsamico blanco

* 30ml Wasser

* ein TL Lavendelzucker 

* ein EL frisch gemahlener bunter Pfeffer

* 50g Bacon

Für die Zubereitung des Kiwi-Pfirsich-Chutneys schneidet Ihr alle Zutaten in etwa gleich große, kleine, Stückchen und gebt alles zusammen in einen Topf. Lasst es nun gemeinsam einmal aufkochen und nehmt den Topf dann von der Hitze. Lasst das Chutney gerne noch im Topf erkalten, dann kann es mit der restlichen Hitze noch etwas nachziehen.

 

Zubereitung Chili-Butter:
1 rote Chilischote waschen und den Stiel abschneiden. Je nachdem, wie scharf die Butter sein darf, die Schote mit den Kernen in feine Ringe schneiden (scharf). Oder die Schote längs halbieren, entkernen, waschen und in dünne Streifen schneiden (milder). 4 EL Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, Chiliringe oder -streifen und 1 TL Fenchelsamen darin bei schwacher Hitze 1–2 Min. garen. Dann leicht salzen. Über den frisch gekochten Ravioli verteilen und je nach Geschmack mit Parmesan verfeinern.
Dazu könnt Ihr nun das Kiwi-Pfirsich-Chutney servieren – das passt wunderbar.

_DSC9835

Ich hoffe, dass ihr mit dem selbst gemachten Dinkelvollkorn-Ravioliteig ohne Ei in der Variante Gorgonzola-Ravioli mit Kiwi-Pfirsich-Chutney genau so viel Freude habt wie ich! Lasst es Euch schmecken! 

 

Facebookpinterestinstagram

Frühlingszwiebel-Bacon-Quiche

In den Sommermonaten liebe ich Salate jeglicher Art. Dazu passt wunderbar ein Stück warme Frühlingszwiebel-Bacon-Quiche. 

Quiches sind aromatische pikante Kuchen, die in Frankreich gerne als leichtes Gericht zu einem Salat gereicht werden. Sie schmecken warm oder kalt und lassen sich prima mitnehmen, so eignen sie sich auch perfekt für ein Picknick oder als Mittagessen in der Firma. 

_DSC9520

 

 

Zubereitung: 

Mürbeteig: 

*  125g Butter oder Margarine

* 2 Eigelb

* 225g Mehl 

* etwas Salz 

Für den Mürbeteig Mehl, Salz, Ei und Butter oder Margarine in Flöckchen mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Dann den Mürbeteig mit den Händen glatt verkneten. Daran anschließend wird der Mürbeteig in Frischhaltefolie gewickelt und ca. 30 Minuten kalt gestellt. Nach der Ruhezeit den Mürbeteig etwas größer als die Springform rund ausrollen. Das geht am besten, wenn der Mürbeteig zwischen zwei Seiten eines aufgeschnittenen Gefrierbeutels gelegt wird, dann klebt der Teig nicht so sehr an dem Wellholz und man benötigt kein zusätzliches Mehl. Der ausgerollte Mürbeteig kommt nun in eine Springform (auf ein Backpapier) und kann mit der Quiche-Füllung gefüllt werden.

 

_DSC9539

 

Quiche-Füllung: 

 

* ein Bund Frühlingszwiebel

* 250g Bacon klein gewürfelt

* 1 EL Creme Fraiche 

* 100g Saure Sahne 

* 2 Eier (M) 

* 50ml Milch 

* 1 TL Salz 

* 1 TL frisch zerstoßener bunter Pfeffer

* 1/2 TL Muskatnuss 

* 1 TL Cumin (Kreuzkümmel, gemahlen)

Zunächst werden die Frühlingszwiebel gewaschen und in die gewünschte Größe geschnitten. Bei mir waren sie ca. 2,5cm dick. Ebenso wird der Bacon in die gewünschte Größe geschnitten, dieser war bei mir etwas kleiner.

_DSC9533

 

Danach kommen alle weiteren Zutaten, bis auf die Eier, in den Mixer und werden kurz gemixt, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Jetzt habe ich einmal abgeschmeckt und man kann nach Belieben nachwürzen. Danach kommen die Eier mit in den Mixer und die Füllung wird zwei Minuten gemixt. Wenn kein Mixer zur Hand ist, geht natürlich auch ein Stabmixer/Pürierstab.

Die Füllung wird nun über die Frühlingszwiebel und den Bacon verteilt. Die Quiche kommt daraufhin in den auf 200°C vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze. Nach 30-35min ist die Quiche fertig. Sie schmeckt sowohl lauwarm als auch Kalt und passt perfekt zu einem Salat.

Lasst Euch die Frühlingszwiebel-Bacon-Quiche schmecken! 

_DSC9526

Facebookpinterestinstagram

Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Bacon

Mit einem Pfannkuchen-Experiment wünsche ich Euch ein schönes Wochenende ♡ Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Bacon ♡

10506719_1508364356087538_5594608120468540097_o

Zubereitung Schoko-Chai-Birnen Pfannkuchen mit Speck:

* Pfannkuchen

* Birne

* Schoko-Chai

* Milch

* Schokocreme

* Bacon

Der Pfannkuchenteig sollte weder zu süß noch zu salzig zubereitet werden. Jeweils eine Briese Zucker und Salz zum Würzen ist ideal.
Die Birne wird halbiert und mit einem Zahnstocher werden mehrere Löcher in die Birne gestochen, so dass der Schoko-Chai richtig schön einziehen kann. Die Birne wird nun gemeinsam mit Schoko-Chai (ich nehme meist den YogiTea) 20min in Milch gekocht. Danach die Gewürze aus der Milch absieben und die Birne von den Gewürzen säubern. Diese wird nun in Viertel geschnitten und gemeinsam mit einer Schokocreme auf den Pfannkuchen gelegt. Zusammen rollen, nach belieben dekorieren. Sehr gut als geschmacklicher Kontrast passt eine Scheibe Bacon dazu. Schön knusprig angebraten. Den Schoko Chai sollte man natürlich nicht vergessen zu trinken, er schmeckt nun auch noch leicht nach Birne. ♡

Lasst es Euch schmecken! 

Facebookpinterestinstagram