Würz-Kürbis im Glas

Die liebe Tina von Lecker & Co lädt mal wieder zu einem Blogevent ein. Dieses mal mit der Thematik: Kürbisse. Das passt mir ja gerade wunderbar, da ich eine sehr große und ergiebige Kürbisernte in meinem Garten hatte. 

Daher konnte ich nicht widerstehen und mache mit. Also viel Spaß und  Lasst die Kürbisse rollen… 

_dsc3395

Schaut unbedingt mal auf Tinas Seite vorbei, ich bin mir sicher, dass ihr sehr viele leckere Kürbis-Ideen finden werdet. Hier geht es direkt zu ihrem Blogevent

banner_quadratisch

Die Frage ist nur, was mache ich mit meinem Kürbis? Der Kürbis ist an sich ja ein wunderbares Gewächs. Selbst im Märchen verwandelt sich der Kürbis in eine zauberhafte Kutsche und fährt das Aschenbrödel zum Ball. Zudem sind die Kürbis-Geister im Herbst und an Halloween immer wieder schön und verspielt. 

Bei meinem kleinen Foto-Shooting war  meine heimische Qualitätskontrolle mal wieder besonders kreativ und ich habe nun eine weitere kreative Verwendungsmöglichkeit von Kürbis gefunden: Nehmt ihn einfach im Sonnenschein als Projektionsfläche für Schattenspiele. Sehr lustig =D 

_dsc3388

Doch nun zurück zu der Frage, welches Rezept ich Tina zu ihrem Blogevent mitbringen werde. Eines der ersten Kürbis-Rezepte in meinem Leben, die ich bewusst gegessen habe, war süß-sauer eingelegter Kürbis. Gerne als Beilage zu deftigen Gerichten. Doch nur süß-sauer einlegen ist mir dann doch nicht genug – ich mag den Klassiker zwar gerne, doch ich liebe auch sehr die Gewürzvielfalt im Herbst und in der weihnachtlichen Küche. Daher habe ich heute einen Würz-Kürbis im Glas im Gepäck für euch. 

_dsc3446

Zubereitung Würz-Kürbis im Glas: 

* 2500g Kürbis (geputztes Fruchtfleisch) 

* 1000ml Essig 

* 1500g Zucker

* 4 Stangen Zimt 

* 1 TL Anis

* 4 Lorbeerblätter

* 4 Kardamom-Kapseln 

* 8 Sternanis 

* 1/2 TL Muskatnuss

* 1 EL Pomeranzen-Schalen 

* 1 EL Zitronen-Schalen 

 

Die Frage ist nun, welche Kürbissorte ist geeignet? Ich habe mich für Riesenkürbisse entschieden. Ebenso sind jedoch Butternusskürbis und Muskatkürbis möglich.

Noch ein wichtiger Tipp von mir bevor ihr mit der Kürbis-Verarbeitung beginnt:

Bevor ihr mit der Kürbisverarbeitung beginnt (also auch vor dem Schälen), zieht bitte Küchenhandschuhe an. Ich habe das leider vergessen. Und so hat sich eine sehr ledrige und orangene Schicht auf meinen Händen gebildet. Nach einer intensiven Handwäsche ging es auch langsam aber sicher weg. Jedoch sah es phasenweise so aus, als ob ich als Statistin im nächsten Zombie-Film mitspielen könnte – zumindest als Handmodell.

_dsc3426

Das geputzte Kürbisfleisch in gleich große Stücke schneiden, dadurch werden die Stücke später gleichmäßiger gar. Ihr solltet eigentlich alle Kürbissorten außer Hokkaido-Kürbis auch schälen.

Noch ein kleiner Tipp von mir: Die Kürbiskerne müsst ihr nicht entsorgen, ihr könnt sie noch für Salate in einer Pfanne anrösten und essen. Sehr lecker.

_dsc3409

Aber nun zurück zum Rezept.

Lasst nun reichlich Wasser in einem Kochtopf aufkochen und lasst daraufhin die Kürbisstücke darin am besten in zwei Portionen je nach Stückgröße ein bis zwei Minuten vorkochen. Gebt nicht zu viele Kürbisse auf einmal in das Wasser, da es sonst zu lange dauert, bis das Wasser wieder kocht.

_dsc3411

Daraufhin werden die Kürbisstücke mit einer Schaumkelle aus dem Wasser gehoben. Lasst sie kurz abtropfen und dann könnt ihr sie auf einem Backblech abkühlen lassen. Arbeitet jedoch vorsichtig, dass die Kürbisstücke nicht zerbrechen.

Lasst nun den Essig gemeinsam mit dem Zucker und den restlichen Gewürzen in einem Topf aufkochen. gebt noch einmal vorsichtig die vorgekochten Kürbisstücke hinzu und lasst diese in dem Sud noch ein paar Minuten köcheln.

_dsc3451

Anschließend werden die Kürbisstücke mit der Schaumkelle in die sauberen Einmachgläser gegeben. Die Gläser sollten nicht zu voll sein, so dass bis zum Rand noch etwa zwei Zentimeter Platz sind.

Der Essigsud mit den Gewürzen sollte nun noch fünf bis acht Minuten bei starker Hitze ohne Deckel etwas reduzieren, so dass der Geschmack intensiviert wird. Der Sud wird daraufhin kochend heiß über die Kürbisstücke gegossen, so dass sie vollständig mit dem Sud bedeckt sind.

Anschließend werden die Gläser mit einem Gummiring am Deckel und Klammern über dem Deckelrand fest verschlossen und in die Fettpfanne des Backofens gestellt.

Der Backofen sollte zuvor auf 90°C vorgeheizt sind. Stellt nun die Gläser in die Fettpfanne und füllt diese daraufhin mit kochendem Wasser (ca. 2cm Höhe). Die Gläser sollten nun noch ca. 30min im Ofen sterilisiert werden und anschließend im Ofen abkühlen.

Noch ein Tipp von mir: In diesem Rezept wird der Kürbis sehr süßlich eingelegt. Wer es etwas herber mag, sollte die Zuckermenge um 250g bis 500g reduzieren.

_dsc3452

Die Frage ist nun, wozu passt der Würz-Kürbis im Glas? 

Mit diesem sehr würzigen Kürbis könnt ihr wunderbar kurzgebratenes Fleisch im Herbst kombinieren. Ebenso passen Preiselbeeren, Salat, Pfifferlinge oder Wild dazu. Eurer Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.

Viel Spaß und lasst euch den Würz-Kürbis im Glas gut schmecken! 

 

 

Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.