Tandoori Glasnudeln

Uiuiui… bei mir ist es stürmisch und kalt geworden. Da freut man sich richtig, wenn man abends ins warme Zuhause kommt und man sich überlegen kann, welche geschmacklichen Experimente denn Heute anstehen. 

Mein heutiges Farben-Highlight war ein wunderschön orangener Baum. Die ersten Bäume zeigen uns ihr herbstliches Kleid und strahlen selbst bei Regen und Nebel um die Wette. Ich liebe diese Farbenspiele. 

unnamed

Diese Farbenpracht brachte mich heute Mittag schon auf eine wunderbare Idee: Ich begebe mich auf eine kulinarische Experimentier-Reise. Somit stand fest: “Heute Abend gibt’s bei mir mal ein Indisch-Asiatisches-Crossover Experiment im Kochtopf”. Bei mir gibt’s heute Tandoori Glasnudeln. Eine wunderbare Mischung der indischen Tandoori-Gewürzmischung und den ostasiatischen Glasnudeln. Es liegen zwar Kulturen und zig Kilometer zwischen diesen Gerichten, doch Crossover-Küche ist doch immer wieder spannend.

Ich war mir heute Mittag noch nicht so ganz sicher, ob das Experiment denn auch gelingt, doch ich muss gestehen: es ist lecker geworden! Ich habe das Gericht noch mit Sesamöl, Chili und feinen Limetten-Zesten abgerundet – und ein Klecks Honig durfte auch nicht fehlen. Diese Schärfe des Tandoori mit dem Gemüse und der leichten Süße des Honigs war eine wunderbare Kombination. 

 

_DSC0589

 

Zubereitung: 

* 400g Scheinefleisch

* 200g Glasnudeln

* zwei Esslöffel Tandoori-Würzmischung 

* ein Esslöffel Sesamöl 

* eine Kirschchili 

* ein EL Sojasauce 

* eine Knoblauchzehe 

* eine gelbe Paprika

* eine Tomate 

* ein halber Spitzkohl 

* Saft einer halben Limette

* Zesten einer Limette 

* Honig 

* frische Minze

 

Zunächst wird aus dem Sesamöl und der Tandoori-Würzmischung die Marinade für das Fleisch gemacht. Dieses sollte gewaschen, gesäubert und in kleine Streifen geschnitten werden, bevor es für mindestens eine Stunde mariniert wird. Falls ihr etwas voraus plant, könnt ihr das Fleisch auch schon am Abend zuvor marinieren und über Nacht ziehen lassen.

Anschließend müssen die Glasnudeln in kaltes Wasser eingeweicht werden. Im Unterschied zu anderen Nudelarten werden Glasnudeln im Allgemeinen nicht gekocht, sondern in Wasser eingeweicht und gebraten oder direkt Suppen zugegeben. Man kann sie auch frittieren. Die Nudel an sich ist ziemlich geschmacksneutral, verbindet sich aber leicht mit anderen Aromen und wird daher meistens zusammen mit anderen geschmacksintensiven Zutaten zubereitet.

_DSC0590

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Paprika, die Tomate, die Knoblauchzehe, der Kirschchili und der Spitzkohl klein geschnitten.

Zunächst wird nun das Fleisch samt der Marinade angebraten. Daraufhin kommt das Gemüse mit in den Wok. Abgeschmeckt wird das Gericht nun mit dem Saft der Limette, der frischen Minze und etwas Sojasauce. Wenn der gewünschte Geschmack erreicht ist, können die weichen Glasnudeln hinzu gegeben werden. Diese sollten etwas abtropfen, so dass nicht zu viel Flüssigkeit mit in den Wok gelangt.

Alles einmal umrühren und anbraten lassen und fertig sind die Tandoori Glasnudeln.

_DSC0587

Zum Servieren könnt ihr noch einen Teelöffel Honig und ein paar abgeriebene Limettenzesten darüber streuen.

Lasst euch mein Crossover Tandoori Glasnudeln gut schmecken! 

Print Friendly, PDF & Email
Facebookpinterest
Facebookpinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.